Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'persönlicher'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Kategorien

  • Land + Leute
  • Kunst + Kultur
  • Essen + Trinken
  • Urlaub + Reisen
  • Politik + Wirtschaft
  • Flora + Fauna
  • Freizeit + Sport
  • Unterhaltung + Medien
  • Lifestyle + Mode
  • Wissenschaft + Technik
  • Leben + Arbeiten

Forum

  • Spanien-Kleinanzeigen: Dienstleistungen + Marktplatz
    • Häuser- + Wohnungsanzeigen in Spanien
    • Stellenanzeigen zu Spanien
    • Spanien-Kleinanzeigen Allgemein
  • Auswandern + Leben in Spanien
    • Auswandern nach Spanien
    • Arbeiten, Ausbildung + Studieren in Spanien
    • Behörden, Dokumente + Rechtliches in Spanien
    • Wohnen, Immobilien + Grundstücke in Spanien
    • Gesundheit + Medizin in Spanien
  • Allgemeines zu Spanien
    • Regionen + Städte in Spanien
    • Unterhaltung, Kunst + Kultur in Spanien
    • Essen + Trinken in Spanien
    • Flora, Fauna + Haustiere in Spanien
    • Sport + Spanien
    • Politik + Wirtschaft zu Spanien
    • Internet, Handy + Telefonie in Spanien
    • Spanien Allgemein
    • Spanien-Podcast
  • Urlaub + Reisen - Spanien
    • Urlaub + Reisen in Spanien
    • Übernachtungen + Ferienunterkünfte in Spanien
    • Sehenswürdigkeiten in Spanien
    • Reiseberichte zu Spanien
  • Die spanische Sprache - La lengua española
    • Spanischkurs - Spanisch lernen
    • Spanische Sprache Allgemein
    • Spanisch: Grammatik, Orthographie + Rechtschreibung
    • Spanisch: Wortschatz + Wörterbuch
    • Übersetzungen - Spanisch-Deutsch + Deutsch-Spanisch
    • Spanische Literatur + Texte
    • Se habla español
  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Lateinamerika
    • Plauderecke
    • Forenspiele
    • Informationen + Support

Kalender

  • Spanien-Treff Kalender
  • Spanische Feiertage - Festivos españoles

2 Ergebnisse gefunden

  1. Wie einige ja schon mit bekommen haben, ist bei uns immer was los..!...:musik: Wir sind ja vor 7 Jahren hier in den grünen Gürtel von Valencia gezogen, haben lieben Kontakt zu unseren spanischen Nachbarn und denke wir sind gut hier aufgehoben..! ...ABER... so vor 3 Jahren, merkte ich, das mir die deutsche Sprache und auch das Denken über den Tellerrand hinaus fehlte. Was macht man dann,... meckern... schimpfen... nörgeln... oder so... :böse:... nein...nein...es muss eine andere Lösung geben.. also organisierte ich ein erstes Treffen, hier in unserem Garten mit Bücherkisten und Trödel..! Da ich aber nicht nur deutsche Leute wollte, sondern eben auch spanische, habe ich in unserer Urbanizacion ein wenig Reklame gemacht und es kamen einige Nachbarn mit spanischen Büchern und Spielzeug. ... einige Deutsche wollten nicht gehen, mein Männe hat deutsche Bratwurst gemacht, deutsches Bier verteilt und alle spanischen Nachbarn fanden das klasse... dann kam die Frage von der Deutschen, könnten wir uns nicht noch mal treffen, gesagt getan, ..daraus wurde ein " Lockeres Frühstück" ...das immer weiter anwuchs. Das passte alle mal nicht mehr in meine Garten und ich hatte auch gedacht, das ich nicht immer die Kosten dafür haben sollte. Also haben wir uns immer mal eine andere Bar ausgesucht, wo jeder seine Dinge selbst bestellt und bezahlt. Nun bin ich dazu übergegangen, das ganze hier in unserer Bar, in unserer Urbanizacion zu machen, weil, ersten habe ich es dann nicht weit, zweites bleibt das Geld dann bei einem netten Gastwirt, der dort alle sehr gut und nett macht und ich denke für die Nachbarn ist es auch nett zu sehen, das wir, ( also wir Deutschen) uns gerne integrieren wollen, also etwas MIT ihnen machen wollen. Das kam super gut an, der Präsident , gab sein ok, und somit habe ich die Info über den Rastro auch ins deutsche Internet gepostet. Ich staunte nicht schlecht, außer unserer Kerngruppe, die sich sowieso schon immer mal hier und da traf, mit Babys und Stillgruppe, mit Gärtnern und Geschäftsleuten. Meldeten sich noch mal 6 neue Paare, über Mail, hurra...es lebe das Internet...! Als ich dann fragte aus welcher Ecke sie kommen würden, wegen der Anfahrt zu uns, staunte ich noch mal, es waren mehr als 2 Stunden Autofahrt, mit einer Kister für z. b. deutsche Kinderbücher von Schneider. Respekt...!! Auch eine Dame mit Familie , über Facebook und über ein weiteres spanisches Forum. Dann kam der Tag... der Rastro... Sonnenschein und wir beluden unseren Wagen, mit unserem Trödel. Einen Tag zuvor schenkte mir ein spanischer Nachbar ...5 große Kisten mit spanischen Büchern...ufff..! Dann wollte mein Mann noch seine doppelten Maschinen aus dem Keller los werden und ich unbedingt, unseren Holzschaukelstuhl, da ich jetzt zwei ganz neue auf der Terrasse hatte. Ob das wohl alles gut geht... ich hatte keine Ahnung wer und was auf mich zu kam... ruhig bleiben...gelassen bleiben... es wird schon alles gut gehen! Um 9 Uhr kamen das Ehepaar,die hinter Alicante wohnten an, man waren die früh aufgestanden, so 2 Stunden braucht man schon. Ich fragte mich ernstlich...habe die da unten keine Deutschen, die mal Flohmarkt machen..?!:pfeiffen: Es wurde gemütlich und nett, die Verkäufer waren Deutsche, Spanier, Argentinier ....und dann kam fast die ganze Gruppe von meinem " Lockeren Frühstück" mit Kinderwagen, Wickeltuch, und Babyflasche, mit Gitarre und Liedern, Christen mit Sonntagsliedern, Väter mit genervten Kindern,.. eben das ganz normale Chaos... einer lebendigen Gruppe! Unser spanische Nachbarn schlichen erst ein wenig fragend herum, da sie das ja so nicht kenne, wie wir da machen. Aber für Schnäppchen waren sie doch zu haben. Mein Mann verkaufte keiner seiner Maschinen... musste alles wieder einpacken, mein Schaukelstuhl ging an eine ganz liebe Familie, die ich auch privat sehr schätze und meine spanische Nachbarin, war super zu frieden über Ihren Verkauf. Eine liebe Deutsche aus Valencia, auch zum ersten Mal dabei, verkaufte deutsche Pflaumenkuchen auf Hefe, Butterkuchen mit Mandeln auf Hefeteig und deutschen Apfelkuchen...das war echt der Hit.... ruck zuck weg..! Die Besucher zogen sich dann auf die Schattenterrasse an der Bar zurück, schwatzten und machten neue Kontakte, der Sinn dieses Treffens ist NICHT der Flohmarkt.. der SINN ist neue Kontakte im Raum Valencia, die alten pflegen und neue herstellen. Hier und da mal Hilfestellung geben, oder Fragen beantworten und erklären wie der Hase so läuft,.. in Spanien. Nachdem ich dann müde und kaputt, oben auf der Terrasse zu der Gruppe traf, war ich glücklich und sehr zur frieden, meinen lieben Mann an meiner Seite, eine großen Teller Paella vor mit, eine Clara für den Durst und die Füsse hoch. Der weilen tobten die Kinder im Pool und auf dem Rasen, der zur Urbanizacion gehört... keiner wollte so recht gehen... und somit haben wir den Sonntag gemütlich ausklingen lassen. Haben neue Kontakte schließen können, zwei Freundin getröstet, eine Termin für eine Massage abgemacht, den Gastwirt mit einem riesen Umsatz hinterlassen, ... mehr ist schon fast nicht möglich..!! Am Abend wieder zuhause... stellte sich dann ein rundes, warmes Glücksgefühl ein... nur alleine für das hat sich die ganze Arbeit und das organisieren gelohnt... diese Gefühl ...kann man schlecht beschreiben und wieder geben, aber es ist einfach sowas wie ...Frieden.. :verlegen: PS.. und ich wollte doch noch sagen, hier aus DIESEM Forum ist auch jemand dabei, mir ganz nah und mir ganz wertvoll geworden..! Buenas Noches und hasta pronto ! Eure Barbara mit Männe und Hund Jack Casa Valle Del Turia: Appartment/Ferienwohnung in Benaguasil / Valencia - Urlaub in Spanien mit Familienanschluss
  2. SOMMER in Valencia -- persönlicher Bericht !

    Der Puls des Sommer hat und erreicht…nun ist die Wärme doch auf 32 bis 36 C. im Schatten hier im Raum Valencia gestiegen, wir hatten schon geglaubt, dass er nicht mehr kommt, ….der Hochsommer. Nun geht der Puls der Menschen hier im Sommer ganz anders als im Rest des Jahres, eindeutig langsamer, … und an jeder Ecke hört man …uff… que calor,..wie heiß..! Wir alle schwitzen, die Damen, die gerne mit viel Farbe im Gesicht herumlaufen, haben es echt schwer, macht auch keinen Sinn in dieser Sauna sich zu schminken….außer man arbeitet in Räumen mit Klimaanlagen. Aber auf die Straße muss man raus, somit fließt der Schweiz nur so aus allen Poren. Morgens finde ich es noch am schönsten, so um 7 Uhr, dann ist noch etwas Feuchtigkeit im Garten, vom gießen, vom letzten Abend, die Vögel singen, so laut und schön.. man hat das Gefühl, die haben es eilig, denn ab 1o Uhr steigt die Wärme an. Wer dann noch nicht im Mercadona Supermarkt ist, hat es später schwer. Besonders wenn man viel Sandia-Wassermelone kauft, die schmecken jetzt am besten, wenn man die aufschneidet,… diese rot und der süße Saft,… der schon an den Finger runter läuft, da verputz man schon eine große Wassermelone an einem Tag pro Haushalt. Der Preis stimmt, sie kosten jetzt pro kg 3o Cent, und eine Wassermelone ist so pro Stück 2 €. Wer mag, geht schnell in eine Bar, die hier ja das Frühstück machen, nimmt „ Tostada con tomate „ Das ist Weißbrotstück getoastet, mit reifer Tomate gerieben und Oliven-Oel und Salz. Dazu einen Cafe con leche, also eine Milchkaffee. Dann ab schnell noch die Sachen vom Einkaufen nach Hause, alles in den Kühlschrank, in dem im Sommer nie Platz ist. Noch mal mit dem Hund raus und ab nach drinnen. Im Haus werden alle Fenster geschlossen, noch ist das Haus kühler als draußen, Fensterrollläden runter, dort wo die Sonne drauf kommt und ja nicht mehr nach draußen gegen. Alle Nachbarn die nicht in Urlaub gefahren sind, machen das gleiche, dann wird gekocht, meist doch auch 2 Platos / also 2 Teller Und ab in die Siesta, für die die nicht zur Arbeit müssen… ..!!! Der Spanier isst um 14 Uhr , hier hört man ein globales…. es ist Mittagspause, an allen Ecken. So um 15 Uhr ist man dann fertig und wer darf und kann macht dann bis 16 oder 17 Uhr Siesta, also ab aufs Sofa und die Augen zu. Normal fangen die Bürozeiten wieder um 17 Uhr an, aber im Sommer bleiben auch schon mal einige Geschäfte zu. Ferien ist für alle da..!! Die Schule fängt erst im September an, es gibt hier 3 Monate Sommerferien, …warum wohl…weil kein Kind oder Lehrer bei 35 C. mehr denken kann. 18 Uhr ist für August zu früh um was zu machen, man versteckt sich noch bis so um 19 Uhr im Haus, den Hund schnell mal in den Garten lassen, aber der will nicht raus, oder in der Schatten-Terrasse sich lang auf den Bauch legen, die Fliesen sind noch etwas kühler als die Luft. Ab 2o Uhr.. oh..wenn dann ein Lüftchen kommt, erwacht hier der Mensch zu neuem Leben, man trifft sich mit Freunden auf einen „ Blanco y negro „ das ist Kaffee gefroren und als Eis zerkleinert, dazu obendrauf eine große Kugel Eis, das kühlt schön runter und belegt durch den Kaffee… lecker !! Man darf es nur nicht zu schnell trinken, dann friert das Gehirn ein, ein echt doofes Gefühl…:böse:!! 21 Uhr eine große Runde mit dem Hund, die er freudig annimmt, wenn auch immer mit hängender Zunge, weil ein Hund kann nicht schwitzen wie wir Menschen, die müssen den Wärmeausgleich über die Zunge, sprich hecheln. Unser bekommt dann eine riesen Zunge beim Gassi gehen, um die Temperatur runter zu bringen . 22 Uhr Garten gießen, Blumentöpfe auf den Terrassen nicht vergessen.. sicher wir haben auch eine Bewässerung, aber es ist im August so warm, das man immer noch mit dem Schlauch nachgießen muss, da die Bewässerung nicht über hin kommt. 22 Uhr die Nachbarn fangen an Abend-Essern zu machen… auf den Terrassen um uns herum wird es laut und lauter, der Spanier liebt es mit lautem Gespräch zu essen, es wird vom Tag erzählt, was so anliegt, gelacht und mit den Kindern geschrien. 23 Uhr die Kinder sind satt, gehen auf die Straße spielen, …. auch hier wird es laut… besonders Fußball und Randfahren lieben sie. Die Eltern sitzen derweil noch auf der Terrasse, trinken und plaudern in einer Lautstärke, das es noch Häuser weiter zu hören ist, dann so um 24 Uhr ist langsam Schluss, einige haben den Fernseher noch auf der Terrasse an und schauen, was man wohl so schauen muss. Wer jetzt von Euch glaubt, jetzt könnte es stille werden… der hat die Fiestas hier noch nicht erlebt. Im Sommer sind hier die „Dorf Feste“ jeder Ort hat seine Heilige,.. oder Santo, die müssen ja gefeiert werden, das geht oft mit Umzügen, Feuerwerk und Böllern und natürlich auch mit Musik, sprich sehr großer Disco auf dem Dorf Platz und da muss man doch dabei sein, nur gut, dass es nur ein Woche Fiestas im Ort gibt. Aber von der Lautstärke her hört man sowieso von den Nachbarorten alles mit. Spanien ist ein lautes Land, mit viel Emotionen, mit viel Freund und mit viel Lärmbelästigung, es braucht so seine Zeit, bis man das Denken über „Ruhestörung und Lärm „ ablegt…auch nach 7 Jahren sind wir noch nicht wirklich „angekommen“.. :verlegen: Die Discos sind in diesen speziellen Festwochen so um 3 bis 4 Uhr morgens zu Ende….. dann kann man noch etwas schlafen, wir gönnen uns dann am Morgen ein Päuschen, stechen nicht so früh auf, verpassen aber dann den kühlen morgen… naja… man kann eben nicht alles habe…! Unser Lebens Rhythmus schwankt, in einigen Dingen habe wir uns schon „ intergiert“ z. b. mit 14 Uhr Mittag essen und abends aktiv werden, das gefällt uns als“ Pensionistas“ echt gut. Aber, da wir ja auch Feriengäste hier in unserem Haus haben, müssen wir uns auch nach unseren Gästen richten, somit ist es ein Gemisch von Gelassenheit mit Ferienlaune und Verantwortung für unser Ferienvermietung, denn…. von nichts kommt nichts,… wie der Norddeutsche so sagen würde…. Saludos con mucho sol… de verano! Barbara und Mann mit Hund Jack www.casa-del-turia.de