Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Lilac

In Not geratene Familien erhalten Wohnraum

Empfohlene Beiträge

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Estrellita
      Da es in Spanien oft sehr schwierig ist Kontakte zu knüpfen suchen wir Familien mit Kindern welchen es auch so geht wie uns. Es wäre schön eine kleine Gemeinschaft zu gründen um sich auszutauschen über (Kindergarten, Schule...) Wer interesse hat schickt mir doch einfach eine PN. Wir freuen uns ein paar nette Leute kennenzulernen http://www.costa-blanca-forum.de/images/smilies/icon_e_biggrin.gif
      Liebe Grüsse
      Estrellita mit Töchterchen Ana-Joana
    • Von Janina
      Hallo,

      Mein Ehemann und ich haben eine kleine Deutsche Spielgruppe im Zentrum von Valencia eroeffnet mit dem Ziel die Deutsche Sprache und Kultur an ein-, zwei- und mehrsprachige Kinder zu vermitteln. Wir sind beide Paedagogen und unterrichten seit September an einer Britischen Schule in Valencia.

      Wir betreuen und unterrichten zur Zeit Kinder im Alter von 4-8 Jahren; ab Januar nehmen wir wegen grosser Nachfrage auch Kinder ab 2 1/2 auf und teilen diese in alters- und entwicklungsgerechte Gruppen ein.

      Unser paedagogisches Programm findet samstags von 10:30 bis 13:00 statt, wird vielfaeltig gestaltet und beeinhaltet altersgerechte Lernspiele, Tanz und Theater, Geschichten, Musik und Bastelarbeiten, sowie kulturelle Feste.

      Unsere Deutsche Spielgruppe ist die erste und einzige in Valencia und wird von qualifizierten Paedagogen und Muttersprachlern geleitet.

      Fuer weitere Infos und einem kostenlosen "Schnupper Morgen" meldet euch bei:

      Tim und Janina
      Deutsche Spielgruppe Valencia - Charing Cross Formación
      c/ Martínez Cubells 6
      46002 Valencia
      <Kontakt gerne per privater Nachricht im Forum>
      flyerplaygroup2.pdf
    • Von Lilac
      In Deutschland gibt es 33.000 freie Ausbildungsplätze, in Spanien sind 56 Prozent der jungen Menschen arbeitslos. Die beiden Länder haben deshalb ein Abkommen geschlossen: In den kommenden vier Jahren sollen 5000 junge Spanier einen Job in der Bundesrepublik bekommen.


      http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/5000-spanier-sollen-jobangebot-aus-deutschland-bekommen-a-901039.html#ref=rss







    • Von Joaquin
      Sonntag, 12. April 2009
      Zusätzlich zum bereit existierendem 70 Milliarden schweren Hilfsprogramm will die spanischen Regierung mit einem neuem Kreditrahmen von sechs Milliarden Euro den kleinen und mittelständischen Unternehmen unter die Arme greifen. Der stellvertretende Ministerpräsidentin Maria Teresa Fernandez de la Vega teilte dies mit und stützt damit die gebeutelten Mittelständler welche infolge der Krise auch in Spanien immer mehr Probleme und Schwierigkeiten haben, Kredite von den Banken zu bekommen.

      Die Hilfe dürfte auch dringend nötig sein, denn die Zahl der Erwerbslosen steigt zunehmends und lag erst kürzlich bei 3,48 Millionen. So kommt mittlerweile die Befürchtung auf, dass angesichts eines schwindenden Verbrauchervertrauens die Grenze auf dem 'Arbeitsmarkt von vier Millionen Arbeitslosen bis zum Sommer überschritten werden könnte.
    • Von Joaquin
      Sonntag, 19. Juli 2009
      Im Gegensatz zu Deutschland, sind in Spanien schon lange die privaten Rundfunk- und Fernsehsender in der Medienlandschaft vertreten. Aber gerade in Spanien gerät die Öffentlich-Rechtlichen Sender zunehmends ins Hintertreffen gegenüber den Privaten. Dem will man in Spanien nun durch eine zusätzliche Steuer entgegenwirken. Dabei soll hier aber nicht der Steuerzahler an sich das Geld aufbringen, sondern die privaten Rundfunkanbieter sollen hier mit drei Prozent extra besteuert werden.

      Da die Öffentlich-Rechtlichen Sender ähnlich wie in Deutschland einem teilweise Werbeverbot unterliegen, soll diese bisherige Zusatzsteuer in Höhe von 5 Prozent, nun um weitere 3 Prozent angehoben werden.

      Die Privaten Sender müssen diese Zusatzsteuer dahingehend aufbringen um wie man sagt, die Produktionskosten spanischer und Europäischer Filme abzudecken.

      Insgesamt rechnet man mit zusätzlichen 400 Millionen Euro, die diese neue Steuer dem spanischen Staat zusätzliche einbringen würden.

      Mittlerweile regt sich aus den bekannten Lagern Kritik an den Steuerplänen und schlägt ähnlich dem französischem Modell eine jährliche Steuer auf die Fernsehgeräte zu erheben um die Ausfälle durch die gekürzten Werbezeiten zu kompensieren. Diese würde in Frankreich zum Beispiel 150,- Euro betragen.

      Andere Stimmen dagegen behaupten sogar, dass durch eine derartige Steuer auf TV-Geräte, die spanische Rundfunkanstalt Radiotelevisión Española (RTVE) demnächst sogar gänzlich auf Werbung verzichten könne, so dass man die derzeitige Subventionen von 500 Millionen Euro nicht weiter erhöht werden müssten.
  • Aktuelles in Themen