Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
moix

Kommunale Wahlen in Spanien

Empfohlene Beiträge

:eek: Wahlen in Galicia und Pais Vasco:

Pais Vasco - PNV 27% / BILDU 21% / PSE_EE 16% / PP 10%

Was soll uns diese Werbesendung vielleicht sagen?

Das man mehr auf die Baskische Baskenregierung vertraut, als auf die Sozis und am wenigsten auf Rajoys PP...?

Galicia - PP 41% / POSE 18% / AE 9% / BNG 7%

Was soll man dazu sagen, was vermuten?

das die Gallegos "Ihren Präsidenten" unterstützen?

Das sie weder Zeitung, noch Tv noch eigene Meinungen haben, das sie weder Rechnen noch lesen können, das es ihnen noch zu gut geht?

Ich schätze mal, das in keiner anderen Region in Spanien solche Zahlen für die PP in Zukunft zustande kommen, außer vielleicht in Madrid.

Gut es sind Komunalwahlen, aber letztendlich ist ein XX-Wähler ein XX-Wähler, oder hängt hier noch viel am lokalen Politiker, der seiner Region das gibt, was sie will?

Wie wird das Ergebnis in Catalunya dann aussehen?

Vielleicht ähnlich wie das der Basken?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nee, im Leben nicht, wenn Du das mit dem Baskenland vergleichst, muesste ja ERC an der Spitze liegen, und davon koennen die nur traeumen, ist noch nie passiert, wird auch nie passieren.

Mein Tip? CiU, PSC, PP - dem Stimmenanteil nach geordnet, wer meine Stimme bekommt, ist fuer mich jedenfalls klar und in Barcelona haben die PP'eros noch nie was gewonnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Galicia - PP 41% / POSE 18% / AE 9% / BNG 7%

Ich sah die Ergebnisse gerade bei Frühstück... zu Pais Vasco will ich mich nicht äussern weil ich davon keine Ahnung habe. Bei Galicia bin ich auch sehr überrascht das die PP soviel Stimmen bekommen hat. Ich kann aber auch nicht glauben das die weder TV gucken noch Zeitung lesen um nicht zu wissen was in ihrem Land passiert. Andererseits haben sie das Unheil doch auch direkt vor der Nase; Portugal.

Also was lief da schief das die PP mit derartig grossen Vorsprung gewinnen konnte? :nerven:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bestechung...

@ Mica, denke auch das es ungefähr so ausgeht - klar kann man Catalans und Vascos nicht Vergleichen, aber die PP haben beide nicht so lieb.

bearbeitet von moix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[h=1]El PP ve en la mayoría absoluta de Feijóo el respaldo a las medidas "impopulares" de Rajoy - 22.10.2012[/h]La secretaria general del PP, María Dolores de Cospedal, ha explicado que el PP interpreta la mayoría absoluta de Alberto Nuñez Feijóo en Galicia como un respaldo a las medidas "impopulares" del presidente del Gobierno, Mariano Rajoy, y a sus políticas de "austeridad, sobriedad y de solución a los problemas".

Así lo ha dicho en la conferencia de prensa posterior al Comité Ejecutivo Nacional, que se ha reunido este lunes para valorar los resultados en las elecciones autonómicas de País Vasco y Galicia.

hier weiterlesen... http://www.rtve.es/noticias/20121022/rajoy-da-su-apoyo-basagoiti-ante-comite-ejecutivo-nacional/571326.shtml

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja da jubeln sie nun, die PPler, meinen Galicia ist überall...

Auch wenn die POSE angeschlagen ist, kann ich mir nicht vorstellen, das sie irgendwo noch so einen Bonus bekommen.

Zumindest nicht da, wo man noch lesen kann (greift in Galicia schon die schlechtere Schulbildung?).

Das Problem wird sein, das sich viele Wähler nun an Parteien halten, die nicht regierungsfähig sind.

Und schon ist die PP wieder fein raus, weil...

Die POSE bekommt anstatt 40% (nur Beispiel) nur noch 20%, weil der irrige Wähler der Partei XY seine Stimme gibt, der andere Partei XZ und der 3. der XX .

Das sieht dann im Gesammtergebnis so aus 20%POSE, 10% XY, 10% XZ, 10% XX und weil die untereinander keine Einigung finden, hat am Ende die PP wieder die Mehrheit - Armes Spanien - ich habe oft den Eindruck, das die einfachen Leute die Politik garnicht begreifen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Tiza
      Lässt sich das so einfach in einer Demokratie (z.B. Spanien) machen. Versuche gibt’s ja immer in jeder Richtung. Ist es nur die Farbe rot hier oder auch andere.
      https://nachrichten.es/spanische-regierungs-partei-psoe-arbeitet-bereits-an-einer-aenderung-des-wahlsystems-um-vetos-der-pp-zum-umgehen/
    • Von danielmarijana
      Hallo wir sind Marijana (18 Jahre) und Daniel (23 Jahre) aus Deutschland. Wir haben soeben das Abenteuer gewagt nach Spanien auszuwandern. 
      Nun sind wir auf der Suche nach einer Arbeitsstelle oder Gelegenheitsjobs um uns etwas aufbauen zu können. 
      Ein Job mit Unterkunft und kleinen Taschengeld wäre da natürlich ideal. Egal ob Erntehelfer, Kellner, Putzfrau oder z.b. im Hafen. 
      Auch Jobs bei denen wir auf eine Finka/ Ferienanlage aufpassen und Pflegen würden, sprechen uns an. 
      Dabei wäre es natürlich wichtig eine Schlafmöglichkeit zu haben und dafür dann weniger zu verdienen. 
      Im Großen und Ganzen sprechen wir beide (Muttersprache) Deutsch und Daniel (auch Muttersprache) Spanisch und ein bisschen englisch zum Verständigen sprechen wir beide. 
      Wir sind beide  sehr aufgeschlossene und zuverlässige Personen, arbeite gerne im Team und mit Kundenkontakt. 
      Unsere Lernfähigkeit und schnelle Auffassungsgabe unterstützen dabei gelerntes umzusetzten und somit schnell auch verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen zu können. 
      Wir sind flexibel einsetzbar und haben Spaß daran uns neues Wissen und neue Erfahrungen zu sammeln. 
      Natürlich gibt es Jobs die vielleicht nur auf einen von uns beiden passen würden, aber auch darüber freuen wir uns sehr. 
      Momentan sind wir noch in Barcelona. Wir sind allerdings mobil und warten auf euch !!! 
      Wir würden uns sehr über ein Jobangebot mit Unterkunft oder Lösung zur schlafsituation freuen. 
      Mit freundlichen Grüßen 
      Marijana und Daniel
    • Von bine
      Hallo, ich habe eine etwas komplizierte Angelegenheit und bräuchte Hilfe. Ich weiss nicht was ich genau machen soll. Ich habe auf Ibiza gelebt und bin dort 2010 weg und zurück nach Deutschland, ein auf mich angemeldetes Motorrad liess ich mit meinem damaligen Mann zurück. Leider hat er die Steuern nie bezahlt und ist nun verstorben. Ich bin wieder verheiratet und die Papiere vom Motorrad sind verschollen. Die Steuerschuld kann nicht bezahlt werden weil ich  1. ein anderen Namen habe und 2. die Papiere nicht habe und 3. in Deutschland lebe
      Nun fand ich jemand der das Motorrad kaufen möchte und auch alles bezahlen würde was damit zusammenhängt. Aber ich weiss nicht was ich machen muss. Eine Bekannte sagte mir ich solle auf ein spanisches Konsulat gehen und mit eine Vollmacht holen. Wieso auf ein Konsulat? Dies wäre 300 km von mir entfernt. Gibt es keine in Spanien gültige Vorlangen ..quasi eine Generalvollmacht?
      Lieben Dank fürs Lesen und ich hoffe mir kann jemand einen guten Rat geben
      Sabine
    • Von costablanca_liebhaber
      Hallo, 
      mein Partner und ich spielen mit dem Gedanken mehrmals im Jahr für mindestens 3 Monate in Spanien zu verbringen. Wie geht es den "Auswanderern" unter euch, ist es leicht Kontakte zu knüpfen, oder bleibt man eher unter sich. Wo habt ihr Kontakte geknüpft? 
      Liebe Grüße
    • Von Helmut Josef Weber
      Wir wohnen jetzt schon über 20 Jahre in Spanien und habe in diesen ganzen Jahren feststellen können, dass die Abgabenlast in Spanien, gegenüber Deutschland, wesentlich geringer ist.
      Besonders wirkt sich die niedriger Abgabenlast der Bürger dahin geht aus, dass in Spanien der Immobilienbesitz der Bevölkerung wesentlich höher ist als in Deutschland.
      Damit das auch so weitergeht, und die Abgabenlast in Spanien nicht erhöht werden muss, erhält Spanien nun etwa 140 Milliarden Euro von der EU.
      Viele Grüße aus Andalusien
      Helmut
  • Aktuelles in Themen