Jamón Ibérico im Supermarkt
 
© Joaquín Enríquez Beltrán

Jamón Ibérico im Supermarkt

Eine reichliche Auswahl an Jamón Ibérico, spanischem Schinken in der spanischen Supermarktkette Mercadona.


Copyright

© Joaquín Enríquez Beltrán

Vom Album

Essen + Trinken

  • 46 Bilder
  • 0 Kommentare
  • 6 Kommentare zu Bildern

Bildinformationen

Aufgenommen mit Sony Ericsson W800i

  • 1/100
  • f f/2.8
  • ISO 100
Alle EXIF-Informationen anzeigen

Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Joaquin
      Auch bei der ein oder anderen spanischen Woche, werden die Discounter und andere Supermärkte in Deutschland, mit ihren Angeboten immer besser. Aber dann so ein Fehler....

      Bei ALDI gibt es jetzt die spanische Woche, mit original spanischen "Turrone".



      Also wirklich, das Zeug heißt auf Spanisch Turrón und daraus macht man keine veritalienischierung, indem man hinten ein "e" dran hängt. Und wenn italienisch, dann bitte richtig, denn dann würde man es Torrone schreiben.

      Aber ich kenne so einige Deutsche, welche bei gewissen Wörtern und beim Improvisieren, Wörter nehmen und ein "e" hinten dran hängen, in der Hoffnung, daraus würde ein spanisches Wort oder es würde spanisch klingen. Dabei ist dies doch eher typisch für die italienische Sprache und weder Spanier noch Italiener, wollen in einen Topf geworfen werden

      Kenne ihre auche solche Menschene?
    • Von micl
      Hallo,
      wir fliegen demnächst zum ersten Mal nach Spanien (Andalusien), um dort u.a. unseren 30. Hochzeitstag zu begehen. D.h. für mich, gleich am Morgen nach unserer Ankunft möchte ich für meine Holde schnell 30 rote Rosen besorgen . Bekommt man die in Supermärkten (ALDI, Eroski, Supersol, Mercadona)? Hab irgendwo gelesen, dass in Spanien Schnittblumen nicht so sehr verbreitet und auch teurer sind, als in D (obwohl sie dort ja produziert werden). Bei uns bekommt man ja in fast jedem Supermarkt 10er-Packs so für 2-7 €. Wie sieht es da in Spanien aus?
    • Von Joaquin
      Die ZDF Sendung Zoom geht in "Ausgepresst und ausgenommen - Das bittere Geschäft mit den Orangen" der Frage nach, wie die Orangen so billig in Deutschland angeboten werden können und zu welchem Preis.
      Am Ende stehen Bauern die davon kaum leben können, ausgebeutete Erntehelfer und Zitrusfrüchte die mit Pestiziten hochgezogen werden.
      Die knapp 30 minütige Reportage gibt es hier zu sehen:
      http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2076956/ZDFzoom-Ausgepresst-und-ausgenommen#/beitrag/video/2076956/ZDFzoom-Ausgepresst-und-ausgenommen
    • Von Joaquin
      Die Tomatenschlacht, Tomatina, kennt sicher schon jeder. Wettbewerbe bei denen Essen im Spiel ist, sind manchen ein Dorn im Auge. An dieser Stelle möchte ich einen anderen Wettbewerb mit einem Nahrungsmittel vorstellen, bei dem das Nahrungsmittel sicher auch nach dem Wettkampf, weiter verwendet werden kann, den Hinterschinkenweitwurf (Lanzamiento de Jamón).
      Vor Jahren hatte ich diesen Wettbewerb in Baneicarló das erste mal gesehen. Ein deutscher Bekannter war dabei, welcher sich angesichts dieses absurden Idee und Umsetzung, sehr lachen musste. Damals noch recht einfach und wenig beachtet, scheint diese Veranstaltung doch immer mehr zu wachsen.
      Die Umsetzung und Idee dahinter, ist recht einfach. Man nimmt einen Hinterschinken, der zum einen relativ unhandlich ist, aber wegen des ihn umgebenden Fettgewebes, zusätzlich auch sehr glitschig. Das macht es natürlich recht schwer, diesen ordentlich weit zu werfen. Auf der anderen Seite ist es recht praktisch, denn der Schinken wird auf einem normalen, gepflasterten geworfen und so kann man anhand des Fettfleckes auf dem Boden, genau die Distanz messen.
      Es gibt jedoch anderswo, auch andere Formen des Lancamiento de Jamón, wo der Schinken noch umhüllt ist, gewisse Tonnen/Container getroffen werden müssen usw. Also geschützt ist dieser Sport nicht und ein strenges Reglement gibt es hier ebenso wenig.
      Das Ganze ist in Benicarló, ein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche. Im Prinzip kostet es nichts und die Beteiligten haben ihren Spaß an der Sache.
      Hinterschinken Weitwurf in Spanien - Lanzamiento de Jamón