Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'sommer'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Kategorien

  • Land + Leute
  • Kunst + Kultur
  • Essen + Trinken
  • Urlaub + Reisen
  • Politik + Wirtschaft
  • Flora + Fauna
  • Freizeit + Sport
  • Unterhaltung + Medien
  • Lifestyle + Mode
  • Wissenschaft + Technik
  • Leben + Arbeiten

Forum

  • Spanien-Kleinanzeigen: Dienstleistungen + Marktplatz
    • Häuser- + Wohnungsanzeigen in Spanien
    • Stellenanzeigen zu Spanien
    • Spanien-Kleinanzeigen Allgemein
  • Auswandern + Leben in Spanien
    • Auswandern nach Spanien
    • Arbeiten, Ausbildung + Studieren in Spanien
    • Behörden, Dokumente + Rechtliches in Spanien
    • Wohnen, Immobilien + Grundstücke in Spanien
    • Gesundheit + Medizin in Spanien
  • Allgemeines zu Spanien
    • Regionen + Städte in Spanien
    • Unterhaltung, Kunst + Kultur in Spanien
    • Essen + Trinken in Spanien
    • Flora, Fauna + Haustiere in Spanien
    • Sport + Spanien
    • Politik + Wirtschaft zu Spanien
    • Internet, Handy + Telefonie in Spanien
    • Spanien Allgemein
    • Spanien-Podcast
  • Urlaub + Reisen - Spanien
    • Urlaub + Reisen in Spanien
    • Übernachtungen + Ferienunterkünfte in Spanien
    • Sehenswürdigkeiten in Spanien
    • Reiseberichte zu Spanien
  • Die spanische Sprache - La lengua española
    • Spanischkurs - Spanisch lernen
    • Spanische Sprache Allgemein
    • Spanisch: Grammatik, Orthographie + Rechtschreibung
    • Spanisch: Wortschatz + Wörterbuch
    • Übersetzungen - Spanisch-Deutsch + Deutsch-Spanisch
    • Spanische Literatur + Texte
    • Se habla español
  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Lateinamerika
    • Plauderecke
    • Forenspiele
    • Informationen + Support

Kalender

  • Spanien-Treff Kalender
  • Spanische Feiertage - Festivos españoles

6 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo liebe Gemeinde. An alle Residenten/Spanienkenner hätte ich eine Frage. Ist es wirklich auf den Kanaren ausgeglichener? Wir möchten entweder nach Teneriffa oder nach Andalusien. An der Costa Blanca soll es ja z. B. im Winter teilweise bis auf 0° unter im Sommer bis zu 40° hoch gehen. Diese starken Schwankungen wären wohl nichts für uns, schon gar nicht ohne Heizung. Die Balearen sind schon raus, da der Winter dort auch wie der November in DE sein soll. Laut Wettertabelle soll es auf den Kanaren nur zwischen ca. 10° im Winter und 25° im Sommer schwanken. Damit wäre auch eine Heizung nicht unbedingt notwendig. Es wäre wirklich nett, wenn ihr hier eure persönlichen Erfahrungen mit dem Wetter (Winter/Sommer) schildern könntet. Muchas gracias!!!
  2. Hallo zusammen, ich suche für 2014 eine Unterkunft in Platja d'aro für mich und meiner kleinen Familie. Frau, Sohn ( 7 Jahre alt im Sommer 2014 ) und ich. Sollte in den Schulischen Sommerferien (NRW) sein. Bitte Unterkunft, Bezeichnung & Bilder als Link oder Per eMail zuschicken an <Kontakt gerne per Privater Nachricht im Forum> Danke euch
  3. SOMMER in Valencia -- persönlicher Bericht !

    Der Puls des Sommer hat und erreicht…nun ist die Wärme doch auf 32 bis 36 C. im Schatten hier im Raum Valencia gestiegen, wir hatten schon geglaubt, dass er nicht mehr kommt, ….der Hochsommer. Nun geht der Puls der Menschen hier im Sommer ganz anders als im Rest des Jahres, eindeutig langsamer, … und an jeder Ecke hört man …uff… que calor,..wie heiß..! Wir alle schwitzen, die Damen, die gerne mit viel Farbe im Gesicht herumlaufen, haben es echt schwer, macht auch keinen Sinn in dieser Sauna sich zu schminken….außer man arbeitet in Räumen mit Klimaanlagen. Aber auf die Straße muss man raus, somit fließt der Schweiz nur so aus allen Poren. Morgens finde ich es noch am schönsten, so um 7 Uhr, dann ist noch etwas Feuchtigkeit im Garten, vom gießen, vom letzten Abend, die Vögel singen, so laut und schön.. man hat das Gefühl, die haben es eilig, denn ab 1o Uhr steigt die Wärme an. Wer dann noch nicht im Mercadona Supermarkt ist, hat es später schwer. Besonders wenn man viel Sandia-Wassermelone kauft, die schmecken jetzt am besten, wenn man die aufschneidet,… diese rot und der süße Saft,… der schon an den Finger runter läuft, da verputz man schon eine große Wassermelone an einem Tag pro Haushalt. Der Preis stimmt, sie kosten jetzt pro kg 3o Cent, und eine Wassermelone ist so pro Stück 2 €. Wer mag, geht schnell in eine Bar, die hier ja das Frühstück machen, nimmt „ Tostada con tomate „ Das ist Weißbrotstück getoastet, mit reifer Tomate gerieben und Oliven-Oel und Salz. Dazu einen Cafe con leche, also eine Milchkaffee. Dann ab schnell noch die Sachen vom Einkaufen nach Hause, alles in den Kühlschrank, in dem im Sommer nie Platz ist. Noch mal mit dem Hund raus und ab nach drinnen. Im Haus werden alle Fenster geschlossen, noch ist das Haus kühler als draußen, Fensterrollläden runter, dort wo die Sonne drauf kommt und ja nicht mehr nach draußen gegen. Alle Nachbarn die nicht in Urlaub gefahren sind, machen das gleiche, dann wird gekocht, meist doch auch 2 Platos / also 2 Teller Und ab in die Siesta, für die die nicht zur Arbeit müssen… ..!!! Der Spanier isst um 14 Uhr , hier hört man ein globales…. es ist Mittagspause, an allen Ecken. So um 15 Uhr ist man dann fertig und wer darf und kann macht dann bis 16 oder 17 Uhr Siesta, also ab aufs Sofa und die Augen zu. Normal fangen die Bürozeiten wieder um 17 Uhr an, aber im Sommer bleiben auch schon mal einige Geschäfte zu. Ferien ist für alle da..!! Die Schule fängt erst im September an, es gibt hier 3 Monate Sommerferien, …warum wohl…weil kein Kind oder Lehrer bei 35 C. mehr denken kann. 18 Uhr ist für August zu früh um was zu machen, man versteckt sich noch bis so um 19 Uhr im Haus, den Hund schnell mal in den Garten lassen, aber der will nicht raus, oder in der Schatten-Terrasse sich lang auf den Bauch legen, die Fliesen sind noch etwas kühler als die Luft. Ab 2o Uhr.. oh..wenn dann ein Lüftchen kommt, erwacht hier der Mensch zu neuem Leben, man trifft sich mit Freunden auf einen „ Blanco y negro „ das ist Kaffee gefroren und als Eis zerkleinert, dazu obendrauf eine große Kugel Eis, das kühlt schön runter und belegt durch den Kaffee… lecker !! Man darf es nur nicht zu schnell trinken, dann friert das Gehirn ein, ein echt doofes Gefühl…:böse:!! 21 Uhr eine große Runde mit dem Hund, die er freudig annimmt, wenn auch immer mit hängender Zunge, weil ein Hund kann nicht schwitzen wie wir Menschen, die müssen den Wärmeausgleich über die Zunge, sprich hecheln. Unser bekommt dann eine riesen Zunge beim Gassi gehen, um die Temperatur runter zu bringen . 22 Uhr Garten gießen, Blumentöpfe auf den Terrassen nicht vergessen.. sicher wir haben auch eine Bewässerung, aber es ist im August so warm, das man immer noch mit dem Schlauch nachgießen muss, da die Bewässerung nicht über hin kommt. 22 Uhr die Nachbarn fangen an Abend-Essern zu machen… auf den Terrassen um uns herum wird es laut und lauter, der Spanier liebt es mit lautem Gespräch zu essen, es wird vom Tag erzählt, was so anliegt, gelacht und mit den Kindern geschrien. 23 Uhr die Kinder sind satt, gehen auf die Straße spielen, …. auch hier wird es laut… besonders Fußball und Randfahren lieben sie. Die Eltern sitzen derweil noch auf der Terrasse, trinken und plaudern in einer Lautstärke, das es noch Häuser weiter zu hören ist, dann so um 24 Uhr ist langsam Schluss, einige haben den Fernseher noch auf der Terrasse an und schauen, was man wohl so schauen muss. Wer jetzt von Euch glaubt, jetzt könnte es stille werden… der hat die Fiestas hier noch nicht erlebt. Im Sommer sind hier die „Dorf Feste“ jeder Ort hat seine Heilige,.. oder Santo, die müssen ja gefeiert werden, das geht oft mit Umzügen, Feuerwerk und Böllern und natürlich auch mit Musik, sprich sehr großer Disco auf dem Dorf Platz und da muss man doch dabei sein, nur gut, dass es nur ein Woche Fiestas im Ort gibt. Aber von der Lautstärke her hört man sowieso von den Nachbarorten alles mit. Spanien ist ein lautes Land, mit viel Emotionen, mit viel Freund und mit viel Lärmbelästigung, es braucht so seine Zeit, bis man das Denken über „Ruhestörung und Lärm „ ablegt…auch nach 7 Jahren sind wir noch nicht wirklich „angekommen“.. :verlegen: Die Discos sind in diesen speziellen Festwochen so um 3 bis 4 Uhr morgens zu Ende….. dann kann man noch etwas schlafen, wir gönnen uns dann am Morgen ein Päuschen, stechen nicht so früh auf, verpassen aber dann den kühlen morgen… naja… man kann eben nicht alles habe…! Unser Lebens Rhythmus schwankt, in einigen Dingen habe wir uns schon „ intergiert“ z. b. mit 14 Uhr Mittag essen und abends aktiv werden, das gefällt uns als“ Pensionistas“ echt gut. Aber, da wir ja auch Feriengäste hier in unserem Haus haben, müssen wir uns auch nach unseren Gästen richten, somit ist es ein Gemisch von Gelassenheit mit Ferienlaune und Verantwortung für unser Ferienvermietung, denn…. von nichts kommt nichts,… wie der Norddeutsche so sagen würde…. Saludos con mucho sol… de verano! Barbara und Mann mit Hund Jack www.casa-del-turia.de
  4. Ich kannte da mal jemanden, der wollte doch tatsächlich in Spanien zur Sommerzeit so am frühen Nachmittag an den Strand, weil er das ja in Deutschland auch so gewohnt war. Das war ja mal schön blöd und so voll an der Praxis und Realität vorbei gedacht. Also Spanien liegt weiter südlich und jedem leuchtet da ein, dass die Sonnenstrahlung dort um einiges stärker ist, als in Deutschland. Mehr Sonnenstrahlung = mehr Hitze. Dies ist ja oft genug auch der Grund, warum man nach Spanien in den Urlaub fährt. Die Sonne erreicht ihren höchsten Stand am Himmel um 12.00 Uhr, wie wir alle wissen. Aber der Ort der dann von der Sonne beschienen wird benötigt dann doch noch etwa eine Stunde um die Hitze auch aufgenommen zu haben. Ist wie mit einem Topf Wasser auf dem Herd, wo das Wasser ja auch nicht sofort anfängt zu Kochen, sondern sich erst einmal aufheizen bzw. die Energie aufnehmen muss. Damit lägen wir also bei 13.00 Uhr für die heißeste Zeit. Aber da gibt es ja noch die Sommerzeit und damit weicht in Deutschland die tatsächliche Sonnen-Zeit von der künstlichen Uhrzeit um eine Stunde ab. Die Uhr zeigt schon 14.00 Uhr an obwohl die Sonne den tatsächlichen Stand von 13.00 Uhr erreicht hat. Nun läge also die heißeste Zeit bei 14.00 Uhr. Nicht nur das Deutschland ja doch ein paar Kilometer weiter nördlich liegt, es liegt auch weiter östlich. Letzteres war früher kein Problem, aber seit der Einführung der MEZ (Mitteleuropäischen Zeit), sind sich einige nicht der Tatsache bewusst, dass Spanien tatsächlich eine Sonnenstunde hinter Deutschland liegt. Spanien hat sich irgendwann entschieden die Uhrzeit an Deutschland und Co. anzugleichen, obwohl es tatsächlich eine Stunde hinter Deutschland liegt und im Sommer zwei Stunden hinter der Sonne, was wiederum heißt, die heißeste Uhrzeit in Spanien und im Sommer bei 15.00 Uhr liegt. Also grob gesagt von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr ist in Spanien im Sommer, so rein hitzetechnisch gesehen, die reinste Hölle los. Das ist dann auch die Zeit in der man hauptsächlich hardcore Touristen am Strand antrifft, zukünftige Hautkrepspatienten und jene die ohne Schuhe und Flip-Flops wie Möchtegernfakire auf dem heißen Sand umherrennen und den Schatten suchen
  5. Mittwoch, 9. Januar 2008 Laut einer aktuellen Umfrage des Magazines Urlaub Perfekt, welches unter 1200 Reisebüro-Mitarbeiter geführt wurde, wird auch in diesem Sommer, Spanien ein beliebtes Reiseziel bei den deutschen Touristen sein und lockt mit den schönsten Hotels und Stränden. Bei der Frage nach den Zielen, die sich nach Ansicht der Experten für einen Badeurlaub im Sommer 2008 besonders eignen, wurde Spanien mit 911 Nennungen Sieger vor Bulgarien, der Türkei und Tunesien.
  6. Wer zur Sommerzeit in Spanien Joggen und dabei nicht gerade einen Hitzeschlag erliegen möchte, für den gibt eigentlich nur eine gute Tageszeit um dies zu tun, nämlich zu frühen Morgenstunde. Je nach Temperatur und Konstitution kann sich aber auch der spanische Abend zum Joggen eignen. Mit spanischem Abend meine ich hier tatsächlich die Zeit ab frühstens 20.00 Uhr, wenn die Sonne schon längst untergegangen ist und die Temperatur auch wirklich anfängt, spürbar zu fallen. Morgens sollte es dann schon kurz nach Sonnenaufgang sein, oder besser noch etwas vor Sonnenaufgang, wo es schon anfängt hell zu werden. Dies mag gerade im Urlaub nicht jedermanns Sache sein, aber Jogging-Technisch ist es angenehm bei moderaten Temperaturen zu trainieren und so den Tag zu begrüßen. Je nach Urlaubszeit ist das dann so gegen 6.00 Uhr und 7.00 Uhr, aber auch 8.00 Uhr geht da noch in Ordnung. Die Zeit hängt natürlich auch sehr von der eigenen Konstitution und Verfassung mit den jeweiligen Temperaturen beim Joggen fertig zu werden. Auch spielt die Trainingszeit hier eine große Rolle. Wer nur eine halbe Stunde laufen möchte, der wird keinen großen Temperaturunterschied feststellen, als jener, der über zwei Stunden läuft. Letzterer wird mit dem Aufstieg der Sonne auch dessen Hitze über die Zeit zu spüren bekommen. Immerhin gibt es ja in Spanien die Siesta und den Strand, also genug Zeit den am Morgen verpassten Schlaf über den Tag und in aller Ruhe, nach zu holen