Extremadura Forum

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Extremadura ist eine autonomen Gemeinschaft mit den Provinzen Cáceres und Badajoz, und dem Verwaltungssitz in Mérida.

5 Themen in diesem Forum

  1. Von hier aus begann ich Spanien zu entdecken

    • 3 Antworten
    • 6.182 Aufrufe
  2. Exakte Karten Extremadura, La Manche

    • 21 Antworten
    • 7.109 Aufrufe
  3. Parque Natural de Monfragüe

    • 14 Antworten
    • 2.912 Aufrufe
  4. Extremadura 1 2

    • 32 Antworten
    • 6.336 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 2.117 Aufrufe
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Beiträge

    • Nach Umfragen ein ES Superman, für die kommenden Wahlen.  -------  Balearen macht es möglich das noch bestehende  totalitäre Gesetz  ---Nach vorh. BOE--- auszuführen. IM Ausland lt. El Pais Spanien verkauft.  -- Änderungen der internen Arbeitsgemeinschaft  bis jetzt die Pandemie-Galerie  austauscht mit einer Garde für die Zukunft.   Pedro sollte besser wieder mal zum Domino spielen gehen ---- als sich mit Esotérica befassen.  Zusammen nur gesammelte Ironie ???? 
    • Ich war mal in Valencia bei den "fallas". Zu diesem Straßenfest gibt's ja ein Feuerwerk und das war einfach das beste, das ich je gesehen habe!!
    • Das kommt darauf an, welchen Level Du brauchst und wo Du Dich in Spanien aufhältst, in Malaga z. B.gibt es einige Schulen. Ich selber möchte lieber heute als morgen als Rentnerin nach Spanien umsiedeln, bin aber blutige Anfängerin, was die spanische Sprache anbelangt.Jedenfalls habe ich über das Internet schon einiges gefunden. Vielleicht solltest Du dich ja auch auf die Weise da mal umschauen. Inge
    • Hallo Manfred, erst einmal vielen Dank für Deine Auskünfte. Wenn ich so sehe, wie einfach es in D ist, eine nebenberuflich arbeitende Person legal zu beschäftigen, dann werde ich schon neidisch. Selbst die Kleinunternehmerregelung lässt keine Wünsche offen. Der Kleinunternehmer kann sich sogar wählen,  ob er mit oder ohne Mehrwertsteuer faktirieren will, und muss dann nur ein Rechnungsbuch führen. Keine Bilanzen usw. Nur am Ende des Jahres eine Überschußrechnung, die man wirklich bald auf dem Bierdeckel machen kann. Wer mal eben als Selbständiger 6 Wochen arbeiten, und dann wieder aufhören möchte, kosten es nur ein paar Euro Gewerbeanmeldung. Hab schon deshalb daran gedacht, dass mein Neffe für die Wochen das Gewerbe in D anmeldet, und dann in Spanien für mich tätig  wird. Er hat ja dann keine feste Betriebsstätte in Spanien, sondern entsendet sich selbst, und kann auch noch die Übernachtungspauschalen und Verpflegungspauschalen bei Auslandsrätigkeit absetzen. Macht also buchungstechnisch nur Verluste. Ist schon seltsam, das hier alles so kompliziert ist, und wir dann solche Klimmzüge machen müssen. MfG Helmut    
    • Hallo Helmut, meine Antwort bezog sich in diesem Fall weniger auf die Situation in Spanien, vielmehr auf die Situation in Deutschland mit all seinen Abmahn- und Unterlassungsvereinen, die im Falle einer konkreten Antwort sofort aktiv werden. Das und die mögliche Verhängung einer Strafe von bis zu 50.000 € für den ANtwortenden oder gar dem Forumsbetreiber sind nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Von daher auch mein Rat / Beipiel in Zukunft keinen konkreten Sachverhalt darzustellen sondern alles ganz neutral / hypothetisch darzustellen. Beschäftigungsverhältnisse befristeter Natur sind im übrigen in Spanien relativ einfach gesetzlich geregelt. Projektvertrag, zeitlich befristieter Anstellungsvertrag, oder Beauftragung eines Autonomos - alles ist da möglich und legal. Am einfachsten ist es aber in Spanien  eine Gestoria / Asesoria laboral zu beauftragen um sich nicht  mit all dem bürokratischen Müll herumschlagen zu müssen. Spart Nerven und die Kosten sind nicht hoch, oder sich einfach bei einer Niederlassung von  INEM beraten zu lassen. (geben gute Ratschläge, Hinweise und in der Regele haben sie auch Musterverträge parat.) Zumindest ist das in Valencia so.   Gruß Manfred  
  • Themen