Jump to content

Sechs spanische Touristinnen in Acapulco, Mexiko vergewaltigt


Recommended Posts

In der mexikanischen Touristen Stadt Acapulco, wurden sechs spanische Frauen vergewaltigt.

Mexiko ist durchaus als Land mit hohem Gewaltpotential bekannt. Der Drogenkrieg und bewaffnete und Banden sind hier allgegenwärtig. Doch Massenvergewaltigungen sind etwas neues im Repertoire, mexikanischer Verbrecher. Dabei überfielen fünf bewaffnete und vermummte Männer eine 14-köpfige Reisegruppe. In dem dortigen Bungalow fesselten die Täter anschließend sieben Männer und eine mexikanische Frau mit Kabeln. Anschließend vergewaltigten die Verbrecher die verbleibenden sechs spanischen Frauen. Zudem haben sie die Touristen auch noch ausgeraubt, was in dieser Konstellation ein eher unübliches Vorgehen ist. Daher mutmaßt man noch über das Motiv der Täter.

Der Bürgermeister von Acapulco, Luis Walton Aburto ist wohl nicht gerade ein Mann, der seine Worte gut wählen kann, denn er versuchte diesen "Zwischenfall" mit den folgenden Worten herunterspielen: "Was passiert ist, ist sehr bedauerlich, aber gut, so was passiert überall auf der Welt."

Bisher fehlt von den Tätern, jegliche Spur.

Link to comment
Guest Gast1681

@ Joaquín - da muß ich leider meinen traurigen Senf dazu geben. Vergewaltigungen - vorwiegend von Gringas - sind in Mexico an der Tagesordnung - im Normalfall sind diese gleich mit anschließendem Mord und Verscharrung der Leichen verbunden. Hier wurde mal aufgedeckt und man sieht ja wie der Bürgermeister das betrachtet: Ist halt so, kommt überall vor - mit dieser Haltung wird natürlich den Tätern Vorschub geleistet. Ich würde eher sagen, früher sind die Taten nicht ans Licht gedrungen.

@Rita - ehrlich gesagt, glaube ich noch nicht einmal dass nach den Tätern gesucht wird - und das ist leider auch so in diesem ansonsten so wunderschönen Land.

Link to comment
Guest Gast1681

Da hast Du recht Rita, "sollte" ist hier auch das richtig gewählte Wort. Allerdings ist bei diesen Verbrechen meist die Polizei mit beteiligt. Und der Bürgermeister hat sich auch nicht "vergriffen" in seiner Wortwahl, sondern das ist tatsächlich die Einstellung der mexikanischen Machos, Frauen sind Freiwild, insbesondere Ausländerinnen und die mexikanischen Männer sind Gottes Geschenk für jede Frau :sick:. Meine guten Freundinnen berichten mir mindestens alle 14 Tage von irgendwelchen Greueltaten die nicht gesühnt werden.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Unser Netzwerk + Partner: Brasilien Magazin | Italien-Forum