Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'sprachen'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Kategorien

  • Land + Leute
  • Kunst + Kultur
  • Essen + Trinken
  • Urlaub + Reisen
  • Politik + Wirtschaft
  • Flora + Fauna
  • Freizeit + Sport
  • Unterhaltung + Medien
  • Lifestyle + Mode
  • Wissenschaft + Technik
  • Leben + Arbeiten

Forum

  • Spanien-Kleinanzeigen: Dienstleistungen + Marktplatz
    • Häuser- + Wohnungsanzeigen in Spanien
    • Stellenanzeigen zu Spanien
    • Spanien-Kleinanzeigen Allgemein
  • Auswandern + Leben in Spanien
    • Auswandern nach Spanien
    • Arbeiten, Ausbildung + Studieren in Spanien
    • Behörden, Dokumente + Rechtliches in Spanien
    • Wohnen, Immobilien + Grundstücke in Spanien
    • Gesundheit + Medizin in Spanien
  • Allgemeines zu Spanien
    • Regionen + Städte in Spanien
    • Unterhaltung, Kunst + Kultur in Spanien
    • Essen + Trinken in Spanien
    • Flora, Fauna + Haustiere in Spanien
    • Sport + Spanien
    • Politik + Wirtschaft zu Spanien
    • Internet, Handy + Telefonie in Spanien
    • Spanien Allgemein
    • Spanien-Podcast
  • Urlaub + Reisen - Spanien
    • Urlaub + Reisen in Spanien
    • Übernachtungen + Ferienunterkünfte in Spanien
    • Sehenswürdigkeiten in Spanien
    • Reiseberichte zu Spanien
  • Die spanische Sprache - La lengua española
    • Spanischkurs - Spanisch lernen
    • Spanische Sprache Allgemein
    • Spanisch: Grammatik, Orthographie + Rechtschreibung
    • Spanisch: Wortschatz + Wörterbuch
    • Übersetzungen - Spanisch-Deutsch + Deutsch-Spanisch
    • Spanische Literatur + Texte
    • Se habla español
  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Lateinamerika
    • Plauderecke
    • Forenspiele
    • Informationen + Support

Kalender

  • Spanien-Treff Kalender
  • Spanische Feiertage - Festivos españoles

4 Ergebnisse gefunden

  1. Spanisch nimmt als und je nach Quelle den Platz 2 bis 4 ein. Bei den Muttersprachlern, soll Spanisch den Platz 2 hinter Mandarin aber noch vor dem Englisch einnehmen, Auch soll Spanisch nach Englisch, die am meisten, gelernte Sprache weltweit sein. Ebenso gehört Spanisch zu den sechs offiziellen Amtssprachen der Vereinten Nationen (UNO). Da aber auch Internet aus unserem Alltag nicht mehr weg zu denken ist und auch gesellschaftlich eine immer stärkere Rolle einnimmt, ist auch dort die Dominanz einer Sprache, ein wichtiger Faktor und Indikator. Laut Internet World Stats, ist Spanisch mit einem Anteil von 7,8%, die dritthäufigste Sprache im Internet nach Madarin (24,2%) und Englisch (26,8%), und vor dem Japanisch mit 4,7%. Kurz darauf folgt Portugiesisch mit 3,9% und dann aber auch schon Deutsch, mit 3,6%. Auch ein Indiz dafür, wie wichtig das Internet für die deutschsprachigen Länder ist. Da Spanisch auch in zum Teil ärmeren Regionen von Süd- und Mittelamerika gesprochen wird, kann sich diese Zahl mit der Erschließung des Internets für diesen Teil der Bevölkerung, noch ein wenig zu Gunsten der spanischen Sprache verschieben. Hier dürfte es spannend sein zu sehen, wie sich die Zahlen in den nächsten Jahren verändern, da sie auch Auskunft über den Zugang ärmerer Bevölkerungsschichten zum Internet verdeutlichen können.
  2. Ohne Frage, wer eine Sprache richtig gut lernen und vor allem auch sprechen lernen will, der macht dies am besten im Land wo die Sprache gesprochen wird. Aber trotzdem ist Vorsicht angebracht, denn Spanisch ist nicht gleich Spanisch. Spanien hat mehrere Sprachen und von daher sollte man darauf achten, dass man „Castellano“ als Sprache wählt, da dies die spanische Sprache ist, welche man landläufig Spanisch nennt und auch international als solche bekannt ist. Mit dem Castellano wird man also auch im spanischem Südamerika, Mittelamerika oder Kalifornien über die Runden kommen. Generell sollte man sich daher bei Sprachreisen, nicht nur über den Veranstalter informieren, sondern auch über die Sprachschule und wenn möglich über die dortigen Lehrer. Auch sollte man sich über die Ausstattung vor Ort, wie Bücher und Medien informieren. Achten sie auch darauf, ob dort auch die Sprachkenntnisse geprüft werden, damit man in Sprachgruppen mit vergleichbaren Niveau eingeteilt wird um nicht zu unterfordert aber auch nicht überfordert zu werden. Informiert euch auch darüber, wieviele Teilnehmer dort die einzelnen Kurse besuchen, ob es Medienräume und Bibliotheken gibt. Auch ist es sicher ratsam, sich darüber zu informieren, ob die Schule zentral liegt oder weitab der nächsten Stadt. Aber auch vor Abzockern bzw. Abzocke sollte man sich in Acht nehmen, wenn es zum Beispiel um die so genannten Freizeitaktivitäten wie Ausflüge geht. In der Regel ist es so, dass man derartige Ausflüge oft genug selber viel günstiger organisieren kann. Auch sollte man die jeweilige Unterkunft schon vorab unter die Lupe nehmen. Hier wie auch für die vorangegangenen Themen ist das Internet sicher ein gutes Mittel um gezielt nach Informationen zu suchen. Sollte es sich um Privatunterkünfte handeln, dann sollte man sich darüber informieren, wie viele Schüler dort untergebracht sind und wie viele davon aus Deutschland kommen. Hier ist es dann auch wichtig wie es mit der Verpflegung ausschaut. Ist man zum Beispiel Moslem oder Vegetarier, sollten Essenswünsche vorab mit dem Gastgeber geklärt werden, damit diese auch berücksichtigt werden können. Als Kriterien für eine Sprachreise sollte man sich vorab also klar machen, welche Ziele man genau hat. Für all jene, welche die Sprach speziell für ihre Arbeit und Job erlernen möchten, sollten spezielle Angebote und Kurse wie zum Beispiel Wirtschaftsspanisch ins Auge fassen.Wer dagegen auch das Land und die Leute kennen lernen will, sollte sich besser für einen Kurs mit maximal zwanzig Wochenstunden Unterricht entscheiden um für die anderen Aktivitäten ausreichend Zeit zu haben. Nützlich kann es sein, wenn der Anbieter der Sprachreisen seinen Sitz in Deutschland hat, denn dann unterliegt er dem deutschem Reiserecht. So lassen sich im Falle von Beschwerden, Ansprüche viel leichter durchsetzen. Dieser ist dann sogar nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch verpflichtet, eine Insolvenzversicherung abzuschließen. Wie so oft gilt auch hier, wer sich vorab ausreichend und gründlich Gedanken macht und Informiert, ist später vor Überraschungen besser geschützt.
  3. Es gibt ein paar Tücken die das Spanisch für den Ausländer und hier insbesondere für den Deutschen Urlauber mit sich bringen kann. Im Restaurant und der Bar sollte man eine Coca Cola immer auch mit dem vollständigem Namen bestellen und nicht mit der Abkürzung Cola, denn das Wort alleine bedeutet so viel wie Schweif/Schwanz und kann bei der Bestellung einem Kellner gegenüber für Verwirrung sorgen. Zwei weitere Beispiele gibt es hier im Forum: