Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'fahrzeugen'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Kategorien

  • Land + Leute
  • Kunst + Kultur
  • Essen + Trinken
  • Urlaub + Reisen
  • Politik + Wirtschaft
  • Flora + Fauna
  • Freizeit + Sport
  • Unterhaltung + Medien
  • Lifestyle + Mode
  • Wissenschaft + Technik
  • Leben + Arbeiten

Forum

  • Spanien-Kleinanzeigen: Dienstleistungen + Marktplatz
    • Häuser- + Wohnungsanzeigen in Spanien
    • Stellenanzeigen zu Spanien
    • Spanien-Kleinanzeigen Allgemein
  • Auswandern + Leben in Spanien
    • Auswandern nach Spanien
    • Arbeiten, Ausbildung + Studieren in Spanien
    • Behörden, Dokumente + Rechtliches in Spanien
    • Wohnen, Immobilien + Grundstücke in Spanien
    • Gesundheit + Medizin in Spanien
  • Allgemeines zu Spanien
    • Regionen + Städte in Spanien
    • Unterhaltung, Kunst + Kultur in Spanien
    • Essen + Trinken in Spanien
    • Flora, Fauna + Haustiere in Spanien
    • Sport + Spanien
    • Politik + Wirtschaft zu Spanien
    • Internet, Handy + Telefonie in Spanien
    • Spanien Allgemein
    • Spanien-Podcast
  • Urlaub + Reisen - Spanien
    • Urlaub + Reisen in Spanien
    • Übernachtungen + Ferienunterkünfte in Spanien
    • Sehenswürdigkeiten in Spanien
    • Reiseberichte zu Spanien
  • Die spanische Sprache - La lengua española
    • Spanischkurs - Spanisch lernen
    • Spanische Sprache Allgemein
    • Spanisch: Grammatik, Orthographie + Rechtschreibung
    • Spanisch: Wortschatz + Wörterbuch
    • Übersetzungen - Spanisch-Deutsch + Deutsch-Spanisch
    • Spanische Literatur + Texte
    • Se habla español
  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Lateinamerika
    • Plauderecke
    • Forenspiele
    • Informationen + Support

Kalender

  • Spanien-Treff Kalender
  • Spanische Feiertage - Festivos españoles

2 Ergebnisse gefunden

  1. Spanien sitzt in der Krise und doch will man an vielen Ecken Vorreiter sein. Vorreiter ist man da schon in vielen Bereichen der ökologischen Energiegewinnung, welches nun die spanische Regierung fortführen möchte. So will Spanien nun die Nutzung und Entwicklung von umweltfreundlichen Elektroautos für die nächsten zwei Jahre mit 590 Millionen Euro fördern. Auch möchte man den Kunden beim beim Kauf eines emissionsarmen Fahrzeuges mit bis zu 6000 Euro bezuschussen, was in etwa eine weitere Investition für die Jahre 2011 und 2012 von 240 Millionen Euro entsprechen würde. Durch diese Maßnahmen will der Spanische Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero, 20.000 zugelassenen Elektro- oder Hybridautos bis Ende 2011 auf die Straßen bringen und weitere 50.000 Fahrzeuge bis 2012 erreichen. Also somit insgesamt 70.000 Elektrofahrzeuge bis zum Ende des Jahres 2012. Die Regierung erwartet sogar bis zum Jahre 2014, 250.000 zugelassene Elektro- oder Hybridautos in den Straßenverkehr zu integrieren. Dies könnte im Zusammenhang mit der Abwrackprämie sicher auch ein weiterer Anreiz für umdenkende Käufer sein. Weitere Vorteile für die Käufer und Fahrer solcher Fahrzeuge wären unter anderem auch, dass man diesen Fahrern das Fahren in ansonsten für Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren verbotene Zonen bzw. Zonen mit eingeschränktem Zugang. Dabei will die Spanische Regierung die Autoindustrie mit 300 Millionen Euro bei der Entwicklung unterstützen. Einher mit der Erweiterung dieser Fahrzeuge, sollen natürlich auch die Aufladestation mit samt der Parkmöglichkeiten gehen. Derweil will sich die Regierung auch darum kümmern, dass der für die Aufladung der Elektro-Fahrzeuge benötigter Strom günstig angeboten werde. Auch wenn auf den ersten Blick 250.000 Fahrzeuge viel erscheinen mögen, so stellen diese im Jahr 2014 wohl nur einen Anteil von 1% der Spanischen Fahrzeuge dar. In der Regel sind Elektro-Fahrzeuge nicht die ökologischeste Lösung, da oftmals der für die Fahrzeuge genutzte Strom aus Atomkraft- und Kohlekraftwerken kommt. Spanien jedoch ist auf dem besten Wege, seinen Strom weitestgehend komplett aus erneuerbaren Energien zu beziehen und daher wäre dieses Fahrzeugkonzept in Spanien ein Ökologisches.
  2. Was das Abschleppen von Fahrzeugen in Spanien angeht, ist dies dort streng geregelt. Zwar hat man zwei Warndreiecke (für Ausländer auch nur eines) und Ersatzglühbirnen mitzuführen, als auch für das Verlassen der Fahrzeuge auch zu tragen, was aber das Abschleppen angeht, ist das Abschleppen durch Privatpersonen, in Spanien verboten. Auch wenn man es aus anderen Ländern wie Deutschland anders gewohnt ist, das private Abschleppen ist in Spanien verboten. Wenn das Fahrzeug also nicht mehr aus eigener Kraft fortbewegen kann, dann muss man einen Abschleppdienst und ein Abschleppwagen (Grua) in Anspruch genommen werden. Nehmt dazu also unbedingt einen Kfz-Abschleppdienst zur Hilfe. Ihr findet Spanische, Deutsche, Österreichische und Schweizer ADAC-Schutzbrief-Besitzer sollten hier keine Probleme haben. Ihnen wird über den ADAC ein passendes Abschleppunternehmen geschickt. Wenn man keinen derartigen Schutz hat, sollte man beim zuerst die Versicherung oder Werksvertretung anrufen. Beim darauffolgendem Anruf des Abschleppdienstes sollte man zuvor den Preis bzw. die Abschlepptarife einholen und vergleichen und zwar bevor man an den Haken gelegt wird. Achtet dann auch darauf, dass alle Leistungen detailliert angegeben sind. Sollte es hier Zweifel geben oder Ungereimtheiten auftauchen, kann es nicht schaden die zugehörige Polizei anzurufen. Bitte darauf achten, dass ausserhalb der Städte die Guardia Civil mit den grüne Uniformen zuständig ist und innerhalb der Ortschaften die Policia Local mit den blaue Uniformen. Wer aufgrund eines Verkehrsverstoßes wie dem Falschparken oder dem Überschreiten der Parkzeit in kontrollierten Bereichen abgeschleppt wird, muss jedoch mit höheren Preisen rechnen, da hier die Abschleppunternehmen dem zuständigem Rathaus (Ayuntamiento) für die Abschlepperlaubnis eine zusätzliche Gebühr entrichten müssen. Da hier besonders gerne Fahrzeuge mit ausländischem Nummernschild auffallen, sollte man gerade mit einem ausländischem Fahrzeug besonders verkehrsregelkonform Parken.