Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Joaquin

Lo que las madres quieren

Empfohlene Beiträge

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Joaquin
      Cuando más lo necesite. Quierele, cuando te grite y no quiera saber de ti.
       
    • Von Joaquin
      Jede Sprache hat so seine Kraftausdrücke. Nicht selten sind sie mit dem ein oder anderen, vulgären Ausdruck gespickt. In Spanien gibt es mit dem Kraftausdruck "me cago en la puta madre que te parió" einen der etwas vulgäreren Art, der Wortwörtlich genommen, ein absolutes Unding ist. Vielleicht ist dies auch der Grund, dass dieser Satz in so zahlreichen anderen Formen und Euphemismen existiert und angewendet wird. Sie sind zwar gerade für Ausländer, welche versuchen diesen Satz Wort für Wort zu entschlüsseln, ein Ding der Unmöglichkeit, aber im Gegensatz zur langen Wortkombination und Satz, doch sehr abgemildert. Allen in allen ist aber gleich, dass sich dahinter in der Regel nichts weiter versteckt, als ein mehr oder weniger deutliches "verdammt noch mal". Gerade beim Wort "puta" zeigt sich, dass nicht jedes ausgesprochene Wort im Spanischen, man eins zu eins übersetzen sollte, wie zum Beispiel der Satz "" zeigt.
      Hier so die üblichen Variationen und Kombinationen:
      ¡me cago en la puta madre que te parió! ¡la puta madre que te parió! ¡la madre que te parió! ¡me cago en la madre que te parió! ¡me cago en tu madre! ¡me cago en la mar! ¡me cago en la leche! ¡me cago en tu padre! ¡me cago en diez! ¡me cago en dios! ¡me cago en tus muertos! ¡me cago en todo lo que se menea! Wie man sieht ist man da sehr erfinderisch und ich habe hier sicher nicht alle Variationen abgedeckt. Es zeigt aber auch, wie sehr dieser Ausdruck mit samt seiner Kombinationen in der Umgangssprache in Spanien, recht geläufig ist. So ist dieser Ausspruch zum Beispiel oft zu hören, wenn Väter sich über ihr Kind ärgern, weil es gerade mal wieder nicht auf sie hört, am weglaufen ist oder etwas fallen gelassen hat, usw. Wobei man hier das "puta" im familiären Kontext, in der Regel weg lässt. Sicher auch, weil die Frau ja in der Nähe sein könnte und der könnten dann noch ganz andere Wörter zum Vater selbst einfallen
      Im Deutschen könnte man dies von der vulgären Ausdrucksweise her, in etwa mit "Scheiße", "Verflixte Scheiße", "Misst", "Verdammter Misst" gleich setzen oder mit dem Englischen "fuck".
      Gelesen habe ich nun aber auch, dass dieser Ausdruck oder Teile davon, als Schimpfwörter benutzt werden. In meinem Umfeld jedoch, habe ich derartiges nicht erlebt, somit kann ich dazu keine Auskunft geben. Evtl. weiß hier jemand mehr zu berichten?
    • Von Joaquin
      Da lernt man fleißig spanische Vokabeln, kann auch mit der spanischen Grammatik einigermaßen umgehen und dann bekommt man den Satz zu hören "de puta madre" (???). Da dies wörtlich übersetzt in etwa "von der Nutten- bzw. von der Hurenmutter" bedeutet, kann dieser Satz bei dem Nichtspanier schon mal zu Irritationen führen. Vor allem wenn man eigentlich ein Lob erwartet hatte und einem ja das Schimpfwort "hijo de puta", also "Hurensohn", auch als Deutscher geläufig ist.

      Aber so ist es nun einmal mit umgangssprachlichen Eigenheiten einer Sprache. Hier liegt es tatsächlich am Artikel "de" vor dem "puta madre" denn daraus wird Umgangssprachlich ein großes Lob oder eine große Begeisterung formuliert, wie super, hervorragend, ausgezeichnet oder phantastisch.

      Vergleichbar ist es mit dem umgangssprachlichem Wort "Geil" im Deutschen. Dort verwendet man das Wort "Geil" nicht nur um einen sexuellen Zustand zu formulieren, sondern gerne auch um ein Lob oder gar eine Superlative zu formulieren.

      Spanisch: "La comida es de puta madre!"
      zu Deutsch: "Das Essen ist (richtig) geil!"

      Spanisch: "Ha sido de puta madre!"
      zu Deutsch: "Das war (richtig) geil!"
  • Aktuelles in Themen