Empfohlene Beiträge

Öl ist kostbar und einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren, kein wunder also, dass die spanische Regierung nun trotz der zahlreichen Proteste, grünes List für eine Probebohrung bei den Kanarischen Inseln gegeben hat.

60 Kilometer vor der Küste Fuerteventuras und Lanzarote soll nach Öl gesucht werden. Dazu sollen von einem Schiff aus Probebohrungen gemacht werden. Öl selbst soll dabei nicht zu Tage gefördert werden, sondern nur Proben vom Meeresgrund entnommen werden, welche auf ein mögliches Erdölvorkommen hin untersucht werden sollen. Ebenso sollen Vorkehrungen unternommen werden um die Umwelt dabei nicht zu schädigen.

Die örtliche Regierung der Kanaren ist besorgt um ihre Tourismusbranche und daher auch strikt gegen solche Bohrungen. aus diesem Grund hatte die Inselverwaltung von Fuerteventura vor dem Obersten Gerichtshof gegen das Vorhaben geklagt. Ein Urteil hierzu, erwartet man allerdings erst in den kommenden Wochen.

Wenn es jedoch um derartige Wirtschaftsinteressen für das gesamte Land geht, glaube ich kaum, dass sich das Gericht dagegen stellen wird

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wirtschaftsinteressen zum Wohle Spaniens? Wohl kaum! Da wird Sprit gesucht, aber glaube mal nicht, das ich deswegen einen Cent weniger pro Liter bezahle. Wie immer geht es nur ums Geld, die Umwelt - que es Um,welt? Aber dafür gibt es bestimt einen tollen Posten für einen Politiker.der mehr verdient als ein Normalo in 3 Jahren (im Monat!) ich bin dagegen! Der Tourismus bringt drt viele Arbeitsplätze, eine Bohrinsel, fliegt ihre Sprezialisten von außerhalb ein, schädigt die Natur, ist hässlich und wird ein paar Touris abschrecken. NO ME GUSTA!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wirtschaftsinteressen zum Wohle Spaniens? Wohl kaum! Da wird Sprit gesucht, ...  für einen Politiker.der mehr verdient als ein Normalo in 3 Jahren (im Monat!) ich bin dagegen! Der Tourismus bringt drt viele Arbeitsplätze, eine Bohrinsel, ... NO ME GUSTA!

Soviel?  In D verdient ein Politiker etwa das 3fache im Monat....  ?   Wenn ich mal Grob 1800 vs 5400  geschätzt netto rechne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Spanien würde an einer derartigen Ölquelle sicher sehr viel verdienen. Die Kommunen vor Ort würden davon kaum etwas zu sehen bekommen und evtl. wegen das Image-Schadens, sogar Einbußen verzeichnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Menschen auf den Kanaren können nun aufatmen, denn die Ölbohrungen wurden eingestellt. Der spanische Ölkonzern Repsol fand auch wie vermutet in zwei Kilometern Tiefe, Öl und Gas. Zwar waren die Probebohrungen, in nur 50 Kilometer vor den Küsten von Lanzarote und Fuerteventura erfolgreich, doch stellte sich dann heraus, dass diese Vorkommen zu gering seien und von minderwertiger Qualität.

Für die Bewohner der Kanaren war dies nun wie ein Wunder. Sie fürchteten um ihre Inseln, dem einzigartigen Ökosystem und einem massiv wegbrechendem Tourismus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen