Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'pedro'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Kategorien

  • Land + Leute
  • Kunst + Kultur
  • Essen + Trinken
  • Urlaub + Reisen
  • Politik + Wirtschaft
  • Flora + Fauna
  • Freizeit + Sport
  • Unterhaltung + Medien
  • Lifestyle + Mode
  • Wissenschaft + Technik
  • Leben + Arbeiten

Forum

  • Kleinanzeigen Spanien: Dienstleistungen + Marktplatz
    • Häuser- + Wohnungsanzeigen in Spanien
    • Stellenanzgebote zu Spanien
    • Kleinanzeigen Spanien Allgemein
  • Auswandern + Leben in Spanien
    • Auswandern nach Spanien
    • Arbeiten, Ausbildung + Studieren in Spanien
    • Behörden, Dokumente + Rechtliches in Spanien
    • Wohnen, Immobilien + Grundstücke in Spanien
    • Gesundheit + Medizin in Spanien
  • Allgemeines zu Spanien
    • Regionen + Städte in Spanien
    • Unterhaltung, Kunst + Kultur in Spanien
    • Essen + Trinken in Spanien
    • Flora, Fauna + Haustiere in Spanien
    • Sport + Spanien
    • Politik + Wirtschaft zu Spanien
    • Internet, Handy + Telefonie in Spanien
    • Spanien Allgemein
    • Spanien-Podcast
  • Urlaub + Reisen - Spanien
    • Urlaub + Reisen in Spanien
    • Übernachtungen + Ferienunterkünfte in Spanien
    • Sehenswürdigkeiten in Spanien
    • Reiseberichte zu Spanien
  • Die spanische Sprache - La lengua española
    • Spanischkurs - Spanisch lernen
    • Spanische Sprache Allgemein
    • Spanisch: Grammatik, Orthographie + Rechtschreibung
    • Spanisch: Wortschatz + Wörterbuch
    • Übersetzungen - Spanisch-Deutsch + Deutsch-Spanisch
    • Spanische Literatur + Texte
    • Se habla español
  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Lateinamerika
    • Plauderecke
    • Forenspiele
    • Informationen + Support

Kalender

  • Spanien-Treff Kalender
  • Spanische Feiertage - Festivos españoles

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Interessen

3 Ergebnisse gefunden

  1. Si quieres informarte sobre Pedro Antonio de Alarcón y su obra: http://de.wikipedia.org/wiki/Pedro_Antonio_de_Alarc%C3%B3n http://es.wikipedia.org/wiki/Pedro_Antonio_de_Alarc%C3%B3n El sombrero de tres picos Novela corta o cuento largo. Historia verdadera de un sucedido que anda en romances, escrita ahora tal y como pasó I De cuándo sucedió la cosa Comenzaba este largo siglo, que ya va de vencida. No se sabe fijamente el año: solo consta que era después del de 4 y antes del de 8. Reinaba, pues, todavía en España Don Carlos IV de Borbón; por la gracia de Dios, según las monedas, y por olvido o gracia especial de Bonaparte, según los boletines franceses. Los demás soberanos europeos descendientes de Luis XIV habían perdido ya la corona (y el Jefe de ellos la cabeza) en la deshecha borrasca que corría esta envejecida parte del mundo desde 1789. Ni paraba aquí la singularidad de nuestra patria en aquellos tiempos. El Soldado de la Revolución, el hijo de un oscuro abogado corso, el vencedor en Rívoli, en las Pirámides, en Marengo y en otras cien batallas, acababa de ceñirse la corona de Carlo Magno y de transfigurar completamente la Europa, creando y suprimiendo naciones, borrando fronteras, inventando dinastías y haciendo mudar de forma, de nombre, de sitio, de costumbres y hasta de traje a los pueblos por donde pasaba en su corcel de guerra como un terremoto animado, o como el «Antecristo», que le llamaban las Potencias del Norte... Sin embargo, nuestros padres (Dios les tenga en su santa Gloria), lejos de odiarlo o de temerle, complacíanse aún en ponderar sus descomunales hazañas, como si se tratase del héroe de un libro de caballerías, o de cosas que sucedían en otro planeta, sin que ni por asomo recelasen* que pensara nunca en venir por acá a intentar las atrocidades que había hecho en Francia, Italia, Alemania y en otros países. Una vez por semana (y dos a lo sumo) llegaba el correo de Madrid a la mayor parte de las poblaciones importantes de la Península, llevando algún número de la Gaceta (que tampoco era diaria), y por ella sabían las personas principales (suponiendo que la Gaceta hablase del particular) si existía un estado más o menos allende el Pirineo, si se había reñido otra batalla en que peleasen seis u ocho reyes y emperadores, y si Napoleón se hallaba en Milán, en Bruselas o en Varsovia... Por lo demás, nuestros mayores seguían viviendo a la antigua española, sumamente despacio, apegados a sus rancias* costumbres, en paz y en gracia de Dios, con su Inquisición y sus frailes, con su pintoresca desigualdad ante la ley, con sus privilegios, fueros y exenciones personales, con su carencia de toda libertad municipal o política, gobernados simultáneamente por insignes obispos y poderosos corregidores (cuyas respectivas potestades no era muy fácil deslindar, pues unos y otros se metían en lo temporal y en lo eterno), y pagando diezmos*, primicias*, alcabalas*, subsidios*, mandas y limosnas forzosas, rentas, rentillas, capitaciones*, tercias reales, gabelas*, frutos-civiles, y hasta cincuenta tributos más, cuya nomenclatura no viene a cuento ahora. Y aquí termina todo lo que la presente historia tiene que ver con la militar y política de aquella época; pues nuestro único objeto, al referir lo que entonces sucedía en el mundo, ha sido venir a parar a que el año de que se trata (supongamos que el de 1805) imperaba todavía en España el antiguo régimen en todas las esferas de la vida pública y particular, como si, en medio de tantas novedades y trastornos, el Pirineo se hubiese convertido en otra Muralla de la China. *recelar = argwöhnen, misstrauen * rancio = uralt * el diezmo = der Zehnte (Steuer) * primicia = Erstling * alcabala = (Verkaufs) Steuer * subsidio = finanzielle Unterstützung * capitación = Kopfsteuer * gabela = Abgabe
  2. Vom 15. bis zum 20. Oktober wird die Feria auf dem Festgelände von San Pedro de Alcantara stattfinden. In den vergangenen 20 Tagen beschäftigten sich rund 100 Arbeiter damit, die Festlichkeiten vorzubereiten. 2.000 Bäumchen und 250 Sträucher wurden gepflanzt, verschiedene Buden und Fahrgeschäfte sind aufgebaut. Die Casetas, kleine, aneinandergereihte Häuschen unterschiedlicher Vereine und Gastronomen, laden zum Essen, Trinken und Feiern ein. http://www.andaluz.tv/nachrichten/nachricht-andalusien.php?idNot=13681&url=marbella-andalusien#sthash.QoO6k6eO.dpuf
  3. Dienstag, 14. April 2009 Die Wirtschaft ist für Spanien schon längst zu einem ernstem Problem geworden, dessen die Iberer einfach nicht Herr zu werden scheinen. Um der Rezession entgegen zu wirken Rollen auch die ersten Köpfe in der Regierung und so hat Ministerpräsident Jose Luis Rodriguez Zapatero am Dienstag den Wirtschaftsminister Pedro Solbes entlassen. Derr 66 jährige Wirtschaftsminister Pedro Solbes ist seit 2004 Minister im Kabinett der Mitte-Links-Regierung Zapateros und war früher schon als EU-Wirtschafts- und Währungkommissar tätig. Seine Nachfolge tritt nun die bisherige Ministerin für den öffentlichen Dienst, die 59-Jährige Elena Salgado an, welche als erfahrene Managerin und Politikerin gilt, aber bisher kaum an den Finanzmärkten bekannt. Auch wenn Zapatero hier eine klare Ansage macht: "Wir müssen gegen die Krise kämpfen und die Grundlage für die Zukunft schaffen", erscheint diese Umstrukturierung doch erst nachdem seine Sozialisten ein Jahr nach seiner Wiederwahl in der Sonntags-Umfrage hinter die konservative Volkspartei zurückgefallen sind. Dabei hatte die Regierung ein 70 Milliarden schweres Konjunkturprogramm erlassen, dessen Wirkung aber bisher auf sch werten lässt, denn seit Beginn der Krise hat sich die Arbeitslosenrate in Spanien auf 15,5 Prozent verdoppelt und ist damit zugleich auch noch der höchste Wert innerhalb der Europäischen Union. Bei dieser Kabinettsumbildung stellt sich jedoch die Frage, ob hier echte Wirtschaftsinteressen oder nur Imagepfege der Partei Priorität hatten, denn Solbes hatte isch unlängst schon öffentlich gegen Zapatero und weitere Konjunkturmaßnahmen gestellt, betreffend des richtigen Weges aus der Krise. Dabei litt der gute Ruf Solbes selbst unter der Wirtschaftskrise und unter Solbes slebst rutschte Spanien als das erste Land in die Deflation Auch wenn Zapatero weiter Minister austauschte, hob er angesichts der Krise doch die Rolle seiner neuen Chefin für das Wirtschaftsressort hervor. Dabei werfen ihr Kritiker vor der schwersten Rezession des Landes seit 50 Jahren, nicht gewachsen zu sein. Salgado selbst gilt als erfahrene Politikerin, die schon zu Zeiten von Felipe Gonzales in der Regierung der Sozialisten von 1982 bis 1996 regierte. Von 1997 bis 2004 war sie im privaten Wirtschaftsmarkt tätig und als Managerin bei Privatfirmen und dort vor allem in der Telekom-Branche tätig. Für die öffentliche Verwaltung war sie dann in Zapateros Kabinett zuständig, erlangte jedoch Bekanntheit für ihre Arbeit als Gesundheitsministerin, wo sie ein teilweises Rauchverbot einführte.