Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Joaquin

Neue Sterne für Hotels in Spanien, aber vorest nur auf den Balearen

Empfohlene Beiträge

Es ist nun wirklich kein Geheimnis mehr, dass in Spanien de Hotels eine etwas andere Sterneverteilung haben als sonst so in Europa üblich. Kein Wunder, stammte diese doch noch aus dem Jahren 1967 und 1968.

Hier scheint sich nun ein Umdenken in der spanischen Hotellandschaft durchzusetzen, die nach dem Schrecken durch die Krise eingesetzt hat. So möchte man sich auch für die Zukunft hier gut wappnen, denn auch in Nordafrika wird nicht immer ein Sorgenkind des Tourismus bleiben. Mit Hilfe der neuen Sterne und all ihren Kriterien will man so dafür sorgen, dass in Zukunft weiter in die Hotels investiert wird. Sicher auch ein notwendiger Schritt um mit der Konkurrenz im Ausland mit zu halten und den Gästen einen gewissen Standard und Komfort zu ermöglichen.

Das Umdenken geschieht aber nicht in ganz Spanien, sondern vorerst nur auf den Balearen. Auch muss man sagen, dass dieser Anstoß nicht von den Hoteliers selbst kommt, sondern von einem neuem Gesetzt der Regierung der Balearen. Ob sich dies dann auch auf ganz Spanien übertragen wird, bleibt abzuwarten. Auch auf den Balearen haben die Hoteliers nun sechs Jahre Zeit, sich hier anzupassen.

Anknüpfen will man hier mit den neuen Kriterien für die Sternevergabe, an das bestehende europäische Bewertungssystem bzw. dem EU-Standard. Dort gibt es insgesamt 350 Kriterien, welche ein Hotel genau beschreiben. So zum Beispiel für Zimmerausstattung, Freizeiteinrichtungen wie Schwimmbad und Tennisplätze, aber auch die Qualität des Restaurants und der Hotelbar.

Wo aber zum Beispiel beim Restaurants und Köchen, ein Restauratkritiker des Guide Michelin, ohne Voranmeldung und anonym das Essen vor Ort testet, soll die Sternevergabe bei den Hotels durch eine eidesstattliche Erklärungen des Hoteliers erfolgen. Dieser gibt an, über welche Einrichtungen ihre Häuser dann tatsächlich verfügen. Die daraus resultierende List wird dann im Internet veröffentlicht. So werden nur die Kunden selbst dann vor Ort feststellen können, ob die angegebenen Kriterien auch wirklich erfüllt werden. Das hätte man sicher auch anders regeln können.

Hotels werden nach wie vor, mit nur maximal fünf Sterne für sich werben können. Bei den Hotels mit drei und vier Sternen, kann zusätzlich der Zusatz "Superior" enthalten sein, was so viel heißt wie "hervorragend". Ein Fünf-Sterne-Hotel kann den Zusatz "de gran lujo" enthalten, welches ihn dann mit dem Zusatz "besonders großer Luxus" ausstattet. Appartements dagegen bekommen keine Sterne, sondern Nägel. Hier werden von einem Nagel, bis zu vier Nägeln vergeben und bewertet. Ähnlich wie bei den Hotels, können auch hier Drei- und Vier-Sterne-Herbergen, den Zusatz "Superior" erhalten.

Dies ist sicher der richtige Weg, für ein mehr an Qualität, Service und Vertrauen für den Kunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von G.B.Paff
      Wir, ein Ehepaar Anfang 60 sympathisch, weltoffenen, kontaktfreudig und optimistisch suchen einen Haussitter für die Zeit unserer familiär bedingten Aufenthalte in Deutschland und ergänzenden Hilfe im Alltag, ab sofort für einen längeren Zeitraum, vorerst bis zu 1 Jahr (verlängerbar).
      Einem sympathischen, ehrlichem Paar, bzw. Einzelperson, im Alter von 55 bis max. 65 Jahren, gerne frühberentet, mit Sinn für Ästhetik bieten wir hier bei Übernahme leichter allgemeiner und handwerklicher Tätigkeit, die Gelegenheit den Traum vom Leben im sonnigen Süden Spaniens ohne Risiken und Investitionen zu verwirklichen.
      Unser Anwesen mit großem Pool liegt an der andalusischen Mittelmeerküste, umgeben von Bergen mit freiem Blick auf das nur 1.5 Kilometer entfernte Meer mit Stränden ohne Massentourismus und dem beständigstem Klima Spaniens bei bester Infrastruktur.
      Je nach Interessenlage und des Umfangs der näher abzusprechenden Hilfeleistung können wir die unentgeltliche Nutzung einer Wohnung mit separatem Eingang und Außenbereich in der Größe von
      ca. 60 m2 und  130 m2 anbieten.
      Nebenkosten zzgl. Strom sind gesondert abzurechnen.
      Spanischkenntnisse sind natürlich von Vorteil. Ständige Sprachkurse werden laufend kostenlos von unserer Gemeinde angeboten. Anmerken möchten wir noch, daß der Lebensunterhalt in unserer nicht durch internationalen Tourismus verseuchten Umgebung noch sehr günstig ist.
      Voraussetzung wären natürlich gegenseitige Sympathie, Vertrauen und Zuverlässigkeit und bei unserer Wohnsituation natürlich ein eigenes Auto.
      Selbstverständlich können wir Ihnen ein kurzzeitiges Probewohnen gegen Zahlung einer entsprechenden Aufwandsentschädigung anbieten.
      Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns auf Ihre erste Mail, gerne mit persönlicher Darstellung und einem aktuellen Selfie als Anlage.



    • Von Benn
      Suche ein haus , appartement , oder wohnung für ein paar tag in torrevierja oder alicante für ein paar tag anfang August 
       
    • Von Hispano
      Suche Nachmieter ab August 19 für Finca in Jerez de la Frontera: 
      300qm Haus mit 6Sz und 6 Bädern, Einbauküche, Möbel (günstig abzulösen), auf 5000qm grossem, parkähnlichem Grundstück mit Pool und Reitanlage mit derzeit 4 großen Boxen! 
      2.500€./ohne Makler! 
      Fotos zu erfragen unter
    • Von reinerarens
      Ibiza war eine Liebe auf den zweiten Blick und letzte Station meines kleinen Balearenprojekts:
      die Balearischen Inseln
    • Von Mica
      Also ich muss ehrlich sagen, ich habe es nie bereut, nur 4 Monate zuhause zu bleiben und meinen Sohn nach 4 Monaten in einen Kindergarten zu geben.
      Als mein Sohn in die Vorschule kam war er wesentlich aufgeweckter als andere Kinder desselben Alters, die bei Oma und Opa zuhause geblieben sind, waehrend die Eltern arbeiten gingen - ich seh es auch bei meiner kleinen Nichte, die ist jetzt 1,5 Jahre alt, wenn die Mutter mal aus dem Zimmer geht, ist ein Riesengeschrei - wie das mal gehen soll, wenn meine Schwester sie im Oktober in den Kindergarten bringen will, weiss auch keiner.
      Wie seht Ihr das? Ich kann die Meinung der deutschen Muetter eigentlich ganz gut verstehen:
      http://www.stern.de/politik/deutschland/kinderbetreuung-fast-die-haelfte-aller-frauen-bereut-elternzeit-1981903.html
  • Aktuelles in Themen