Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Lilac

Andalusien

Empfohlene Beiträge

Andalusien, die südlichste Region Europas und nur durch die 14 Kilometer breite Straße von

Gibraltar von Marokko getrennt, besticht vor allem durch seine Vielfältigkeit und seine

Helligkeit. Über 3000 Sonnenstunden im Jahr genießt dieses Gebiet, das im Norden durch die

Sierra Morena und im Süden durch das baetische Gebirge begrenzt ist und in seiner ganzen

Länge von dem mächtigen Fluss Guadalquivir durchzogen wird. Fast 8 Millionen Einwohner

leben in der teilautonomen Communidad Autónoma Andaluciá, die mit ihren 87.260

Quadratkilometern größer als Österreich ist. Die Region ist berühmt für Stierkampf,

Flamenco und Sherry. Geographisch präsentiert sich Andalusien höchst abwechslungsreich:

unweit der heißen und sonnenverwöhnten Küsten erhebt sich die Sierra Nevada mit ihren fast

das ganze Jahr über schneebedeckten Bergen.

Im Westen grenzt es an Portugal, im Norden an die Regionen Extremadura und Kastilien-La

Mancha, im Osten an die Region Murcia und im Süden an Mittelmeer und Atlantik.

An der Südküste befindet sich auch das britische Überseegebiet Gibraltar. Hauptstadt der

Region ist die Stadt Sevilla.

Die andalusische Landschaft ist unglaublich verschieden - mit einer über 900 km langen Küste

und einigen der besten Skigebiete in Spanien. Sie können am Morgen schwimmen gehen und

am Nachmittag Skifahren; es dauert nur 40 Minuten um von der Costa del Sol zum

weltberühmten Skigebiet Sierra Nevada zu gelangen.

Es gibt hier 22 Nationalparks, welche sich von der Küste bis zu den Gebirgsregionen

erstrecken. Die bekanntesten sind Doñana Nationalpark, Grazalema, Sierra de las Nieves und

Sierra Bermeja. Sie geben einer erstaunlich facettenreichen und sehr wichtigen Flora und

Fauna ein zu Hause. Sie können hier alles finden, sogar Geier!

Der wohl bekannteste Teil Andalusiens ist die Costa del Sol mit den vielen Touristenorten wie

Marbella, Torremolinos, Nerja oder Torrox Costa. Unzählige Touristen kommen jedes Jahr

hierher, da es fast 365 Tage im Jahre Sonne gibt. Andalusien ist jedoch nicht nur eine der

größten Touristenregionen Europas sondern auch eine ursprüngliche und religiöse Region

Spaniens.

Viele Touristen besuchen in erster Linie die maurischen Bauwerke in Córdoba oder Granada

mit der Alhambra und in Sevilla die Grabstätte des Christoph Kolumbus.

Die Weiβen Dörfer Andalusiens sind weltbekannt. Die sieben Pueblos Blancos der Region sind

einige der besten Beispiele für typische Andalusische Weiβe Dörfer.

Jedes einzelne bietet etwas Besonderes: Von fantastischen Bergausblicken hin zu

ausgezeichneten Lederarbeiten, von Arabischen Monumenten hin zu natürlichen

Schwefelbädern.

Ebenfalls sehenswert ist Ronda etwa 60 km im Landesinneren. Das malerische Städtchen ist

auf beiden Seiten einer atemberaubenden Schlucht (Tajo) erbaut. Etwas im Inland gelegen ist

das beschauliche Dorf Coin. Durch die parallel zum Meer verlaufende Bergkette getrennt von

den Küstenstädten Torremolinos, Benalmádena und Fuengirola, ist Coin, anders als viele

andere Dörfer, den meisten Auswirkungen des Massentourismus der letzten Jahre entkommen

– Der Alltag hier läuft noch immer seinen gemächlichen Trott, ohne Hektik oder Stress.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

„Der Alltag hier läuft noch immer seinen gemächlichen Trott, ohne Hektik oder Stress“

Die Uhren gehen rückwärts, das stimmt schon.

Den gemachten Stress nimmt man wahr und macht mit.

Aber man schüttelt ihn ab, wenn man unter sich ist.

Das spürt auch der Zugezogene, gleich von wo. Unter Integration einstufen? Kann man.

Was dazu gehört ist aber auch die menschliche Beziehung, Respekt und Vertrauen.

Der Andalusier beherrscht noch das Mit- und Füreinander.

Es dauert oft für einen selbst viel zu lange. Einmal Brot und Salz zu bekommen,

heißt aber auch, das die Verbindung bestehen bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Andalusien!!! da möchte ich hin.

Hoffe es dauert nicht mehr lange.

:winken:

Wenn ich das noch erleben sollte Lia, komme ich dich auch einmal besuchen wenn ich willkommen bin. Bringe dann auch gerne einen Kuchen oder Grillwurst mit. post-976-1385423632,4003_thumb.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Julchen, dein Smily ist der Hammer, macht Appetit.

Andalusien ist wirklich schön, aber man kommt auchmal durch Landstriche, die man besser schnell vergisst.

Auch in den Gebirgen, Sierra Nevada ist keine Ecke wie die andere und voller Geschichte und herber Schönheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo moix, wenn ich mir so dein Avatar ansehe, kann ich mir schon gut vorstellen, das du schnell Hunger bekommst post-976-1385423632,4423_thumb.gif..............

Andalusien ist ein großer Landstrich und ich glaube gerne, das es da sehr viele unterschiedliche Regionen zu bestaunen gibt. Leider habe ich es bisher nicht so weit in den Süden Spaniens geschafft und bin an der Costa Blanca hängen geblieben. Wer weiß, vielleicht packt mich doch einmal die große Reiselust und ich mach mich auf den Weg ??

LG Julchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1055

Die Jahrtausendwende von 1999 auf 2000, verbrachte ich in Sevilla. Stand an Silvester mit dem Womo bei dem dort gastierenden Circo Italiano und war zur Silvesterfeier im Zelt eingeladen. Dort wurde für die Familie Rossi, Artisten und diversen Gästen eine grosse Tafel mit reichlich Essen aufgetischt, Musik gemacht und es gab eine Tombola mit vielen Preisen. Als Hauptgewinn schleppte plötzlich einer der Rossis seinen grossen Flachbildfernseher aus seinem Wohnwagen an. Als er nun gefragt wurde, wie er nun Fernsehen könne, meinte er: "Egal, kaufe ich mir morgen einen Neuen". :D

Dies war eine der lustigsten Silvesterfeiern, die ich je erlebte. Ursprünglich, herzlich unter Spaniern, Italienern, Portugiesen, einer gebürtigen Schweizerin und mir.

Das war nicht geplant, sondern ich kam von Portugal kommend und sah mir die Nachmittagsvorstellung an. Da sie merkten, dass ich deren Branche gut kenne, wurde ich sofort miteinbezogen und daraus entstand eine freundschaftliche Herzlichkeit, die ich bei vielen weiteren Besuchen dieser Familie vertiefen konnte.

post-1055-1385423632,4485_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1055
Selbst mit dem fahrenden Volk unterwegs gewesen, es gibt nichts Schöneres!!!

Du auch ? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Andalusien, bekannte Städte und Regionen, das sollte man mitnehmen bei der Erkundung.

Man muss ja auch sagen können da war ich. Ob ich das ganze intus habe, braucht der Andere nicht zu wissen.

Das direkte Andalusien ist das Erlebnis des Moments.

Der Nachteil wie immer, alles erst zum Schluss der Urlaubstage oder leider verpasst.

Flamencoschulen geben zur Abschlussfeier ihr Bestes. Termine hierzu unbekannt.

Spaziergang in einem Ort, Musikklänge, das wär’s schon mal.

Suchen und dann endlich finden. Tische einfach so mitten auf der Straße.

Die gesperrt wurde ohne Polica Local, Bürokratismus und so.

Ein Mondatito, gerne auch mehr, umsonst, gestiftet von den Eltern die ihre Kinder in der Schule hatten.

Ein Cruz Campo (Bier), Tinto de Verano noch selbst dazu gekauft. Darbietung der Schülerinnen, vom gelernten,

all das sind unvergessliche abendliche Erlebnisse.

Peñas, deren es auch viele gibt. z.B. Karneval im Raum Cádiz, was ja wieder bald ansteht.

Auch hier in den Wochen vor Beginn, der sogenannten Hauptsaison.

Die Karnevalsvereine, und das sind einige. Geben kostenlose Tapas, in allen Variationen umsonst ab.

Selbst stört mich in der Zwischenzeit, das lange warten. Wird nur vertröstet durch einen unnötigen

Schwatz zwischen den Touristen. Auch wenn`s zu Großteil Spanier sind.

Die, die sich kennen, stehen nicht unbedingt in Schlange.

Aber es ist mal so, wo es etwas umsonst gibt, sind leider viele.

bearbeitet von Tiza
.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wenn ich das noch erleben sollte Lia, komme ich dich auch einmal besuchen wenn ich willkommen bin. Bringe dann auch gerne einen Kuchen oder Grillwurst mit. [ATTACH=CONFIG]1827[/ATTACH]

Liebes Julchen,

da bestehe ich aber drauf, das du nach Andalusien kommst.

Bist bei uns herzlich willkommen!

Wärn wir erst mal da!!!

Wir möchten es auch noch erleben und genießen!!!!! :sonne:

Drück weiterhin die Daumen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber solche Leute gibt’s nicht und nach längerem Residenten Leben gleich gar nicht.

„…..Wer das nicht verinnerlicht, läuft hier gegen eine Wand,

infolgedessen immer mit einem verbogenen und verbissenen Gesichtsausdruck herum,

und ärgert sich tagein tagaus über alles …..“

das sind alles nur hektiker oder doch nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von cyberhose
      Hallo Beisammen, wir haben eine Übersicht über die schönsten Strände im Mittelmeer erstellt., dazu gehört auch der Playa de San Miguel Cabo Gata in Andalusien. Wer war schon einmal da? Welche Strände in Andalusien findet Ihre genial oder am Besten? Freue mich über Euer Feedback
    • Von julie
      Vermiete voll renoviertes und möbliertes 1-Zimmer-Apartment in  Torrox-Costa.      
      1. Strandlinie mit Meerblick in Torrox-Costa, Nähe Malaga, Andalusien. Das Apartment ist mit modernen weissen Möbeln ausgestattet. Das Wohnzimmer verfügt ausserdem über eine grosse, ausziehbare Couch. Weitere Ausstattung: 1 Schlafzimmer, moderne amerikanische Küche mit Mikrowelle, Herd und Backofen, Diele, Bad mit Dusche und Waschmaschine, Abstellraum, TV, WLAN, Hochpaterre, behindertengerecht,Gemeinschaftspool.
       Strand vor der Haustüre. Haustiere, nur Kleine, erlaubt. Alle Geschäfte, Apotheke und Busbahnhof innerhalb von 3 Minuten erreichbar.  Ältere Dame bevorzugt.  Mietpreis: €475,-- zzgl. NK, Kaution 1,5 Monatsmieten. Verfügbar ab Oktober 2019
       



      Hallo Julie,
      sieht das schön aus.
    • Von pescador
      lese bereits eine Weile hier mit und finde es super!
      Ich werde ab September in derAxarquia leben und bin schon volle Vorfreude.
      Ein kleines Dorfhaus wird meine neue Heimat.
      Freue mich auf regen Austausch, Auch gerne mit anderen Frauen die alleine in Spanien leben!
      pescador (sollte besser wohl pescadora heissen....)
    • Von MimiWillWeg
      Hallo ihr Lieben,

      vielen Dank für's Reinklicken und ich entschuldige mich schon mal vorab für die Länge meines Beitrags. Werde versuchen alles so kurz und übersichtlich wie möglich zu halten!
      Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr dennoch bis zum Ende lesen würdet und vielleicht sogar noch eine Antwort verfasst.

      Erstmal zu mir:

      Ich bin 30 Jahre alt und als Camgirl selbstständig, habe eine Rentenvorsorge.
      Leide seit meinem frühen Jugendalter an einer bipolaren Störung und bin am liebsten allein.
      Habe vor innerhalb der nächsten 1-3 Jahre auszuwandern.
      Bringe mir selbst seit ca. einem halben Jahr gerade wieder spanisch bei (hatte schon mal angefangen, aber bin nicht dran geblieben) und habe vor demnächst auch einen Kurs zu belegen, bin generell recht sprachbegabt und spreche englisch (fließend), französisch und italienisch (gut) und latein (im medizinischen Bereich).
      Ich brauch nicht viel zum Glücklich sein, mir reicht eine kleine Wohnung und ich lebe hier in Deutschland auch nur von ca. 1000 €/Monat (verdiene deutlich mehr, aber brauch kein Luxus- oder Markenkram und lebe vegan ;)).


      Zum Wieso, Weshalb, Warum...

      Auf den Ort (Benalmadena) und die Idee zum Auswandern kam ich durch meinen Exfreund, da er dort ein kleines Apartement, 10 min vom Strand, als Eigentum hatte und wir jedes Jahr, auf mehrere Urlaube verteilt, gute 3 Monate dort verbracht hatten. 
      Ich war vom ersten Moment an in diese Stadt verliebt, vor allem der Parque de la Paloma hat mir absolut den Kopf verdreht. Das hört sich jetzt für manche vielleicht komisch an, aber es ist für mich einfach der schönste Platz der Welt, wo ich wirklich rundum glücklich bin.

      Zur Zeit wohne ich in einer recht dunklen Ecke des Ruhrgebiets, hier werden mittlerweile junge Mädels um 13 Uhr Mittags im Park überfallen, einem Kumpel wurde vor ein paar Monaten abends in der Stadt ein Messer in den Kopf gehauen (hat nur knapp den Sehnerv verfehlt und ihm geht es mittlerweile zum Glück wieder gut) und mein Freund wurde erst letzten Dienstag gegen 22 Uhr mit einem Kumpel überfallen und zusammengeschlagen/getreten.
      Ich glaub jetzt sollte jedem klar sein, warum ich hier weg will....

      Und umziehen in eine andere Stadt kommt für mich auch nicht wirklich in Frage, ich hab einfach richtige Sehnsucht nach Palmen, Strand und Meer und bin diese Tristheit von Deutschland einfach satt.
      War auch schon im Winter dort und selbst dann ist es für mich herrlich, mich im strömenden Regen an den Strand zu setzen und die Wellen zu beobachten.

      Mein Plan:

      Also ich habe mir das Ziel gesetzt, das Ganze in den nächsten 1-3 Jahren (am liebsten so bald wie möglich aber ohne Druck) geregelt zu bekommen.
      Schaue regelmäßig nach Wohnungen und habe da schon einige gefunden die meinen Anforderungen entsprechen (30-50 qm - 350-450 Euro).
      Meine Möbel würde ich erstmal bei meiner Mum einlagern, falls ich doch keine Lust mehr auf Spanien hab und mir hier nicht direkt wieder alles neu kaufen muss.
      Wenn ich dort hingezogen bin, wollte ich das Ganze erstmal testen und mir dabei weiter Geld an die Seite legen. 
      Sollte ich nach 1-2 Jahre immer noch überzeugt sein, würde ich mir gerne was kaufen, am liebsten ein freistehendes Häuschen mit großem Grundstück, da ich eine Art Gnadenhof (okay, jetzt fängt die Träumerei an ^^) errichten möchte für Ziegen, Schafe, Esel, etc.
      Bis auf meine Mum hab ich keinerlei familiärer Bindungen, sie sehe ich aber auch so nur 2-3 Mal im Jahr, wenn sie allerdings pflegebedürftig werden sollte oder ähnliches würde ich direkt wieder zurückkehren um zu ihr ziehen und sie zu pflegen. Das wäre allerdings der einzige Grund, warum ich mir vorstellen könnte zurück zu kehren.

      Meine Sorgen und Fragen:

      1. Ich hab mal gelesen, dass sich die Mieten in Spanien jährlich um einen bestimmten Prozentsatz erhöhen, ist das immer noch so und um wieviel Prozent? Wäre direkt kaufen also doch vielleicht besser???

      2. Wie verhält es sich für meine Tätigkeit als Camgirl? Muss/Kann ich die Einküfte weiterhin in Deutschland versteuern? Wo macht es mehr Sinn? Wie kompliziert ist es in Spanien?

      3. Wenn ich z.B. auf idealista nach Wohnungen gucke, werden mir dort Kalt- oder Warmmieten angezeigt? Und mit welchen Nebenkosten kann man für eine 30-50 qm Wohnung rechnen?

      4. Denkt ihr, ich bin gut genug darauf vorbereitet? Wie gesagt, ich brauch keinen Job vor Ort, da ich über's Internet arbeite, lerne die Sprache, begrüße soziale Kontakte zwar, aber brauche sie nicht zwingend und bin mit sehr wenig sehr zufrieden.

      5. Wie geh ich vor? Erstmal hinfliegen und Wohnungen angucken?! Wenn Wohnung gefällt direkt mieten und zu Hause kündigen? Gehört es sich verhandeln zu wollen?

      6. Worauf achten beim Mieten? Gibt es irgendwelche Maschen die von Vermietern gerne genutzt werden? Wer ist bei Schäden/Mängeln zuständig?

      7. Darf ich möblierte Wohnungen ummöblieren bzw. generell neugestalten/renovieren?

      Ich kenne mich halt leider wirklich Null mit Behördenkram aus. Ich weiß, dass ich nach 3 Monaten Aufenthalt die EIN beantragen muss, das war's dann aber auch.
      Wenn ihr Tipps für mich habt, wie ich das Ganze am Besten angehen soll, gerade mit dem Mietvorgang, bitte her damit!

      Ansonsten sag ich nochmal vielen Dank für's Lesen!
      Liebe Grüße, eure Mimi
       
    • Von Soleado
      Suche eine kleine, möblierte Wohnung zur Langzeitmiete in Andalusien.
  • Aktuelles in Themen