Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'rezepte'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Kategorien

  • Land + Leute
  • Kunst + Kultur
  • Essen + Trinken
  • Urlaub + Reisen
  • Politik + Wirtschaft
  • Flora + Fauna
  • Freizeit + Sport
  • Unterhaltung + Medien
  • Lifestyle + Mode
  • Wissenschaft + Technik
  • Leben + Arbeiten

Forum

  • Spanien-Kleinanzeigen: Dienstleistungen + Marktplatz
    • Häuser- + Wohnungsanzeigen in Spanien
    • Stellenanzeigen zu Spanien
    • Spanien-Kleinanzeigen Allgemein
  • Auswandern + Leben in Spanien
    • Auswandern nach Spanien
    • Arbeiten, Ausbildung + Studieren in Spanien
    • Behörden, Dokumente + Rechtliches in Spanien
    • Wohnen, Immobilien + Grundstücke in Spanien
    • Gesundheit + Medizin in Spanien
  • Allgemeines zu Spanien
    • Regionen + Städte in Spanien
    • Unterhaltung, Kunst + Kultur in Spanien
    • Essen + Trinken in Spanien
    • Flora, Fauna + Haustiere in Spanien
    • Sport + Spanien
    • Politik + Wirtschaft zu Spanien
    • Internet, Handy + Telefonie in Spanien
    • Spanien Allgemein
    • Spanien-Podcast
  • Urlaub + Reisen - Spanien
    • Urlaub + Reisen in Spanien
    • Übernachtungen + Ferienunterkünfte in Spanien
    • Sehenswürdigkeiten in Spanien
    • Reiseberichte zu Spanien
  • Die spanische Sprache - La lengua española
    • Spanischkurs - Spanisch lernen
    • Spanische Sprache Allgemein
    • Spanisch: Grammatik, Orthographie + Rechtschreibung
    • Spanisch: Wortschatz + Wörterbuch
    • Übersetzungen - Spanisch-Deutsch + Deutsch-Spanisch
    • Spanische Literatur + Texte
    • Se habla español
  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Lateinamerika
    • Plauderecke
    • Forenspiele
    • Informationen + Support

Kalender

  • Spanien-Treff Kalender
  • Spanische Feiertage - Festivos españoles

8 Ergebnisse gefunden

  1. Dieses Jahr hab ich zum ersten mal eigene Mandeln und Oliven ernten können. Hat jemand Erfahrung mit selbst eingelegten Oliven? ( Hab schon schwarze aber auch noch viele grüne) Und was macht ihr mit den Mandeln? Ich hab ein paar geöffnet und probiert und sie sind etwas trocken.
  2. Vegetarische Rezepte

    Mais-Suppe mit Tomaten-Pesto Mais-Suppe: 1 Zwiebel 100 g mehlig kochende Kartoffeln 1 Frühlingszwiebel 20 g Butter 700 ml Gemüsebrühe 1 abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone 300 g gekochter Mais 2 EL Créme Fraiche 1 EL Zitronensaft Tomaten-Pesto: 30 g Mandelblättchen 1 Knoblauchzehe 50 g getrocknete Tomaten in Öl 1 rote Chili 3 EL pürierte Tomaten 25 g geriebener Parmesan Salz, Pfeffer, Muskat, Olivenöl 1. Zwiebeln und Kartoffeln schälen und in kleine Würfel, Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. 2. Butter und 1 EL Öl erhitzen, Zwiebel darin glasig dünsten. Kartoffeln zugeben, mit Muskat würzen und unter Rühren kurz anrösten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen, mit Zitronenschale würzen. Kartoffeln zugedeckt ca. 10 Minuten köcheln. Mais zugeben. Suppe weitere 10 Minuten köcheln lassen. 3. Inzwischen für das Pesto Mandelblättchen kurz trocken rösten. Knoblauch schälen, getrocknete Tomaten hacken. Vom Chili Kerne und Trennwände entfernen, Chile grob hacken. Alle Zutaten in 4 EL Öl pürieren. Pesto mit Salz abschmecken. 4. Créme Fraiche und Zitronensaft in die Suppe rühren. Suppe mit dem Mixstab fein pürieren und durch ein Sieb streichen, salzen und pfeffern. Suppe mit Frühlingszwiebeln und Pesto garnieren. Guten Appetit!
  3. Hallo liebe Spanien Fans, Vermisst Ihr auch spanische Lebensmittel und Delikatessen,dann habe ich die perfekte Seite für euch,besucht unseren On-Line Shop spanischebodeguilla.com Auch teilen wir Rezepte mit euch.
  4. Hola, wollte mal ein paar Bilder meiner selbstgemachten Paellas zeigen. Die erste, die ich 2010 noch in Schottland, mit improvisierten Zutaten gemacht hab: Und die hier ist von gerade eben - 100% improvement: Vielleicht sammeln sich ja in diesem Thread mehr Bilder und vielleicht sogar Rezepte an...
  5. Die spanische Küche bietet ein breites, kulinarisches Angebot, welches oftmals regional geprägt ist. Als ein Land, welches fast nahezu vom Meer umschlossen ist, spielen Fisch und Meeresfrüchte, eine wichtige Rolle. Neben Fisch, Fleisch und Meeresfrüchte, werden auch Kartoffeln und Hülsenfrüchte verwendet. Dabei wird fast ausschließlich Olivenöl benutzt und auch Knoblauch wird in vielen Gerichten, reichlich verwendet. Gewürze und Kräuter werden sehr sparsam eingesetzt. Die Hülsenfrüchte finden oft bei den reichhaltigen und bodenständigen Eintöpfen Verwendung, wobei Gemüse nur als Beilage verwendet wird. Soßen werden hingegen selten benutzt. Die Salate werden ungewürzt serviert und werden einfach mit dem meist auf dem Tische stehenden Essig, Öl, Salz und Pfeffer gewürzt. Hier findet man einige typische spanische Speisen und Getränke: Hier findet man einige Rezepte der spanischen Küche: http://www.spanien-treff.de/topic/1223-rezept-papas-y-choco-kartoffeln-mit-tintenfisch/
  6. Die Paella de marisco oder auch Paella de marisc genannt ist die typische Meeresfrüchte-Paella, die es auch in dieser Form in vielfältigen Variationen gibt. Hier nun eine leckere Variante der Paella mit Meeresfrüchten für 4 bis 6 Personen. Zutaten: Pro Person 2 Garnelen 1/2 Huhn 1/2 kg Schweinefleisch 1/2 kg geschälte Rippen 2 Liter Wasser 1 kg Reis 1/2 kg Venusmuscheln 1 Dose Paprika (pimientos morrones) 1/2 kg Erbsen 3-4 Paprika 0,2 gramm Safran 1 Dose Tomaten Miesmuscheln Olivenöl Vorbereitung: Das Hähnchenfleisch und Schweinefleisch in kleine, mundgerechte Häppchen schneiden. Die Paprika in üblichen kleine Stücke oder Streifen klein schneiden. Die Muscheln ohne zu öffnen, also nur die Schalen, säubern. Zubereitung: Die Garnelen kurz in Olivenöl anbraten und wieder aus der Pfanne herausnehmen. Anschließend das Hühnerfleisch, das Schweinefleisch und die geschälten Rippen in dem selben Öl anbraten. Sobald das Fleisch fast druchgebraten ist, dann noch die Paprika mit anbraten. Anschließend die Dose Tomaten und das Wasser hinzugeben, ebenso wie die Dose Paprika (pimientos morrones), die Erbsen und die Venusmuscheln. Nun ist es Zeit die Paella zu würzen indem man zuerst den Safran hinzugibt und auch diesen ordentlich verrührt. Mit etwas Saz dann die Paella weiter würzen aber eher dezent (nur leicht salzig), da die Paella durch das weitere Kochen noch Wasser verliert und damit die Salzkonzentration zum Ende hin steigt. Zum Schluss dann noch den Reis hinzufügen. Das ganze so ca. 30 bis 45 Minuten köcheln lassen. Am Ende die Paella mit den Miesmuscheln und Garnelen dekorieren und abgedeckt noch 15 Minuten lang ziehen lassen. Bei der Zubereitung sollte man unbedingt beachten, dass man das Öl in dem die Gambas/Garnelen angebraten werden auch weiterhin verwendet wird, da das Öl den Geschmack der Garnelen mit aufgenommen hat. Auch den Sud beim köcheln des Fleisches usw. sollte man weiterverwenden und nicht weg kippen. Diesen Fehler machen viele Ausländer bei der Paella Zubereitung und wundern sich dann, warum die Paella nicht mehr schmeckt. Kann sie auch nicht, wenn man all die wertvollen Aromen die sich im Öl und Wasser gelöst haben, einfach weg gießt. Auch bitte nicht vergessen, hier nur leicht mit Salz zu würzen, da sonst die Paella durch das verdunstende Wasser schnell zu salzig wird.
  7. Die Tortilla Española oder auch de patatas genannt ist die bekannteste Variante des spanischen Omelettes. Zutaten: 1 Zwiebel 2 Esslöffel Olivenöl 2 Kartoffeln 2-3 Eier Salz Pfeffer 2-3 Esslöffel Wasser Zubereitung: 1 Zwiebel in feine kleine Streifen schneiden und in 2 Esslöffel Olivenöl braten. 2 Kartoffeln schälen und in feine Scheiben schneiden. Zu den Zwiebeln zum anbraten geben. Alles gut durchbraten! In der Zwischenzeit 2-3 Eier und etwas Salz und Pfeffer und ein wenig, ca. 2-3 Esslöffel, Wasser mit dem Schneebesen schaumig schlagen. Wenn alles gut durchgebraten ist, die Eier hinzugeben und bei niedriger Hitze von beiden Seiten garen lassen, bis die Tortilla eine goldbraune Farbe hat. Tip: Die Tortilla erst wenden, wenn die Rühreier von oben schon fest sind.
  8. Spanische Rezepte

    Hallo zusammen, ein paar spanische Rezepte sind ja schon im Forum. Habt ihr noch mehr, was kocht ihr gern Spanisches ?? Dann fang ich mal an :prost::spanien2: Karamellisierte Zwiebeln 2m.-große Zwiebel(n) 3 EL Öl, geschmacksneutrales 3 EL Zucker 1 Prise Salz Zubereitung Zwiebeln schälen und vierteln. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelviertel darin glasig andünsten. Dann Salz und Zucker unterrühren und hellbraun karamellisieren. Katalanische Tortilla Zutaten für 4 Portionen 4 große Kartoffeln 6 Ei(er) 50 ml Milch, fettarm 2 m.-große Zwiebel(n) 150 g Salami, am Stück Paprikapulver, edelsüß Salz und Pfeffer Petersilie Zubereitung Die Kartoffeln roh in ca. 1 cm große Würfel schneiden und mit einem Küchentuch trocken tupfen. Dann in der Pfanne knusprig von allen Seiten anbraten. Die Zwiebeln klein schneiden und die Hälfte dazugeben. Etwas Salz und Paprikapulver darübergeben. Nun die Eier mit etwas Milch in einer Schüssel verrühren. Einen halben Teelöffel Paprikapulver, eine gute Prise Salz, etwas schwarzen Pfeffer und die andere Hälfte der Zwiebeln hineinrühren. Das Ganze nun über die Kartoffeln in die Pfanne gießen. Die Salami in kleine Stückchen schneiden und oben auf die noch weiche Eierspeise streuen. Die Pfanne mit Deckel ca. 30 - 40 Minuten auf kleiner Hitze garen lassen. Empanada de chorizo con queso Blätterteigmöndchen mit Chorizo-Käse-Füllung Zutaten für 8 Portionen 225 g Blätterteig 115 g Wurst (Chorizo), luftgetrocknet 50 g Käse (z.B. Gouda, Emmentaler, Cheddar) 1 Ei(er) 1 TL Paprikapulver, (Rosen) Zubereitung Die Chorizo in kleine Würfel schneiden, den Käse reiben; in einer Schüssel beides locker miteinander vermischen. Den Blätterteig auf einer leicht bemehlten Fläche dünn ausrollen. Mit einem runden Förmchen (Durchmesser ca. 7,5 cm) möglichst viele Teigkreise ausstechen. Die Reste noch einmal zusammennehmen und erneut ausrollen, bis aller Teig verbraucht ist. Es sollten pro Person mindestens zwei Teigkreise vorhanden sein. Einen Teigkreis in die Handinnenfläche legen und in die Mitte etwas von der Chorizo-Mischung geben. Mit der anderen Hand die Ränder des Täschchens gut festdrücken wie für eine kleine Pastete. Das Ei verquirlen und die Empanadas von oben und unten leicht bestreichen. Die Mini-Mönchen mit ausreichend Abstand auf ein Backblech mit Backpapier geben, damit sie während des Backens noch aufgehen können. Die Oberseite mit Paprika bestäuben. Im auf 220 °C (Gas Stufe 7) vorgeheizten Backofen 10-12 Minuten backen, bis die Pastetchen goldbraun aufgegangen sind. Auf einem Küchengitter 5 Minuten abkühlen lassen, warm mit dem restlichen Paprika bestäubt servieren. Chorizo-Empanadas kann man gut vorbereiten, da man sie unglasiert im Kühlschrank in einer Frischhaltedose gut 1-2 Tage aufheben kann. Vor dem Backen dann aber auf Zimmertemperatur erwärmen lassen. Bananen im Speckmantel 4 mittelgroße, nicht zu reife Bananen Rosenpaprikapulver 24 Scheiben Frühstücksspeck Backofen Den Backofen auf 150 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und bereitstellen. Die Bananen pellen; jede Banane in 4 etwa gleichlange Stücke schneiden. Die Bananenstücke rundum mit dem Paprikapulver bestreuen. Mit je 2 Scheiben Speck einwickeln, dabei die Speckenden leicht andrücken. Die eingewickelten Bananen auf dem Blech verteilen. Blech in den Ofen schieben, mittlere Schiene, und etwa 30 Minuten backen. Der Speck soll nur ausgelassen und knusprig werden, er darf nicht braun werden. :musik::prost::spanien4: