Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'einkaufen'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Kategorien

  • Land + Leute
  • Kunst + Kultur
  • Essen + Trinken
  • Urlaub + Reisen
  • Politik + Wirtschaft
  • Flora + Fauna
  • Freizeit + Sport
  • Unterhaltung + Medien
  • Lifestyle + Mode
  • Wissenschaft + Technik
  • Leben + Arbeiten

Forum

  • Spanien-Kleinanzeigen: Dienstleistungen + Marktplatz
    • Häuser- + Wohnungsanzeigen in Spanien
    • Stellenanzeigen zu Spanien
    • Spanien-Kleinanzeigen Allgemein
  • Auswandern + Leben in Spanien
    • Auswandern nach Spanien
    • Arbeiten, Ausbildung + Studieren in Spanien
    • Behörden, Dokumente + Rechtliches in Spanien
    • Wohnen, Immobilien + Grundstücke in Spanien
    • Gesundheit + Medizin in Spanien
  • Allgemeines zu Spanien
    • Regionen + Städte in Spanien
    • Unterhaltung, Kunst + Kultur in Spanien
    • Essen + Trinken in Spanien
    • Flora, Fauna + Haustiere in Spanien
    • Sport + Spanien
    • Politik + Wirtschaft zu Spanien
    • Internet, Handy + Telefonie in Spanien
    • Spanien Allgemein
    • Spanien-Podcast
  • Urlaub + Reisen - Spanien
    • Urlaub + Reisen in Spanien
    • Übernachtungen + Ferienunterkünfte in Spanien
    • Sehenswürdigkeiten in Spanien
    • Reiseberichte zu Spanien
  • Die spanische Sprache - La lengua española
    • Spanischkurs - Spanisch lernen
    • Spanische Sprache Allgemein
    • Spanisch: Grammatik, Orthographie + Rechtschreibung
    • Spanisch: Wortschatz + Wörterbuch
    • Übersetzungen - Spanisch-Deutsch + Deutsch-Spanisch
    • Spanische Literatur + Texte
    • Se habla español
  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Lateinamerika
    • Plauderecke
    • Forenspiele
    • Informationen + Support

Kalender

  • Spanien-Treff Kalender
  • Spanische Feiertage - Festivos españoles

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Interessen

3 Ergebnisse gefunden

  1. Auch bei der ein oder anderen spanischen Woche, werden die Discounter und andere Supermärkte in Deutschland, mit ihren Angeboten immer besser. Aber dann so ein Fehler.... Bei ALDI gibt es jetzt die spanische Woche, mit original spanischen "Turrone". Also wirklich, das Zeug heißt auf Spanisch Turrón und daraus macht man keine veritalienischierung, indem man hinten ein "e" dran hängt. Und wenn italienisch, dann bitte richtig, denn dann würde man es Torrone schreiben. Aber ich kenne so einige Deutsche, welche bei gewissen Wörtern und beim Improvisieren, Wörter nehmen und ein "e" hinten dran hängen, in der Hoffnung, daraus würde ein spanisches Wort oder es würde spanisch klingen. Dabei ist dies doch eher typisch für die italienische Sprache und weder Spanier noch Italiener, wollen in einen Topf geworfen werden Kenne ihre auche solche Menschene?
  2. Vorwort: Die folgende Geschichte und das gedankliche Resümee wurde 2008 verfasst, anlässlich eines Urlaubsereignis in Spanien mit einer Freundin, welche zwar kein Spanisch konnte, aber wie die meisten Frauen vor allem eines, Shoppen Eigentlich könnte das auch unter der Überschrift „Wenn Frauen Ja sagen und Nein meinen“ oder „Die Frau, der Widerspruch in Person“ stehen, denn Frauen, dass wissen wir Männer, sind das personifizierte Rätsel. Und wenn wir uns noch so sehr bemühen und unser Wissen über die Frauen zusammentragen, es verhilft es uns ebenso wenig zu neuer Erkenntnis, außer jener einen, dass wir die Frauen eben doch nie verstehen werden. Nicht dass wir Männer uns nicht Mühe geben würden, die Frau als solche verstehen zu wollen, ganz und gar nicht, aber wie oft steht ihr gesprochenes Wort doch im vollkommenem Widerspruch zu ihrer eigenen Handlung? Als ich neulich wieder mit meiner Freundin in Spanien an der Strandpromenade spazieren war, mahnte sie mich zur Eile an, denn es würde ja bald die Sonne untergehen und dann würde es fürchterlich kalt werden. Also entgegen meiner Natur, in der Sonne gemütlich zu flanieren, wurde ich im Galopp durch die Hitze gejagt. Bis zu dem einen Moment. Da kam nämlich ein Geschäft in das Blickfeld der Frau, worauf sie dann sagte, sie wolle nur mal „kurz“ Postkarten holen. Die Zeit, welche wir zuvor mit schnellem Schritt beim Spaziergang aufgeholt hatten, war natürlich schon bei der Suche der ersten von mehreren Postkarten längst aufgebraucht gewesen. Nun liegt es aber in der Natur solcher Läden, an Stränden und Touristenorten, nicht nur Postkarten anzubieten und so sah ich von außen meine Freundin immer tiefer in den Laden verschwinden. Ab und zu vernahm ich meinen Namen, so dass ich mir noch ihrer Existenz sicher sein konnte und ihren Rufen nachgehend, sie auch wieder zu Gesicht bekam, um ihr den ein oder anderen Rat zu geben. Dies ging sogar so weit, dass am Schluss bei den aufkommenden Rufen nach meinem Namen, die Verkäuferinnen im Laden, direkt zu mir kamen und mir mitteilten, dass meine Freundin nach mir verlangte. Mein Name hatte sich schon in dem mir unbekannten Laden und bei den mir ebenso unbekannten Verkäuferinnen, längst herumgesprochen. Meine Freundin, welche nur ein paar Postkarten kaufen wollte, bekam sogar schon einen Korb von einer der Verkäuferinnen angeboten, damit sie das sich nun in ihren Armen tummelnde Zeug besser unterbringen konnte. Dies wohl auch mit dem Blick auf das ganze weitere Zeug, was sich dort noch ansammeln würde. Einstein hätte eine Frau sein können, denn die Zeit ist für Frauen so was von relativ, dass es schon grotesk erscheint. In einem Einkaufsladen existiert die Zeit für Frauen nicht. Dort wo der Mann ungeduldig auf die Uhr schaut, ist Zeit für eine Frau schlichtweg nicht existent. Wenn Frauen dann ab und an solch Satzfragmente von sich geben, wie „…nur noch ein Moment…“ oder „…Gleich….“, rechnet Mann zwar in der Regel mit so etwas wie fünf bis zehn Minuten, vergisst dabei aber, dass die Zeit für Frauen dort keine Bedeutung hat. Nun kann man als Mann das ignorieren und einfach die Zeit abwarten, welche eine Frau in einem Laden verbringt, doch wer als Mann lange genug gelebt hat weiß, dass Mann immer alles falsch macht. Mahnt er die Frau in ihrem Kaufrausch zur Eile an, bekommt er so etwas zu hören, wie „Jetzt hetz mich doch nicht so!“. Sollte er nichts sagen und sie kommt aus dem Laden und sie tritt in die Welt der existierenden Zeit ein, dann bekommt er so etwas zu hören wie „Warum hast du mir nicht rechtzeitig Bescheid gesagt?“. Frauen meinen nicht immer das, was sie sagen und sie sagen schon gar nicht immer das, was sie auch wirklich meinen. Diesen Widerspruch kennen wir Männer zu Genüge, nur leider ist es schwer daraus eine brauchbare Weisheit für uns abzuleiten außer jener, die wir da alle kennen, dass das „verstehen wollen“ der Frauen eine Sache ist, sie aber jemals tatsächlich verstehen zu können, reine Fiktion ist! Ich weiß, nun werden Frauen beim Lesen dieser Zeilen, gleich abwiegeln und behaupten, das wäre ja gar nicht so schlimm, selbst wenn sich die ein oder andere in der oben geschilderten Shoppingszene wiedererkennt. Und mal Hand aufs Herz, das dürfte doch wohl die überwiegende Mehrheit der Frauen sein. Aber mal ernsthaft, was soll ein Mann aus derlei Szenen lernen außer, dass er nichts lernen kann? Abschließend noch ein kurzes, weiteres Beispiel aus dem Leben: Sie: „Wenn wir etwas gemeinsam unternehmen, entscheidest du immer was wir tun und dabei würde ich auch mal gerne entscheiden wollen, was wir unternehmen…“ (Die hier nun folgende Predigt, welche sich der Mann nun geduldsam über sich ergehen lässt, wurde um einige Zeilen gekürzt und variiert je nach Tagesform der Frau.) Sie: „Nie fragst du mich, was ich machen will.“ Er: „OK, tut mir leid. Was möchtest du tun?“ Sie: „Och – weiß nicht, mir egal.“ Er: „???“ Nachtrag: Hier nun zwei der Kommentare auf diesen damals veröffentlichten Artikel. Ebi sagt: Das kenne ich auch zur genüge.Deshalb richte ich es immer so ein, dass ich ein Buch mithabe. Sie verliert sich in der Zeit und ich in einem guten Buch. Das setzt aber voraus, das man nicht beim Einkaufen zusammenbleibt. Deshalb kauf ich in kürzester Zeit alles was ich für mich brauche und Sie kann dann alleine weitershoppen. Weil ich hab ne Einkaufsliste, die wird abgearbeitet wie ein Pflichtprogramm (ich hasse bestimmte Einkäufe: Lebensmittel, Klamotten….!)und fertig. Sie braucht für ein Paar Schuhe pro Schuh eine Stunde! Für mich undenkbar. Also hau ich ab und lese! Ganz anders verhält es sich wenn es um meine Lieblingsbegierdeobjekte geht: Technik, Musikinstrumente, RC Modelle etc. Da werde ich von ihr zur Eile angetrieben. Deshalb mache solche Einkäufe oder Vorkauferkundungen nur alleine oder mit nem Kumpel. Das macht dann Spaß und darf stundenlang gehen. Also bin ich garnicht so verschieden halt nur anders orientiert! Joaquin sagt: Da könnten Männer weltweit wohl Bände bis in die Ewigkeit füllen
  3. Also wer in Spanien gerne (ausführlich) shoppen gehen will, sollte unbedingt dem super geilen Klamottenladen (sorry liebe Männer, aber ich bin und bleibe nun mal eine echte Frau) "INSIDEGirls" einen "kleinen" Besuch abstatten. Dort gibt es so ziemlich alles, was das Herz begehrt. Sogar absolut abgefahrene Taschen! Gut, ich gebe zu, man sollte dabei die EC-Karte lieber daheim lassen - es besteht die Gefahr eines Kaufrausches . Aber eines ist hierbei sicher: Die Klamotten sind moderner als modern und kommen so (im Koffer gut verstaut) früher nach Deutschland als es die Modebranche vorgesehen hat - was heute "in" Spanien ist, sieht man leider oftmals erst übermorgen im tristen Deutschland. Aber vorsicht! Auch der Zoll am Flughafen schläft nicht immer !