Tiza

Wir haben was Neues in ES

Empfohlene Beiträge

Ich denke, Pedro Sánchez will damit einer Verurteilung vor dem EuGH zuvorkommen, und die in einem politischen Schauprozess Verurteilten begnadigen.

Erst vor wenigen Tagen hatte der Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) die vom EU-Parlament aufgehobene Immunität von Carles Puigdemont, Clara Ponsatí und Toni Comín vorläufig wiederhergestellt, was ein Omen für den Ausgang des Einspruchs der drei katalanischen Abgeordneten sein könnte.

https://www.brennerbasisdemokratie.eu/?p=66097

Viele Grüße aus Andalusiern

Helmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Helmut Josef Weber:

Ich denke, Pedro Sánchez will damit einer Verurteilung vor dem EuGH zuvorkommen, und die in einem politischen Schauprozess Verurteilten begnadigen.

Wir sollten uns einmal vorstellen, welche Zustände in Spanien herrschen würden, wenn die Mächtigen nicht den EuGH im Nacken hätten. Es gab Zeiten, da hat Deutschland jeden zweiten Tag eine Klatsche vom EuGH erhalten, bis hin zu der Urteilsbegründung  menschenverachtend im Urteil.

Meistens waren es aber verwaltungstechnische Dinge, die geändert werden mussten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb Helmut Josef Weber:

Ich denke, Pedro Sánchez will damit einer Verurteilung vor dem EuGH zuvorkommen, und die in einem politischen Schauprozess Verurteilten begnadigen.

Nur zur Klärung: Spanien sitzt nicht auf irgendeiner Anklagebank und der angebliche "politische Schauprozess" entspringt eher einer politischen Verschwörungstheorie als der juristischen Realität. 

Hintergrund zur Entscheidung: Nicht Spanien und seine Justiz sind Gegenstand des Verfahrens T-272/21 R ! Es ist das Europaparlament mit seiner Entscheidung die parlamentarische Immunität der Betroffenen aufzuheben - sonst keine weitere Partei ! Der Vizepräsident des europäischen Gerichtshofes hat aus rein verfahrenstechnischen Gründen die Immunität vorläufig wieder herstellen müssen, da die eingelegten Rechtsmittel gegen den Beschluss des Europaparlamentes angenommen wurden, das Europaparlament bis zum Tag der Anordnung noch keine Stellungnahmen zu den eingelegten Rechtsmitteln beim europäischen Gerichtshof vorgelegt hat und dass der Gerichtshof so nicht feststellen kann, ob die Grundlage zur Aufhebung der Immunität ausreichend begründet ist. Mit Omen hat das nix zu tun, sondern nur mit einem fairen Verfahren. Hier zur Anordnung

 

vor 37 Minuten schrieb Josef:

Wir sollten uns einmal vorstellen, welche Zustände in Spanien herrschen würden, wenn

die korrupten Nationalistenhorden aus Rechts- und Linksextremisten in Cataluña nicht existieren würden. 

Gruß

Manfred

bearbeitet von mvr1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich möchte nun hier keine endlosen Diskussionen darüber führen, ob das Gericht Rechtsbeugung begangen hat oder nicht.

Natürlich gibt es in allen Ländern der Welt immer wieder Menschen, die selbst die schlimmsten Verbrechen der Regierenden und der Gerichte gutheißen, meistens die Menschen, die auch selbst dieser Berufsgruppe angehöre.

 

Dass der Gerichtshof den Parlamentariern keine Immunität zugesprochen hat, war deshalb auch für den andalusischen Experten Urias "keine juristische Entscheidung". Das Gericht sei befangen und habe eine "offensichtliche Rechtsbeugung" begangen. Diese Ansicht, die sich aufgedrängt hatte, hat das EuGH nun bestätig. Man darf gespannt sein, ob gegen die Richter nun ein entsprechendes Verfahren wegen der offensichtlichen Rechtsbeugung in Spanien eingeleitet wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb Josef:

Diese Ansicht, die sich aufgedrängt hatte, hat das EuGH nun bestätig

Das ist so falsch. Im obigen Link findest Du die Entscheidungsgründe, bestätigt wurde da gar nichts, vor allem keine Unterstellungen wie "Rechtsbeugung" oder "Befangenheit". Das sind freie Interpretationen von Seiten der Separatisten und fallen eher unter Propaganda. Das EuGH kann auch nicht gegen ein Verfassungsgerichtsbeschluss eines Mitgliedsstaates vorgehen, wenn der angefochtene Beschluss sich nicht gegen die EU Verträge richtet oder seiner einzelstaatlichen Anwendung. Dinge wie Strafrecht und einzelstaatliches Verfassungsrecht fallen nicht unter die rechtliche Hoheit der EU Verträge und somit bei EUGH Out of scope.

Gruß

Manfred 

 

bearbeitet von mvr1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn meine Informationen richtig sind, dann ist kein Staatsanwalt, Richter oder andere Helfer, die unter Franco die Verbrechen an dem spanischen Volk begangen haben, zur Rechenschaft gezogen worden.

Die Rechtsgelehrten, die unter Franco gewütet haben, haben dann weiter die Mitglieder der Justiz ausgebildet, die heute immer noch teilweise diese Art von Urteilen sprechen, bei denen dann der EuGH für die Betroffenen die letzte Rettung ist. Und auch für die heutige Justiz, die solche Urteile sprechen, über die ja hier berichtet wurde, gibt es natürlich auch willfährige Helfer und Erklärer.

So nach dem Motto: Dessen Brot ich esse, dessen Lied ich sing.

Desto willkürlicher und menschenverachtender Urteile ausfallen, desto mehr haben sie mit dem politischen System des Landes zu tun, in dem sie gesprochen werden.

Aber das ist nicht nur in Spanien so.

Viele Grüße aus Andalusien

Helmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)
vor 14 Minuten schrieb Helmut Josef Weber:

Wenn meine Informationen richtig sind, dann ist kein Staatsanwalt, Richter oder andere Helfer, die unter Franco die Verbrechen an dem spanischen Volk begangen haben, zur Rechenschaft gezogen worden.

Stimmt, das fiel unter das Ley de amnesia von 1978. So wie auch kein Staatsanwalt, Richter oder gar Politiker für die Verbrechen während der   zweiten spanischen Republik zur Rechenschaft gezogen wurde. 

 

vor 14 Minuten schrieb Helmut Josef Weber:

.... bei denen dann der EuGH für die Betroffenen die letzte Rettung ist

aber nur in den Fragen die das Unionsrecht betreffen, zu mehr kann der EUGH sich nicht äußern.

 

vor 14 Minuten schrieb Helmut Josef Weber:

Desto willkürlicher und menschenverachtender Urteile ausfallen, desto mehr haben sie mit dem politischen System des Landes zu tun, in dem sie gesprochen werden

Auch da stimme ich zu. Denke aber da eher an Staaten wie Iran, Saudi Arabien, Venezuela, Nord-Korea als an Spanien, auch wenn ich nicht jedes Urteil dort oder in Deutschland gutieren würde. Kritikpunkte finden sich immer, Schlagwörter wie "menschenverachtend" oder "willkürlicher" passen weder zu Deutschland oder Spanien. 

Gruß

Manfred 

 

bearbeitet von mvr1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, es ist ja schon eine Schande für einen Staat,  der sich Rechtstaat nennt, der gegen einen Politiker der Immunität besitzt, überhaupt eine Haftstrafe verhängt.

Ganz abgesehen von der Höhe der Strafe. In Deutschland kann man für 2 Jahre längere Haft, wegen Mordes aus der Haft entlassen werden.

Aber das ist leider in allen Ländern so, wenn politische Schauprozesse abgehalten werden.

Da nehme ich kein Land aus.

 

Ein höchst zweifelhafter undemokratischer juristischer Trick Spaniens wurde nun vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) entlarvt. Der Versuch, den ehemaligen katalanischen Vize-Regierungschef aus dem Europaparlament auszuschließen, ist an unabhängigen Richtern in Luxemburg gescheitert. Der EuGH hat am Donnerstag klargestellt, dass Oriol Junqueras nicht in einem spanischen Gefängnis, sondern im Europaparlament sitzen müsste.

https://www.heise.de/tp/features/EuGH-Urteil-Katalanischer-Ex-Vizepraesident-sitzt-illegal-im-Gefaengnis-und-nicht-im-Europaparlament-4620062.html

 So und jetzt einmal meine  Ansicht über Deutschland, damit Du nicht meinst in hätte mich auf Spanien "eingeschossen"

Das hatte ich hier schon einmal veröffentlicht.

Ich habe früher  in einem Land gelebt, in dem sich die Mörder von  über 30.000 Menschen selber freigesprochen haben und dann ihre Helfer verurteilt haben.  Mit Mörder meine ich die Richter, die Menschen wegen Bagatelldelikte, wie Auslandssender hören, am Endsieg zweifeln, Flugblätter verteilen usw.,  usw., zum Tode verurteilt haben oder ins KZ geschickt haben.  In der BRD haben dann dieselben Richter die Denunzianten  wegen Denunziation  verurteilt, weil  sie  ihre Mitbürger damals wegen dieser Bagatelldelikte angezeigt hatten.

Diese Juristen/Mörder haben das Rechtssystem der BRD mit aufgebaut.

Heute werden noch Hundertjährige vor Gericht gestellt, weil sie in Konzentrationslagern in der Verwaltung arbeiten mussten.

Die Richter aber, die Menschen per Urteil wegen Bagatelldelikten in diese  Konzentrationslager zur Vernichtungshaft geschickt haben, wenn sie nicht gleich hingerichtet wurden, haben in der BRD noch ihre dicken Pensionen verlebt.

Unsere Bundeskanzlerin stellt aber den USA einen Militärstützpunkt zur Verfügung, von dem aus per Drohne tausende Todesurteile ohne Anklage, Gerichtsverfahren und Möglichkeit der Verteidigung vollstreckt werden und die danebenstehenden Familienmitglieder gleich mit getötet werden.  Warum bekommt diese Frau nicht lebenslänglich?

Wenn man Politiker (Otto Wiesheu) in Deutschland ist und einen Menschen mit 1,99 Promille totfährt, und einen Menschen schwer verletzt, bekommt Bewährung und kann  hinterher noch Verkehrsminister in Bayern werden.

Innenminister von NRW (und somit auch oberster Polizeiinspektor) kann man in der BRD  noch werden, wenn man zweimal wegen Meineides vorbestraft ist.

Wenn zwei jungen Männern (weil sie von der Polizei verwechselt wurden) die Schädel von der Polizei so zerschlagen werden, dass die Männer heute erwerbsunfähig sind, dann war das „keine überzogene Polizeiaktion.

Durch die verschlossene Etagentür einen Rentner erschießen, weil das Sondereinsatzkommando sich in der Etage geirrt hatte (denn der Gesuchte wohnte eine Etage höher) gehört ebenfalls nicht zu  einer überzogenen Polizeiaktion, denn Verbrecher darf man ja sicherlich durch die geschlossene Tür erschießen.

Die Polizei und die Gangster müssen wohl mit vollkommen verschiedenen Schusswaffen bewaffnet sein, denn wenn ein Polizist einen Unschuldigen erschießt, dann ist immer versehentlich ein Schuss losgegangen.

Wenn aber ein Gangster einen Polizisten erschießt, dann war es immer vorsätzlich, denn bei den Waffen der Gangstern kann sich kein Schuss “lösen“.

Aber weiter:

Wer als Wirtschaftsminister 100.000,00 DM an Parteispenden ergaunert, bekommt 1 Jahr auf Bewährung und brauch noch nicht einmal für den Schaden aufkommen und auch nicht die Prozesskosten bezahlen.

Wer als Kanzler illegale Waffengeschäfte mit Südafrika abwickelt, ist unangreifbar und kann auch den Bericht des Untersuchungsausschusses ignorieren.

Dafür kann derselbe Kanzler dann sei Mafia-Ehrenwort benutzen, um folgenlos (als geladener Zeuge) die Aussage vor Gericht zu verweigern.

Der Schatzmeister der CDU wird dann dadurch vor der Justiz gerettet, dass in Mafiart das Verfahren über 10 Jahre vertrödelt wird und dann die Verjährungsfrist eingetreten ist.

Finanzminister kann man in der BRD werden, wenn man „glaubhaft“ versichern kann, das man total vergessen hat, wo das Köfferchen mit den 100 TSD denn geblieben ist.

Heute ist er Bundestagspräsident und ist auch für Korruptionsfälle der Politiker zuständig.  Der Bock zum Gärtner.

Wer Hartz heißt, hat das Privileg, sich soweit durch das mafiöse System schützen zu lassen, dass er für 42 x Untreue in Millionenhöhe, mit 2 Jahren auf Bewährung davon kommt.

Wer aber Hartz bezieht und 300,00 Euro „Gage“ bei Maischbergers Sendung „vergisst“ dem Arbeitsamt mitzuteilen, bekommt auch 2 Jahre auf  Bewährung.

Bei einem gestohlenen belegten Brötchen werden es dann in einem anderen Fall 6 Monate ohne Bewährung.

Wer in dem mafiösen System BRD angekettet auf einer feuerhemmenden Matratze in einer Polizeizelle (Einzelzelle) verbrennt, die nur mit Brandbeschleuniger entzündet werden kann und in der ein Jahr zuvor ein Mensch erschlagen wurde, hat Selbstmord begangen.

Man hat den Eltern des Toten zwar die Rechnung für die Beerdigung zugesandt, aber zur Beerdigung die Einreise in die BRD verweigert.

Wer in einem mafiösen System Jurist, Journalist und auch noch Jude ist, der darf nach der rechtskräftigen Verurteilung wegen Drogenmissbrauchs seinen Beruf als Rechtsanwalt weiterführen.

Wer allerdings wegen der gleichen Straftat verurteilt wurde, eine Kneipe oder ein Restaurant hat, dem wird in so einem Fall die Lizenz entzogen.

Aber die ebenfalls mit mafiösen Strukturen durchsetzen staatlichen Meinungssender, ziehen über die Ministerpräsidenten anderer Staaten her, weil sie angeblich der Mafia „nahestehen“.

In welches Gelächter würden wir ausbrechen, wenn aus Russland,  China oder Nord-Korea gemeldet würde, dass zwei verurteilte Terroristen (bei denen sogar die Verteidiger-Gespräche abgehört wurden) in einem Hochsicherheitstrakt, zur gleichen Zeit mit einer Polizeipistole, per Genickschuss Selbstmord begangen haben, wie in Deutschland geschehen.

Oder ein anderer Inhaftierter, der an Händen und Füßen an ein Bett angekettet war, dessen Matratze feuerhemmend  ist und nur mit Brandbeschleuniger entzündet werden kann,  Selbstmord dadurch begangen hat, dass es das Bett angezündet hat.

Das alles kann man in Deutschland den Bürgern erzählen und sie glauben es.

 

Und hinterher sagen wieder Alle:

Davon haben wir nichts gewusst.

 

Soll ich hundert Seiten weiter schreiben?

Viele Grüße aus Andalusien

Helmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 45 Minuten schrieb Helmut Josef Weber:

Soll ich hundert Seiten weiter schreiben?

Nein, da ich das alles selber kenne.

Was die deutsche Justiz mit ihrer Rechtsprechung in ihrer Historie und in ihrem aktuellen Zustand angeht widerspreche ich auch gar nicht. Von einer Aufarbeitung der deutschen Justiz Geschichte einmal ganz zu schweigen. Ich empfehle hier das Buch "Furchtbare Juristen" von Ingo Müller aus dem Jahr 1987.  Aber so ist es halt in einer Demokratie, die auf "Repräsentanten" die politische Hoheit übergibt. Sie hat massive Schwächen, da der einzelne immer korrumpierbar ist. Die wenigsten Politiker agieren da zum Gemeinwohl.  

Doch vor einer direkten Demokratie haben leider alle Parteien Angst und wollen auch ihre liebgewonnen Pfründe und Machtstellungen nicht wieder hergeben.  In dem Sinne muss man wohl das Übel einer durch Parteien dominierten (und zum Teil auch missbrauchten) Demokratie leben. 

Gruß

Manfred 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Schweiz zeigt uns, wie das Volk regiert.

Die Schweizer Delegation hat die Gespräche mit der EU abgebrochen.

Was blieb ihnen auch anders übrig, denn es wäre zu einer Volksabstimmung in der Schweiz gekommen. Und was das Schweizer Volk davon gehalten hätte, sich der Rechtsprechung des EuGH zu unterwerfen und den anderen diktatorischen und undemokratischen Vorgehensweisen  der EUDSSR, werde ich hier nicht erklären müssen.  Für Spanien und Deutschland unvorstellbar, so aufzumucken.

Was die Briten davon gehalten haben, haben sie ja schon gezeigt, jetzt auch die osteuropäischen Staaten.

Gerade die osteuropäischen Staaten wollen nicht in einen Staatenbund, wo solche Zustände herrschen; das kennen sie noch zur Genüge.

Was geht die EU überhaupt an, was in den einzelnen Ländern, Gemeinden und Wohnungen der Bürger passiert?

Im Rahmen der EU dient das Subsidiaritätsprinzip als Maßgabe zur Regelung der Ausübung der nicht ausschließlichen Zuständigkeiten der Union. Es schließt ein Tätigwerden der Union aus, wenn eine Angelegenheit auf nationaler, regionaler oder lokaler Ebene wirksam durch die Mitgliedstaaten selbst geregelt werden kann.

Ja, denkste, die EU verfolgt mich bis zur Beleuchtung meiner Toilette, wieviel Wasser im Spülkasten sein darf, wieviel Leistung mein Staubsauger haben darf, wievielt Wasser die Armaturen abgeben dürfen, wie mein Handwaschmittel beschaffen sein muss, usw., usw.

Nur Gängelung.

 Schweiz bricht Marktzugangs-Verhandlungen mit der EU ab

Das enge Verhältnis zur Europäischen Union wird auf die Probe gestellt. Gespräche gab es seit 2014, um der Schweiz Zugang zum EU-Binnenmarkt zu sichern

26. Mai 2021, 16:10

https://www.derstandard.de/story/2000126942826/schweiz-bricht-marktzugangs-verhandlungen-mit-der-eu-ab

 

Was für ein schlaues Völkchen.

Viele Grüße aus Andalusien

Helmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Minuten schrieb Helmut Josef Weber:

Was für ein schlaues Völkchen.

 

und beneidenswert um seine Form der Demokratie. 

 

Gruß

Manfred 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf Katalonien entfallen fast 40% der 27.681 Millionen, die den autonomen Gemeinschaften zugewiesen wurden

Cataluña suma casi el 40% de los 27.681 millones asignados a las autonomías (msn.com)

Ist das die Überlebenschance von Katalonien für ein neues Gefühl  und Forderung  gegenüber der Allgemeinheit  Spanien.

Hat man da nicht etwas vergessen und  --- aber man wartet auf den großen Losgewinn durch das referendum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es wird keinen Losgewinn geben und auch kein Geschenk. Und desto verhärteter die Fronten werden, desto mehr Demonstranten niedergeknüppelt werden, und desto mehr Politiker eingesperrt werden, die sich für eine Abspaltung von Katalonien einsetzen, desto mehr Blut wird fließen aber zuerst aus den Wunden der Niedergeknüppelten.

Wer zuschlägt, egal in der Ehe, bei seinen  Kindern oder auf Demonstranten, beweist damit, das er nicht fähig ist einen pragmatischen intelligenten Dialog zu führen, sondern ist charakterlich am Ende. Die fürchterlichsten Aufstände waren in der Geschichte immer die, wenn das selbe Volk aufeinander losging. Es wird solange immer tiefere Wunden geben, bis der Wille des Volkes in einer freien Wahl anerkannt wird. Aber nicht mit den Wählerstimmen aus ganz Spanien, sondern nur von die Bewohner der Region, die sich selbst regieren wollen, oder eben nicht.

Und wer das mit Gewalt verhindern will, kann niemals im Recht sein, sondern ist  ein undemokratischer Unterdrücķer des Wählerwillen.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Pedro Sanchez (momentan immer noch nicht mit einer Legitimation) Ändert sein Ministerumfeld. Es wird damit alles besser für die Zukunft der Spanier

Etwa um Altes aus der Schluss Line zubekommen vor den Wahlen. Abläufe sind hierzu sind ja bekannt. Ein guter Schachzug evtl.

.Seine schwammigen Begründungen hierzu, lässt den Schluss zu: Man ist nicht selbst überzeugt die nächste Hürde zu überwinden.

Der frühere Vizepräsident Coleta (Podemos) hat sich ja schon frühzeitig abgesetzt. Sein Aussehen geändert. Wohl ne Nase gehabt, führ das Ganze?

 

bearbeitet von Tiza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie werden wissen was uns bevorsteht

So nach dem Motto: Wenn der Notstand ausgerufen wurde regiere ich alleine, und wann ein Notstand vorliegt entscheide ich auch auch alleine. In Deutschland hatten wir das schon einmal; es hat in der bekannten Katastrophe geendet.

Für Sozialisten aber natürlich das Paradies; ohne jemandem Rechenschaft abgeben zu müssen, alles umverteilen können.

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)

In Spanien hat die Regierung als „Lehre aus der Pandemie“ ein neues Notstandsgesetz vorgestellt. Dieses ermöglicht Beschlagnahmungen sowie die Verpflichtung von Bürger:innen, „persönliche Leistungen“ zu erbringen. Zudem werden Medien zur Zusammenarbeit verpflichtet. Der Notstand soll in Zukunft allein vom Regierungspräsidenten ausgerufen werden können.

...Ob eine Situation als „von Interesse für die nationale Sicherheit“ durch königlichen Erlass bezeichnet wird, obliegt zudem im Zukunft ausschließlich dem Regierungspräsidenten und nicht dem Parlament. Damit werden dem Regierungspräsidenten quasi-diktatoriale Vollmachten gegeben...

https://perspektive-online.net/2021/07/spanien-neues-notstandsgesetz-zu-vorbereitung-auf-pandemien-oder-doch-kriege-und-aufstaende/

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist eine europaweite Entwicklung, und kann (besser gesagt wird) damit begründet, dass ja auch mal schlimmere Katastrophen auf uns zukommen werden. Und zweifellos werden diese Katastrophen kommen. 

Wenn ich den Auftrag hätte für eine  europaweite  Kathastrophe zu sorgen, dann müsste ich zwei europaweit schon eingeschlagene Wege nur konsquent zu Ende führen, nämlich die Energiepolitik (ganz besonders die geplante gleichzeitige Abschaltungen der Kern- und Kohlekraftwerke in Deutschland) und die Geldmenge weiter erhöhen. Wobei dabei schon ausreichen würde, wenn sich aus der berechtigten Angst vor Inflation nur die Umlaufgeschwindigkeit des Geldes weiter erhöht; und sie wird sich erhöhen.

Wir sollten uns darauf einstellen, das die tatsächliche Inflation heute schon über 5% liegt und schnell weiter steigen wird. 

Und dafür, dann das Volk im Schach zu halten, kann man natürlich diktatorisch  Maßnahmen schneller und effektiver einsetzen, zumal wenn kein Limit existiert, weder an den Maßnahmen selbst, noch an dem Zeitrahmen. 

Wir sollten uns mal die heute noch sozialistisch regierten Länder auf der Welt ansehen; dort wird es hingehen, und desto diktatorischer, desto schneller.

Die Britten hatten es begriffen , die Konsequenzen gezogen, und die EU verlassen.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

????von Hinten bis Vorne???

Viele die so wissen was läuft sicher einschließlich auch ---- morgen ist der Chinese in Spanien. Wird einem im allgemeinen mulmig! Man lässt es nicht aus dem Auge.

Anscheinend hat das spanische Verfassungsgericht mitgelesen im Forum. Hat doch glatt erklärt, der Alarmzustand ist verfassungswidrig.

Dann wird sich auch noch die Stromrechnung ändern.

????von Hinten bis Vorne???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, die demokratischen Strukturen in einem Land greifen meistens so lange, bis das Volk selbst fordert sie abzuschaffen. Wenn das Brot knapp wird, dann glauben die Menschen wieder ihren Führern, und geben ihnen immer mehr Macht, und glauben, sie bekommen dafür Sicherheit und mehr Brot.

Reichskanzler Adolf Hitler ließ sich im Nachhinein von der deutschen Bevölkerung die Zusammenlegung der Ämter des Reichskanzlers und des Reichspräsidenten auf seine Person als Führer und Reichskanzler bestätigen. 

Das Problem wird nicht die Stromrechnung selbst sein, sondern die Stromabschaltungen, damit die Frequenz nicht absinkt und die Generatoren Schaden nehmen. Da gibt es fertige Pläne, der Stromversorger (die auch laufend angewandt werden) denn unter 49,7 Herz bricht die Stromversorgung komplett  europaweit zusammen. 

Und es ist nicht die Frage ob, sondern wann.

Murphys Gesetz:   Was passieren kann, wird auch passieren. 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Madrid. Das spanische Verfassungsgericht hat die zu Beginn der Corona-Pandemie von März bis Mai 2020 angeordnete ganztägige Ausgehsperre für verfassungswidrig erklärt.

https://www.rnd.de/politik/spanien-ganztaegige-ausgangsperre-im-fruehjahr-2020-war-verfassungswidrig-DORIW7SUXFXHYIGSEHGOWXXF6M.html

Und was passiert nun? Tritt da jemand zurück? Hat das für Irgendjemanden Konsequenzen?

Die Sozialisten in den Elfenbeintürmen interessiert das überhaupt nicht, sondern werden nun diktatorische Generalvollmachten für sich selbst beschließen. Wenn ich einen Ladendieb einsperre und nicht sofort und umgehend die Polizei hole, mache ich mich strafbar.

Diese Leute sperren mit der Hilfe der Polizei Millionen ein, und prügeln Demonstranten zusammen, die gegen diese Maßnahmen protestieren.

Ich bin ja mal gespannt, ob die Menschen, die dann auch unrechtmäßig Bußgelder bezahlen mussten, diese zurückbekommen.

Viele Grüße aus Andalusien

Helmut

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, da hat sich ja mal wieder das "chinesische Model" besser bewährt.

Es kann sich Niemand beschweren, denn wer den Mund aufmacht wird weggesperrt, nach einigen Monaten war alles überstanden, und die Wirtschaft brummt wieder.

In Spanien wurde wohl niemand längerfristig   weggesperrt, aber mit Geldstrafen belegt und zusammengeknüppelt, dafür wurde auch noch  die Verfassung gebrochen, nur das Virus greift weiter um sich, und die Wirtschaft leidet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Welches Jahr haben wir heute? Man könnte fast annehmen man braucht gewisse Grundlagen Um etwas selbst zu verstehen und andern beizubringen.((mit 34 Herz))

Sicher haben dazu auch eineiige schon die Schubladen zu Themen durchwühlt. Aber Murphy evtl. auch Notre…. . helfen auch aus.

Wenn andere permanent die Augen verschließen. ((mit 49,7 Hertz))

„“….Und was passiert nun? Tritt da jemand zurück? Hat das für Irgendjemanden Konsequenzen?...““

Ein Luftballon, Vakuum, Nichts  ……..„“Das hat bis heute keiner verstanden““

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das ist tatsächlich ein Problem, denn jedes Problem einzeln ist sehr umfangreich. Alleine die Stromversorgung zu erklären würde hier hunderte von Seiten geben. Die Leute meinen z. B. das die Stromversorgung maßgebend ist,  mit der wir im Haushalt zutun haben.

Das ist aber nicht so. Das ist die 230 Volt Ebene. Auch die 5.000 Volt Ebene ist nicht maßgebend, die den Strom bis zu den Transformatoren auf Bezirksebene führt. Auch die Überlandleitungen mit mit etwa 150 Tsd Volt sind nicht das Problem, und auch nicht die Hochspannumgsleitungen mit um die 300 Tsd Volt. Das Problem sind die Generatoren und Regelanlagen, die unterhalb einer Netzfrequenz von 49,7 Herz abschalten, damit die Generatoren und die  Regeleinrichtungen keinen Schaden nehmen. Und konnte das nicht durch das Abschalten von vielleicht ganzen Ländern (was ja auch schon geschehen ist) verhindert werden, dann schalten europaweit alle Generatoren ab. Was dann bedeutet, mindestens eine Woche keinen Strom, wenn der erste Versuch gelingt das Netz wieder hochzufahren,sonst eben länger. Wie es dann nach einer Woche in den Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, Kühlkäusern, Tierzuchtanlagen usw. aussieht, überlasse ich jedem sich selbst auszumalen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

OK wie gewollt bleiben wir bei beim Strom –irgendwie ergiebiger. Hunderte von Seiten hat jeder im Net oder aus beruflicher Seite – wenn er sich damit befasst.

Betrifft das Problem nur Spanien??    Was kann ich als KLEIN hier in ES --- einigermaßen tun um ¨über die Runden zu kommen??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch das kann man so pauschal nicht sagen. Spanien hat z. B. Auch die Grundsicherung eingeführt.

Wird z. B. auch eine deutsche Rente bezogen, und wie wird sie in Deutschland versteuert. Wird der Grundfreibetrag richtig ausgenutzt usw. Es geht dann sogar bis zum deutschen  Pflegegeld, dass auch bei häuslicher Pflege in Spanien bezogen werden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man hat auch was zum Vorzeigen in ES --- wie eben überall, so ungefähr auch über Nacht. Auf einmal aus Kunststoff-Recycling entstanden.

Insbesondere die neuen Flaschen die für alles herhalten. Diesmal ohne Schwierigkeiten vom Sammeln bis zur  Herstellung. ........Umfassend  Wunder geschehen immer wieder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.