Die spanische Sprache - La lengua española

Alles zur spanischen Sprache, wie man etwas auf Spanisch spricht und sagt, Spanisch reden, sprechen, schreiben, und Übersetzungen. - Todo sobre la lengua española, como se habla y se dice algo en español, hablar en Español, escribir y traducciones.

Foren

  1. Spanischkurs - Spanisch lernen

    Der Spanischkurs und Sprachkurs vom Spanien-Treff zur Spanischen Sprache, um Spanisch lernen.

    122
    Beiträge
  2. Spanische Sprache Allgemein

    Allgemeines zur spanischen Sprache, was in keines der anderen Foren hinein gehört.

    943
    Beiträge
  3. Spanisch: Grammatik, Orthographie + Rechtschreibung

    Die Regeln der spanischen Sprache wie die Grammatik, Orthographie (Rechtschreibung), Phonologie (Vokale Konsonanten), Akzente, Pronomen, Satzzeichen, Zeitformen, Konjukationen, Unregelmäßige Verben usw.

    160
    Beiträge
  4. Spanisch: Wortschatz + Wörterbuch

    Spanische Wörter, Vokabeln, Redewendungen, Umgangssprache, Sprichwörter, Stil usw.

    430
    Beiträge
  5. Übersetzungen - Spanisch-Deutsch + Deutsch-Spanisch

    Das Forum zu spanischen Übersetzungen. Vom Spanisch ins Deutsche und vom Deutsch ins Spanische.

    272
    Beiträge
  6. Spanische Literatur + Texte

    Hier unterhält, analysiert, untersucht und vergleicht man spanische Literatur, Bücher, Gedichte, Prosa, Texte usw.

    2.515
    Beiträge
  7. Se habla español

    Aquí sólo se permite hablar/escribir en español. - Hier ist nur das Reden/Schreiben auf Spanisch erlaubt.

    332
    Beiträge
  • Beiträge

    • In nächster Zeit wird der Spanien-Treff eine neue Forensoftware erhalten. Die Vorbereitungen dafür werden im laufenden Betrieb eingeleitet.
    • Entschuldige, dass ich ein wenig verunsichert deine Zeilen lese. Die haben leider nicht viel mit meinen Fragen zu tun.  
    • Spanien ist ein Land voller Gegensätze und unmöglicher Möglichkeiten, ein organisiertes Chaos, in dessen Perfektionierung viel Aufwand und noch mehr Geld gesteckt werden. Sich da durchzufinden ist eine Herausforderung. die sich aber lohnt wenn man die vielen Schlupflöcher herausfindet und diese für sich ausnutzt. Ich bin nie "ausgewandert" und fühle mich auch nicht als "Ausländer", vielleicht auch weil ich zwar in D geboren bin, meine Großeltern aber aus Litauen, Dänemark, Savoyen und Südfrankreich stammen. Gehe das alles wie einen langen, unbefristeten Urlaub an, bleib wer Du bist und taste Dich langsam in die neue Umgebung vor - es gibt jede Menge Überraschungen, leider auch nicht wenige unangenehme, aber das gehört nun mal dazu und läßt sich verkraften. Andererseits gibt es hier auch ungeahnte Möglichkeiten. Wo anders kann man z.B. auch ohne Schulabschluß studieren? In Spanien ist das nach Bestehen einer (gesalzenen) Aufnahmeprüfung möglich, für die ein 2-jähr. Vorbereitungskurs angeboten wird. Also: herkommen und sehen was zu machen ist. Allerdings braucht das (wie alles) seine Zeit und viel Ausdauer.
    • Hallo Meckerer,     (interessanter username grins) Zuerst mal Danke ich dir für deine Warnungen. Ich beschäftige mich schon seit einem Jahr intensiv mit der Auswanderung. Aber erst seit einer Woche mit Spanien, da Florida unbezahlbar ist. Ich "flüchte" aber nicht wegen der Lebenshaltungskosten, sondern der Politik in GerMoney und den völlig perversen Immo Preisen. Mieten ist für mich in Spanien ganz sicher keine Option, ich habe vor ein grösseres Haus zu kaufen, das ich nicht "finanzieren" muss. Ich habe also reichlich freie Zeit und freue mich schon darauf die spanische Sprache zu lernen. Bin quasi ein motivierter Integrationwilliger Flüchtling. Mir macht auch eher die spanische Vermögenssteuer, als die Mieten, Sorgen. Ich war zwar schon so 6 Mal in meinem Leben in Spanien im Urlaub, zuletzt 2013 auf Ibiza. Ich habe aber keine träumerischen Erwartungen. Bin ein ziemlicher Realist und zum Glück nicht auf irgendeine Rente angewiesen. Dafür wäre ich mit 55 eh noch zu jung. Zum Glück bin ich auch -noch- kerngesund und noch nicht auf spezielle Ärzte angewiesen. Einen Widerspruch erkenne ich in deiner Aussage bei 4 Millionen leer stehenden Wohneinheiten und gleichzeitiger Wohnungsnot. Nanu? Aber dieses Thema wäre hier wohl gerade mehr als OffTopic. Nach meinen ersten groben Recherchen stehen alleine bei Alicante mehr als 1000 Häuser (mit meinen "höheren" Ansprüchen) zum Verkauf. Natürlich werde ich mein erst zwei Jahre altes Kfz mitbringen. Den Reisbrei ..also die Paella, esse ich sehr gerne und freue mich schon darauf Zu deinem Internet / Moviestar habe ich noch Fragen. Du hast also Glasfaser und "nur" 50 Mbit? Könntest aber mind. 600 Mbit oder sogar 1000 Mbit auf Wunsch buchen? Natürlich gegen höhere Monatsgebühr. Bist du denn aus der Gegend rund um Alicante und kannst mir sagen, ob Glasfaser eher die Ausnahme als die Regel ist? Oder muss ich mir um die Verfügbarkeit .. also " Kabel Infrastruktur" keine grossen Sorgen machen? Ich weiss, dass ich hier auf einem LUXUS Problem (für 90% der Auswanderer) rumreite, aber es ist mir halt sehr wichtig. Ich musste Jahrzehnte in der deutschen Provinz mit lächerlichen 0.4 und dann 1.0 Mbit leben .. das will ich nicht nochmal Gruss Mike  
    • Hallo, die N26 hat meine Frau grundlos abgelehnt mit der netten Bemerkung das wir erst garnicht nachfragen sollen warum. Meine Frau hat Frührente und wir kaufen alles ohne Kredit bzw. ohne Überziehung. Vermutlich sind wir nicht die richtige Zielgruppe der N26 daher Openbank mit einer spanischen IBAN. Gruss
  • Themen