10 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ein leidiges Thema - der Internetzugang für Spanienbesucher.

Vor einem Jahr habe ich es mit Internetstick versucht. Bei Vodafone es. habe ich die nötige Karte mit Zugangsnummer, wie auch Volumen eingekauft. Dies hat funktioniert, bis ich die Karte nachladen wollte um die Laufzeit der Zugangsnummer zu verlängern. Gekauft habe ich im August, verlängern wollte ich im Oktober, angeblich war die Karte aber schon abgelaufen, obwohl man mir beim Kauft sagte sie sei 6 Monate gültig, wenn ich nachlade.

In diesem Jahr musste ich eine neue Karte mit Zugangsnummer erwerben,dazu Zeit von 30 Tagen, ca Kostenpunk von 70,00 EUR. Nach 10 Tagen wurde ich vom Internet getrennt. Anrufe bei der Hotline waren unmöglich. Daraufhin habe ich einen Vodafoneshop aufgesucht wo man mir erklärte sie können nichts tun, es sei nicht bei Ihnen gekauft und mir empfohlen ein neues Zeitlimit zu kaufen. Da ich dringend Internetzugang benötigte kaufte ich noch einmal 14 Tage, diesesmal war nach 4 Tagen Schluß.

Ich suchte wieder das gleiche Vodafonshop, dort erklärte man mir es sei ein Serverproblem, ich sollte die Hotline anrufen ( ein anderer Kunde war mir dem gleichen Problem zugleich im Laden und wurde sehr laut mit der Drohung sie werden bei der Polizei wegen Betrug Anzeige erstatten).

Ich habe wiederholt die Hotline angerufen, man sagte jedesmal etwas anderes. Sie sehen ich bin aktiviert, aber der Zugang blieb blockiert. Es hat mich viel Ärger, 100,00 EUR gekostet, blieb aber ohne Zugang.

Ist es dort die Praxis von Vodafone.es den Kunden etwas zu verkaufen aber keine bezahlte Leistung zu erbringen??

Ich habe vor mich schriftlich bei Vodafone.es zu beschweren, denke aber eine Antwort werde ich nicht erhalten.

Wie sind IHre Erfahrungen?

Mit freundlichen Grüssen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe eine "nicht dauerhafte" Flatrate bei vodafone.es; sie kostet 46,02 EUR/monatlich (unbegrenzte Datenmenge). Bisher hatte ich keine Schwierigkeiten mit vodafone.es.

Laut Vertrag kann ich bis zu drei Monaten unentgeltlich unterbrechen. Das war mir aber über die Hotline zu blód, weil kostenpflichtig und mit Warteschleifen ... kennt man ja. Also bin ich auch in so einen vodafone-Laden reingelaufen. Der Mitarbeiterin war das aber auch zu blöd, so dass sie den Vertrag kurzerhand von heute auf morgen gekündigt hat. Sie sagte mir, dass wir im September dann einen neuen Vertrag klarmachen ...

Wie dem auch sei, vodafone.es hat die 46,02 EUR monatlich von meinem Konto abgebucht (rückwirkend). Daher kann ich jetzt noch nicht sagen, ob alles sauber gelaufen ist.

Allerdings: Vorraussetzung für die Flatrate waren "NIE" und spanische Bankverbindung. Ich weiss nicht, ob man die Flatrate auch ohne das eine oder andere bekommen kann ... ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Früher Vodasch... Prepago genutzt, 400Dingsdas gabs, gültig 3 Monate. Fein!

Anfangs sparsam, ging auch 3 Mon., dann mal was runterladen, mehr Mails merh was weiss ich, Zack nach einem Mon. Limit erreicht.

Nie, bzw Dni immer gefragt, aber ich glaub mit Ausweis geht das auch.

Mitlerweile zapple ich fest im Netz, letztendlich die Lösung, neben Hot-spots.

Hab einen guten Draht zu der Dame im Vodashop, durfte erstmal alle Möglichkeiten kostenlos testen und ,

oh Wunder auch meine Telefonmeckerei hatte Erfolg, kaum zu glauben.

Normal machen die wirklich schnell "dicht"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mehr als 6 Wochen rund um die Iberische Halbinsel gefahren, allerdings immer an oder sehr nahe an der Küste. Ich hatte einen Vodafone Stick und eine SIM Card in einem Shop gekauft für 30 Tage ohne Volumenlimit, wobei nach 1 GB die Geschwindigkeit reduziert wird. Nachladen innerhalb von 90 Tagen, um die Gültigkeit zu erhalten. Ich hatte bis auf einen einzigen Ort an der Nordküste in einer kleinen Bucht, immer einen super 3 G Empfang. Nach dreißig Tagen habe ich in einem Vodafone Shop nachgeladen, diesmal einen Volumentarif, die sich inzwischen deutlich verbilligt haben. Immer alles ohne Probleme. Die Karte habe ich dann hier im Forum angeboten, sie wird z.Zt. von jemandem anderen genutzt, der per Internet einen Volumentarif nachgeladen hat und offensichtlich auch ohne Probleme im Internet ist.

Ich habe nichts mit Vodafone am Hut oder will etwa für die Reklame machen, aber offensichtlich geht es auch so. Vielleicht hatte ich nur Glück, oder die anderen Pech. Wäre schön zu wissen, was bei Vodafone das "Normale" ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

auch ich nutze einen Vodafone Stick den ich, wenn ich in Spanien bin, immer wieder in meinem Vodafone Shop neu Auflade. Ich hatte noch nie Probleme weder mit dem Aufladen noch sonstiges. Und der Empfang ist immer super. Ich denke Felicia hat einen Montagsstick mit allem was dazugehört ;-( :mad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Stick ist OK, das Problem ist die Karte und Abschaltung während Ihrer Gültigkeit. Da es auch anderen Leuten in unserer Umgebung so ergangen ist, fühlen wir als ob es ein System ist. Wir werden Vodafone es. anschreiben, mal sehen ob wir überhaupt eine Antwort erhalten.:confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sollten wir je eine Antwort von Vodafone es. erhalten, werden wir diese weitergeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

gibt es inzwischen eine Möglichkeit das   Telefon und Internet für Dauer der Abwesenheit zu unterbrechen? Weiß jemand etwas genaueres?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was genau verstehst du unter unterbrechen? Abknipsen oder das der Dienst in dieser Zeit für euch nicht zur Verfügung steht und nicht berechnet wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Joaquin,

da ich einige Monate in Spanien lebe, würde gerne in der Zeit zusätzlich zum Festnetz auch einen Internetzugang haben. Für die Monate in denen ich nicht in Spanien bin, diesen Anschlus quasi abmelde, und diesen dann wieder aktiviere. Damit für die Nichtbenutzung keine Gebühren anfallen.

Solche Regelungen gibt es z.B. in.Frankreich oder USA.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von Bianca1234
      Hallo,

      ich habe eine Frage zur doppelten Staatsbürgerschaft (Spanisch-Deutsch).

      Ich bin 29, bin in Deutschland geboren und habe den deutschen Pass, mein Vater ist Deutscher und meine Mutter ist halb deutsch/halb spanisch (ihr Vater war Spanier).

      Demnach bin ich 75% Deutsch und 25% Spanisch.

      Meine Mutter hatte vor ca. 25 Jahren den spanischen Pass und hat diesen allerdings abgegeben, um den deutschen Pass zu bekommen.

      Jetzt ist es so, dass ich trotzdem gerne zusätzlich zu dem deutschen Pass den spanischen hätte.

      Ist es möglich, dass meine Mutter wieder zur spanischen Botschaft geht, um sich wieder den spanischen Pass zu holen? Im Grunde hat sie ja einen Anspruch darauf, da ihr Vater (verstorben) Spanier war.
      Und da ich seine Enkelin bin, schließe ich daraus, dass ich Anspruch auf diesen Pass habe.

      Ich habe auch nicht vor nach Spanien auszuwandern und ich spreche auch kein Spanisch. Mir geht es nur einzig und allein darum, dass ich meiner Ansicht nach durch die "Blutlinie" nun mal das Recht auf den Pass habe.

      Kann mir dazu jemand was sagen?

      Liebe Grüße
    • Von MateuszTMI
      Wir suchen nach einem Kundenbetreuer mit heimischem oder zweisprachigem Deutsch in unserem Kundenteam.
      Das Team bietet echten Kundenservice für eines der innovativsten Produkte der Welt an.

      Funktionen: Mit verschiedenen Tools, die bereitgestellt werden, und in denen Sie trainiert werden, sind Sie verantwortlich für die Hilfe bei der Führung unserer Kunden in der Lösung aller Probleme, die mit dem Produkt auftreten können. TOP-Produkt mit hohem Marktwert und mit großem Prestige in Bezug auf Kundenservice.
      Wenn kompliziertere technische Vorkommnisse auftreten, haben Sie die Möglichkeit, einen Ingenieur zur Hilfe zu rufen, der Ihnen bei der Verwaltung der Situation hilft.
      Wenn Sie sich wohl fühlen, werden Sie auch in der Lage sein, neue Möglichkeiten zur Erweiterung der Zahl der Kunden für die neuen Produkte zu finden, die  in den Markt eingeführt werden.
      Wir bieten auch ein Relocation-Paket für Kandidaten, die nicht in Spanien / Katalonien leben.

      Was wir brauchen:
      - Muttersprache oder Fließend in Deutsch.
      - Ein Teamspieler.
      - Eine Person mit Ehrgeiz, um seine / ihre berufliche Karriere in unserem Team zu entwickeln.
      - Ein Optimist, der motiviert ist, seinen Job perfekt zu machen.
      - Eine Konversationsstufe für Englisch.
    • Von Fitnesscamp Costa del Sol
      Hallo an alle Spanienliebhaber, Sportverrückten und Abnehmwilligen!
      Wir von FitnessCamp Costa del Sol bieten professionelle Camps an der Costa del Sol, zwischen Marbella und Malaga. Camp hört sich zwar rustikal an aber das erwartet dich sicher nicht. Während deines Aufenthalts bist du mit den anderen Campteilnehmern gemeinsam in einem Haus untergebracht. Je nach gebuchtem Camp und entsprechend deinem Ziel sind die Häuser zusammengestellt. Vollverpflegung, Unterkunft, Personal Training, Gruppentraining, Freizeitaktivitäten, Flughafentransfer, alles ist inklusive.
      Schaut einfach mal rein.



    • Von F.Art
      Hallo,
      derzeit lebe ich mit meiner serbischen Frau in Serbien, aber ich bin Deutscher und wir überlegen den Schritt zu unternehmen nach Spanien aus zu wandern.
      Daher wollen wir uns über die Lebensunterhaltskosten, Arbeitssuche und Aufenthaltsbestimmungen informieren, sowie Empfehlungen von erfahrenen Auswanderern.
      1. Der Aufenthalt für mich ist kein Ding, aber wie Sieht es mit meiner serbische Frau aus?
      2. Berufliche Chancen? Ich habe zwei Berufe, Elektroinstallateur und Assistent für Informatik.
      Meine Frau ist hier Lehrerin. Ich spreche Deutsch und Englisch. Meine Frau spricht Roma, Serbisch und Englisch.
      3. Lebensunterhalskosten und sonstige Dinge.
      Als Lebensort stellen wir uns ein Ort vor der nicht zu groß ist und nicht zu viel Trouble hat. Eher ein Dorf als eine Stadt, allerdings auch nicht hunderte Kilometer von der Zivilisation entfernt.
      Was für hilfreiche Infos könnt ihr uns geben?
       
      Gruß F.Art
    • Von Blütenfreund
      Hallo allerseits,

      Ende Dezember sind wir in Deutschland gestartet aber erst in den letzten Tagen habe ich es geschafft, die vielen Eindrücke der ersten Wochen im Reisebericht zu verarbeiten, hier geht es direkt zur Übersicht:

      camping-bus.de/Reiseberichte/Spanien-Portugal-2014-2015/Ueberwintern-Wohnmobil-Spanien-Portugal-2014-2015.html

      Schnee und Frost begleiten uns in den ersten Tagen unserer Überwinterungsreise mit dem Campingbus nach Spanien und Portugal. Wie schon bei früheren Reisen wählen wir den Weg vom Baskenland nach Westen bis Galicien. Bei milden Temperaturen und fast immer wolkenlosem Himmel genießen wir die grüne Landschaft und die Meeresbrandung an der Küste sowie die kulinarischen Spezialitäten Galiciens.

      Nach drei Wochen in Nordspanien "ziehen wir um" in den Südwesten der iberischen Halbinsel. Das westliche Andalusien und der Süden Portugals stehen auf dem weiteren Plan unserer Reise, die Mitte März mit der Heimkehr nach Lippe enden soll.

      Im kantabrischen Suances genießen wir das erste Sonnenbad am Meer - und fahren weiter in den SCHNEE ins Skigebiet Alto Campoo, aber nur für einige Stunden. In den folgenden Tagen an der Küste Asturiens erinnert das sehr schöne und milde Wetter dann nicht mehr an den Winter.



      Wir besuchen kleine Fischerhäfen, fahren durch schöne grüne blühende Landschaften und erfreuen uns an Stränden, Steilküsten und Wellen an der Küste im Westens Asturiens und im Osten Galiciens.



      Das milde Klima im äußersten Norden Spaniens (vor allem die hohen Nachttemperaturen in Meeresnähe) lässt das Gras wachsen, die Kamelien blühen und die Kiwis reifen. Und dann gibt es hier noch: The best Bank of the World!




      Die Kartoffeln liegen ausgepflügt auf dem Acker, die Tortilla bruzzelt auf dem Holzfeuer und während wir am milden Abend draußen sitzend unsere Getränke schlürfen schlurft die Jugend von Betanzos über die Eisbahn - das erlebt man wenn man nette Freunde in Betanzos hat die einem zeigen was - wann - wo abgeht! Am nächsten Tag sehen wir noch die Großstadt A Coruna von oben - aus einer Wohnung in der 23. Etage eines Hochhauses - bevor uns die Wellen wieder ans Meer locken.



      Inzwischen haben wir den Süden erreicht (Grenzgebiet Andalusien, Alentejo, Algarve) und lassen es jetzt ruhiger angehen. In den nächsten Tagen wird es eine Fortsetzung des Reiseberichtes

      camping-bus.de/Reiseberichte/Spanien-Portugal-2014-2015/Ueberwintern-Wohnmobil-Spanien-Portugal-2014-2015.html

      geben und auf unserer Facebookseite berichten wir fast täglich in Wort und Bild "live".

      Viele Grüße in Nah und Fern
      Jürgen, der Blütenfreund
  • Aktuelles in Themen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.