Empfohlene Beiträge

Ich meine, dass bei einem kühlen Schlafzimmer (gerade in diesem Tagen/Nächten) auch einige Medikamente zumindest weniger genommen werden müssen. Auf meine leichten Blutdrucksenker kann ich z. B. in einem kühlen Schlafzimmer ganz verzichten.

Und ein etwa 8 Stunden auf 20 Grad gekühltes Zimmer benötigt bei 38 Grad Außentemperatur für diese Zeit etwa 2,5 kW. Bei unserem Nachtstromtarif etwa 50 Cent für die Nacht, bei 20 Grad Raumtemperatur.

Im Winter kann mit dem Gerät auch geheizt werden, und es wandelt dabei (durch den Wärmepumpeneffekt) 1 KW Strom in etwa 3 KW Wärme um.  Was bei 14 Stunden Nachtstrom am Tag auch wieder recht günstig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klimaanlage Kann ich mir nicht leisten. Habs versucht mit bekannten alten Mitteln des Südens auszukommen.  Funktioniert sogar ohne Ventilator um 19,90€. Evtl. schon anstrengend fürs Gemüt aber es geht. Auch wenn man im Gebiet der Bratpfanne Andalusiens lebt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Klimaanlage ist nicht ein Luxus-Gerät für Wohlhabende, sondern ist in spanischen Haushalten selbst in den Hochhäusern des sozialen Wohnungsbaus Standard, was auch leicht an den Hausfassaden zu erkennen ist, an der das Außenteil der Klimaanlage angebracht wird.

Auch ökologisch sinnvoll, weil die Heizkosten im Winter gegenüber einer Beheizung des Zimmers mit einem Heizlüfter oder Radiators etwa geviertelt werden.

Die Heizkosten liegen dann etwa im Bereich dessen, was Brennholz kostet; ganz abgesehen davon, das Brennholz  vorfinanziert werden muss, gelagert werden muss und auch die Rückstände beseitigt werden müssen.

Auch der Anschaffungspreis für eine Klimaanlage liegt etwa in dem Bereich eines guten Holzofen.

Über den Daumen gerechnet würde ich sagen, dass eine Klimaanlage das gegenüber an Heizkosten im Winter mehr als einspart, was der Benutzer dann im Sommer für ein gekühltes Schlafzimmer aufwenden kann.

Sicherlich wäre auch einmal interessant nachzurechnen, wie viel Energie aufgewendet werden muss, um das Bettzeug (im Sommer) nach durchschwitzten  Nächten häufiger zu waschen.

Dann bliebe dann noch der Wohlfühleffekt, in einem Zimmer schlafen zu können, dessen Raumtemperatur eingestellt werden kann.

Etwa 50 Cent pro Nacht sind sicherlich (gerade für Menschen die z. B. Kreislaufprobleme haben) eine sinnvolle Investition.

Man wird nun nicht gerade Asthmatiker sein müssen um erklären zu können, wie wohltuend sich ein kühles Schlafzimmer auf den Gesundheitszustand auswirkt, und auf wie viel die Gesundheit belastende Medikamente dann ganz oder teilweise (in der Nacht) verzichtet werden kann.

Viele Grüße aus Andalusien

Helmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin nun kein Techniker, aber ich sehe wievielt Wasser meine Klimaanlage gerade bei schwülen Wetter aus dem Raum entfernt. Für meine Pflanzen auf der Terrasse reicht das. Aber wenn ich im Winter den ganzen Tag heizen muss, dann nehme ich doch den Holzofen, denn ich empfinde dann das Raumklima besser und koche auch gleichzeitig auf dem Ofen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sich erkundigen zur Aussage --------„““……Eine Klimaanlage ist nicht ein Luxus-Gerät, sondern ist in spanischen Haushalten selbst in den Hochhäusern des sozialen Wohnungsbaus Standard, was auch leicht an den Hausfassaden zu erkennen ist, an der das Außenteil der Klimaanlage angebracht wird.

Real--------„““““an den Hausfassaden zu erkennen ist des sozialen Wohnungsbaus Standard““““““

Heute sind auch leicht zu erkennen. ???Hat so ein Flair und hebt sich ab von allgemeinen Bauvierteln einer Gemeinde in denen man nicht wohnen will. In angenommener Bauweise und Farbanstrich.????     Früher konnte man das sofort an den Bauten erkennen. War beim Hauseingang schon ein entsprechendes Schild angebracht worden ist. Später auch teilweise unberechtigt mit Tricks verkauft an jeden der gerade meistbieten der Erste war.  

Real----------„““““ zu erkennen ist, an der das Außenteil der Klimaanlage angebracht wird“““““““.

Sagt viel aus auf einer Spazierfahrt durch die Gegend. Nicht aber etwas zu dem, was ein Bewohner für Rechte im Laufe des „Mietverhältnis““ hat.  Dazu etwas vermuten, vorbringen oder evtl. zu behaupten spricht für sich selbst.

Real----------„“““des sozialen Wohnungsbaus Standard““““

Konnte nichts finden das eine Klimaanlage zum Bau Standard enthalten ist. Nur evtl. nachträgliche Machbarkeit.  Hab leider auch nur 0815 Info   ---

Real--------Bin sicher Helmut Josef kann uns dazu klare Aussagen/Unterlagen bringen. Man lernt eben nie aus

bearbeitet von Tiza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für Antworten von Listos  🙃😇🧐  …….Später auch teilweise unberechtigt mit Tricks verkauft an jeden der gerade meistbieten der Erste war……

Gemeint sind nicht das Schild, sondern die Eigentumswohnungen oder Häuser im Bereich des sozialen Wohnungsbaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Tiza,

...Haushalten selbst in den Hochhäusern des sozialen Wohnungsbaus Standard, was auch leicht an den Hausfassaden zu erkennen ist, an der das Außenteil der Klimaanlage angebracht wird...

Damit sollte verdeutlicht werden, dass Klimaanlagen in Spanien keine Luxusgeräte sind, sondern das sie auch im sozialen Wohnungsbau als Heiz- und Kühlanlagen benutzt werden.

““““ zu erkennen ist, an der das Außenteil der Klimaanlage angebracht wird“““““““.

Bei den sogenannten Splitanlage wird der Kompressor außen an der Hauswand angebracht.

Zu dem Mietverhältnis kann ich hier nichts schreiben.

Ich weiß auch nicht ob die Klimaanlagen zur Ausstattung der Wohnungen gehören, aber sie sind die preiswerteste Art  im Winter zu heizen. Da die Temperaturen in Spanien kaum  unter 0 Grad Celsius fallen, arbeiten die Geräte durch den Wärmepumpen-Effekt oft mit dem Faktor 5. Das heißt, dass ein Kilowatt Strom, in 5 Kilowatt Wärme umgewandelt wird. 

Und die Technik ist ausgereift; unsere Geräte laufen (abgesehen von Filterreinigungen) seit etwa 15 Jahren wartungsfrei und ohne Störung.

Aber auch wir heizen  im Winter  in unserem Wohnhaus oft mit dem Holzofen. Da hat Peter schon recht, denn wenn mit einem Holzofen geheizt wird, dann ist das Raumklima angenehmer, als bei einer Klimaanlage, denn wenn ein Kilogramm Holz verbrannt wird, dann benötigt der Ofen (um einwandfrei zu funktionieren) etwa 12 Kubikmeter Luft, die dann ja  von außen angesaugt wird. Wer also im Winter gut heizt, der tauscht alle 1 bis 2 Stunden die komplette Luft in dem Raum aus, weil sie durch den Schornstein verschwindet. Bei einer Klimaanlage (oder bei einem Heizlüfter) wird eben immer nur dieselbe Luft umgewälzt.

Es ist aber praktisch an der Fernbedienung der Klimaanlage die Uhrzeit einzustellen, wann sie morgens anfangen soll den Raum aufzuheizen. Sind dann den ganzen niedrige Temperaturen angesagt, dann machen wir nach dem Frühstück oft den Holzofen an. Kochen geht auf so einen Holzofen natürlich ganz besonders gut, denn eine Dunstabzugshaube ist dabei nicht notwendig, denn der Ofen zieht die Luft (die er für seine Verbrennung benötigt) ja direkt aus seiner Umgebung ab.

Unsere beiden Ferienwohnungen werden im Winter nur mit einer Klimaanlage beheizt. Für beide Wohnungen liegen uns selbst ermittelte Daten über den Stromverbrauch vor, denn  bei der Wintervermietung wird der Stromverbrauch in jeder Wohnung über einen eigenen Stromzähler abgerechnet. Der Stromverbrauch liegt in den Wintermonaten (einschließlich der Heizung) für die 45 Quadratmeter Wohnung, bei etwa 70 € im Monat und für das Apartment bei etwa 50 €.

Und dann, wenn es wieder Sommer wird, dann stellen wir die Klimaanlage am Bedienteil auf kühlen um.  

Viele Grüße aus Andalusien

Helmut 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hinzu kommt noch, das die Temperatur in dem Raum mit eine Klimaanlage genauer reguliert werden kann, denn überheizte Räume fressen viel Energie, auch Brennholz.  Kommt dann doch um 10 Uhr die Sonne, dann müsste ein Ofen noch leerbrennen, eine KA schaltet man einfach aus. Bzw.  schaltet sich selbst ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

…….„““Damit sollte verdeutlicht werden, dass Klimaanlagen in Spanien keine Luxusgeräte sind, sondern dass sie auch im sozialen Wohnungsbau als Heiz- und Kühlanlagen benutzt werden.  Zu dem Mietverhältnis kann ich hier nichts schreiben.  ....  Ich weiß auch nicht ob die Klimaanlagen zur Ausstattung der Wohnungen gehören,….““  

Entschuldigung stehe auf der Leitung. (nicht klar, bitte nachlesen)  User die ca 1zig Jahre???  Spanien kennen. Verbreiten Dinge oder empfinden Schmus sowie behaupten dies noch am Anfang. Befürchte klingt gut. Auch nur der Versuch in einem Spanisch Forum.   Reale Situationen die von Interesse für den Leser (der sich eben mit Spanien dadurch intensiv beschäftigt) sind einigermaßen klar rüberzubringen ein Attribut. Auch ein Cafeklatsch kann  weiter bringen.  

Klimaanlagen: --Technisch hierzu keine Erfahrung, muss mich hier auch in die Hand des Verkäufers begeben, sowie den Leuten folgen die es wissen und ausprobiert haben.  Gefunden - Angebote dieser Art zwischen 400 und 800 Euro. Alles klar. Evtl. ohne Montage oder mit. Die Möglichkeiten, auf Teilzahlungen oder….. Ein Monats Lohn (!!im sozial Bereich!!) so ca. 1000 €. bis.   Geht ja noch was für ….weg. Der Anfang zum Ermessen von…  Luxusgerät oder Notwendigkeit um mit den sozial baulichen Gegebenheiten für „““Familie“““ und so mitzuhalten das Hitze oder Kältewelle erträglich zu gestallten. Eine Verdeutlichung braucht es zum Teil zum vorhandenem und Klimaänderungen.

 

bearbeitet von Tiza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dieses Angebot habe ich auf Anhieb im Internet gefunden. 

González und elektrische Wartung.

Haben Sie Wärme und nicht wissen, was zu tun ist?
Installation von Klimaanlagen Maschine für nur 180,00 Euro alles inklusive.

ttps://www.denia.com/de/servicios-y-mantenimientos-electricos-gonzalez/

Aber jeder Heimwerker (mit einer einigermaßen Werkzeug-Ausrüstung) kann die Klimaanlage selbst montieren.

Die Anlagen sind mit Kältemittel bereits vorgefüllt.

Die beiden letzten Klimaanlagen, die wir vor Monaten für Nachbarn gekauft haben,  kosteten pro Stück keine 300 €.

Insgesamt sind wir da so in einem Bereich, was auch ein gut anzusehender Holzofen kostet; nur mit dem kann man nicht kühlen. 

Noch etwas für Umweltschützer.

Die Feinstaubbelastung bei der Verbrennung von Holz ist für die Umwelt gigantisch, da keinerlei Filter eingebaut sind.

In den heutigen Kraftwerken werden  die Verbrennungsgase vollständig vom Feinstaub mit Elektrofiltern gereinigt.

Und  wer dann in seiner Wohnung wieder aus 1 KW Strom  aus dem Kraftwerk, in etwa 5 kW Wärme umwandelt, hat auch was für die Umwelt getan, und schont  noch ganz massiv den Geldbeutel.

Für uns persönlich hat sich in der Heizperiode die Kombination Klimaanlage mit Holzofen als optimal herausgestellt, zumal wir das Holz teilweise auf dem eigenen Grundstück haben und beschädigte Holzpaletten vom Baustoffhändler im nächsten Dorf geschenkt bekommen. 

Bei geschenkten Holz, wenn dann die Heizkosten NULL €  sind, ist mir natürlich schon einmal  eher geneigt den Holz-Ofen anzuheizen.

Viele Grüße aus Andalusien

Helmut

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hört sich gut an. ….Die Anlagen sind mit Kältemittel bereits vorgefüllt…..-----  Ist das nicht die Normal-Ausführung/ Auslieferung.…. – Könnte beim Heimwerkern  mal schnell ins Gegenteil umschlagen. Zur richtigen Funktion.  Hab schon einen Fachmann gebraucht. Der konnte fehlendes Gas nach fühlen.

Muss Kaminofen (Holz) auswechseln. Da meine Arme und Beine durch die Jahre kürzer geworden sind. Das spezifische Gewicht von Olivenholz zu hoch ist.

Muss ich wohl die Entscheidung treffen, mir eine hier in ES zurzeit einen teuren Pellets-Ofen anschaffen. Was mir auch nicht so gefällt, Sparpreis ok. Hab die Erfahrung gemacht. Das Ganze kostet mich zweimal.

 

Bin noch auf was gestoßen, …….Insgesamt sind wir da so in einem Bereich, was auch ein gut anzusehender Holzofen kostet; nur mit dem kann man nicht kühlen…. Wie groß muss das Kämmerlein jeweils "ART" sein für Erfolg????

 

bearbeitet von Tiza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, ein Kilo Holzpellets sind auch nicht leichter als ein Kilo Olivenholz.

Vielleicht habe ich ja nicht das richtige Angebot gefunden, aber  Holzpellets kosten pro Kilo (bei größere Abnahme) etwa 25 Cent/KG. Der Heizwert von Holzpellets liegt bei ungefähr 4,8 kWh pro Kilogramm
Somit kostet 1 kW Heizwert aus 
Holzpellets etwa 5,20 Cent. In Säcken (im Baumarkt) auch gerne mal mehr als das Doppelte

Aber, bei einem Holzofen gehen mindestens 25% durch den Schornstein an Wärme verloren. 

Somit kostet ein kW Heizleistung (die auch im Raum verwertet werden kann) etwa 6,5 Cent.

Bei 30 Cent Stromkosten pro kW, und bei einer Klimaanlage, die durch den Wärmepumpen-Effekt mit dem Faktor 4 arbeitet, kostet 1 Kilowatt Heizleistung, das effektiv in den Raum gelangt,  etwa 7,5 Cent  pro Kilowatt.

Bei unserem Nachtstrom  heizen wir von abends 22 Uhr bis den nächsten Tag um 12 Uhr (also 14 Sunden) für etwa den halben Preis. Der 24 Stunden Preis kostet uns 21 Cent/KW, einschließlich aller Nebenkosten und einschließlich Mehrwertsteuer.

Wenn wir also morgens die Klimaanlage per Zeitschaltuhr in Betrieb nehmen, damit der Raum schon warm ist, wenn wir aufstehen, kostet das Kilowatt Heizleistung etwa 3,75 Cent. Da die Klimaanlage 1 kW Strom aufnimmt, kostet uns die Stunde in der es warm wird und warm bleibt rein theoretisch 3, 75 Cent. Aber eben nur rein theoretisch, denn der Kompressor schaltet (jede nach Außentemperatur) 30 bis 50% der Laufzeit aus. Somit senken sich die Stromkosten noch einmal um 30 bis 50%. 

Da wir dann aber auch noch bis 12 Uhr den billigen Nachtstrom haben, lassen wir meistens die Klimaanlage (an kalten Tagen) bis mittags laufen.

Über den Daumen würde ich sagen, dass die 14 Stunden, die wir mit Nachtstrom heizen können, etwa halb so teuer sind, als wenn wir mit Holzpellets heizen würden; was auch daran liegt, dass natürlich die Klimaanlage sehr genau auf die Raumtemperatur eingestellt werden kann, und somit einen Überheizen der Räume (was dann richtig ins Geld geht) nicht vorkommen kann.

Wer dann möglichst günstig mit Holzpellets heizen will, benötigt auch einen großen Holz-Lagerraum und muss auch noch die Holzpellets vorfinanzieren.

Zahlt aber im Endeffekt mehr, als wenn mit einer Klimaanlage geheizt wird.

Viele Grüße aus Andalusien

Helmut

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich dann kurz nachrechne, dann erzeugt eine Klimaanlage, die 1 KW Strom verbraucht, fasst gleich viel Wärme wie 1 kg Holzpellets.

Gerade bei 14 Stunden Nachtstrom unschlagbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.