Empfohlene Beiträge

Die neusten Abstufungen von francia, espana und Italia machen es europa nicht grade einfach.

Die Amis hätten gern einen schwachen Euro, die Ratingargenturen arbeiten fleißig daran.

Dazu noch die Irangeschichte, den Seeweg für Öl ab zu schneiden.. und die Rundreise ihres Präsidenten, Cuba,Südamerica (ist Chavez noch zurechnungsfähig???).

Und der Arabische Frühling... das wird noch ein heisses Rennen!

Und die Versicherungsgruppe Loyds wird dieses Jahr kein frohes Fest feiern, allein gestern ein Curcero vor italien, ein Öltanker vor Südkorea und eine Fähre verunglückt...das kostet.

Rumbalcaba hat es für spanien auf den Punkt gebracht: Abgestuft weil man nicht spart, spart man, wird man abgestuft, weil die Wirtschaft in deren Augen nicht genug wächst... was wollen die denn???? Maoam??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die angeschlagene spanische Fluggesellschaft Spanair stellt ihren Betrieb vollständig ein. Das teilte gestern Abend das für den Luftverkehr zuständige Ministerium in Madrid mit. Zugleich forderte es die vorwiegend in Spanien aktive Gesellschaft auf, „ihrer Verantwortung gegenüber den Passagieren“ gerecht zu werden. Die Erklärung wurde nach einer kurzfristig anberaumten Sitzung des Verwaltungsrats bekanntgegeben.

BERICHT

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und?

Hast Du schon einen korrupten Bürgermeister gesehen, der deswegen traurig oder gar verzweifelt war?

Eben!

Deshalb kratzt es mich auch nicht, denn:

Ich habe gesehen, wie vielen Menschen es in Deutschland schlecht geht, wie viele davon zur Tafel gehen. Und dann kürzen die Gemeinden beispielsweise einen jährlichen Zuschuss der Tafeln von 4.000 Euro noch auf 2.000, weil wir angeblich nicht genug Geld haben (übersetzt: damit Griechenland nicht leiden muss).

Grundgesetz Deutschland.

Art. 20 (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch bersondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Hat bisher noch niemand gewagt oder getan. Wo ist unser Volk? Grade auf Urlaub in Malle?

Erstmal kommen wir Deutschen. Dann der Rest. Spanien hat lange genug zu viel Geld von den deutschen Steuerzahlern eingesackt. Jetzt muss Spanien lernen, die Rechnung zu akzeptieren.

Tip: Die Spanier können von Portugal lernen, die lamentieren nicht, sondern packen an und versuchen es zumindest aus eigener Kraft.

Super-Tip: Der Spanische Premier sollte die Reise zu Merkel vergessen: Wir Deutschen wollen den Spaniern nicht auch noch die Renten zahlen müssen.

Es reicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Und?

... Tip: Die Spanier können von Portugal lernen, die lamentieren nicht, sondern packen an und versuchen es zumindest aus eigener Kraft.

Super-Tip: Der Spanische Premier sollte die Reise zu Merkel vergessen: Wir Deutschen wollen den Spaniern nicht auch noch die Renten zahlen müssen.

Es reicht.

ja aber nun ist Karre im Graben, und in D läufts noch relativ gut.

Pauschalrezept? sorry, hab keins... :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Lösung könnte sein: Deutschland steigt aus dem Euro aus. Dann können die PIGS und F ihre Restwährung an die Leistungsfähigkeit anpassen, also abwerten.

Das ist das was schon häufig gemacht wurde: Franc, Pesete, Lira einfach abwerten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

haha Kiebitz,

das wäre ne harte Nummer, etwa 20 jahre in die Vergangenheit reisen. 99% der deutschen haben gejubelt, als sie die beste Währung aller Zeiten einfach so in die Mülltonne warfen. Und nu? Vllt ein Notprogramm für die Piccs? Denkbar... andere Idee hab ich nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Ausstieg aus dem Euro wäre ein Segen für die Anderen. Nicht für D.

So oder so: D wird bluten.

Aber: D hat die Wiedervereinigung gestemmt, warum nicht auch diese Situation? Mich stört die Unverschämtheit in Europa, dass D helfen muss. Ich erwarte Demut, Dank und Anerkennung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

naja Kiebitz...

der Ausstieg von D wäre zumindest äusserst peinlich. Demut? Ich denk manchmal, das sind die Reperationszahlungen aus der Geschichte... würde in etwa passen.

Das Problem ist die insgesamt verworrene Situation; wo ich kaum eine Lösung sehe.

ciao

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vor einem Jahr hätte D der Ausstieg, sagen wir mal, 500 Milliarden gekostet. Jetzt, 800 Milliarden. Alles noch machbar.

Warten wir noch ein Jahr, dann ist D auch im Ar... und die Schmarotzer werden einen Sündenbock suchen.

D wird keinen Cent der Reparations Zahlungen je wiedersehen. Und nach Sicherheiten hat man nie gefragt.

Schon mal gefragt, warum die PIGS nicht ihre Goldvorräte angreifen brauchen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nachtrag: Wie es wirklich um die Weltwirtschaft steht, zeigt der Baltic Dry Index.

Mal Tante Google bemuehen. Ich brauche nur aus dem Fenster zu schauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

800 mrd

bei knappen kassen? aber hier gehts nicht nur um Geld... also was bleibt?

Notstandsprogramm, und einen nach dem anderen rausnehmen.

was sonst?

nur meine meinung ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die nicht abreißende Wirtschaftskrise hat in Spanien zwischen 2009 und 2010 über eine Million Menschen in die Armut gestürzt. Das ergab eine Studie der spanischen Vereinigung gegen Armut und soziale Ausgrenzung (EAPN).

Die zunehmende Arbeitslosigkeit, die mittlerweile in Spanien laut den jüngsten Zahlen einen Rekordstand von fast 23 Prozent erreicht hat, sowie sinkende Gehälter, Einkünfte und Sozialleistungen hätten zwischen 2009 und 2010 rund eine Million Spanier in die Armut gestürzt beziehungsweise an die Armutsgrenze gebracht, so die am Dienstag in verschiedenen spanischen Zeitungen veröffentlichte EAPN-Studie. Damit befänden sich seit Beginn der Wirtschaftskrise 2008 bereits 11,6 Millionen Spanier, rund 25,5 Prozent der gesamten Bevölkerung, in einer wirtschaftlich ernsten Lage.

BERICHT

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Verdoppel die Zahlen, und Du liegst in etwa richtig.

Das ist wie überall auf der Welt, wo Stastiken von der Regierung beeinflusst werden - sie stimmen vorne und hinten nicht. Das sind Lügen, um schlimmere Reaktionen im Volk zu verhindern. Wenn wir - auch in Deutschland oder sonstwo - die Wahrheit erfahren würden, würden die Städte bereits morgen brennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Seit dem 2. Februar gibt es in dieser Rubrik keine Neumeldungen mehr über das Befinden der Crisis.

Was ist passiert? Ist sie inzwischen gestorben? post-607-1385423729,6729_thumb.gif

bearbeitet von Lilac

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube an der Küste ist das nicht so schlimm wie in den grossen Städten. Und den kommenden Sommer seh ich positiv für Spanien.

Wo sollen die Urlauber hin? Griechenland:( Ägypten, Tunesien und was da sonst noch ist :mad:

Und für teurere Fernreisen fehlt das Moos:D

Also wo fahrn ma hin? post-130-1385423729,6939_thumb.gif

Italien, Kroatien, Spanien, Mallorca

Frankreich vergess ich immer(weiss nicht warum)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na gerardo, hoffen wir mal fuer all die von uns, die hier das ganze Jahr leben und arbeiten, dass Du Dich mit der positiven Annahme nicht irrst, grade jetzt mit der neuen Arbeitsreform ist noch weniger Geld im Portemonnaie jeden Monat, Krisis gibt's ja nicht nur in Spanien, in Deutschland sieht es ja mittlerweile auch nicht mehr rosig aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schon heute Karneval in Moraira. Lärmbelästigung beim Segelhafen. Kapelle und Musik über Lautsprecher.

Da bekommt der Ausspruch "Mit Pauken und Trompeten untergehen" eine neue Dimension.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Demos in fast allen Städten Spaniens, sprechen für sich... wer hat denn Rajoy gewält?

In Valencia protestierten Schüler gegen Kürzungen, es gab Verhaftungen..., heute Schülerdemo gegen Verhaftungen, die Polizei prügelt frustriert auf die Minderjährigen ein...

Bald ist der Krug voll, dann kommt die Huelga general und danach...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden