Empfohlene Beiträge

Also normalerweise braucht man in Barcelona - wenn ich jetzt mal direkt auf Deinen Nicknamen anspreche - weder Bootknife noch Axt, die Stadt ist relativ zivilisiert :p, wie die "Einheimischen" das machen, keine Ahnung, ich kenne keinen, der mit knife und Axt rumrennt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin,

.... na ja, wäre ja auch schon etwas "befremdlich", wenn jemand soo ausgerüstet in Crocodile-Dundee-Manier die Ramblas herabspaziert ... :o:p;) ... ein kleiner Werkzeugkasten in der Hand wäre weniger auffällig ... :D

bearbeitet von baufred

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast tilobo

Tag zusammen,

ich weiß gar nicht, was Ihr habt, ich nehme auch immer meine Bazooka mit, wenn ich hier das Haus verlasse, muahahahaha :D:yahoo::ph34r:

Mal Spaß beiseite, ich denke, BarcelonaUrlaub meint damit "im Auto dabeihaben", oder? Obwohl DAS hier in Spanien auch nicht unbedingt der Normalfall sein dürfte...

Ich weiß, ganz ehrlich gesagt, auch nicht, wie das rechtlich gesehen hier aussieht. Wenn ich aber überlege, dass man hier nicht mal einen gefüllten Reservekanister dabeihaben darf, kann ich mir vorstellen, dass Axt und Messer im Auto auch nicht unbedingt gern gesehen sind.

Vielleicht sollte man das Ganze auch mal von einer anderen, praktischeren Seite betrachten. Wer hier in Spanien schon mal in eine Guardia-Civil-Kontrolle geraten ist (damit meine ich nicht die popeligen Spontankontrollen der Streifen, sondern diejenigen mit einer halben Hundertschaft Polizei, Nagelgurten und Maschinenpistolen; und die gibt es hier verglichen mit Deutschland ziemlich häufig - nicht nur nach Terroranschlägen oder Banküberfällen), der kann sich vorstellen, dass er ein paar Erklärungnöte für die Ausrüstung haben wird; da würde ich gerne mal zuschauen, was da abgeht. :nerves:

Meine Empfehlung: Das schwere Gerät zu Hause lassen, ein Schweizer Taschenmesser tut's auch - damit lässt sich der Apfel auch besser schälen als mit der Bootknife. ;):)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein am Gürtel. Gut die Axt nicht jeden Tag nur wenn einen freund besuche und der wieder mal will ich mit seinen Stumpfen Gerät arbeite.

Ich habe weder Auto noch Führerschein und transportiere alles mit den Zug.

Bei uns in AT ist es kein Problem einen Pfefferspray zu benutzen oder ein Messer dabei zu haben.

Manchmal muss man sich gegen Agressive Bahnbedienste eben so währen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Axt und Bootknife am Guertel in oeffentlichen Transportmitteln kannst du definitiv in Spanien vergessen. Du musst Dich in AT manchmal gegen agressive Bahnbedienstete mit Messer und Pfefferspray wehren??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du musst dich in Österreich mit einem Pfefferspray gehen aggressive Bahnbedienstete wehren?

Könntest du diesen Punkt bitte etwas näher beschreiben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also das Eisenbahngesetzt (ich kann einen Link Posten wenn es sein muss) besagt im §14 das man zum Betreten eines Bahnsteig keinen Fahrschein benötigt. (Wie ist das in Spanien geregelt?)

Ergo wenn ich zum Betreten keinen brauche wie sollte ich dann einen herzeigen wenn ich ihm verlasse? Dazu steht in §13.1 das man den Fahrschein "nur" bis zu den Zu/ Auf/ Abgängen aufbewahren muss und da die Kontrollore so gut wie immer in den Unterführungen stehen brauche ich dort keinen Fahrschein mehr zu besitzen.

Die werden dann Agressiv und wollen mich Festhalten was sie nicht dürfen weil sie genau 0 Rechte haben. Keine ahnung wie das in Spanien ist aber bei uns gehört der Bahnhof der ÖBB Infra und die Kontrollore Arbeiten für die ÖBB PVA was (juristisch zumindest) 2 Getrennte Firmen sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde bei so etwas generell, eher den Weg des geringeren Widerstandes such, anstatt die Konfrontation. Die anderen machen nämlich auch nur ihre Arbeit und wollen ebenso wie du, auch keinen Stress.

In Spanien würde ich mal glatt behaupten, machst du die Pfefferspray-Nummer nur einmal. Spätesten wenn die Guardia wegen der Sache hinter die her ist und du noch eine Axt am Gürtel hast, will ich nicht in deiner Haut stecken :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was spricht denn dagegen, ganz normal eine Fahrkarte zu kaufen und diese dem Schaffner bei Aufforderung zu zeigen? Auch gerne mal abseits des Gleises?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Von "Arbeitswerkzeug" zu "Verteidigung" gegen agressive Bahnbedienstete. Irgendwo hab ich den Anschluss verpasst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe ja gesagt ich trage mein Rettungsmesser sowie fallweise eine Axt und sehr oft meinen pfefferspray mit mir mit. Das ich den Pfefferspray nicht ins Flugzeug mitnehmen darf ist eh klar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also das Arbeitswerkzeug, sollte mit dem anderen Werkzeug, in einem entsprechendem Werkzeugkoffer aufbewahrt und transportiert werden.

Beim Rest lieber etwas mehr freundliche Passivität und gutwillige Kooperation, statt Sturheit und Verteidigungsinstrumente.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie gesagt es ist ein reines Rettungsmesser dafür ausgelegt Türen oder Fenster im Notfall zu öffnen.

Zb Enschede oder Kaprun hätte es Menschen retten können.

Und ich habe den Pfefferspray benutzt um flüchten zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oder du hättest die Typen erst so richtig wütend gemacht und wer weiß, was die dann mit dir gemacht hätten.

Ich würde dir zum Beispiel empfehlen, einen guten Selbstverteidigungskurs zu belegen, wie zum Beispiel Wing Tsung. Das hebt das Selbstwertgefühl, somit dein Auftreten und kann dadurch schon im Vorfeld möglichen Eskalationen entgegen wirken. Denn wenn dir jemand wirklich etwas übles will, dann hilft dir auch keine 45er Magnum. Und wenn du in einer Situation jemanden, warum und wie auch immer, mit deinen Waffen zum Invaliden machst oder gar tötest, wirst auch du nicht mehr deines Lebens froh werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

"Arbeitswerkzeug" insbesondere eine Axt (????) sollte man auf der Arbeit benutzen und nicht zur Selbstverteidigung.

Zum Transport sollte man damit auch nicht unbedingt damit am Gürtel durch die Gegend laufen.

Ich würde es als sehr befremdlich und erschreckend finden, wenn ich mit meinen Kinder in der Bahn oder auch auf der Strasse neben jemanden sitzen würde, bzw. an

jem vorbeilaufen würde der Eine Axt so offen mit sich rumträgt.

Jetzt mal ganz im Ernst..... wer so offen mit einer Waffe (ist es in diesem Fall ja wohl) durch die Gegend läuft, will entweder provozieren

oder nen Grossen raushängen lassen.

Wenn Du eine Fahrkarte besitzt, ja meine Güte dann zeig sie doch einfach. Eine Sache von maximal einer Minute.

Sich zu weigern, weil "sie das nicht dürfen" ist nur eine weitere Provokation.

Gibt es bei Dir keine schönen Orte wo man "abhängen" kann, muss es der Bahnhof sein, wo es anscheinend nicht gern gesehn ist?

Das Leben kann man sich schwer machen....muss man aber nicht.

Lese das Thema schon ne Weile mit, nur so ganz versteh ich das nicht, was genau Du willst.

Eine Sache stösst mir besonders auf   "Wenn man von 4 ausländer in eine ecke gedrängt wird empfinde ich das als bedrohung meines lebens."

und wieder sind es die Ausländer die zur Ausrede benutzt werden um sich zu bewaffnen.

warum schreibst Du nicht von 4 Personen...4 Männern etc...nein Ausländer !!!

Nichts anderes bist Du auch wenn Du in Spanien bist.

Und wenn mir da ein "Ausländer" bewaffnet mit einer Axt begegnet, fürchte ich um meine Sicherheit und besonders die meiner Kinder.

Gesetzt hin oder her.

Denk mal bisschen über Dein Handeln nach !

bearbeitet von boujan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Du eine Fahrkarte besitzt, ja meine Güte dann zeig sie doch einfach. Eine Sache von maximal einer Minute.
Sich zu weigern, weil "sie das nicht dürfen" ist nur eine weitere Provokation.
Gibt es bei Dir keine schönen Orte wo man "abhängen" kann, muss es der Bahnhof sein, wo es anscheinend nicht gern gesehn ist?
Und du öffnest schön brav deine Taschen an der Kasse?

Sind heute zu Tage alle Menschen schon so das es ihnen egal ist welche Rechte ihnen zustehen?

Seine Rechte als Bürger warzunehmen ist für dich also Provokation? Wennst auf der Autobahn 130 Fahren darfst und du wirst mit 150 erwischt sagst dann auch "ja die Rechte gelten für mich nicht" ?

Nochmal auch damit du es verstehst dort wo sie mich kontrollieren wollten braucht man keinen Fahrschein! Kein Fahrschein benötigt ergo nix vorzeigen können! Verstanden?

Und nein ich habe nich "abgehangen" bin ja kein Stück Fleisch sondern wollte über den Bahnsteig die Ubahn erreichen (wofür man eben keinen Fahrschein braucht...).

Eine Sache stösst mir besonders auf   "Wenn man von 4 ausländer in eine ecke gedrängt wird empfinde ich das als bedrohung meines lebens."
und wieder sind es die Ausländer die zur Ausrede benutzt werden um sich zu bewaffnen.
warum schreibst Du nicht von 4 Personen...4 Männern etc...nein Ausländer !!!
Nichts anderes bist Du auch wenn Du in Spanien bist.
Weil es stimmt. Wer hat in der Berufschule nur Ärger gemacht und wusste sich nicht zu benehmen? Richtig....

Wenn ich nach Spanien ziehen würde ich auch Spanisch/ Katerlanisch lernen und schauen das ich einheimische kennen lerne und mich den Sitten und Regeln anpasse.

Und wenn mir da ein "Ausländer" bewaffnet mit einer Axt begegnet, fürchte ich um meine Sicherheit und besonders die meiner Kinder.
Gesetzt hin oder her.
Dann hast noch die einen Arbeiter gesehen der mit seinen Werkzeug auf der Strasse spartiert oder im Supermarkt einkaufen geht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na, dann hat sich das Thema doch erledigt. Wenn Du hierher ziehst und Dich den Sitten und Regeln anpasst, dann hat sich Deine Frage ja von selbst beantwortet. Die Sitten und Regeln hier beinhalten nicht das Tragen von Messern und Aexten am Guertel oder in der Hand und auch Pfefferspray ist hier nicht erlaubst. Siehst Du, ganz einfach. In der U-Bahn oder auf den Bahnsteigen brauchst Du auch keine Angst haben, von 4 Auslaendern umzingelt zu sein, weil Du Deine Fahrkarte nicht zeigen willst...der Auslaender waerst naemlich Du und die, die dich umzingeln der Sicherheitsservice des oeffentlichen Verkehrsmittelbetreibers mit Schaeferhunden. Solltest Du mal den Schnellzug AVE von oder nach Barcelona nehmen wollen, geb ich Dir lieber Bescheid, dass Handgepaeck und Koffer durch den Scanner gehen - wie auch Du als Passagier, nur mal so als Vorwarnung, nicht, dass Du da gleich Rambo spielst, weil Du Dich in Deinen Rechten beschnitten siehst. Also Messer und Axt gleich zuhause lassen, damit kommst Du nicht durch ;) Freund meines Sohnes ist selbststaendiger Gaertner zusammen mit seinem Vater, was der alles in seinem Lieferwagen hat, willst Du garnicht wissen, da gehoeren auch Macheten dazu...allerdings nutzt er die nicht, um sich damit im Supermarkt den Weg freizukaempfen. Die Zweitsprache hier heisst uebrigens Katalan oder català, nicht Katerlanisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Egal, wo Du einsteigst, sind ja auch nur 100km von BCN bis nach Tarragona... Se considerará equipaje todo bulto de mano que contenga prendas y objetos de uso personal o profesional pertenecientes al viajero, cuya naturaleza no contravenga en las disposiciones de seguridad establecidas en las leyes y reglamentos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden