Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'jamón'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Kategorien

  • Land + Leute
  • Kunst + Kultur
  • Essen + Trinken
  • Urlaub + Reisen
  • Politik + Wirtschaft
  • Flora + Fauna
  • Freizeit + Sport
  • Unterhaltung + Medien
  • Lifestyle + Mode
  • Wissenschaft + Technik
  • Leben + Arbeiten

Forum

  • Spanien-Kleinanzeigen: Dienstleistungen + Marktplatz
    • Häuser- + Wohnungsanzeigen in Spanien
    • Stellenanzeigen zu Spanien
    • Spanien-Kleinanzeigen Allgemein
  • Auswandern + Leben in Spanien
    • Auswandern nach Spanien
    • Arbeiten, Ausbildung + Studieren in Spanien
    • Behörden, Dokumente + Rechtliches in Spanien
    • Wohnen, Immobilien + Grundstücke in Spanien
    • Gesundheit + Medizin in Spanien
  • Allgemeines zu Spanien
    • Regionen + Städte in Spanien
    • Unterhaltung, Kunst + Kultur in Spanien
    • Essen + Trinken in Spanien
    • Flora, Fauna + Haustiere in Spanien
    • Sport + Spanien
    • Politik + Wirtschaft zu Spanien
    • Internet, Handy + Telefonie in Spanien
    • Spanien Allgemein
    • Spanien-Podcast
  • Urlaub + Reisen - Spanien
    • Urlaub + Reisen in Spanien
    • Übernachtungen + Ferienunterkünfte in Spanien
    • Sehenswürdigkeiten in Spanien
    • Reiseberichte zu Spanien
  • Die spanische Sprache - La lengua española
    • Spanischkurs - Spanisch lernen
    • Spanische Sprache Allgemein
    • Spanisch: Grammatik, Orthographie + Rechtschreibung
    • Spanisch: Wortschatz + Wörterbuch
    • Übersetzungen - Spanisch-Deutsch + Deutsch-Spanisch
    • Spanische Literatur + Texte
    • Se habla español
  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Lateinamerika
    • Plauderecke
    • Forenspiele
    • Informationen + Support

Kalender

  • Spanien-Treff Kalender
  • Spanische Feiertage - Festivos españoles

3 Ergebnisse gefunden

  1. Die Tomatenschlacht, Tomatina, kennt sicher schon jeder. Wettbewerbe bei denen Essen im Spiel ist, sind manchen ein Dorn im Auge. An dieser Stelle möchte ich einen anderen Wettbewerb mit einem Nahrungsmittel vorstellen, bei dem das Nahrungsmittel sicher auch nach dem Wettkampf, weiter verwendet werden kann, den Hinterschinkenweitwurf (Lanzamiento de Jamón). Vor Jahren hatte ich diesen Wettbewerb in Baneicarló das erste mal gesehen. Ein deutscher Bekannter war dabei, welcher sich angesichts dieses absurden Idee und Umsetzung, sehr lachen musste. Damals noch recht einfach und wenig beachtet, scheint diese Veranstaltung doch immer mehr zu wachsen. Die Umsetzung und Idee dahinter, ist recht einfach. Man nimmt einen Hinterschinken, der zum einen relativ unhandlich ist, aber wegen des ihn umgebenden Fettgewebes, zusätzlich auch sehr glitschig. Das macht es natürlich recht schwer, diesen ordentlich weit zu werfen. Auf der anderen Seite ist es recht praktisch, denn der Schinken wird auf einem normalen, gepflasterten geworfen und so kann man anhand des Fettfleckes auf dem Boden, genau die Distanz messen. Es gibt jedoch anderswo, auch andere Formen des Lancamiento de Jamón, wo der Schinken noch umhüllt ist, gewisse Tonnen/Container getroffen werden müssen usw. Also geschützt ist dieser Sport nicht und ein strenges Reglement gibt es hier ebenso wenig. Das Ganze ist in Benicarló, ein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche. Im Prinzip kostet es nichts und die Beteiligten haben ihren Spaß an der Sache. Hinterschinken Weitwurf in Spanien - Lanzamiento de Jamón
  2. Der Spanische Schinken gehört neben der Paella einfach zur Esskultur der Spanier. Kaum ein spanisches Cafe, in dem nicht mindestens eines dieser luftgetrockneten Schinken anschneide bereit steht. Deutsche kennen diese Art von Schinken oft unter der Bezeichnung Serrano-Schinken. Hauchdünn geschnitten, kann man ihn vielfältig servieren, zergeht leicht im Mund, lässt sich ebenso leicht abbeisen und hat ein reiches, würziges Aroma. So kann man ihn auch einfach ein spanisches Weißbrot belegen, welches man zuvor mit einer Fleischtomate eingerieben hat. Wer nicht weiß, wie man diese einfache Speise zubereitet, wird sicher in zahlreichen Geschäften sich ein Bocadillo con Jamón bestellen und servieren lassen können Die Bedeutung dieser Speise wird einem aber auch an anderer Stelle bewusst, nämlich wenn man in Spanien im Supermarkt einkaufen geht. Dort werden die luftgetrockneten Hinterschinken in doch etwas größerer Anzahl angeboten und verkauft. Jamón Ibérico im Supermarkt http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6718-jamón-ibérico-im-supermarkt/ Auch wenn die mittlerweile in deutschen Supermärkten, die abgetüteten Serrano-Schinken in ihrer Qualität gestiegen sind, kommen sie bei weitem nicht an ein original geschnittenen Schinken vor Ort in Spanien heran. Solche Scheiben haben oft wenig Geschmack und sind in ihrer Konsistenz so gummiartig, dass man Mühe hat, diese in einzelnen Bissen zu verzehren. Oft sind sie quasi so zäh, dass man eine komplette Scheibe an sich herunter schlucken muss. Wie erwähnt, die Qualität der in Deutschland als solche gelieferten und angebotenen Schinken ist zum Teil erheblich gestiegen, wenn auch für meinen Geschmack, noch weit vom Original entfernt. Ich selbst hatte mal eine Gast bei mir in Deutschland und bot diesem mehrere, von mir hauch dünn geschnittene Scheiben eines solchen Schinkens an. Erstens konnte sich mein Gast nicht vorstellen, warum man so etwas nun einfach mal so, ohne etwas zu sich nehmen, sollte, das es ja doch nicht schmeckt. Mein Gast war sehr über diese zarten Geschmack überrascht und verlangte gleich nach mehr Wer noch nie ein original spanischen Schinken probiert hat und evtl. nur die zähe, gummiähnlichen Kopien bzw. die eher minderwertigen Importe aus dem deutschen Supermärkten kennt, sollte sich nicht die Chance entgehen lassen und vor Ort einen geschmacklichen und sensorischen Vergleich machen. Denn in der Regel trennen diese oft Welten.
  3. Jamón Ibérico im Supermarkt

    Vom Album Essen + Trinken

    Eine reichliche Auswahl an Jamón Ibérico, spanischem Schinken in der spanischen Supermarktkette Mercadona.

    © Joaquín Enríquez Beltrán