Empfohlene Beiträge

Hallo Peter 01,

für Spanien sieht es hinsichtlich der Immobilienpreise für die nächsten Jahre sehr düster aus.

Für eigengenutzte Immobilien ist das ja eigentlich nicht so wichtig.

Natürlich sind auch unsere Preisvorstellungen (von 2015) heute bei weitem nicht mehr durchsetzbar, und es wird weiter ganz dramatisch nach unten gehen.

Das  unsere Entscheidung richtig war, nicht zu verkaufen, haben wir gerade jetzt in den letzten Monaten gemerkt.

Praktisch haben wir  von den Ausgangssperren nichts mitbekommen, denn wo wir hin mussten, durfte meine Frau mich auch begleiten, denn ich habe eine Behinderung, was auch mit dieser blauen Rollstuhl -Karte am Auto nachgewiesen werden kann.

Wir haben jetzt erst einmal den Pool gefüllt und stellen uns auf einen sehr ruhigen Sommer ein, denn wir haben auf dem Teil des eingezäunten Grundstückes mehr Platz als wir benötigen.

Mir graut aber davor, was in den nächsten Jahren  ökonomisch und gesellschaftlich in Spanien passieren wird.

Wie überall in der Welt, versprechen die Sozialisten (auch in Spanien) den Himmel auf Erden, liefert aber die Hölle.

Und jeder Sozialismus hat in der Welt mit dem Mangel, Schlange stehen und hinterher mit Gewalt und vielen Toten geendet.

Mal sehen wie lange die Bürger in Deutschland noch stillhalten,  wenn weitere Hunderte von Milliarden an deutschen Steuergeldern in den Süden der EU fließen und deshalb die Steuer und Abgabenlast in Deutschland zwangsläufig erhöht werden muss.

Der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages prüft z. Z. gerade wie die Menschen in Deutschland durch einen weiteren Lastenausgleich (wie 1952) enteignet werden können.

https://www.mmnews.de/wirtschaft/144470-kommt-die-vermoegensabgabe

Hunderte von Milliarden sind schon an Gütern und Waren von Deutschland an Spanien geliefert worden, die nie bezahlt werden und in

den TARGET2 Salden zinslos in die Ewigkeit geschrieben werden.

Mal sehen wann dem deutschen Bürger der Geduldsfaden reißt, bzw. wie viel Hunderte von Milliarden es noch werden, bis er reißt.

Übrigens noch eine interessante Zahl:

Der Euro hat in den letzten 20 Jahren 83 % gegenüber Gold verloren und die Kaufkraft des Geldes, dass einem deutschen Rentner zur Verfügung steht, hat in derselben Zeit um 30% abgenommen.

Wer Chemiker werden möchte, muss Chemie studieren. Wer Arzt oder Jurist werden möchte, muss Medizin oder Jura studieren.

Aber um Politiker zu werden, ist lediglich das Studium der eigenen Interessen erforderlich."

Hinzu kommt noch, dass sehr viele Abgeordnete und Minister in der freien Wirtschaft Hartz IV Empfänger wären, denn sie haben oft noch nicht einmal einen Beruf gelernt. Für diese Leute ist natürlich ein Ministeramt erstrebenswert, denn so können Sie mit der begrenzten Ausbildung die sie haben, mehr als das Dreifache von dem verdienen, was ein Facharbeiter verdient.

Die richtig Intelligenten können in der freien Wirtschaft ein Vielfaches eines Minister-Gehaltes verdienen und werden niemals so ein Amt anstreben/annehmen.

So kommen zwei Dinge zusammen: Einmal wollen die weniger Intelligenten in jedem Fall ein Ministeramt bekommen und stimmen dann nicht nach ihrem Gewissen ab, sondern danach was die Partei, bzw. Vorsitzende will. Denn nur so können sie so viel Geld verdienen, wie sie nirgendwo anders verdienen können.

Zusammengefasst kann man also sagen, dass das Auswahlsystem in einem Parteiensystem dazu führt, dass schlecht ausgebildete Leute ein Amt anstreben, damit sie so viel verdienen können, wie sie nirgendwo anders verdienen können, und gleichzeitig müssen Sie rückgratlos und charakterlos sein, damit sie immer so abstimmen wie  die Partei ist will und nicht nach ihrem Gewissen.

Der Politiker, der z.B. die Enteignung von BMW fordert, hat drei Studiengänge abgebrochen, hat dann in einem Callcenter gearbeitet und will jetzt Minister werden.

Annalena Baerbock erklärte im Deutschlandfunk-Gespräch, dass die Speicherung von Strom doch gar kein Problem wäre.

Man könnte ihn doch so lange im Kreis laufen lassen, bis man ihn benötigt und bei der Herstellung von Batterien für Elektroautos würde man "Kobold" benötigen.

Die Leute sind so blöde, das ist nicht mehr zu fassen, aber die werden bald in D  regieren.

Nur so kann es kommen, dass die Minister und Abgeordneten zustimmen, dass die Atomkraftwerke abgestellt werden, die Kohle Kraftwerke abgestellt werden und wissen nicht wo dann der Strom herkommen soll, um die Elektroautos zu laden.

Oft stimmen aber auch die Bürger solchen Maßnahmen zu, die nicht begreifen, dass man auch bei 60 % Wahlbeteiligung trotzdem 80% der Stimmen bekommen kann.

Ganz anders würden sicherlich die Wahlen ausfallen, wenn jeder der zur Urne schreiten möchte, vorher nachweisen muss, dass er den Einbürgerungstest bestanden hat, den ein Ausländer bestehen muss, wenn er Deutscher werden möchte.

Für Personen, die in die Politik gehen wollen, wäre das sicherlich auch nicht schlecht; kein Listenplatz ohne Test.

 

Viele Grüße aus Andalusien

Helmut

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja Peter für mich ist das ein Kasperltheater ;)

Erst gibt man vor die Wohnungen langfristig zu vermieten - dann erhalte ich ein Schreiben, dass sich ein Tierarzt per PKW angemeldet hat das mag ja sein und ist unwichtig, da kein Termin im Raum stand.  Dann wird mir die kleinere Wohnung angeboten, die ich nicht wollte  u. zum Schuss entdecke ich die Verkaufsanzeige - da stimmt vieles nicht. Entweder ich gebe ein Zusage oder ich lasse es - da fehlt einem der Durchblick ;)

Auf Grund all dieser eigenartigen Vorfälle nehme ich Abstand von diesem Angebot, das ist mir zu unsicher. 

LG Caro

 

 

Am 19.11.2016 um 22:23 schrieb Tiza:

Die clevere Idee für Andalusien

 Zusatzeinnahmen werden mindestens deine laufenden Kosten und die Raten für die Hypothek decken.

Einige Wochen im Jahr in deiner Ferienimmobilie wohnen und sie in der übrigen Zeit über eine Buchungsagentur

im Internet an zahlungskräftige Touristen vermieten.

 

Wäre da nicht  http://www.juntadeandalucia.es/boja/2016/28/6  vom 11.2.2016 in Kraft ab Mai 2016  Da wird geregelt:

Die Ferienwohnung muss als Ganzes vermietet werden. Werden nur einzelne Zimmer vermietet  (z.B. als Bed & Breakfast), dann musst du selbst persönlich in der gleichen Wohnung wohnen.

Muss über eine Lizenz der zuständigen Tourismusbehörde für die Vermietung verfügen. Die erteilte Lizenznummer muss auf allen deinen Werbeprospekten und Internetanzeigen erscheinen. Alle Schlaf- und Wohnräume müssen über Heizung und Klima-Anlage verfügen.

Jedes Mal vor Anreise und nach Abreise der Feriengäste muss die Wohnung gereinigt werden. (Nachweis) - Ein Schild muss auf ein Beschwerdebuch verweisen, Gebrauchsanleitungen und Sicherheitshinweise für Elektrogeräte auslegen und über Rauchverbote und Nutzungseinschränkungen aufklären. Jemand, der sich um die Wohnung kümmert, muss telefonisch erreichbar sein.

Du musst dir die Ausweise deiner Gäste vorlegen lassen und die Daten deiner Gäste jederzeit den zuständigen Behörden melden können. Schriftliche Mietverträge müssen Lizenznummer, deine Telefonnummer, den Mietpreis und die Daten der An- und Abreise enthalten. Mietpreis muss p/Nacht ausgewiesen sein incl. Kosten

Da wäre dann noch spanische Einkommensteuern zahlen, zur Zeit 19% der Brutto-Mieteinnahme. Abgabe an eine Agentur, kann zu einer monatlich MWST Anmeldung und abführen  führen. Sollte nach Abzug deiner Kosten und der spanischen Steuern noch ein Gewinn übrig bleiben, dann musst du diese als Einnahme in deiner deutschen Steuererklärung angeben.

 

Berichtet wird schon, dass Immo-Besitzer ihre Ferienimmobilie aus diesem Grund zum Verkauf anbieten.

Folglich gibt es von den lokalen Behörden keinen Druck, die neuen Bestimmungen zügig umzusetzen. Warum?

ES-Hotels werden vor der Billigkonkurrenz der Privatvermieter geschützt. Außerdem, teure Ferienwohnungen

en Masse vorhanden, die Einheimischen aber keine normalen Wohnungen finden.

 

Der spanische Fiskus hat unteranderem auch Zugriff auf die Rechnungen der Wasserwerke und Elektrizitätsversorger. Rechg. Gut aufheben um ggfls. bestimmte Zeiträume belegen zu können. Von der Lizenzierungspflicht gibt es Ausnahmen:

 

http://www.andalusien360.de/blog/neue-regeln-fuer-ferienwohnungen-andalusien-11192

Wie sieht dieses Thema andere Regionen in Spanien

 

vor 12 Stunden schrieb Helmut Josef Weber:

Hallo Peter 01,

für Spanien sieht es hinsichtlich der Immobilienpreise für die nächsten Jahre sehr düster aus.

Für eigengenutzte Immobilien ist das ja eigentlich nicht so wichtig.

Natürlich sind auch unsere Preisvorstellungen (von 2015) heute bei weitem nicht mehr durchsetzbar, und es wird weiter ganz dramatisch nach unten gehen.

Das  unsere Entscheidung richtig war, nicht zu verkaufen, haben wir gerade jetzt in den letzten Monaten gemerkt.

Praktisch haben wir  von den Ausgangssperren nichts mitbekommen, denn wo wir hin mussten, durfte meine Frau mich auch begleiten, denn ich habe eine Behinderung, was auch mit dieser blauen Rollstuhl -Karte am Auto nachgewiesen werden kann.

Wir haben jetzt erst einmal den Pool gefüllt und stellen uns auf einen sehr ruhigen Sommer ein, denn wir haben auf dem Teil des eingezäunten Grundstückes mehr Platz als wir benötigen.

Mir graut aber davor, was in den nächsten Jahren  ökonomisch und gesellschaftlich in Spanien passieren wird.

Wie überall in der Welt, versprechen die Sozialisten (auch in Spanien) den Himmel auf Erden, liefert aber die Hölle.

Und jeder Sozialismus hat in der Welt mit dem Mangel, Schlange stehen und hinterher mit Gewalt und vielen Toten geendet.

Mal sehen wie lange die Bürger in Deutschland noch stillhalten,  wenn weitere Hunderte von Milliarden an deutschen Steuergeldern in den Süden der EU fließen und deshalb die Steuer und Abgabenlast in Deutschland zwangsläufig erhöht werden muss.

Der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages prüft z. Z. gerade wie die Menschen in Deutschland durch einen weiteren Lastenausgleich (wie 1952) enteignet werden können.

https://www.mmnews.de/wirtschaft/144470-kommt-die-vermoegensabgabe

Hunderte von Milliarden sind schon an Gütern und Waren von Deutschland an Spanien geliefert worden, die nie bezahlt werden und in

den TARGET2 Salden zinslos in die Ewigkeit geschrieben werden.

Mal sehen wann dem deutschen Bürger der Geduldsfaden reißt, bzw. wie viel Hunderte von Milliarden es noch werden, bis er reißt.

Übrigens noch eine interessante Zahl:

Der Euro hat in den letzten 20 Jahren 83 % gegenüber Gold verloren und die Kaufkraft des Geldes, dass einem deutschen Rentner zur Verfügung steht, hat in derselben Zeit um 30% abgenommen.

Wer Chemiker werden möchte, muss Chemie studieren. Wer Arzt oder Jurist werden möchte, muss Medizin oder Jura studieren.

Aber um Politiker zu werden, ist lediglich das Studium der eigenen Interessen erforderlich."

Hinzu kommt noch, dass sehr viele Abgeordnete und Minister in der freien Wirtschaft Hartz IV Empfänger wären, denn sie haben oft noch nicht einmal einen Beruf gelernt. Für diese Leute ist natürlich ein Ministeramt erstrebenswert, denn so können Sie mit der begrenzten Ausbildung die sie haben, mehr als das Dreifache von dem verdienen, was ein Facharbeiter verdient.

Die richtig Intelligenten können in der freien Wirtschaft ein Vielfaches eines Minister-Gehaltes verdienen und werden niemals so ein Amt anstreben/annehmen.

So kommen zwei Dinge zusammen: Einmal wollen die weniger Intelligenten in jedem Fall ein Ministeramt bekommen und stimmen dann nicht nach ihrem Gewissen ab, sondern danach was die Partei, bzw. Vorsitzende will. Denn nur so können sie so viel Geld verdienen, wie sie nirgendwo anders verdienen können.

Zusammengefasst kann man also sagen, dass das Auswahlsystem in einem Parteiensystem dazu führt, dass schlecht ausgebildete Leute ein Amt anstreben, damit sie so viel verdienen können, wie sie nirgendwo anders verdienen können, und gleichzeitig müssen Sie rückgratlos und charakterlos sein, damit sie immer so abstimmen wie  die Partei ist will und nicht nach ihrem Gewissen.

Der Politiker, der z.B. die Enteignung von BMW fordert, hat drei Studiengänge abgebrochen, hat dann in einem Callcenter gearbeitet und will jetzt Minister werden.

Annalena Baerbock erklärte im Deutschlandfunk-Gespräch, dass die Speicherung von Strom doch gar kein Problem wäre.

Man könnte ihn doch so lange im Kreis laufen lassen, bis man ihn benötigt und bei der Herstellung von Batterien für Elektroautos würde man "Kobold" benötigen.

Die Leute sind so blöde, das ist nicht mehr zu fassen, aber die werden bald in D  regieren.

Nur so kann es kommen, dass die Minister und Abgeordneten zustimmen, dass die Atomkraftwerke abgestellt werden, die Kohle Kraftwerke abgestellt werden und wissen nicht wo dann der Strom herkommen soll, um die Elektroautos zu laden.

Oft stimmen aber auch die Bürger solchen Maßnahmen zu, die nicht begreifen, dass man auch bei 60 % Wahlbeteiligung trotzdem 80% der Stimmen bekommen kann.

Ganz anders würden sicherlich die Wahlen ausfallen, wenn jeder der zur Urne schreiten möchte, vorher nachweisen muss, dass er den Einbürgerungstest bestanden hat, den ein Ausländer bestehen muss, wenn er Deutscher werden möchte.

Für Personen, die in die Politik gehen wollen, wäre das sicherlich auch nicht schlecht; kein Listenplatz ohne Test.

 

Viele Grüße aus Andalusien

Helmut

 

vor 12 Stunden schrieb Helmut Josef Weber:

Hallo Helmut, 

 

Hallo Helmut, 

aus welchen Gründen auch immer bist du das Haus nicht los geworden - aber das ist nicht mein Problem. Aber bei dir gibt es keine Linie - das schreckt ab. Ich nehme Abstand von diesem Angebot, denn entweder vermiete ich es als Ferienwohnung, dann kann ich es nicht für eine Langzeitmiete anbieten u. umgekehrt. 

LG Caro 

vor 12 Stunden schrieb Helmut Josef Weber:

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Helmut, 

die Verkaufsanzeige ist nicht mehr online - eine Verkaufsanzeige bleibt keine fünf Jahre oder länger im Netz verfügbar - das ist ausgeschlossen. Meine Freundin arbeitet in einem Maklerbüro und kennt sich aus - Langzeitmiete ist für mich ein Jahr u. nicht für einige Monate. Da mir das alles zu suspekt ist, habe ich sowieso Abstand davon genommen u. werde mich bezüglich Immobilie zu diesem Thema hier nicht mehr öußern, 

LG Caro 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo  Tiza,

das Gesetz von 2016 ist für unsere Vermietung für Ferienwohnungen nicht maßgebend und für viele andere Vermieter auch nicht.

Denn ländliche Vermietungen von Ferienwohnungen fallen weiter unter das Gesetz von 2002 und 2012.

Das ist auch ausdrücklich in dem besagten Gesetz von 2016 vermerkt.

Das hat einen enormen Vorteil, denn man muss keine Mehrwertsteuer berechnen, muss kein Gewerbe anmelden und muss daher auch nicht vierteljährlich eine Umsatzvorsteuererklärung abgeben.

Ach brauch der Standard für alte Immobilien, die als Ferienwohnungen aufpoliert werden, nicht so hoch sein.

So müssen keine Klimaanlagen eingebaut sein usw.

Da wir uns nicht den Vorwurf machen lassen wollen, dass wir Menschen, die eine Dauerwohnung suchen, die Wohnungen als Ferienwohnungen wegnehmen, bieten wir beide Wohnungen auch als Dauervermietung an.

Denn Ferienwohnungen können auch dauervermietet werden aber normale Wohnungen nicht als Ferienwohnungen.

Viele Grüße aus Andalusien

Helmut

 

 

vor 13 Minuten schrieb Carola:

Hallo Helmut, 

die Verkaufsanzeige ist nicht mehr online - eine Verkaufsanzeige bleibt keine fünf Jahre oder länger im Netz verfügbar - das ist ausgeschlossen. Meine Freundin arbeitet in einem Maklerbüro und kennt sich aus - Langzeitmiete ist für mich ein Jahr u. nicht für einige Monate. Da mir das alles zu suspekt ist, habe ich sowieso Abstand davon genommen u. werde mich bezüglich Immobilie zu diesem Thema hier nicht mehr öußern, 

LG Caro 

Ich denke das ist auch besser so, denn wenn man sich zu entwas äußert, dann sollte man auch von der Materie etwas kennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Helmut, es ist im Allgemeinen so, dass viel Halbwissen existiert.

Von den Vergünstigungen bei ländlicher Vermietung, wusste ich z. B. auch nichts.

Ich bin aber auch gut in Gold investiert. Nur, desto höher der Goldpreis steigt, desto mehr werde ich als Hassfigur angesehen, bis hin zu der Bezeichnung "asozialer Schmarotzer".

Nur, welche Person hat nur einen Cent weniger, weil wir Beide alleine im letzten Jahr  40 Prozent verdient haben am den Kursgewinnen?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Peter 01,

in diesem Forum bin ich mit diesem Thema Edelmetalle deshalb gelandet, weil viele Menschen im Alter von 50 oder 60 Jahren davor stehen in Rente zu gehen und vielleicht sogar gleichzeitig von ihren Eltern das Erbe antreten können und sich dann Gedanken darüber machen, wie und wo lege ich das Geld an.

Es ist nur ein paar Tage her, da bin ich persönlich von Jemandem angesprochen worden, der schon einige Jahre in Spanien wohnt, sich ein schönes Häuschen gekauft hat, bzw. finanziert hat, und mit seiner deutschen Auszahlung der Lebensversicherung nun den Rest abzahlen wollte. Doch man hat ihm mitgeteilt, dass etwa 35% weniger ausgezahlt wird, als  man ihm vor vielen Jahren prognostiziert hat.

Wenn ich diesem Menschen von den 40% (alleine im letzten Jahr) erzählt hätte, hätte er mir wahrscheinlich auch "die Scheiben eingeworfen".

Es muss eben jeder selbst wissen, wie er sein Leben regelt.

Ich hatte mich auch 1977 selbständig gemacht und habe erst 1986 gemerkt, wie wir von der Politik und der Finanzindustrie über den Leisten gezogen werden; gesetzliche Rente eingeschlossen. 

Beides oder alles drei, habe ich zur Seite geschoben und nur noch für meine Frau und mich investiert.

Viele Grüße aus Andalusien

Helmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, nach einigen Rückfragen und derzeitig ergebender Lage  ---Bleiben sie bei ihrer Opposition. Nachfragen

Lebensläufe sind interessant, ob sie jedem weiterhelfen ist  ??? Selbst bleib ich hier bei eingeschätztem Halbwissen

. … Wäre da nicht  http://www.juntadeandalucia.es/boja/2016/28/6  vom 11.2.2016 in Kraft ab Mai 2016…

Es wird sich nicht viel daran geändert haben, schon vom Verständnis des Sachbearbeiters in der jetzigen Lage.

Vermutlich kann man doch einen Gummi-Paragrafen bis endlich Klärung mit RA“s voll auskosten.

So Eigenheiten in Andalusien

Wenn der derzeitige Präsident Juan Manuel Moreno ein neues Wappen Andalusia  für (Eigengebrauch) entwerfen ließ …Und veröffentlich hat

Nach 35 Jahre PSOE   , wundert man sich hier nicht mehr, was man sich in der Politik einfallen lässt.  Nachmachen!!  Die eigenmächtige Änderung des Emblems,

das 1982 aufgrund eines Gesetzes entworfen wurde - zu ändern ergibt bei ihnen eine schnellere Klage.

Der Ausgang zum vorhandem ist noch unbestimmt.  Das dauert, aber man hat schon selbst eigenes zum vorzeigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 15.5.2020 um 10:44 schrieb Helmut Josef Weber:

Hallo  Tiza,

das Gesetz von 2016 ist für unsere Vermietung für Ferienwohnungen nicht maßgebend und für viele andere Vermieter auch nicht.

Denn ländliche Vermietungen von Ferienwohnungen fallen weiter unter das Gesetz von 2002 und 2012.

Das ist auch ausdrücklich in dem besagten Gesetz von 2016 vermerkt.

Das hat einen enormen Vorteil, denn man muss keine Mehrwertsteuer berechnen, muss kein Gewerbe anmelden und muss daher auch nicht vierteljährlich eine Umsatzvorsteuererklärung abgeben.

Ach brauch der Standard für alte Immobilien, die als Ferienwohnungen aufpoliert werden, nicht so hoch sein.

So müssen keine Klimaanlagen eingebaut sein usw.

Da wir uns nicht den Vorwurf machen lassen wollen, dass wir Menschen, die eine Dauerwohnung suchen, die Wohnungen als Ferienwohnungen wegnehmen, bieten wir beide Wohnungen auch als Dauervermietung an.

Denn Ferienwohnungen können auch dauervermietet werden aber normale Wohnungen nicht als Ferienwohnungen.

Viele Grüße aus Andalusien

Das Verhalten kenn ich zu genüge. Besonders dann, wenn man mich anruft, weil das Haus brennt.

Wie soll man es verständlich machen?  Z.B. Wie etwas aus dem Gummi (DE Gesetz) von Paragraph

(Nr. kommt nach -Sorry)  Gibt auch in ES ------Auch akzeptiert Beispiele hinken immer

Das ist auch ausdrücklich in dem besagten Gesetz von 2016 vermerkt. Kannst du mir das zukommen lassen . Danke

bearbeitet von Tiza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um zu wissen, welche Faktoren bestimmen, dass eine Immobilie als Landhaus eingestuft werden kann, sind die im Artikel 3 des  Dekret 20/2002, über ländlichen Tourismus und über aktiven Tourismus zu beachten. Nach diesem Artikel handelt es sich eine ländliche Gegend (medio rural), wenn in diese überwiegend landwirtschaftliche Aktivität, Forstwirtschaft, Fischfang oder Viehzucht betrieben wird.

https://www.recht-spanien.com/index.php/de/blog-de/haus-und-wohnen/302-rurales-de.html

Von der Lizenzierungspflicht gibt es Ausnahmen:

Wenn es sich um eine ländliche Ferienwohnung für Land- und Aktivurlaub nach Art. 48 des Gesetzes 13/2011 handelt.

https://www.andalusien360.de/blog/neue-regeln-fuer-ferienwohnungen-andalusien-11192

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Tiza

hier einmal den Text aus dem Gesetz das Du hier angegeben hast.

2. Quedan excluidas del ámbito de aplicación de la presente norma:

a) Las viviendas que, por motivos vacacionales o turísticos, se cedan, sin contraprestación económica.

b) Las viviendas contratadas por tiempo superior a dos meses computados de forma continuada por una misma persona usuaria.

c) Las viviendas situadas en el medio rural, que, en caso de que se destinen a alojamiento turístico, se regularán por lo establecido en el artículo 48 de la Ley 13/2011, de 23 de diciembre, y por el Decreto 20/2002, de 29 de enero, de Turismo en el Medio Rural y Turismo Activo.

Hier auf dem Land herrscht auch kein Wohnungsmangel, denn um uns rum (in etwa 3 km Umkreis) stehen mindestens zehn Häuser leer.

Das liegt aber auch daran, dass die Leute, denen dieser Häuser gehören, sich davor scheuen sie  zu vermieten,

weil sie meinen, dass dieses Gesetz von 2016 auch für sie gilt, was  enorme Umbaumaßnahmen nach sich ziehen würde.

Eine von uns in Sichtweite wohnend Nachbarin haben wir vor etwa zwei Jahren dahingehend aufgeklärt, und nun ist ihr Haus praktisch durchgehend an Feriengäste vermietet.

Ich mache oft die Erfahrung bei Deutschen in Spanien, dass sie sich in Spanien dahingehend nicht tiefgründig informieren, wie das Sozialversicherungssystem in Spanien funktioniert und welche Erträge  aus Deutschland hier versteuert werden müssen, bzw. nicht versteuert werden müssen; wie sich das europäische Erbrecht auswirkt und so weiter und so weiter.

Viele Grüße aus Andalusien

Helmut

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 25.5.2020 um 04:13 schrieb Helmut Josef Weber:

hier einmal den Text aus dem Gesetz das Du hier angegeben hast.

Versteh es nicht-- aber nehme es gerne zu Kenntnis. Einen angeblichen Fehler für allgemeine Info gemacht zu haben. -Da lasse ich den Leser entscheiden.

Dazu würde es dann auch unteranderem gehören ein Hinweis auf den Kauf und den Vorzügen einer ländlichen Idylle in Spanien. Die sich jeder ohne Neid wünscht.

Am 25.5.2020 um 04:13 schrieb Helmut Josef Weber:

Ich mache oft die Erfahrung bei Deutschen in Spanien, dass sie sich in Spanien dahingehend nicht tiefgründig informieren

Hat mir …….. erklärt. Man ist immer der Ansprechpartner, wenn man was braucht. Man genießt so ungefähr ein Guru Stand.

Unverständlich, dass Wissen von ausgebildete Kräften zum jeweiligen Thema nicht weiter geben wird.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja Tiza, Du hast recht,

man sollte mehr von  Erfahrungen schreiben.

Hier  etwas zu einem Land wie Spanien, das Mitglied der zivilisierten Gesellschaft sein möchte.

Das nachfolgende Schreiben ist (nach vielen anderen Schreiben) an das Innenministerium gegangen und an den Sekretär des Königs und so weiter.

Es interessiert Niemanden.

Natürlich wurde es vorher von einer vereidigten Übersetzerin in die spanische Sprache übersetzt.

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

zu Ihrem Schreien vom ???

 

Ich möchte Ihnen mitteilen, dass der ursprüngliche Verfasser der Multa, die Sie nun vollstrecken möchten,  entweder ein krimineller perfider Menschenverächter ist, oder zu dumm einer Baugenehmigung zu entnehmen, das nicht ich der Besitzer des Grundstückes bin, auf dem die Ordnungswidrigkeit begangen wurde, sondern meine Ehefrau.

Trifft die zweite Möglichkeit  zu, dann wird man  wohl nichts dagegen tun können, denn gegen Dummheit kämpfen selbst die Götter vergebens.

Trifft die erste Möglichkeit zu, so möchte ich Ihnen mitteilen, dass die Vollstreckung einer Strafe, für eine Ordnungswidrigkeit, die der Ehepartner begangen hat, gegen die UN-Menschenrechts- Charta, die europäischen Menschenrechte und gegen die spanische Verfassung verstoßen und ein Verbrechen ist.

Letztmalig wurden diese menschenverachtenden Strafen von den Nazis in Deutschland angewandt und wenn ich richtig informiert bin auch unter  Francisco Franco in Spanien; man nannte diese Art der Bestrafung in beiden Ländern  Familienstrafen.

Zusammenfassend:

Liegt nicht nur Dummheit vor, geht man in Spanien gegen mich mit menschenverachtenden und daher kriminellen Nazimethoden vor. 

Ich habe in Spanien nie ein Grundstück gehabt, nie ein Kraftfahrzeug gehabt, sondern nur meine Ehefrau.

Als die Multa ausgestellt wurde, habe ich noch ganztägig bei einer Firma in Deutschland in München gearbeitet.

Und ich soll jetzt eine Multa zahlen, weil ich ein Auto das mir nicht gehört, von meiner Ehefrau  auf einem Grundstück abgestellt wurde, was mir auch nicht gehört.

Sicher werden Sie als vollstreckende Behörde keine Kenntnis davon gehabt haben, dass der Verfasser der Multa entweder geistig behindert, oder ein krimineller Menschenverächter ist.

Jetzt wissen Sie es aber und ich möchte Sie eindringlich bitten, sich nicht zu Handlangern von Idioten oder Kriminellen machen zu lassen.

In Deutschland jedenfalls ist die Beihilfe zu einem Verbrechen auch strafbar.

Wenn aber doch, dann hat es auch seine guten Seiten, denn wir beheizen unser Haus mit Holzöfen und benötigen zum Anzünden eine Menge Papier.

 Außerdem gehen Vollstreckungsmaßnahmen gehen gegen mich ins Leere, denn:

Ich habe  kein Konto und kein Einkommen in Spanien und meine Ehefrau bezieht neben ihrer Erwerbsunfähigkeitsrente einen Zuschlag für mich, weil ich ohne Einkommen bin.

Ihnen ist es bereits gelungen, mit dieser  kriminellen und menschenverachtenden Vorgehensweise gegen mich 500,00 Euro von meinem damaligen Konto zu pfänden, die ich hiermit zurück fordere.

Erhalte ich nicht die bereits gepfändeten 500,00 Euro bis zum 01.03.2018 zurück, werde ich mich an den Sekretär des Königs wenden und mich darüber beschweren, das in Spanien entweder  geistig Behinderte oder kriminelle Menschenverächter Multas verfassen und an Bürger versenden dürfen.

 Und so ein Land darf Mitglied in einem zivilisierten Europa sein.

Was für eine Beleidigung gegenüber den anderen Mitgliedern der EU.

 Ein Mann, der noch älter ist als ich sagte mir einmal:

So etwas gibt es in Spanien nicht, das gibt es nur in Bananenrepubliken (z. B. in Afrika) wo der König auf Elefantenjagt geht, während Teile des Volkes hungern und zu zehntausenden au den Wohnungen geworfen werden und wo das fotografieren von Polizisten eine Strafe von etwa 300.000 Euro mit sich bringt.

 

 Im Original-Schreiben ist hier ein Foto, das den ehemaligen König von Spanien bei der Elefantenjagd zeigt

 

Dennoch:

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.