Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Lilac

Spanien Kindergarten: Teure Tarife für Kita - Viele Eltern können sich Kinderbetreuun

Empfohlene Beiträge

Wie sagen einige Leute doch immer?

An jeder schlechten Nachricht hängt auch immer eine positive!

Richtig. Denn waren die Wartezeiten für einen Kita-Platz in Spanien früher lang und einige Eltern, die ihren Nachwuchs nicht rechtzeitig angemeldet hatten, mussten sich selbst um die "lieben Kleinen" kümmern, so ist das zumindest heute kein Problem mehr.

Da sehr viele Spanier sich die Kita-Plätze finanziell nicht mehr leisten können, verschwanden die Wartelisten wie von Geisterhand.

spanienlive.com/lernen/kindergarten/354-spanien-kindergarten-teure-tarife-fuer-kita-viele-eltern-koennen-sich-kinderbetreuung-nicht-leisten-.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Hispano
      Suche Nachmieter ab August 19 für Finca in Jerez de la Frontera: 
      300qm Haus mit 6Sz und 6 Bädern, Einbauküche, Möbel (günstig abzulösen), auf 5000qm grossem, parkähnlichem Grundstück mit Pool und Reitanlage mit derzeit 4 großen Boxen! 
      2.500€./ohne Makler! 
      Fotos zu erfragen unter
    • Von Spanien
      Ich werde in Madrid studieren gehen, kriege ein Stipendium. Aber da die Familie mitkommt, wird am ENde nicht viel übrig bleiben, also plus minus null. Daher muss ich alles vorher wissen, was an Kosten anfallen wird.
      a) Ich brauche einen Neurologen, da ich regelmäßig Tablette brauche. Wie geht man zum Facharzt? Ich werde in Spanien eine Krankenversicherung seitens der Uni erhalten. Einfach zum normalen Arzt gehen und dann eine Überweisung zum Facharzt? Was kostet es? Einfach spanische Krankenversicherungskarte vorlegen und das wars? Muss man für die Einlösung des Rezeptes bei der Apotheke was zahlen? Ist meine Familie eigentlich (wie es hier in Deutschland üblich ist) auch in Spanien kostenlos familienversichert?
      Oder wäre es theoretisch möglich, dass ich alle 6 Monate nach D komme und beim deutschen Neurologen die spanische Karte vorlege und Medikamente hier hole?
      Ab wann müssen die Kinder zum Kindergarten in Spanien und was kostet es eigentlich?
      c) Da meine Frau Ausländerin (ich bin Deutscher) ist, braucht sie eine spanische Aufenthaltserlaubnis. Wo kriegt sie das? Wo muss man sich anmelden?
      d) Ich will nicht viel mitnehmen, Kleider, Töpfe, Laptop und ein Reisekinderbett. Wie regele ich es am besten, die Sachen dort günstig hin zu kriegen? Eine Transportfirma wird doch sicherlich mindestens 500€ nehmen, oder? Oder am Besten vor Ort die Sachen wie Reisekinderbett únd Töpfe kaufen?
      e) Kann es sein, dass die meisten Wohnungen möbliert sind? Ist das üblich? Wenn ich auf idealistica das so schaue, ist alles immer möbliert.
      f) Wo bestellt man online am Besten (so alles, was man für Haushalt brauchen kann)? Amazon.es gibt es ja nicht.
    • Von Mica
      Also ich muss ehrlich sagen, ich habe es nie bereut, nur 4 Monate zuhause zu bleiben und meinen Sohn nach 4 Monaten in einen Kindergarten zu geben.
      Als mein Sohn in die Vorschule kam war er wesentlich aufgeweckter als andere Kinder desselben Alters, die bei Oma und Opa zuhause geblieben sind, waehrend die Eltern arbeiten gingen - ich seh es auch bei meiner kleinen Nichte, die ist jetzt 1,5 Jahre alt, wenn die Mutter mal aus dem Zimmer geht, ist ein Riesengeschrei - wie das mal gehen soll, wenn meine Schwester sie im Oktober in den Kindergarten bringen will, weiss auch keiner.
      Wie seht Ihr das? Ich kann die Meinung der deutschen Muetter eigentlich ganz gut verstehen:
      http://www.stern.de/politik/deutschland/kinderbetreuung-fast-die-haelfte-aller-frauen-bereut-elternzeit-1981903.html
    • Von Janina
      Ich bin eine 29 jaehrige Kindheitspaedagogin aus Kiel und im August mit meinem Mann und unserem Hund nach Valencia (El Carmen) ausgewandert, nachdem wir fuer einige Jahre in England und Aegypten gelebt und gearbeitet haben. Wir sind beide Lehrer; ich unterrichte an einer Britischen Schule in La Cañada und mein Mann ist Englischlehrer an einer Sprachschule. Wir wuerden uns ueber neue Freunde in Valencia freuen und hoffen durch das Forum darauf zu stossen.
      Durch Anfragen von Spanischen, Englischen und Deutschen Familien, haben wir uns entschlossen naechsten Sommer einen Deutschen Kindergarten zu eroeffnen. Bis zur Eroeffnung des Kindergartens, moechten wir eine Deutsche Samstagsschule/Spielgruppe fuer Kinder ab zwei Jahren im Zentrum von Valencia anbieten und die Deutsche Sprache und Kultur an ein-, zwei- oder mehrsprachige Kinder vermitteln. Die Unterrichtsstunden werden ab Januar jeden Samstag innerhalb des Schuljahres stattfinden und altersgerechte Lernspiele, Geschichten, Lieder und Bastelarbeiten, sowie kulturelle Feste beinhalten. Falls Interesse besteht, koennt ihr euch gern bei mir melden. Fuer Deutsche Eltern bieten wir gleichzeitig einen Spanischkurs mit einer qualifizierten Muttersprachlerin und Spanischlehrerin an.
    • Von Kipperlenny
      Moin Moin
      Wahrscheinlich ist die einfache Frage "Wann sollte man das Kind im Kindergarten anmelden?" gar nicht mal so leicht zu beantworten, deswegen hier ein paar "W"-Fragen um das Ganze einzugrenzen:
       - Welches Kind -> 4 Jahre, deutsch
       - Wo -> zwischen Valencia und Barcelona
       - Warum -> Sprache lernen, Vorbereitung auf spanische Schule
       - Wieviel -> In Deutschland zahlen wir 200€ / Monat für 5 Stunden am Tag
       - Welcher -> Spanisch / Englisch oder Spanisch / Deutsch wäre gut, nur Spanisch geht natürlich auch
       - Wann -> ja das ist die Frage Wann muss man sie anmelden?
      Und könnt ihr schon gleich von Betreuungsmöglichkeiten abraten?
      Gruß
      Lennart
  • Aktuelles in Themen