Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'welt'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Kategorien

  • Land + Leute
  • Kunst + Kultur
  • Essen + Trinken
  • Urlaub + Reisen
  • Politik + Wirtschaft
  • Flora + Fauna
  • Freizeit + Sport
  • Unterhaltung + Medien
  • Lifestyle + Mode
  • Wissenschaft + Technik
  • Leben + Arbeiten

Forum

  • Spanien-Kleinanzeigen: Dienstleistungen + Marktplatz
    • Häuser- + Wohnungsanzeigen in Spanien
    • Stellenanzeigen zu Spanien
    • Spanien-Kleinanzeigen Allgemein
  • Auswandern + Leben in Spanien
    • Auswandern nach Spanien
    • Arbeiten, Ausbildung + Studieren in Spanien
    • Behörden, Dokumente + Rechtliches in Spanien
    • Wohnen, Immobilien + Grundstücke in Spanien
    • Gesundheit + Medizin in Spanien
  • Allgemeines zu Spanien
    • Regionen + Städte in Spanien
    • Unterhaltung, Kunst + Kultur in Spanien
    • Essen + Trinken in Spanien
    • Flora, Fauna + Haustiere in Spanien
    • Sport + Spanien
    • Politik + Wirtschaft zu Spanien
    • Internet, Handy + Telefonie in Spanien
    • Spanien Allgemein
    • Spanien-Podcast
  • Urlaub + Reisen - Spanien
    • Urlaub + Reisen in Spanien
    • Übernachtungen + Ferienunterkünfte in Spanien
    • Sehenswürdigkeiten in Spanien
    • Reiseberichte zu Spanien
  • Die spanische Sprache - La lengua española
    • Spanischkurs - Spanisch lernen
    • Spanische Sprache Allgemein
    • Spanisch: Grammatik, Orthographie + Rechtschreibung
    • Spanisch: Wortschatz + Wörterbuch
    • Übersetzungen - Spanisch-Deutsch + Deutsch-Spanisch
    • Spanische Literatur + Texte
    • Se habla español
  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Lateinamerika
    • Plauderecke
    • Forenspiele
    • Informationen + Support

Kalender

  • Spanien-Treff Kalender
  • Spanische Feiertage - Festivos españoles

18 Ergebnisse gefunden

  1. Die Welt ein Pulverfass!

    Weil das Wetter heute nicht so besonders war, habe ich mir heute ein paar Doku's auf Arte angesehen und sehe dass es an allen Ecken der Welt kriselt. Heue Nachmittag habe ich einen Bericht gesehen von Belgien dort wirbt Sharia4Belgium für Gotteskrieger die aus Syrien einen Gottes Staat machen wollen und arbeiten dort mit den Rebellen Hand in Hand. Ägypten ist laut Doku ganz nahe an einem Bürgerkrieg. Das hat der Westen ja prima hinbekommen. Und jetzt im Moment läuft ein Bericht über Kurden in der Türkei, Irak und dem Norden von Syrien. Jetzt flüchten die Kurden aus Syrien weil die islamistische Partei Al-Nursa die Kurden in Syrien vernichten und eine Demokratie verhindern möchten. Al-Nursa ist ein Ableger der Al-Qaida. Das ist der reine Wahnsinn! Und ich habe durch Augenberichte wieder meinen Horizont erweitern können.
  2. Habe gerade in den Nachrichten gehört, Deutschland ist das beliebteste Land der Welt... das konnte ich erst gar nicht glauben, dachte da an irgend einen Spaß oder Witz... aber schaut Euch mal den Link an oder googlet mal, die Nachricht ist erst ein paar Stunden alt... ! http://www.n-tv.de/panorama/Deutschland-beliebtestes-Land-der-Welt-article10696091.html Donnerstag, 23. Mai 2013 [h=1]BBC befragt 26.000 Menschen in 25 LändernDeutschland beliebtestes Land der Welt[/h] Eine Schlagzeile zum Augenreiben. "BBC-Umfrage: Deutschland beliebtestes Land der Welt", titelte der britische Sender. Das in Zeiten, in denen sich Angela Merkel als Sparkommissarin nicht immer beliebt macht. Auf Bildern bekommt die Kanzlerin auch schon mal eine Nazi-Uniform verpasst. In der BBC-Studie schlug Deutschland Japan als Spitzenreiter aus dem Rennen. 59 Prozent finden den Einfluss Deutschlands in der Welt "überwiegend positiv". Dahinter folgen Kanada und Großbritannien. Die BBC hatte 26.000 Menschen in 25 Ländern der Erde nach ihrer Sichtweise auf 16 Länder und die EU befragt. Nur in einem der 25 Länder, in denen die Bürger befragt wurden, gibt es ein überwiegend negatives Bild von Deutschland: in Griechenland. Als unbeliebtestes Land wurde in der Umfrage Iran genannt.
  3. ich moechte euch diesen link nicht vorenthalten, dieser aufsatz hat mir sehr gut gefallen aber urteilt selbst: http://dierostigelaterne.wordpress.com/
  4. Es wurde einmal wieder die Kundenfreundlichkeit der Urlaubsländer getestet. Hier das Ergebnis: 6,4 Punkte - Japan und somit Platz 1 5,9 Punkte - Österreich , Schweiz 5,8 Punkte - Schweden, Katar 5,4 Punkte - Deutschland, Hongkong, Malaysia, Island, USA, Arabien, Finnland, Thailand, Türkei, Puerto Rico 4,6 Punkte - Spanien 4,5 Punkte - Griechenland, Bosnien-Herzegowina 4,3 Punkte - Ungarn 4,2 Punkte - Kroatien 3,5 Punkte - Bolivien 3,4 Punkte - Venezuela 3,2 Punkte - Haiti 3,1 Punkte - Tschad 3,0 Punkte - Algerien http://derstandard.at/1363239031382/Die-unfreundlichsten-Reiselaender-der-Welt?ref=nl
  5. Die schönsten Alleen der Welt

    Hier habe ich ein paar außergewöhnlich schöne Bilder von außergewöhnlich schönen Alleen. Ich wollte die Fotos nicht in mein Album packen, denn erstens schaut da keiner hin und zweitens habe ich diese Bilder nicht selbst aufgenommen. Die Suche nach den Fotografen war nur in zwei Fällen erfolgreich, leider. Kirschblüten-Allee in Bonn, Deutschland Fotograf Marcel Bednarz Rua Gongalo de Carvalho, Brazil Herbstallee, USA Fotograf Kevin McNeal Gingko-Allee in Japan Yew-Allee, England
  6. Wo bringt eine kolumbianische Pop-Sängerin ihr Kind zur Welt? Die Kolumbianerin Shakira zumindest nicht in Kolumbien, sondern in Spanien, bzw. in Barcelona. Hier brachte die 35-Jährige nun ihren Sohn Milan zur Welt. Abgeholt wurde sie natürlich vom Vater Milans und Lebensgefährten Gerard Piqué, der seines Zeichen Spieler beim FC-Barcelona ist. Dies ist dan natürlich auch der Grund, warum Shakira nicht nur ihr Kind in Barcelona zur Welt gebracht hat, sondern auch dort wohnt. Zur Welt kam der kleine Milan, wie es heute oft üblich ist, per Kaiserschnitt und dies am 22. Januar 2013. Nun, fünf Tage später verließ die Mutter mit dem Kind die Klinik in Barcelona. Auch gibt es noch keine Bilder des Kleinen, außer seine Füße in Fußballschuhen, welche der Vater getwittert hatte. Nu lese ich, das Shakira eine Wohnung in Barcelona gemietet hat. Lebt sie nicht bei Piqué, denn dieser wird doch da sicher auch eine Wohnung haben oder kann es in einer guten Beziehung nicht schaden, wenn über getrennte Wohnungen verfügt?
  7. Ein Dorf sieht blau. Wo in der Regel die Dörfer in Spanien in heller, weißer Farbe erscheinen, gibt es ein Dorf welches in einer absolut anderen Farbe erstrahlt, nämlich in blau. Dabei war das Dorf Júzcar in der Provinz Málaga nicht immer blau, sondern wie alle anderen Dörfer in der Umgebung, ebenfalls weiß angestrichen. Doch dann kam so eine große Firma wie Sony Pictures und machte dem Dorf ein Angebot, was sie nicht ablehnen konnten. Sony wollte nämlich für die Promotion ihres Filmes Die Schlümpfe (Los Pitufus) ein komplettes Dorf in blau verwandeln. Die 242 Einwohner ließen dann kurzerhand die Häuserfassaden in der Farbe blau streichen. Seit dem ist Júzcar auch als das reale Schlumpfhausen bekannt und das ehemals unbekannte Dorf erfreut sich nun einiger Touristenströme, die zu verschiedenen Anlässen oder einfach nur mal aus Neugierde, das spanische Schlumpfdorf gesehen haben wollen. So viel Trubel und das ganze Blau, geht dann aber einigen im Dorf dann doch zu weit so so gab es am Ende des Jahres 2011 eine Abstimmung, ob das Dorf nicht doch wieder im alten weiß erstrahlen sollte. Die Mehrheit der Dorfbewohnen jedoch, war dagegen und so werden zukünftige Generationen von Comiclesern immer wissen, das Dorf der Schlümpfe im Verwunschenen Land, dieses Schlumpfhausen gibt es wirklich PROMOCIÓN PUEBLO PITUFO - JÚZCAR
  8. Hier in Kolumbien erinnert ja eigentlich nicht viel an Spanien. :daumenrunter: Weder was das Essen anbelangt noch irgendwelche anderen Gewohnheiten lassen einen an Spanien denken. Selbst das Spanisch was man hier spricht hat so seine Eigenheiten. :nanana: Na jedenfalls neulich, als ich bei uns im Barrio so ein paar Strassenecken weiter gehe, da stehe ich doch glatt vor einer Kneipe mit einem riesengrossen Schild über der Tür :spanien: das augenblicklich mein Herz schneller schlagen lies. :nerven::nerven::nerven: Jedoch nachdem ich dann den Kneiper befragt hatte was er denn so alles typisch spanische im Angebot hat war ich wieder so was von sauer :kopfstoss:das ich nicht mal mehr ein Bier in dieser Kneipe trinken wollte. :daumenrunter: DIE haben nämlich nicht ein einziges spanisches Gericht auf der Speisekarte. Eben nur ein riesengrosses Plakat über der Tür, einen ausgestopften Stierkopf und eine Menge Stierkampf-Plakate im inneren an der Wand... und das war es. Wie nennt man sowas? una porquería Aber das ist eben Colombia. Und in der Tat scheint es mir als das Simón José Antonio de la Santísima Trinidad Bolívar, als er Grosskolumbien von den Spaniern befreit hatte, er ebenfalls alles was an Spanien erinnerte verboten hat.
  9. Als das typische Essen von Madrid, gilt der "bocadillo con calamares", also ein spanisches Baguette mit Calamares. Dieses Essen findet und verzehrt man dann auch gerne an der Plaza Mayor de Madrid. Nun wird man sich fragen wie es dazu kommt, dass inmitten von Spanien und so weit abgeschnitten vom Meer, ein Essen zur Regionalspeise wird, welches aus dem Meeresbewohner Kalamare hergestellt wird? Eine mögliche Erklärung mag darin liegen, dass Madrid den zweitgrößten Fischmarkt der Welt hat (Tokio hat den größten Fischmarkt der Welt). Durch die zentrale Lage der Hauptstadt werden hier die Fische und Meeresfrüchte aus den Spanien umgebenden Küsten frisch angeliefert und hier ebenso dann wieder ins Land und ins Ausland verteilt. Somit brauch man in Madrid dann auch keine Sorge zu haben, hier nur mindere und abgestandene Fischware auf dem Fischmarkt zu erhalten. Es verwundert dann also auch nicht, dass ein "bocadillo con calamares" in Madrid ebenso gut oder gar besser schmeckt, als in Küstenregionen.
  10. Das Ende der Welt

    Ich habe einen Ausflug gemacht zum Ende der Welt! Der Leuchtturm vom Cap Finisterre Typisch galizisches Kreuz: Leider konnte ich den Ausblick nicht geniessen, mich überkam meine Höhenangst
  11. Die Welt auf Pump

    Wer wissen möchte, wie die Lage wirklich ist, kann sich mal dieses Video mit einer Laufzeit von ca. 45 Minuten ansehen: ARD Mediathek: Reportage / Dokumentation - Die Story im Ersten: Die Welt auf Pump - Montag, 12.03.2012 | Das Erste
  12. Wunder unserer Welt

    [h=1]„Ich traute meinen Augen nicht“[/h] Rund drei Wochen haben sich die Bewohner der philippinischen Ortschaft Bunawan auf die Lauer nach einem Krokodil gelegt, das nicht nur für eine Serie von Angriffen auf Tiere, sondern auch hinter dem Verschwinden von mindestens eines Fischers verantwortlich gemacht wurde. Nach mehreren gescheiterten Versuchen ging nun ein „Monster“ mit gewaltigen Ausmaßen in die Falle. Mit einem Gewicht von rund einer Tonne und einer Länge von weit über sechs Metern dürfte es sich wohl um das weltweit größte jemals gefangene Krokodil handeln. Davon zeigt sich nicht nur der an der Jagd beteiligte Krokodiljäger Rollie Sumiller überzeugt, der laut Medienberichten betonte, in seiner 20-jährigen Karriere noch nie ein Tier mit solchen Ausmaßen gesehen zu haben. Auch Josefina de Leon vom Umweltministerium des Landes betonte, dass es sich wohl um einen neuen Rekord handeln dürfte. Mehr und Fotos unter Geglückte Jagd nach "Monsterkrokodil" - news.ORF.at
  13. Schönstes Land der Welt

    Hab mir doch wie jede Woche den Spiegel gekauft. Da steht doch tatsächlich auf dem Titel " Schönstes Land der Welt ". Dachte es geht um Spanien. Nein - da steht noch noch ciao bella und ein Gondoliere ist mit abgebildet. Was war ich enttäuscht :eek:. Wollte mich schon beschweren. Kann man mich verstehen?
  14. Wenn man an große Sänger und Sängerinnen denkt, an Stimmen mit Weltformat, dann denkt man an Popmusik, Volkmusik, Rock, Jazz, Blues und so weiter und man kommt zum Schluss, dass Spanien ja eigentlich doch keine dieser internationalen Stimmen besitzt. Das ist nicht nur ein falscher Trugschluss, sondern ein richtig, richtig großer Fehler! Spanien besitzt drei der größten Stimmen nicht nur mit Weltformat, sondern drei der größten Stimmen der Welt! Mit Plácido Domingo und José Carreras hat Spanien gleich zwei der weltbesten Töne die damals noch zusammen mit dem Italiener Luciano Pavarotti Die drei Tenöre bildeten. Also aus diesem Trio der drei besten Tenöre der Welt, waren zwei Spanier und sie gelten als die herausragendsten Opernsänger des 20. Jahrhunderts. Dazu kommt noch die Sopransängerin Montserrat Caballé, welche als bedeutendsten Opernsängerinnen des 20. Jahrhunderts gilt. Es mag sein, dass spanische Sänger in der weltweiten Populärmusik eine eher geringere Rolle spielen, aber in der klassischen Musik hat Spanien mit seinen Stimmen, die Superstars und die gesangliche Creme De La Creme. Luciano Pavarotti, Plácido Domingo, José Carreras - O sole mio ('The Three Tenors 1996) Montserrat Caballe "Casta diva" Norma Orange 1974
  15. Es gibt ja so den ein oder anderen Flughafen, der es wirklich in sich hat und so auch mal zu der ein oder anderen, mehr oder weniger guten Landung führt. Nun Honduras ist ein Land was eher im Gebirge liegt und daher ist es sicherlich nicht ganz so leicht dort Flughäfen zu bauen. Insbesondere nicht für große Flugzeuge. Der internationale Flughafen Tegucigalpa nahe der Hauptstadt von Honduras, Tegucigalpa kann immerhin von einer Boeing 757 angeflogen werden. Da der Flughafen jedoch in der unmittelbaren Nähe der Berge liegt, seine Landebahn zudem recht kurz ist und auch die Navigationsausstatung der Landebahn eher als primitiv angesehen werden kann, gehört der Flughafen Tegucigalpa zu den gefährlichsten der Welt. Und da auch hier Worte nur Schall und Rauch sind, das passende Video zum Flughafen und einer riskanten aber doch gelungenen Landung: Tegucigalpa, Honduras Toncontin airport landing Ich würde mal sagen Honduras wird von mir definitiv nicht mit einem Jumbojet angeflogen. So eine kleine Propellermaschien hat ja auch was für sich ...
  16. Das bei Rosas in Katalonien liegende und schon mit zwei zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete spanische Restaurant "El Bulli" wurde nun von einer britischen Gastronomie-Zeitschrift zum 4. Mal in Folge zum "besten Restaurant der Welt" gekürt. den Preis wittmete der Restaurantbesitzer Ferran Adria dem britischen Kollegen Heston Blumenthal, welcher mit "The Fat Duck" auf dem 2. Platz landete. Beide Köche sind Vertreter der Molekularküche, welche sich mit den biochemischen und physikalisch-chemischen Prozessen bei der Zubereitung und beim Genuss von Speisen und Getränken befasst und deren gewonnene Erkenntnisse bei den biochemischen, physikalischen und chemischen Prozessen, beim Kochen anwenden und umsetzen. Auch unter den weiteren, ersten fünf Gewinnern befinden sich zwei weitere spanische Gourmeköche, was eine hervorragende Refferenz ist für die neue spanische Küche und Restaurants. Hier weiter Informationen zum Restaurant aus der Wikipedia: Adriàs Restaurant El Bulli befindet sich an einer abgelegenen Bucht der Costa Brava, nördlich von Barcelona, und verfügt über 50 Plätze. Jede Saison ist in kürzester Zeit mit Vorbestellungen aus- und schließlich überbucht. Jährlich summieren sich mehrere 100.000 Anfragen bei einer Platzkapazität für nur 8.000 Gäste in einem Halbjahr. In dem von ihm mitbetriebenen Luxushotel Hacienda Benazuza bei Sevilla werden die Menügänge früherer Jahre angeboten. Das Restaurant trägt sich wegen des hohen Personalaufwandes nicht selbst, 2008 waren es 300.000 Euro Verlust. Bücher, Werbung, Auftritte und ein Cateringservice müssen das Defizit ausgleichen. Jedes Jahr erhält Adrià 1500 Bewerbungen von Köchen aus aller Welt, von denen nur 35 ausgewählt werden. Zwei Drittel davon arbeiten überdies auch ohne Entgelt. Auch während der Sommersaison probieren er und ein kleines „Kreativ-Team“ neue Rezepturen aus. Dies geschieht vormittags in einer kleinen Gruppe. In einer großen Kladde notiert Adrià sofort alle Versuche und seine Bewertung derselben. Er wollte zunächst diesen hohen Aufwand an Innovativität lediglich bis zum Jahr 2008 fortführen und dann nur noch im kleinen Rahmen weitermachen. Ebenso erwog er eine Pause von anderthalb Jahren. Doch ab 2009 will er stattdessen an Änderungen der bisherigen Strukturen experimentieren. So soll das Restaurant nun bis in den Dezember geöffnet und die Menüfolge mehrmals geändert werden. Bis zu seinem 50. Lebensjahr im Jahr 2012 möchte er auf diese Weise sein Restaurant leiten.
  17. Guten Tag Welt!

    So - nachdem ich ja nun zur Moderatorin dieses Forums ernannt wurde, muss ich natürlich diesem Titel auch endlich mal ein wenig gerecht werden und bringe Euch hiermit die Sonne mit meiner Anwesenheit ins Forum holen:sonne:... ...auch, wenn ich annehmen darf, dass das Wetter in Spanien zur Zeit gerade nur so strotzt vor positiven Erscheinungen, ist es hier in Deutschland doch a bissl "blöd". Also soll die Sonne doch wenigstens hier im Forum ein bißchen für uns scheinen... Gut. Wer also ist denn nun eigentlich "Esmeralda"? Nun ja, dass es sich bei dem Namen nur um einen Nick handelt, dürfte wohl klar sein . Das erste Geheimnis um meine Person wäre somit also gelüftet . Das mag das Esmeraldalein: Sommer, Sonne, Meer, leckeres Essen (am Liebsten kulinarischer Art), Urlaub, Faulenzen, Musik, Nichtstun , Abwechslung, Spontanität, liebe Menschen, die über sich selbst lachen können und immer für andere da sind, das Spanien-Forum :super: (natürlich!) und so weiter und so fort... Das mag das Esmeraldalein nicht: Tomaten, Suppe, Alkohol, Spießer ab einem gewissen Grad, Langweiler, Petzen, mein Auto (ist eine schei... Karre, die immer nur kaputt ist), schlechtes Wetter, Einsamkeit, Lady Gaga und so weiter und so fort.... Mmh... ich denke, das sollte erst einmal als kurze Info zu meiner Person reichen. Wenn trotzdem noch jemand Fragen an mich hat, der kann sie gerne stellen - bin (besonders als Frau) immer wieder gern bereit zu einem Small-Talk ! Gruß, Esmeralda.
  18. Wenn es um große Dinge geht, dann lassen sich die Spanier bekanntlich nicht gerne lumpen und das gilt auch beim Lotto. Denn einmal im Jahr gibt es in Spanien die große spanische Weihnachtslotterie und groß ist hier tatsächlich wörtlich zu nehmen. So wurden zum Beispiel 2006 knapp 70% der Einnahmen durch die Lose auch an die Gewinner ausgeschüttet. Im Vergleich dazu schüttet man in Deutschland nur 50% beim Lotto an die Gewinner aus, den Rest behält Gevatter Staat für sich. So wurden alleine 2006 2,142 Milliarden Euro an die Gewinner ausgeteilt, wovon auf den Hauptpreis, welcher in Spanien El Gordo genannt wird, die großzügige Summe von 540 Millionen Euro entfielen. Auch 2008 viel El Gordo mit 3 Millionen Euro, recht groß aus. Und weil die gewinnende Losnummer gleich 195 verkauft wurde, wurde auch 195-mal der Hauptgewinn von 3 Millionen Euro ausgeschüttet. Macht dann die Kleinigkeit von 585 Millionen Euro. Also etwas mehr als eine halbe Milliarde Euro. Nun kann man wohl auch verstehen, warum der Hauptgewinn "El Gordo" heißt, denn das bedeutet übersetzt "Der Dicke" und das ist schon ein wahrhaft dicker Brocken der da jedes Jahr zu Weihnachten raus geht. Im übrigen dauerte diese Jahr die Verlosung satte drei Stunden. Da ist aber schön Spannung und Mitfiebern angesagt