Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'umwelt'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Kategorien

  • Land + Leute
  • Kunst + Kultur
  • Essen + Trinken
  • Urlaub + Reisen
  • Politik + Wirtschaft
  • Flora + Fauna
  • Freizeit + Sport
  • Unterhaltung + Medien
  • Lifestyle + Mode
  • Wissenschaft + Technik
  • Leben + Arbeiten

Forum

  • Spanien-Kleinanzeigen: Dienstleistungen + Marktplatz
    • Häuser- + Wohnungsanzeigen in Spanien
    • Stellenanzeigen zu Spanien
    • Spanien-Kleinanzeigen Allgemein
  • Auswandern + Leben in Spanien
    • Auswandern nach Spanien
    • Arbeiten, Ausbildung + Studieren in Spanien
    • Behörden, Dokumente + Rechtliches in Spanien
    • Wohnen, Immobilien + Grundstücke in Spanien
    • Gesundheit + Medizin in Spanien
  • Allgemeines zu Spanien
    • Regionen + Städte in Spanien
    • Unterhaltung, Kunst + Kultur in Spanien
    • Essen + Trinken in Spanien
    • Flora, Fauna + Haustiere in Spanien
    • Sport + Spanien
    • Politik + Wirtschaft zu Spanien
    • Internet, Handy + Telefonie in Spanien
    • Spanien Allgemein
    • Spanien-Podcast
  • Urlaub + Reisen - Spanien
    • Urlaub + Reisen in Spanien
    • Übernachtungen + Ferienunterkünfte in Spanien
    • Sehenswürdigkeiten in Spanien
    • Reiseberichte zu Spanien
  • Die spanische Sprache - La lengua española
    • Spanischkurs - Spanisch lernen
    • Spanische Sprache Allgemein
    • Spanisch: Grammatik, Orthographie + Rechtschreibung
    • Spanisch: Wortschatz + Wörterbuch
    • Übersetzungen - Spanisch-Deutsch + Deutsch-Spanisch
    • Spanische Literatur + Texte
    • Se habla español
  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Lateinamerika
    • Plauderecke
    • Forenspiele
    • Informationen + Support

Kalender

  • Spanien-Treff Kalender
  • Spanische Feiertage - Festivos españoles

8 Ergebnisse gefunden

  1. Bioplastik aus Andalusien

    Da keine Antwort kam, liegt es nirgendwo an. Des weiteren gilt die Regel der drei Affen. Zu Grauzonen, auch in ES gilt sowas wie hab ich nicht gewusst als out. Jedoch in Foren kommt dann die Antwort auf Nachfrage. Erstmal schön reinsausen lassen. Ole!!! Jetzt haben wir es Bioplastik. Nicht nur die angebliche Bio, sondern in Reinform. Aus Andalusien. Von Leuten die angeblich im südlichen Raum von Siesta zu Siesta unterwegs sind. Mit einer selbstlosen Voreingenommenheit leben, mit (…..) die nicht in der Lage sind einem etwas hierzu nur diametral darzustellen. Fasern von Schnittresten des Olivenbaums, bilden die Grundlage. Dieses Material ist widerstandsfähiger und preiswerter, da es aus Baumresten besteht, die normalerweise verbrannt werden. Die Ähnlichkeit mit Holz – die Änderungen machen es nützlich für die Herstellung von Verpackungen, Werkzeugen und anderen Hilfsmitteln. Es ist nicht das erste Mal. Auch die Schnittreste von abgetrockneten Sonnenblumenstengel fanden Verwendung. Zur Verarbeitung mit wesentlich besseren Eigenschaften als der in Verwendung befindlichen Holzspannplatte. Das überzeugende Indiz der weitaus billigeren Herstellung, Verarbeitung, Dauerhaftigkeit usw. hatte bisher keinen Erfolg. Wer hat nun das Vorrecht? Die Lobby oder der Verbraucher? Oder …….. Es ist nur zu hoffen, dass auch einem besserem vorteilhafteren mal der Weg geebnet wird. http://www.andaltec.org/
  2. In diesem Thread möchte ich gerne einmal den Anstoß geben, um persönliche Erfahrungen und Berichte zu schreiben, wie sich Spanien, im Laufe der Jahre verändert hat, was hat sich "verbessert" was hat sich " verschlechtert" oder einfach die ganz persönlichen Erfahrung im täglichem Leben. Mir geht es darum, den Menschen, die sich für Spanien interessieren, eine Vielfalt an Informationen zu geben, die für das Leben hier wichtig sein könnten, ob nun über Soziales, Natur und Umwelt, Politik, Arbeit und Familie und vieles Mehr...... es geht um den Erfahrungs-Schatz den einige hier schon gesammelt haben und den Austausch zwischen den Menschen. ************************************************************************************************************************************************************************************************** Dann fange ich mal an.... Thema..... Orangen- Zwiebel- Preise wir leben seit ca. 12 Jahren bei Valencia, hier ist die Orangenküste, die Costa Alzahar, oder auch wie ich gerne sage, die Küste, wo der Saft " Valensina" herkommt. Wir haben hier viel Kontakt zu den Orangen und Gemüse Bauern und ich gehe oft mit unserem Hund durch den Campo und die Orangenfelder. Mir ist aufgefallen, das vor vielen Jahren, die Orangen in der Erntezeit, von Anfang Nov. bis April regelmäßig abgeerntet wurden, mit vielen LKWs und Orangenpflückern, das ist mit den Jahren immer wenige geworden, die Orangenfelder liegen zum Teil brach, einige werden nicht mehr bewässert, anderen jedoch sehr intensiv gepflegt, gedüngt und geschnitten, mit Pestiziden besprüht ( die braucht man hier einfach, gegen die diversen Plagen, also nicht gleich negativ denken ) . Nun habe ich letztes Jahr unseren Freund gefragt, der seit Jahrzehnten diverse Felder hat, was ist hier los...? Er sagte mit ganz einfach, es lohnt sich oft nicht mehr die Orangen abzuernten, da die Pflückkosten zu hoch sind, die Cooperative ( sowas wie Raiffeisen) nimmt zwar immer noch regelmäßig die Orangen ab, aber der KG Preis geht sehr nach unten.....darauf meine Frage...wie hoch den der KG Preis ist für die Orangen, ach, das willst nicht wissen, ich doch.... sag mal... haltet Euch fest....letztes Jahr bekam mein Freund.... pro KG = 0,30 € also 30 Cent...!!!! es können sich viele Bauern nicht mehr die Pflück-Kosten leisten und lassen die Felder brach liegen. Was zahlt Ihr in Deutschland für das KG... fragte er mich...upps...das ist sicher so bei 1,70 € / kg... nun die Frage... was läuft hier falsch......?? Bei den Zwiebeln ist das dieses Jahr noch schlimmer, ein anderer Bauer, der es nebenberuflich als Bauer macht, ist normal bei der Polizei, aber auch dort wurden durch die Krise 20% des Gehalts gekürzt und er möchte das seine beiden Söhne eine gute Ausbildung bekommen, hat ein Feld mit Hunderten von KG Zwiebeln NICHT abgeerntet, weil der Marktpreis 20 Cent ist, dafür stellt er sich jetzt nicht bei 30 C. Hitze hin und holt sie mit seiner Familie vom Feld.... was läuft hier falsch...?!
  3. Wir leben bei Valencia, der saubere Fluss Turia ist nur 4 km entfernt..! Der Fluss Turia ist als Naturpark vor einigen Jahren gründlich erneuert und aufgepflanzt worden. da mir Natur und Alles was damit zutun hat, sehr am Herzen liegt, habe ich mich dort im Naturpark Turia registrieren lassen und bekomme regelmäßig Info Mails was dort so los ist. Heute wurden Aale im Fluss freigelassen, es waren einige Sommerschulklassen dabei und natürlich Tierschützer, die den Kinder und den Erwachsenen, einen netten Vortrag gehalten haben. Was ich bis dato nicht wusste, das alle Aale auf der Welt wandern, so wie Forellen... ! Forellen laichen oben im Fluss und gehen dann wieder ins Meer zurück, um dort Erwachsen zu werden. bei den Aalen ist es genau anders herum, sie kommen als Jungfische aus dem Meer ..... alle Aale kommen ursprünglich aus der Karibik... so wurde es uns erzählt, wanderten durch alle Meere und gehen dann in die Flüsse, in die verschiedenen Länder, auch in Valencia in den " Turia " Wenn diese jungen Aale kommen, werden einige vor der Flussmündungen abgewischt, und in Aufzugsbecken aufgezogen, hier in den Eimern waren einjährige, ca. 10 cm kleine dünne wirbelnde Aale.. dann gab es noch ca. 40 cm daumendicke Aale, die ca. 3 Jahre waren. Sie wurden unter Aufsicht von Tierschützern ins seichte fließende Wasser ausgesetzt und verschwanden recht schnell unter den Steinen. sie fressen sich dann dick und rund und leben von Aas und kleine Ungeziefern, also Eiweiß, Hier eine Teil-Kopie von Wiki...... Alle Aale verbringen ihr Erwachsenenleben im Süßwasser und kehren zur Fortpflanzung ins Meer zurück. Dabei legen einige Arten tausende von Kilometern zurück. Nach dem Verlassen der Süßgewässer fressen sie nicht mehr und sterben nach der Ei- bzw. Spermienabgabe. Hier der Link von heute, ich hoffe er ist noch einige tage online.. http://www.parquesnaturales.gva.es/web/pn-turia/noticias/-/asset_publisher/GUrGQj1g3U8L/content/suelta-de-anguilas-en-el-turia/80306253 und wieder habe ich was gelernt... ...!
  4. In Sachen Umweltschutz und Abfallbeseitigung tut sich was in Spanien. Leider nicht immer genug und so sind Müllberge in Spanien nicht gerade selten. Leider, wie auch das folgende Beispiel dieses gigantischen Autoreifen-Müllberges zeigt. Da wird die Landschaft oft als Müllkippe missbraucht. Diese Aufnahmen sind vom 24 September in Seseña Nuevo, in der Nähe von Madrid und die Reifen liegen hier so quasi, mitten in der Landschaft. Tyre dump blights Spanish countryside YouTube
  5. Bisher galt Spanien auch als Vorbild was die erneuerbaren Energien anging, aber mit der derzeitigen Regierung hat sich da einiges geändert. Ursprünglich sollten die Atomkraftwerke dieses Jahr abgeschaltet werden, aber nun erwägt man ernsthaft eine Laufzeitverlängerung um weitere 20 Jahren oder gar noch länger. Da kommt mir irgendwie ein Déjà-vu zu der damaligen Situation in Deutschland, nur das seit Fukushima dann Frau Merkel doch ihr Gewissen oder was auch immer gepackt hat. Die Energieindustrie derweil will da gleich auf Nummer sicher gehen und eine Schadensersatzklausel für eine langfristige Sicherheit haben. Ist die Verlängerung der nuklearen Kernenergie hier wirklich klug und notwendig? Aufgrund der Wirtschaftskrise war der Energiebedarf Spaniens rückläufig. Zur Zeit scheint es so, als würde sich Spanien langsam wieder erholen, wodurch ein größerer Energiebedarf nötig werden könnte. Die geographische Lage Spaniens ist etwas suboptimal um sich Strom aus dem Europäischen Markt besorgen zu können, wobei mit der direkten Verbindung nach Frankreich ein guter Stromlieferant an der Hand ist der seinen Energiebedarf, hauptsächlich aus Atomstrom gewinnt. In Spanien deckt der Atomstrom rund 20 Prozent des Inlandsbedarfes ab. Die Atomkraft könnte also durchaus nötig sein für die weitere, wirtschaftliche Entwicklung in Spanien, wenn man nicht dabei außer acht lassen würde, wie die derzeitige Regierung den erneuerbaren Energien und deren Ausbau, das Leben schwer machen. Man könnte fast annehmen, sie blockieren die erneuerbaren Energien, zugunsten der Atomkraft. Und wer denkt dabei nicht, dass hier die alten Atommeiler der Energiekonzerne, weiter vergoldet werden sollen?
  6. Für die spanischen Themen haben wir ja bereits das Forum Flora + Fauna. Damit nun aber auch derartige Themen der allgemeinen Art und nicht speziell zu Spanien behandelt werden können, wurde nun ein weiterer Bereich erstellt. Im neuem Bereich Umwelt, Tiere + Pflanzen kann man nun über alle Themen dieser Art reden, welche nicht unmittelbar mit Spanien zu tun haben. Daher lautet auch die Beschreibung wie folgt: Alle Umwelt, Tier- und Pflanzenthemen, welche nicht primär etwas mit Spanien zu tun haben.
  7. Spanien sitzt in der Krise und doch will man an vielen Ecken Vorreiter sein. Vorreiter ist man da schon in vielen Bereichen der ökologischen Energiegewinnung, welches nun die spanische Regierung fortführen möchte. So will Spanien nun die Nutzung und Entwicklung von umweltfreundlichen Elektroautos für die nächsten zwei Jahre mit 590 Millionen Euro fördern. Auch möchte man den Kunden beim beim Kauf eines emissionsarmen Fahrzeuges mit bis zu 6000 Euro bezuschussen, was in etwa eine weitere Investition für die Jahre 2011 und 2012 von 240 Millionen Euro entsprechen würde. Durch diese Maßnahmen will der Spanische Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero, 20.000 zugelassenen Elektro- oder Hybridautos bis Ende 2011 auf die Straßen bringen und weitere 50.000 Fahrzeuge bis 2012 erreichen. Also somit insgesamt 70.000 Elektrofahrzeuge bis zum Ende des Jahres 2012. Die Regierung erwartet sogar bis zum Jahre 2014, 250.000 zugelassene Elektro- oder Hybridautos in den Straßenverkehr zu integrieren. Dies könnte im Zusammenhang mit der Abwrackprämie sicher auch ein weiterer Anreiz für umdenkende Käufer sein. Weitere Vorteile für die Käufer und Fahrer solcher Fahrzeuge wären unter anderem auch, dass man diesen Fahrern das Fahren in ansonsten für Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren verbotene Zonen bzw. Zonen mit eingeschränktem Zugang. Dabei will die Spanische Regierung die Autoindustrie mit 300 Millionen Euro bei der Entwicklung unterstützen. Einher mit der Erweiterung dieser Fahrzeuge, sollen natürlich auch die Aufladestation mit samt der Parkmöglichkeiten gehen. Derweil will sich die Regierung auch darum kümmern, dass der für die Aufladung der Elektro-Fahrzeuge benötigter Strom günstig angeboten werde. Auch wenn auf den ersten Blick 250.000 Fahrzeuge viel erscheinen mögen, so stellen diese im Jahr 2014 wohl nur einen Anteil von 1% der Spanischen Fahrzeuge dar. In der Regel sind Elektro-Fahrzeuge nicht die ökologischeste Lösung, da oftmals der für die Fahrzeuge genutzte Strom aus Atomkraft- und Kohlekraftwerken kommt. Spanien jedoch ist auf dem besten Wege, seinen Strom weitestgehend komplett aus erneuerbaren Energien zu beziehen und daher wäre dieses Fahrzeugkonzept in Spanien ein Ökologisches.
  8. Die amerikanische Forschungsorganisation Pew hat eine Studie veröffentlicht, welche die Länder bei ihren Umweltbemühungen vergleicht. Heraus gekommen sind einige Top-10 Listen, bei denen Spanien ebenso wie Deutschland sehr oft oben mit dabei ist. Top-4 in erneuerbare Energiekapazität: USA 53,4% China 52,5% Deutschland 36,2% Spanien 22,4% Top-7 bei Investitionen in umweltfreundliche Energien: China $34.6 Milliarden USA $18,6 Milliarden Vereinigtes Königreich $11,2 Milliarden Restliche EU-27 $10,8 Milliarden Spanien $10,4 Milliarden Brasilien $7,4Milliarden Deutschland $4,3Milliarden Top-8 in Investitions-Intensität: [*]Spanien 0,74% [*]Vereinigtes Königreich 0,51% [*]China 0,39% [*]Brasilien 0,37% [*]Rest der EU-27 0,26% [*]Kanada 0,25% [*]Türkei 0,19% [*]Deutschland 0,15% Zum einen zeigt die hier abgekürzten Top-10 Tabellen der Studie, dass der größte Umweltverschmutzer China auch jenes Land ist, welches am meisten in eine saubere Umwelt investiert. Hier darf man sich fragen, welchen Anteil der Drei-Schluchten-Damm hat. Spanien und auch Deutschland zeigen sich in allen wichtigen Top-10 Listen wobei Spanien meiner Meinung nach, sogar noch einen guten Tick besser darstellt als Deutschland. Immerhin investiert Spanien in Relation zur Größe seiner Wirtschaft, fünfmal so viel in erneuerbare Energien, wie die USA.