• Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    Café con hielo


    Joaquin

    Ein café con hielo (im Raum Valencia auch café del tiempo genannt) ist ein Kaltgetränk, bei dem ein Espresso bzw. café sólo wie üblich zubereitet und dann in ein Glas mit Eiswürfeln geschüttet wird. Dieser wird dann dort verrührt, wodurch das Kaffee-Kaltgetränk entsteht. Der Espresso wird zuvor nach Bedarf mit Zucker gesüßt wird, wobei man hier im Blick haben muss, dass der Espresso durch das Eis gestreckt und die Süße durch die Kälte abgeschwächt wird.

    Unterschied zum Eiskaffee

    Ein "café con hielo" entspricht in seiner Bedeutung einem spanisches Eiskaffee. Aber anders als bei einem typischem Eiskaffee wie man es in Deutschland kennt, werden hier Eiswürfel verwendet und kein Speiseeis. Dies kann Deutschsprachige verwirren, da es in der spanischen Sprache jeweils eigene Wörter für Speiseeis (spanisch helado) und gefrorenem Wasser (spanisch hielo) gibt und diese nicht wie im Deutschen, gemeinsam mit dem einzelnen Wort "Eis" beschrieben werden.

    Einzelnachweise

    bearbeitet von Joaquin

    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    An der Konversation teilnehmen

    You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
    Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

    ×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Joaquin
      Der Kaffee ist in Spanien eines der beliebtesten Getränke und wird in zahlreichen Formen angeboten und getrunken. Eine besonders beliebte Röstart des Kaffees in Spanien ist der café torrefacto. Hierbei wird beim Rosten, dem Kaffee Zucker beigemischt und dieser dadurch karamellisiert.
      Klassische Kaffeerezepte in Spanien
      Café natural Café sólo Caffè-crema oder Espresso Café cortado – Ein Espresso mit einem Schuss Milch oder Milchschaum Café con leche – Milchkaffee, meistens zur Hälfte café, zur Hälfte Milch (oft aufgeschäumt) Café americano oder café largo – Filterkaffee, manchmal auch ein mit Wasser verlängerter Café so´o Café con hielo oder Café con tiempo – Zum Kaffee wird ein Trinkglas mit Eiswürfeln serviert, über die nach dem Zuckern der Kaffee gegeben wird. Carajillo – mit einem Schuss Likör, Brandy (Cognac) oder Rum. Zubereitung: Zucker wird im Glas mit dem Alkohol verrührt, angezündet und mit starkem Kaffee (Espresso) aufgegossen. Als Dekoration werden Kaffeebohnen und ein Stück Zitronenschale ins Glas gegeben. Café al ron Café Bombón – Aus der Region Castellón de la Plana – gezuckerte Kondensmilch (leche condensada) wird mit Espresso aufgegossen und in einem kleinen Glas serviert. Auf den Kanarischen Inseln wird eine Variante des Café Bombón unter dem Namen "Café Proprio" zubereitet, wobei die etwas größere Portion „leche condensada“ mit einem „Café Largo“, einem verlängerten Espresso aufgefüllt wird. Azúcar oder café torrefacto – Espresso aus Kaffeebohnen, die bei der Röstung leicht kandiert wurden Barraquito – Spezialität auf den Kanareninseln Teneriffa, La Palma und La Gomera, wird in einem Glas serviert und besteht aus drei Schichten: Kondensmilch, Espresso mit einem Schuss Likör oder Tía María und einem Stück Zitronenschale und aufgeschäumter Milch, die noch mit etwas Zimt bestreut wird. Frappé
    • Von Joaquin
      Ein "café con hielo" in Spanien ist nicht das, was viele Ausländer mit einem Eiskaffee assoziieren. Zumindest nicht, wenn man ihn in einer Bar bestellt. Wenn es eine Eisdiele ist, kann dies durchaus ein "café granizado" sein, welchen Ausländer dann auch eher als einen Eiskaffee erkennen würden, aber das ist nicht der "café con hielo", den man sich in spanischen Bars bestellt.
      Beim "café con hielo" bekommt man einen Espresso bzw. "café sólo", ein Glas voller Eiswürfel und evtl. zum Espresso-Löffel noch einen Passenden Löffel für den großen Becher. Den Espresso süßt man dann nach Geschmack mit Zucker und rührt diesen durch (mit dem Espresso-Löffel). Dann beginnt der Teil, wo man einen wahren "café con hielo"-Trinker erkennt oder den blutigen Anfänger.
      Nun kippt man den heißen und gut gezuckerten Espresso in das große Glas mit den Eiswürfeln und rührt diesen dann gut um. Schon hat man seinen "café con hielo", einen leckeren, spanischen Eiskaffee.
      Der erfahrene, routinierte "café con hielo"-Trinker, gießt dabei den Espresso elegant und mit Stil in das Glas voller Eis. Der Anfänger dagegen, hinterlässt bei diesen Versuch, in der Regel eine wahre Seeschlacht auf dem Tisch
      In Valencia nennt man diesen Eiskaffee im übrigen auch "café del tiempo".
    • Von Joaquin
      Ich hatte ja schon einmal darüber berichtet, dass es welche für uns sehr leckeres Eis mechen. Nicht mit viel Dekoration oder so, sondern einfach nur leckere Eissorten.
      Nun würde man wie so oft denken, wenn etwas sehr lecker schmeckt oder gut ist, dass dann auch die Preise sehr teuer sind. Wie so oft bestätigt auch hier die Ausnahme die Regel. Die Preise sind moderat, bzw. sogar recht günstig, wenn man dies mit der ein oder anderen Eisdiele in Deutschland vergleicht. Es ist halt eine Eisdiele in einer kleinen, spanischen Stadt und nicht in einer Metropole und das ist gut so, vor allem für mich, der dort gerne und oft hin geht
      Die hier auf dem Bild zu sehende Portion, kostet bescheidene 2 Euro. Da kann man nun wirklich nicht meckern

    • Von Joaquin
      Eine Portion Eis für 2 Euro in Spanien.
    • Von Joaquin
      Es war die Frage eines Kollegen. Alles andere als dumm und daher war ich sehr verwundert über diese Frage. Er wollte wissen, ob es in Spanien denn auch so viele Italiener gebe wie in Deutschland? In der Annahme es ginge um Restaurants sagte ich ihm, dass es in Spanien sehr leckeres Essen gibt und wir keine Italiener dafür benötigen. Er korrigierte sich und erwähnte nun die italienischen Eisdielen.
      Bis ich seinen Gedankengang verstand, hat es bei mir einen kurzen Moment gebraucht.
      Klar, in Deutschland verkaufen in der Regel die Italiener Eis. Dort scheint es wohl vielen so und vor allem jene, die zuvor noch nie in Spanien waren, dass die Italiener wohl ein quasi Monopol auf die Herstellung von Eis haben.
      Es dauerte ein wenig ihm klar zu machen, dass in Spanien die Spanier ihr Eis selbst machen/verkaufen und das vor allem auch sehr gut.
      Mir selbst war gar nicht so bewusst, wie tief verwurzelt diese Sicht hier bei einigen zu sein scheint. Will man in Deutschland Eis essen gehen, dann geht man zum Italiener. Möchte man ein Taschentuch, dann nimmt man ein Tempo. Sucht man was im Internet, dann googled man bei Google, usw.
      Ich selbst wäre nie auf diese Idee gekommen, weil ich von Anfang an hier immer bei den einheimischen, Spanischen Eisdielen, Eis gegessen habe. Aber so habe ich nun halt auch mal eine andere Sicht der Dinge bekommen, welche in entsprechender Weise, einer gewissen Logik ja nicht entbehrt