Martin_88

Biete zur Vermietung: Klassisches und schönes Ferienhaus in Javea (Costa Blanca)

Empfohlene Beiträge

Liebe Forumsgemeinschaft,

mein Opa hat meiner Schwester und mir aus Altersgründen sein Haus in Spanien überschrieben. 2020 war das letzte Jahr, in dem er in dem Haus wohnen konnte.

In den nächsten Monaten suchen wir daher nach Menschen, die für eine längere Zeit (mind. 2 Monate und gerne regelmäßig) dort wohnen möchten und das Haus genauso schätzen lernen, wie wir. Gerne können wir uns bei Interesse persönlich treffen (Raum Stuttgart) oder per Telefon alle offenen Fragen klären.

Bei Interesse bitte PN an mich, am besten mit Telefonnummer, dann rufe ich an, um alles Weitere zu besprechen.

Folgende Informationen vorab:

Adresse: Calle Carl Nielsen, Jávea

Das freistehende Haus liegt in der ruhig gelegenen Residenz Balcon al Mar, wo man auch in der Hochsaison ausspannen kann. Man braucht ein Auto, um zum beliebten Strand el Arenal (ca. 8km) und in die Altstadt zu kommen, aber es gibt auch einige idyllische Buchten im Umkreis von ca 3-5 Km Entfernung. Tennisplätze und Einkaufsmöglichkeiten sind in unmittelbarer Nähe und der nächste Golfplatz ist direkt in Javea.

Grobe Ausstattung:

  • Blick aufs Meer
  • privater Pool 5m x 10m
  • große Terrasse
  • 2 Schlafzimmer im Erdgeschoss
  • 2 Badezimmer im Erdgeschoss
  • 1 Schlafzimmer mit Bad im Aufbau auf dem Haus (siehe Bild)
  • ca. 180qm Wohnraum
  • Voll möbliert und ausgestattet inkl. WLAN
  • Garage

Viele Grüße

Martin

Haus mit Pool.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Martin,

auf der Suche nach einer Winterunterkunft in Spanien, bin ich auf dein Inserat gestoßen. Erst einmal unser herzliches Beileid.

Meine Frau (Sylvia) und ich (Rene) würden gerne in Spanien Überwintern, ich habe viele Jahre in Spanien gearbeitet und spreche die Sprache gut. Wir sind ein kinderloses Ehepaar, ruhig und zuverlässig. Meine Frau arbeitet im Homeoffice und benötigt lediglich ein gutes und stabiles Internet und ich habe bis Corona (Juni 2020) ein kleines Hotel auf Gran Canaria geleitet.

Nun zu meinen Fragen: Welche Vorstellung habt ihr von der Miethöhe und Mietdauer? Welche Nebenkosten kämen noch dazu? Gerne könnten wir uns auch persönlich einmal treffen, wir kommen aus dem Heidelberger Raum.

Ich freue mich auf eine Rückmeldung von Dir/Euch

Liebe Grüße

Rene und Sylvia

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, könntest Du Deine Mietvorstellungen mitteilen? Bin interessiert. Beileid Rene und Silvia? Der Opa ist anscheinend noch nicht gestorben? Hoffe ich zmind.....LG Jules

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die span. Mietgesetze unterscheiden sich ganz wesentlich von den deutschen, und anderslautende Abmachngen sind rechtsunwirksam. Das hat schon oft zu unnötigen Miss verständnissen und Auseinandersetzungen geführt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb Meckerer:

Die span. Mietgesetze unterscheiden sich ganz wesentlich von den deutschen, und anderslautende Abmachngen sind rechtsunwirksam. Das hat schon oft zu unnötigen Miss verständnissen und Auseinandersetzungen geführt.

Und? Was wollen Sie damit sagen? Glauben Sie das wissen die Interessenten nicht? Eine Miete ist aber auch in Spanien fällig...aber der Herr hat sich noch nicht gemeldet, anscheinend hat sich das erledigt.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Interessenten, leider habe ich die E-Mails, die mir das Forum geschickt hat erst jetzt gelesen. Ich habe euch gerade über eine persönliche Nachricht kontaktiert.

Das Haus steht nach wie vor für eine Vermietung zur Verfügung. Eine Vermietung ist möglich zwischen 01.10.2021 bis 31.05.2022 für mind. 2 Monate.

Von Nov. bis April sind die Kosten: 650€ Kaltmiete + Nebenkosten (Strom, Wasser, Heizöl) nach Verbrauch ca. 200€

Für die Monate Oktober und Mai nehmen wir 700€ Kaltmiete.

Eine Vermietung in den Sommermonaten ist grundsätzlich auch möglich. Bitte einfach anfragen.

Viele Grüße

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Martin,

wir finden Euer Objekt interessant, da wir seit kurzem ein Haus in dieser Gegend zur Langzeitmiete suchen. Wir möchten zunächst für ein Jahr mieten. Dann sehen wir weiter, ob wir uns etwas kaufen oder bei einer Langzeitmiete bleiben.

Wir wohnen in Lübeck und sehen gerade zur Zeit es als problematisch an, eine Besichtigung durchzuführen. Daher sind wir auf möglichst genaue zusätzliche Angaben von Euch angewiesen. Dazu wären Fotos von großem Nutzen.

Wir sind im Rentenalter und keine Profis, was Mieten in Spanien angeht. Am einfachsten wäre es, wenn Ihr uns - sofern ein Jahr Mietdauer möglich ist - einen Gesamtpreis für 1 Jahr angeben könntet. Bei uns ist aus persönlichen und auch Coronagründen ein Mietbeginn erst ab 1. Juli 2021 möglich.

Zur Einfachheit schlagen wir vor, daß wir telefonieren. Sendet uns Eure Telefonnummer bitte oder schickt uns Eure Emailadresse, dann schicken wir unsere Telefonnummer an Euch.

 

Gruß Wilfried + Gerdi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Interessenten, das Haus ist nach wie vor verfügbar.

Zeitraum kann flexibel vereinbart werden. Frühester Beginn ist Mitte Juli 2021. Auch eine längerfristige Vermietung über die Sommermonate 2022 ist möglich.

Die Preise, die ich oben angegeben habe können wir so leider nicht mehr anbieten. In meiner Kostenrechnung hatte ich wichtige Punkte wie z.B. die Steuer vergessen. Die Höhe der monatlichen Kaltmiete richtet sich nach den Monaten die gemietet werden wollen.

--> Stellt mir dazu einfach eine Anfrage mit dem gewünschten Zeitraum und dann kann ich euch den monatlichen Mietpreis angeben.

Bilder und weitere Infos lasse ich euch bei Interesse gerne zukommen.

Schickt mir bitte eine Nachricht im Forum mit euer E-Mailadresse oder Telefonnummer, dann kontaktiere ich euch.

Viele Grüße

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

"Steuer" vergessen - welche denn, da gibt es mehrere. Zudem müssen als Feriendomizil angebotete Objekte einige Bedingunge und Voraussetzungen erfüllen, die von de jeweiligen CC.AA. festgeñegt werden. Dann muß die Behausung abgenommen werden und erhält eine Zulassung. Der Vermieter erwitschaftet Gewinn und muß diesen Umstand als Beherbergungsbetrieb der Finanzbehörde anzeigen. Dann gibt es auch noch polizeiliche Auflagen, und wenn der Vermieter seinen Wohnistz im Ausland hat mußer einen Steuerbevollmächtigten bestellen. Es bestehen Anforderungen an Ausstattung und Mindestraum pro Person, sowie für Beherbergungsbetriebe übliche Zusatzleistungen (Wäsche, Säuberung u.a.m.) Die kleinste Abweichung von den gesetzl. Vorgaben kann dem Mieter Anlaß zur Nichteinhaltung seiner Verpflichtungen geben, und Gewiefte finden immer etwas. Sind "sozial Schwache" oder minderjährige Kinder in der Wohnung kann man eine Zwangsräumung auch bei Nichtzahlung der Miete vergessen. Den Begriff "Kaltmiete" gibt es hier nicht. Der Mietvertrag sollte die gesetzl. Vorgaben erfüllen, da er sonst schwierig oder gar nicht durchsetzbar ist und das kann ins Auge gehen. Auf einen Gerichtstermin  für was auch immer sind 2 Jahre warten ist ganz normal. Anders als in Deutschland werden hier bei einem Rechtsstreit die Gerichts- und Anwaltskosten nicht automatisch der unterlegenen Partei aufgebürdet. So sieht das Sommer-Sonne-Fiesta-Siesta-Spanien hinter den dem Urlauber verborgenen Kulissen aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Dafür gibt es ja Profis!

 

Am besten über ein Steuerberater oder Anwalt/Experte  die Geschichte laufen lassen - wie in jedem Land auch. Dann kann man ruhig vermieten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jawohl: Anwalt/Experte/Steuerbevollmächtigter/Istandhaltung usw. für 1 einziges Mietobjekt - ob bei den dafür nötigen Kosten am Ende noch etwas übrig bleibt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Meckerer,

ja- alles richtig. 

Nur noch einige Ergänzungen.

Bei der Registrierung einer Ferienwohnung auf dem Land, sind die Auflagen wesentlich geringer, und ohne Schwierigkeiten einzuhalten.

Aber auch dort lauern natürlich einige Fallen. So darf man nicht eine Mindestmietdauer festlegen; was heißt, dass auch Tages-Vermietungen angeboten werden müssen.

Natürlich kann man bei Tages-Vermietungen den Preis so hoch ansetzen, dass sowie so kein Gast unter einer Woche anmietet.

Nur wenn der  Mieter der Ferienwohnung anderswo einen festen Wohnsitz hat, können fristlose Kündigungen durchgesetzt werden.

Wird eine Ferienwohnung länger als 2 Monate vermietet, fällt die Vermietung wieder unter das Mietgesetz LAU.

Was natürlich wiederum eine Kündigung und Räumung der Wohnung sehr lange hinzieht.

Wir sind noch keinen Mietnomaden in die Hände gefallen, denn wir vermieten fasst nur über AIRBNB und Fewo-direkt.

Als eine unserer Ferienwohnung verwüstet wurde, und die Leute sogar die Schlüssel von dem Grundstückstor mitgenommen hatten, wurde von AIRBNB der Schaden anstandslos bezahlt, auch das Auswechseln der Schlösser.

Aber im Fall der Fälle könnten wir von außen Wasser und Strom abstellen und sogar die Abwasserleitungen sperren.

Es gibt auch Vermieter, die besonders dreiste Mietnomaden von einem Rollkommando mit Baseballschläger zum Ausziehen "bitten"; es soll gar nicht so teuer sein.

Zusammenfassend:

Möglichst über Portale wie AIRBNB vermieten, nur an Gäste die auch noch einen festen Wohnsitz haben und nur maximal 2 Monate.

Aber zuerst, die Ferienvermietung anmelden.

Und alle die nun meckern, dass die Ferienwohnungen am normalen Wohnungsmarkt auch die Preise hochtreiben, soll sich mal mit Vermietern unterhalten, die solchen Mietnomaden in die Hände gefallen sind, und dann erfahren mussten, dass es dem spanischen Staat vollkommen egal ist, ob dabei der Vermieter in den Ruin getrieben wird.

Wir lassen unsere Ferienwohnungen jedenfalls lieber leer stehen, als sie an Langzeitmieter zu vermieten.

So können wir umgehen, dass wir einem Recht unterliegen, was nur die eine Seite begünstigt.

Viele Grüße aus Andalusien 

Helmut 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine einmalige Beratung kann man sich bestimmt leisten um alles richtig zu machen, man muss ja nicht gleich im Gewinnbereich sein - beim Vermieten.

Der Herr wohnt und arbeitet :-)  in Deutschland und vermietet nebenbei ein Objekt, somit wird er es wohl finanzieren können.

Jedenfalls ist Ihr Statement hier  "niemand kennt sich aus, außer ein Experte wie Sie"  - somit kann er nicht vermieten, weitere Hilfestellung/Beratung ist sinnlos, da zu teuer.

Dann kann ja niemand mehr vermieten - außer Ihnen. 

Klingt ein wenig nach...na ja....das überlasse ich der Phantasie der Mitlesenden 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.