Jump to content

Land Valencia: "Volksrichter" werden nach zwei Jahren bezahlt


Lilac

Recommended Posts

Das Land Valencia bezahlt den "Volksrichtern" der "jurados populares" ihre Aufwandsentschädigungen von knapp 70 Euro pro Tag plus Essensgeld mit zweijähriger Verspätung aus. Das berichtete jetzt die spanische Presse. So werden die elf Schöffen des berühmten Prozesses um die Anzüge des ehemaligen Landes-Ministerpräsidenten Francisco Camps (PP) ihre je rund 2.000 Euro in etwa einem Jahr erhalten. Derzeit werden die Schöffen der Prozesse von Ende 2010 entschädigt.

"Volksgerichte" gibt es seit 1995. Der längste Prozess war mit fast 30 Sitzungen derjenige gegen Camps und seinen Parteifreund Ricardo Costa. Die beiden wurden von den Laienrichtern freigesprochen. Es gibt nicht besonders viele dieser Laienrichter-Prozesse, etwa einen pro Monat im Land Valencia.

http://costa-info.de/cgi-bin/wopo/articlelist.pl?list=1&cid=98&limit=10

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Unser Netzwerk + Partner: Brasilien Magazin | Italien-Forum