Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'flüchtlinge'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Kategorien

  • Land + Leute
  • Kunst + Kultur
  • Essen + Trinken
  • Urlaub + Reisen
  • Politik + Wirtschaft
  • Flora + Fauna
  • Freizeit + Sport
  • Unterhaltung + Medien
  • Lifestyle + Mode
  • Wissenschaft + Technik
  • Leben + Arbeiten

Forum

  • Spanien-Kleinanzeigen: Dienstleistungen + Marktplatz
    • Häuser- + Wohnungsanzeigen in Spanien
    • Stellenanzeigen zu Spanien
    • Spanien-Kleinanzeigen Allgemein
  • Auswandern + Leben in Spanien
    • Auswandern nach Spanien
    • Arbeiten, Ausbildung + Studieren in Spanien
    • Behörden, Dokumente + Rechtliches in Spanien
    • Wohnen, Immobilien + Grundstücke in Spanien
    • Gesundheit + Medizin in Spanien
  • Allgemeines zu Spanien
    • Regionen + Städte in Spanien
    • Unterhaltung, Kunst + Kultur in Spanien
    • Essen + Trinken in Spanien
    • Flora, Fauna + Haustiere in Spanien
    • Sport + Spanien
    • Politik + Wirtschaft zu Spanien
    • Internet, Handy + Telefonie in Spanien
    • Spanien Allgemein
    • Spanien-Podcast
  • Urlaub + Reisen - Spanien
    • Urlaub + Reisen in Spanien
    • Übernachtungen + Ferienunterkünfte in Spanien
    • Sehenswürdigkeiten in Spanien
    • Reiseberichte zu Spanien
  • Die spanische Sprache - La lengua española
    • Spanischkurs - Spanisch lernen
    • Spanische Sprache Allgemein
    • Spanisch: Grammatik, Orthographie + Rechtschreibung
    • Spanisch: Wortschatz + Wörterbuch
    • Übersetzungen - Spanisch-Deutsch + Deutsch-Spanisch
    • Spanische Literatur + Texte
    • Se habla español
  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Lateinamerika
    • Plauderecke
    • Forenspiele
    • Informationen + Support

Kalender

  • Spanien-Treff Kalender
  • Spanische Feiertage - Festivos españoles

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Interessen

4 Ergebnisse gefunden

  1. Die Bilder des syrischen Flüchtlings Osama Abdul Mohsen, wie ihm an der serbisch-ungarische Grenze das Bein von der ungarischen Kamerafrau Petra Laszlo gestellt wurde, gingen um die Welt. Vor allem da der Vater dabei sein siebenjähriges Kind auf den Armen hielt und beim Sturz auf auf das Kind fiel. Die Kamerafrau wurde darauf hin von ihrem Arbeitgeber gefeuert. Für die Familie Mohsen hat sich diese ungewollte Publicity nun als Glücksfall herausgestellt. Osama Abdul Mohsen war in Syrien der Trainer des Erstligisten Al-Fotuwa aus Deir ez-Zor. Nun hat er Arbeit in Spanien gefunden. Dort nimmt ihn die spanische Fußballtrainerakademie Cenafe auf, sobald er Spanisch gelernt hat. Die Stadt Stadt Getafe kümmert sich um den Spanischkurs. Nachdem er in Madrid mit seinen beiden Kindern angekommen war, wurde er auch von Real Madrid eingeladen, wo der kleine Zaid sein Idol Cristiano Ronaldo persönlich kennen lernte. Beim nächsten Spiel von Real Madrid, dürfen die drei Männer der Familie, Gäste sein. Die Ehefrau und die Tochter sind derweil noch in der Türkei und sollen in den kommenden Tagen nach Spanien geholt werden. Gefoulter syrischer Flüchtling erhält Trainerjob in Spanien
  2. Etwa hundert afrikanische Flüchtlinge stürmten von von Marokko aus, die spanische Exklave Melilla. An diesem Versuch waren rund 500 Flüchtlinge daran beteiligt, welche allesamt sehr aggressiv und gewaltsam, und dabei mit Schlagstöcken und Steinen gegen die spanischen und marokkanischen Grenzbeamten vorgingen. Der Einsatz von Gummigeschossen wurde mittlerweile auch bestätigt. Nicht wenige Tage zuvor hatten 250 Menschen versucht die spanische Exklave Ceuta zu erreichen. Bei diesem Versuch starben jedoch 16 Flüchtlinge, als sich die Guardia Civil durch den Einsatz von Gummigeschossen und Rauchkranaten gegen dir Flüchtlinge zu wehren versuchte. Die beiden spanischen Exklaven sind ein verlockendes Ziel für die Flüchtlinge, sind sie doch die einzigen europäischen Städte auf dem afrikanischem Kontinent und somit die einzigen europäischen Landesgrenzen in Afrika. So berichtet der spanische Geheimdienst, dass dort insgesamt 30.000 Migranten, die vor den Toren Ceutas und Melillas lagern. Die Flüchtlingsentwicklung spitzt sich indes immer mehr zu. Laut der Vereinigung für Menschenrechte in Andalusien (APDHA) erreichten 2012 insgesamt 2861Migranten die beiden Exklaven. Letztes Jahr waren es schon 4354 Migranten, was eine Steigerung von 34,3 Prozent ist.
  3. Ob Spanien arm, verschuldet oder wirtschaftlich am Ende ist, hängt sehr vom jeweiligen Standpunkt ab. Für arme und hungerte Afrikaner, ist Spanien weiterhin ein wirtschaftliches Paradis und Traum ihrer oft mehrmonatiger Wanderung nach Europa. Besonders die auf dem afrikanischen Boden existierenden Enklaven Melilla und Ceuta, sind hier für Flüchtlinge ein willkommenes Tor zu Europa. Je näher der Winter rückt, so schwerer wird für die Flüchtlinge das Übersetzen aufs europäische Festland. Hoffnung, Angst und das immer enger werdende Zeitfenster treibt dann einige der Flüchtlinge, auch zu gewaltsamen Lösungen. Es waren hunderte afrikanische Flüchtlinge, welche versuchten die beiden spanischen Enklaven zu erreichen. Dabei schafften es in Ceuta mindestens 80 von ihnen über das Wasser und schwimmend dort anzukommen, wogegen 50 von ihnen durch die marokkanische Grenzbeamten aufgehalten wurden. Rund dreihundert Menschen stürmen in Melilla einen sechs Meter hohen und ebenso gut gesicherten Zaun, indem sie ihn einrissen. Insgesamt schafften es dabei run hundert Flüchtlinge auf spanischen Boden. Flüchtlingsansturm auf Ceuta und Melilla
  4. @elcalpino... Mann, ich les jetzt erst das du auch so ein verzweifelter Rückkehrer bist. :applaus::applaus::applaus: Hat nicht ganz so geklappt wie du geträumert hattest, was. Naja, ist schon mistig wenn man in Spanien kein Russisch versteht. Warum gründet ihr eigentlich nicht ein Nichtskönner-Forum für verzweifelte Spanien Flüchtlinge? :super: :prost: Mehr bei: http://www.spanien-treff.de/30-mitglieder-ecke/2803-hallihallo-neu-hier-4.html#ixzz1vZl4vwZr Beiträge in diesem Forum ausschließlich unter der Gürtellinie. Gescheiterte Existenzen von Kolumbien bis Deutschland. Arbeitsscheu wie es scheint. Arbeitslose Hundepfleger mit großen Sprüchen. Weiter so.