Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'españa'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Kategorien

  • Land + Leute
  • Kunst + Kultur
  • Essen + Trinken
  • Urlaub + Reisen
  • Politik + Wirtschaft
  • Flora + Fauna
  • Freizeit + Sport
  • Unterhaltung + Medien
  • Lifestyle + Mode
  • Wissenschaft + Technik
  • Leben + Arbeiten

Forum

  • Spanien-Kleinanzeigen: Dienstleistungen + Marktplatz
    • Häuser- + Wohnungsanzeigen in Spanien
    • Stellenanzeigen zu Spanien
    • Spanien-Kleinanzeigen Allgemein
  • Auswandern + Leben in Spanien
    • Auswandern nach Spanien
    • Arbeiten, Ausbildung + Studieren in Spanien
    • Behörden, Dokumente + Rechtliches in Spanien
    • Wohnen, Immobilien + Grundstücke in Spanien
    • Gesundheit + Medizin in Spanien
  • Allgemeines zu Spanien
    • Regionen + Städte in Spanien
    • Unterhaltung, Kunst + Kultur in Spanien
    • Essen + Trinken in Spanien
    • Flora, Fauna + Haustiere in Spanien
    • Sport + Spanien
    • Politik + Wirtschaft zu Spanien
    • Internet, Handy + Telefonie in Spanien
    • Spanien Allgemein
    • Spanien-Podcast
  • Urlaub + Reisen - Spanien
    • Urlaub + Reisen in Spanien
    • Übernachtungen + Ferienunterkünfte in Spanien
    • Sehenswürdigkeiten in Spanien
    • Reiseberichte zu Spanien
  • Die spanische Sprache - La lengua española
    • Spanischkurs - Spanisch lernen
    • Spanische Sprache Allgemein
    • Spanisch: Grammatik, Orthographie + Rechtschreibung
    • Spanisch: Wortschatz + Wörterbuch
    • Übersetzungen - Spanisch-Deutsch + Deutsch-Spanisch
    • Spanische Literatur + Texte
    • Se habla español
  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Lateinamerika
    • Plauderecke
    • Forenspiele
    • Informationen + Support

Kalender

  • Spanien-Treff Kalender
  • Spanische Feiertage - Festivos españoles

15 Ergebnisse gefunden

  1. El lobo que cree que la Luna es queso Cuento de un anónimo español Andaba el lobo muy hambriento y ya no sabía qué hacer para coger algún animal para comérselo. Y por ahí se encuentra con la zorra y le dice: -Oiga usted, señora zorra, que me la voy a comer. Y la zorra le dijo: -Pero mire usted que estoy muy flaca. No soy más que huesos y pellejos. -No, que usted estaba muy gordita el pasado año. -El año pasado sí que estaba gordita, pero ahora tengo que darles de mamar a mis cuatro zorritos y apenas hallo bastante para crear leche para ellos. -¡Que no me importa! -dijo el lobo. Iba a darle la primera mordida, cuando la zorra le dijo: -Deténgase usted, por Dios, señor lobo. Mire que yo sé dónde vive un señor que tiene un pozo lleno de quesos. Y se fueron la zorra y el lobo a buscar los quesos. Y llegaron a una casa y pasaron unas tapias y llegaron ante el pozo, y la Luna se reflejaba en el agua y parecía un queso. Y se asomó la zorra y volvió y le dijo al lobo: -¡Ay, amigo lobo, que el queso es grandón! Mire, asómese usted. Y se asomó el lobo y vio la Luna y creyó que era un queso grandón. Pero el lobo sospechoso le dijo a la zorra: -Pues bueno, amiga zorra, entre usted por el queso. Y la zorra se metió en uno de los cubos y entró por el queso. Y desde abajo le gritaba al lobo: -¡Ay, amigo lobo! ¡Que grandón está el queso! ¡No puedo con él! Venga usted a ayudarme a subirlo. -Pero no puedo yo entrar -decía el lobo-. ¿Cómo voy yo a entrar? Súbalo usted sola. -Y la zorra le dijo: -Pero no sea usted torpe. Métase en el otro cubo y verá como así entra fácilmente. Y se metió la zorra entonces en el cubo en que había bajado. Y el lobo se metió en el otro cubo y, como pesaba más, se deslizó para abajo y la zorra subió para arriba. Y ahí se quedó el lobo buscando el queso, y la zorra se fue muy contenta a ver a sus zorritos.
  2. El hombre del saco Cuento de un anónimo español Había un matrimonio que tenía tres hijas y como las tres eran buenas y trabajadoras les regalaron un anillo de oro a cada una para que lo lucieran como una prenda. Y un buen día, las tres hermanas se reunieron con sus amigas y, pensando qué hacer, se dijeron unas a otras: -Pues hoy vamos a ir a la fuente. Que era una fuente que quedaba a las afueras del pueblo. Entonces la más pequeña de las hermanas, que era cojita, le preguntó a su madre si podía ir a la fuente con las demás; y le dijo la madre: -No, hija mía, no vaya a ser que venga el hombre del saco y, como eres cojita, te alcance y te agarre. Pero la niña insistió tanto que al fin su madre le dijo: -Bueno, pues anda, vete con ellas. Y allá se fueron todas. La cojita llevó además un cesto de ropa para lavar y al ponerse a lavar se quitó el anillo y lo dejó en una piedra. En esto, que estaban alegremente jugando en torno a la fuente cuando, de pronto, vieron venir al hombre del saco y se dijeron unas a otras: -Corramos, por Dios, que ahí viene el hombre del saco para llevarnos a todas -y salieron corriendo a todo correr.
  3. Spanien ist nicht nur kulinarisch sehr mit den Kaninchen verbunden. Es gibt wohl kaum ein anderes Land, welches über so viele Kaninchen-Rezepte verfügt und das hat seinen Grund. Denn das Land verdankt seinen Namen den Kaninchen. Na, wer hat dies gewusst? Nun bin ich auf zwei Quellen gestoßen, welche beide im Prinzip das selbe aussagen, aber den ursprünglichen Namen ein wenig anders erwähnen. Spanien, so nennen wir das Land welches sich selbst den Namen España gibt. España wiederum, leitet sich ab von Hispania. Hispania, so nannten damals die Römer ihre Provinz, welche die gesamte iberische Halbinsel, die Balearen und Teile des heutigen Marokkos mit einschloss. Aber Hispania leitet sich aus dem phönizischen, i-spn-ya ab. Dieser Terminus soll schon auf die Benutzung im zweiten Jahrhundert vor Christus zurück geführt werden können und bedeutet so viel, wie "Land der Kaninchen". So habe ich es aus Teilen der spanischen Wikipedia entnommen. Aus der deutschen Wikipedia ergibt sich jedoch für die Nennung, ein etwas anderes Namensbild. Den Phönizer selbst erinnerten die Kaninchen an die ihnen bekannten Schliefer, murmeltierähnlicher Säugetiere (Mammalia). Diese heißen auf phönizisch schaban. Somit nannten sie das Land Ishapan. Was ist nun korrekt? i-spn-ya oder Ishapan? Dies dürfte wohl eher etwas für Sprachwissenschafler sein. In jedem Fall kannten weder die Griechen, noch die Römer Kaninchen, bis sie damals auf die Halbinsel trafen. Zu dem lateinischen Wort für Kaninchen, cuniculus, ist die Deutung dann wiederum nicht ganz so eindeutig. Obwohl hier der Duten auch einen iberischen Ursprung vermutet. Wichtig bleibt am Ende aber nur zu wissen, dass die Kaninchen dem Land seinen Namen gegeben haben. DA könnte man glatt auf die Idee kommen, dieses Tier als Wappensymbol für Spanien zu benutzen
  4. El Currículum Vitae de España

    por Campofrío:
  5. ¿Conoces España?

    ¿Piensas que conoces bien España? A ver si adivinas donde esta cada Provincia a la primera, las Comunidades Autónomas, los ríos, las sierras, los picos? Mucha suerte Mapas Interactivos
  6. La comunidad china en España, un colectivo de inmigrantes en alza a pesar de la crisis - 20.10.2012 La Operación Emperador contra una red de blanqueo de dinero, con la detención hasta el momento de 86 personas, la mayoría de nacionalidad china, ha centrado el foco sobre esta comunidad que vive y trabaja en nuestro país. Un colectivo de casi 170.000 inmigrantes con una bajísima tasa de paro que, a pesar de la crisis, está en aumento en España. Muchas son las voces que se han levantado para alertar de que no todos los inmigrantes procedentes del gigante asiático son como los detenidos. hier weiterlesen... http://www.rtve.es/noticias/20121020/no-todos-chinos-son-como-operacion-emperador/571045.shtml
  7. Hier in Kolumbien erinnert ja eigentlich nicht viel an Spanien. :daumenrunter: Weder was das Essen anbelangt noch irgendwelche anderen Gewohnheiten lassen einen an Spanien denken. Selbst das Spanisch was man hier spricht hat so seine Eigenheiten. :nanana: Na jedenfalls neulich, als ich bei uns im Barrio so ein paar Strassenecken weiter gehe, da stehe ich doch glatt vor einer Kneipe mit einem riesengrossen Schild über der Tür :spanien: das augenblicklich mein Herz schneller schlagen lies. :nerven::nerven::nerven: Jedoch nachdem ich dann den Kneiper befragt hatte was er denn so alles typisch spanische im Angebot hat war ich wieder so was von sauer :kopfstoss:das ich nicht mal mehr ein Bier in dieser Kneipe trinken wollte. :daumenrunter: DIE haben nämlich nicht ein einziges spanisches Gericht auf der Speisekarte. Eben nur ein riesengrosses Plakat über der Tür, einen ausgestopften Stierkopf und eine Menge Stierkampf-Plakate im inneren an der Wand... und das war es. Wie nennt man sowas? una porquería Aber das ist eben Colombia. Und in der Tat scheint es mir als das Simón José Antonio de la Santísima Trinidad Bolívar, als er Grosskolumbien von den Spaniern befreit hatte, er ebenfalls alles was an Spanien erinnerte verboten hat.
  8. Im Netz habe ich eine wirklich sehenswerte und umfangreiche Dokumentation zur Geschichte Spaniens gefunden. TVE (2004) - Die 10teilige Doku-Reihe entstand in Zusammenarbeit mit hochrangigen spanischen Historikern. Nach dem Untergang Roms im 5. Jhdt. drangen viele verschiedene Völker nach Spanien vor, darunter die Germanen oder Westgoten, welche große Teile Spaniens eroberten. Im Mittelalter wurde viel um die Vorherrschaft in Spanien gekämpft. So versuchten auch nochmals die Oströmer Spanien zu erobern, was jedoch nur in kleinen Teilen Andalusiens funktionierte. Im Jahre 711 begann die Eroberung Spaniens durch den Kalifen Al-Walid I. Dadurch siedelten sich viele Araber in Spanien an und der Islam wurde die Religion Spaniens. Das Reich der Mauren, das von Cordoba aus kontrolliert wurde, nannte sich al-Andalus. Auch viele Christen konvertierten in den folgenden Jahrhunderten zum Islam. Die Zeit vom 8. bis 15. Jhdt. wahr jedoch stets auch von der Reconquista (deutsch: Rückeroberung) geprägt. Die verschiedenen noch ansässigen, christlichen Stämme bekämpften während dieser Zeit nicht nur den gemeinsamen Feind, die Araber, sondern auch sich gegenseitig. Nachdem sich im 15. Jahrhundert die Königreiche Kastilien und Aragon vereinigten eroberten diese die muslimischen Gebiete und wurden zu einer bedeutenden Seemacht. Sie zwangen Moslems und Juden zur Konvertierung zum Christentum und stieg unter der Herrschaft der Habsburger mit Hilfe der Entdeckung Amerikas zur Weltmacht auf. Durch den Kolonialismus und durch die Ausbeutung der Inka-, Azteken-, und Maya-Reiche erlangte Spanien viel Gold und viele neue Gebiete in Überbersee. Jedoch nahm die Macht Spaniens nach dem Untergang der Spanischen Armada 1588 ab und England wurde neue Weltmacht zur See. Geschichte Spaniens - 1.Die Mauren http://www.youtube.com/watch?v=G7g8l-F5sjQ Geschichte Spaniens - 2. Reconquista http://www.youtube.com/watch?v=klKU0zpWiPE Geschichte Spaniens - 3. Spanien wird zur Seemacht http://www.youtube.com/watch?v=VI5ph7Mb0Ow Geschichte Spaniens - 4. Die Epoche der Tragödien 1350 - 1479 http://www.youtube.com/watch?v=bpvpQsMojlY Geschichte Spaniens - 5. Die Monarchie der Katholischen Könige http://www.youtube.com/watch?v=bv6bElOa08E Geschichte Spaniens - 6. Amerika, Die Neue Welt http://www.youtube.com/watch?v=A4BFssKJjr4 Geschichte Spaniens - 7. Karl V.- ein Monarch, ein Reich, ein Schwert http://www.youtube.com/watch?v=1OaJm4zhK18 Geschichte Spaniens - 8. Philipp II. http://www.youtube.com/watch?v=8fhUuAzevRs Geschichte Spaniens - 9. Philipp IV. http://www.youtube.com/watch?v=FXQGuk1tWpM Geschichte Spaniens - 10. Die Bourbonen kommen http://www.youtube.com/watch?v=lWFjqw6wahc
  9. Ich dachte erst, es handelt sich um so etwas wie ein Aprilscherz als ich das gelesen habe. Die "Supercopa de España" welche zwischen dem spanischen Meister und dem spanischen Pokalsieger ausgetragen wird, soll nicht mehr in Spanien, sondern in China ausgetragen werden. Dazu soll "La Federación Española de Fútbol" einen Vertrag mit der Firma "United Vansen International Sport" abgeschlossen haben, wobei jedoch noch einige Details dazu fehlen. Dafür sollen für fünf Spiele ab 2013, rund 39,5 Millionen Euro fließen. Auch soll wohl auf die zwei traditionellen Hin- und Rückspiele verzichtet werden und dafür nur noch ein einziges Spiel in China stattfinden. Normalerweise würde ich sagen, dass es ein Unding ist, solch nationale Ligaspiele ins Ausland zu verscherbeln und würde erwarten, dass die nationalen Fußballclubs so etwas sofort boykottieren. Bei den spanischen Fußballclubs, gerade bei den oberen fünf, wird dies jedoch eine willkommener Zusatzverdienst sein.
  10. Lebe schon seit 17 Jahren in España und bin auch dazugestossen ... mal sehen !
  11. Gerade in der Zeit der Krise stellt sich in Spanien immer wieder die Frage, wer arbeitet und wer tut nichts? Im folgendem, kleinem Zahlenbeispiel wird dem ganz genau nachgegangen und das Ergebnis dürfte den ein oder anderen erstaunen. EL TRABAJO EN ESPAÑA Habitantes de España 40.000.000 Parados -5.000.000 = Quedan para producir 35.000.000 Jubilados y amas de casa -12.000.000 = Quedan para producir 23.000.000 Menores de 14 años -8.000.000 = Quedan para producir 15.000.000 Enfermos e impedidos -587.000 = Quedan para producir 14.413.000 Ejército, Policía y Guardia Civil -3.700.000 = Quedan para producir 10.713.000 Obispos, curas, frailes y monjas -1.700.000 = Quedan para producir 9.013.000 Funcionarios del Estado -6.300.000 = Quedan para producir 2.713.000 Macarras, putas, artistas y jefes -1.700.000 = Quedan para producir 1.013.000 Gente de la farándula, toreros e intermediarios -913.000 = Quedan para producir 100.000 Presos -99.988 = Quedan para producir 12 Participantes del Gran Hermano 10 = Quedan para producir 2 .... que somos TU y YO. Asi que PREPARATE, porque yo estoy hasta los COJONES de trabajar para tantos.
  12. Bei der Suche nach einer Vogelart im Garten diese informative Seite gefunden. Alle Vögel in Spanien, mit Bild und viele mit Stimme: Aves de España
  13. Was die Tour de France den Franzosen und die Giro d'Italia den Italienern, dass ist La Vuelta a España das große Radrennen der Spanier. In Spanien eigentlich nur "la vuelta" genannt. Beginnen wird La Vuelta a España in Benidorm, am Samstag den 20. August. Sie geht dann über 21 Etappen bis zum 11. September gehen, wo sie dann in Madrid endet. Dabei werden die Fahrer insgesamt 3295 Kilometer zurück legen. Wer sich zu dieser Zeit in Spanien aufhält, wird bei Interesse sicherlich die Gelegenheit haben, hier die Teams und Rennfahrer im Kampf um das goldene Trikot, vorbei rauschen zu sehen.
  14. Pferde-Gran Premio de Espana 2o11- Valencia

    Habe gerade heute gesehen, das in Valencia vom 6. Mai bis 8. Mai 2o11 der > Gran Premio de Espana 2o11< ist. er findet vor den Gebäuden der > Cuidad de las Artes y las Ciencias< statt. Dazu wird das Wasserbecken geleert und mit Sand gefüllt. Da zur Zeit Regenwetter ist, sollten die Pferde eventuell Gummistiefel tragen....:eek:... hier geht ein Gewitter nach dem anderen runter, aber bis zum 6. Mai sind ja noch drei Tage... :pfeiffen: Karten von 6 bis 15 € www.cac.es www.oxersport.com
  15. Donnerstag, 17. Januar 2008 Waren zuvor noch viele Spanier zuversichtlich und euphorisch, dass man ihre Nationalhymne mit einem Text versehen würde, so kam das Aus dann doch schneller als erwartet. Denn nicht alle Spanier identifizierten sich mit dem Liedtext und es hätte bei vielen zu einer Ablehnung geführt. Ursprünglich wollte das Olympische Komitee (COE) darüber entscheiden, ob und wie der Königsmarsch, welcher den Spaniern auch als Hymne dient, mit einem Text versehen wird, zog dieses Vorhaben dann jedoch schnell zurück. Anlass war die vorzeitige Veröffentlichung der vier Strophen durch die Tageszeitung "ABC", wodurch der Text bei der Bevölkerung und Politikern in Kritik geriet. Einigen erkennen darin sogar das Vokabular einer fast vergessenen Zeit, welche an die nationalistische Diktatur unter Francisco Franco erinnert. Auch wenn das Komitee weiterhin die Idee verfolgt, die Hymne mit einem Text zu versehen, so müssen Spaniens Sportler bei internationalen Wettkämpfen, weiterhin auf das Mitsingen verzichten. Und so sollte nun der Text aussehen: