Jump to content

Wir ziehen "nur" etwas weiter weg...........


Recommended Posts

Guten Morgen, liebe lia!

Na, nun wirds ja hoffentlich was werden. Es ist schon eine tolle Sache, wenn man vor Ort wohnt und sich in aller Ruhe die Objekte direkt anschauen kann, die Umgebung, den Zustand.

Hoffentlich ist nicht auch im neuen Haus der Wurm drin. Meine Daumen bleiben gedrückt (Quatsch eigentlich, denn Ihr seid ja sicher schon lange im endgültigen Daheim angekommen, oder?)

Ich freue mich auf die nächste Folge:winken:

Link to comment
Guest Gast1681

Guten Morgen lia, wieder eine schöne Fortsetzung :). Nun ich denke du bist entweder in dem soeben beschriebenen Haus oder in einem anderen gelandet. Auf alle Fälle musst du dich sehr wohl fühlen, denn aus allem was du schriebst kann man entnehmen dass du in Harmonie mit dir und deiner Umgebung lebst und das ist sehr schön. Ich freue mich auf deine nächste Erzählung :winken:

Link to comment

@Lilac, es sollte jeder der sich für ein Objekt interessiert, vor Ort umschauen.

Denn mancher ist schon böse auf die Nase gefallen, vieles sieht doch anders aus als im Internet.

@Bruny, genau so ist es.

Da ja alle schon im Bettchen sind, wünsche ich schöne Träume .:)

Link to comment

Liebe Lilac, ich hoffe deine Kaffeetasse hat nicht gar soviel Schaden angerichtet

und war hoffentlich schon leer.

Ja, ja, es geht ja schon weiter!;)

- - - Aktualisiert - - -

Der Besichtigungstermin wurde 4x verschoben, meine Ungeduld wuchs.

Endlich, endlich hatte die Maklerin den passenden Schlüssel! und wir konnten nun die Wohnung besichtigen.

Wir gingen hinein und wußten sofort:"Diese Wohnung ist es."

Es stimmte alles, genau so hatten wir uns das vorgestellt.

Dann der Blick von der Terrasse, freie Sicht aufs Meer, Traumhaft, sogar ein Grundstück von ca. 150qm Rasen.

Da könnte mein Mann seine Palmen pflanzen und auch der Rasenmäher,(in wahrer Vorausicht, mitgenommen von meinem Mann, aus De)

würde hier zum Einsatz kommen.

Von der Terrasse gingen ein paar Stufen auf das Grundstück und von da aus eine Treppe in einen Juchhuu (Ausruf meines Mannes)

Kellerraum, der 63qm groß war.

Hier könnte er auch sein vieles noch vorhandenes Werkzeug unterbringen.

Es gab einen Pool, die Außenanlage sehr gepflegt, bis zum Strand 20 Minuten Fußweg (wir sind den Weg abgegangen).

In der Wohnung hatte noch niemand gewohnt, die Küche hochwertig, mit allen Elektogeräten, auch Waschmaschine.

Im Haus selber wohnten, Spanier, Engländer,Franzosen, auch waren noch einige Wohnungen frei.

So wollten wir es haben!!!!!

Es gab für uns nichts mehr zu überlegen und so sagten wir zu.

Am liebsten wären wir gleich dageblieben, noch zwei Tage, dann mußten wir aus unserem gemieteten Apartement raus.

"Nein," sagte die Maklerin, "das geht nicht, am 01.08. können Sie einziehen."

Oh je, hoffentlich konnten wir unser Apartment verlängern.

Mit unserem ganzen Kram und den zwei Katzen, noch mal woanders hin, der Gedanke war schon der Horror!!

In unserem Aparthotel haben wir dann mit Elena gesprochen.

Die liebe Elena, sie holte ihren Kalender, änderte hier und änderte da, nickte und sagte dann:

"Alles O.K. ihr könnt bleiben."

So haben wir um 9 Tage verlängert.

Am 01.08. fuhren wir dann zum Maklerbüro und bekamen den Schlüssel.

Nein der Mietvertrag war noch nicht fertig. (Den bekamen wir erst 3 Wochen später, da jedesmal von meinem Mann, der Name

falsch geschrieben war).

Ist aber nicht so wichtig, wir waren ja in "unserer" Wohnung.

Die Leute die hier im Haus wohnen, haben uns alle Herzlich Willkommen geheißen.

Darüber haben wir uns sehr gefreut.

Unsere Möbel kamen ja erst am 08.08., aber wir hatten ja unser aufblasbares Bett, etwas Geschirr und was man so braucht dabei.

Zwei Klappstühle und einen Tisch kauften wir, so konnten wir es uns doch schon recht "gemütlich" machen.

Naja, aufblasbares Bett, bin mir die ganze Zeit vorgekommen, als wenn ich die Nächte auf einer Schiffschaukel verbringe.

Da ich auch etwas unruhig schlafe, hatte auch mein Mann, kaum Ruhe.

Er meinte:" ich hätte Ihn Regelrecht in die Höhe katapultiert."

Hat er doch Glück gehabt, das er nicht rausgefallen ist!

Ich werde jetzt auch ins Bett gehen (aber nicht ins aufblasbare, hoffentlich nie wieder!)

Gute Nacht

Link to comment

Mannomannomannomann!!! Einzug ohne unterschriebenen Mietvertrag:nerven:? Donnerlüttchen, wenn das man gut geht. Ich mag mir gar nicht vorstellen, was da plötzlich alles drinnen steht, vorüber vorher mündlich ganz andere Absprachen getroffen wurden.

Wehe Du lässt uns wieder so lange zappeln, lia.

Ach, weißt Du was? Du schickst mir einfach per PN die Auflösung. Dann bin ich beruhigt:pfeiffen:

Link to comment

Unser Sohn kam am 05.08. aus Berlin nach Malaga geflogen, um uns beim Möbeltragen und unserer vielen Kartons zu helfen.

Denn wem sollten wir fragen, wir wußten ja auch nicht genau, wann die Spedition hier eintraf.

Er bekam übrigens auch ein Aufblasbares Bett!

Die Spedition rief dann an, das sie schon am 07.08. unsere Sachen bringt, na uns sollte es recht sein.

Je eher um so besser.

Um 18.00 Uhr stand der LKW mit Anhänger bei uns vor der Tür.

Unseren Sohn hatten wir schon vorbereitet, was da auf ihn zukam, denn es waren ja massig Sachen.

Aber er nahm es gelassen.

Das ausladen konnte beginnen.

Meine Güte war das viel und wir hatten erst angefangen.

Matthies ein Spanier, hier aus dem Haus, war gerade mit seinen Hund Gassi gegangen und konnte wahrscheinlich das Elend nicht sehen.

Er brachte seinen Hund nach Hause und kam wieder um uns zu helfen.

Wir waren sprachlos......so half er einige Stunden mit.

Ausgeladen haben wir bis Nachts um 1.00 Uhr.

Draußen auf dem Rasen standen auch noch Sachen, die wir nun noch herein holten,

das zu dieser Zeit die Sprengleranlage anging, war uns bis dahin noch nie aufgefallen.

Aber jetzt wissen wir es und werden es niemals mehr vergessen!

Unseren Sohn hat sie (die Sprengleranlage) total durchgeweicht.

Na ja, hatten wir jedenfalls noch etwas zu lachen.

Man kann sich vorstellen, das wir an diesem Abend, oder besser dieser Nacht total fertig waren,

aber ins Aufblasbare Gummibett wollte noch niemand.

Gesessen haben wir dann noch bis 4.30 Uhr, um unsere gelungene Möbelschlepperei ausgiebig zu feiern.

Nach ein paar Stunden Schlaf, und immer noch Müde, wurde schon mal das nötigste zusammen gebaut und Ordnung

in das Kaos gebracht.

Es war kaum ein durch kommen.

Aber von Tag zu Tag wurde es besser und übersichtlicher.

Ich hatte ja schon geschrieben das wir erst 3 Wochen nach unserem Einzug den Mietvertrag bekommen haben.

Mit diesem hat auch alles gestimmt, es gab nichts zu bemängeln.

Übrigens haben wir eine Monatsmiete Kaution und eine Monatsmiete Provision bezahlt.

Wir haben ein Bankkonto eröffnet (brauchten wir, damit wir Telefon und Internet anmelden konnten).

Der Filialleiter wollte unseren Mietvertrag sehen, hatten wir aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Da aber das Maklerbüro gegenüber von der Bank liegt, war das kein Problem.

Telefon und Internet haben wir bei Movistar angemeldet, wurde uns für diese Gegend empfohlen.

Der Anschluß sollte 3-4 Tage dauern und so ist es auch gewesen.

Wasser und Strom hat unsere Maklerin für uns angemeldet.

Eine N.I.E Nummer brauchten wir nie.

Werden aber jetzt eine beantragen!

Ich wünsch allen eine Gute Nacht.

Link to comment

Moin,:sonne: lia!

So, nun habt Ihr nicht nur einen Fuß auf spanischen Boden gesetzt, ihr habt auch den anderen hinterher gezogen. Was bedeutet, dass ihr nun mit beiden Füßen im neuen Land, im neuen Leben angekommen seid. Jetzt ist es vorbei mit mal eben zu Edeka oder zum Schuster um die Ecke. Jetzt heißt es umgewöhnen. Am Anfang ganz bestimmt ein Spaß, der uns bei Deiner reizenden Art der Beschreibungen noch oft zum kichern bringen wird. Ich bin neugierig, wie es weiter geht.

Dir einen weiteren schönen Tag in Andalucia, liebe lia:winken:

Link to comment
Guest Gast1681

... und wenn du mal eine ruhige Minute hast, so zwischen allem was noch zu tun ist und deiner Enkelin, denk doch ein bisschen an uns und schick uns ein wenig spanische Sonne BITTE! :sonne:

Link to comment

Bruny genieße mal noch ganz intensiv das deutsche Schmuddelwetter. Ist es nicht köstlich, die Regentropfen auf den Wangen zu spüren? Und wie witzig wird es erst, wenn aus den Regentröpfchen kleine, fiese Eisnadeln geworden sind. Ich krieg mich nicht mehr ein post-607-1385423864,6584_thumb.gifwenn ich daran denke, wie Du das später in Spanien alles vermissen wirst.

Link to comment
Guest Gast1681

Hmmm Lilac, leider kannst du mich mit doofen Regentropfen und noch dooooooferen gefrorenen Regentropfen überhaupt nicht aufheitern. Was ich heute, jetzt und immerzu brauche ist Sonne, fröhliche Menschen, guten Wein, noch besseres Essen, eine intakte Natur und glückliche Tiere. Mehr will ich gar nicht - ist doch nicht zuviel verlangt oder d030.gif??

Link to comment

Jup, eindeutig!

Sonne = Sahara

Fröhliche Menschen = Grönland

Guter Wein = Frankreich

Noch besseres Essen = noch einmal Frankreich/Belgien/Deutschland - halt Geschmacksache

Intakte Natur = Naturparks überall auf der Erde

Glückliche Tiere = bei Milka, die lila Kuh :pfeiffen:

Link to comment

Es ist schon spät und der neue Tag hat bereits begonnen.

Darum guten Morgen ihr lieben.

Bin ja zur Zeit nicht sooft im Spanien-Treff, da ich ja noch Besuch habe.

Bis Ende nächster Woche.

Dann muß ich euch sagen:" Ist mein Bedarf auch ersteinmal gedeckt!"

Ja, liebe Lilac wir haben auch das andere Bein hinterher gezogen, aber den Edeka Markt habe ich noch nicht vermißt.

Lidl ist gleich um die Ecke und Aldi und Mercadona auch nur minimal weiter.

Schuster und Schneider gibt es in Estepona.

Hatte ich ja in De auch nicht vor der Haustür.

Wir fühlen uns superwohl und es vergeht kein Tag, wo wir uns sagen:" das haben wir richtig gemacht."

Wir hoffen natürlich das wir das auch noch die nächsten Jahre sagen werden.

Aber vor allen Dingen das wir dieses schöne Land noch lange geniessen können.

Das wird alles die Zeit mit sich bringen, keiner weiß was noch kommt und das ist auch gut so.

Die Geschäfte Lidl, Aldi, Mercadona sind immer sehr gut besucht und die Einkaufswagen der Leute sind voll.

In den Cafes und Restaurants sitzen immer Leute und im Städtchen herrscht reges Treiben.

Von der hohen Arbeitslosigkeit merkt man so nichts.

Letztens saß vor Lidl ein Mann, mit einem Schild."Bin Arbeitslos habe drei Kinder." In der Hand hatte er einen Behälter, damit die Leute

Geld hineinwarfen.

Dieses ist kein Einzelfall.

Aber in De Städten ist dieses schon lange so, auch wenn ich durch Kassel gegangen bin, saßen sie auf der Erde und haben gebettelt.

Das meißte hier in Spanien ist günstiger (billiger), Strom, Wasser sowieso.

Obst, Gemüse und vor allen Dingen Fisch.

Mein Einkaufswagen ist voll und ich bezahle mehr als ein drittel weniger als in De.

Die letzte Tankfüllung am Dienstag, Diesel 1.38,9€ der Liter.

Liebe Bruny, die letzte Nacht hat es leicht geregnet und es war gestern bewölkt und nur 20 Grad.

So wie die Sonne wieder raus kommt, werde ich dir sofort einen großen Briefumschlag davon schicken.

Ich wünsche allen einen schönen neuen Tag!

Link to comment

In den Cafes und Restaurants sitzen immer Leute und im Städtchen herrscht reges Treiben.

Von der hohen Arbeitslosigkeit merkt man so nichts.

post-607-1385423868,4529_thumb.gif liebe lia!

Schön dass Du Dich einmal wieder gemeldet hast. Ja, ja, der liebe Besuch. Und das so kurz nach Eurem Umzug. Das würde mich auch nicht passen. Ihr braucht doch erst einmal selbst die Zeit für Euch. Na ja, Du schriebst ja, der Abreisetermin ist nahe.

Über Deinen obigen Satz musste ich schon etwas lächeln. Wenn alle Leute einen Job hätten, wäre sicher nicht so ein reges Treiben und die Cafés wären nicht so voll. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass es sich bei den Leuten um lauter Urlauber oder Rentner handelt, oder?

Ich denke aber, die Spuren der hohen Arbeitslosigkeit und der Verarmung wird man als Ausländer nicht so schnell mit bekommen. Die wenigstens sind lange genug in Spanien, um innerhalb von spanischen Familien hinter die Kulissen schauen zu dürfen. Das Wort vom "stolzen Spanier" kommt hier doch noch etwas zur Geltung, denn Armut und Arbeitslosigkeit werden nicht so offen nach außen getragen. Für ein Land, welches stark vom Tourismus lebt, ist das auch gut so. Es würde sicher viele Urlauber abschrecken, wenn die tatsächlichen Zustände zu offen zu Tage treten.

Ich wünsche Euch, dass Ihr nach der Abreise der Gäste viel Zeit miteinander an einem der schönsten Plätze der Erde verbringen dürft. Und vergiss nicht schön weiter zu schreiben, lia. Wir sind natürlich nicht neugierig, aber wir möchten doch gern wissen, wie es unseren neu Zugereisten so geht im Land der Paella, der Sonne und der Palmen... :p:heart::winken:

Link to comment
Guest Gast1681

So, jetzt muß ich mich leider kurz fassen. Der Makler hat sich nocheinmal angesagt, will heute Nachmittag vorbeikommen um den Vorvertrag zu unterschreiben. Sieht so aus als ob es bald losgeht. Zu allem Überfluß habe ich auch noch eine geschäftliche Nachricht erhalten und muß Montag früh zuerst nach Lithauen und von dort weiter nach St. Petersburg. Das heißt Stress pur, weil ich die EU dabei verlasse und Vorkehrungen treffen muß.

@lia, schön zu hören, dass dir deine neue Umgebung gefällt, Danke dass du die Sonne weitergeschickt hast, muß schon sehr viel in den Umschlag gepackt haben, denn bei uns ist es einfach traumhaft. :) Genieß die restliche Zeit mit dem Besuch noch und ich kann dir gut nachsehen, dass du dich auch darauf freust wenn die "Hütte" wieder leer ist.

@Lilac, sagte dir ja gestern dass ich heute einen Stadtbummel mache. Nicht um unbedingt was zu kaufen, aber Rosenheim bei schönem Wetter ist immer wieder gerne einen Besuch wert. Alle Straßencaffees sind voll, heute spielten eine spanische Straßenmusikgruppe, eine aus Italien und natürlich die Bolivianer. Alle verstehen sich prächtig, jeder macht Pause wenn die andere Gruppe spielt und verdienen tun sie alle was. Einfach schön wenn Multikulti funktioniert :). So jetzt werd ich sehen dass ich mit den anderen Beiträgen aufhole bevor der Makler kommt.

Bis päter :winken:

Link to comment

Guten Abend zusammen

Danke dir Lia für deine tollen Erzählungen mit den herrlichen Künstlerpausen, ich hab mich beim lesen köstlich amüsiert...:freuen:Ganz besonders schön finde ich, dass du ja erst frisch "etwas weiter weggezogen" bist, ich so nun schon mal ein paar Angaben bekomme, die mich noch brennend interessieren. So schriebst du z. B., dass Strom viel billiger als in D ist, das ist etwas, was mir schon wieder weiterhilft, denn ich bin noch nicht so weit wie du. ;)

Lieben Gruss

Delia

Link to comment
  • 2 weeks later...

@Lilac,

wenn auch (wie mal wieder) etwas später, aber Antwort kommt:

Besuch erfolgreich abgereist, gut erholt, jetzt kann es weitergehen.

Ich sehe es genau so, wie du es oben beschrieben hast.

Es läßt sich niemand in die Karten gucken.

@Bruny, freut mich, das du meine Ladung Sonne erhalten hast.

Hast sie aber nicht mit nach Lithauen genommen?

@Delia,

freut mich sehr Delia das dir meine Geschichte aus dem Leben, so gefallen hat.

Wann bist du soweit und wo willst du hin, in Spanien?

Link to comment

Moin, liebe lia!

Was war das denn jetzt? Anlauf nehmen für die nächste Episode aus Deinem neuen Leben?

Och, nun aber. Erzähl doch bitte über Deine ersten Erfahrungen beim Einkaufen, im Umgang mit den Menschen, wie es inzwischen preislich alles ausschaut da unten - auch in den Restaurantes...

Einfach ein wenig aus dem Alltag. Biddeschööön :nerven:

Link to comment

So liebe Lia, endlich hatte ich auch Zeit, mir deine Erzählungen durchzulesen. Herrlich, köstlich, vielen Dank :D

Ich schließe mich Lilacs Wunsch an und hoffe, dass du uns bald mit deinen neuen Erfahrungen beglückst.

Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.

Link to comment

Vielen Dank Rita, freue mich sehr, das du so viel Spaß daran hattest.

Bevor ich über die Menschen, die mir hier begegnet und noch begegnen werden schreibe,

möchte ich euch noch über etwas anderes berichten.

Diese kleine Geschichte würde ich gerne:

"Eine Katze namens Henry nennen." Ja, auch dieses gehört dazu!!!!

Als wir am 01.08. den Schlüssel für unsere Wohnung bekamen und zum Haus fuhren, um unsere Sachen aus dem

Auto zu laden, saß auf dem Gehweg zu unserer Wohnung eine Katze und beobachtete das geschehen.

"Oh, guck doch mal" sagte ich zu meinem Mann, "wir werden schon erwartet!"

"Da gehört auch noch eine kleine zu." sagte mein Mann.

Dieses kleine, war eine Handvoll Katze, farbe Fuchsrot gemustert, während die Mutter 3farbig war.

Sie guckten uns mit großen Augen, aber sehr traurig an.

Bloß nicht hinschauen........bloß nicht füttern, keine Katze mehr.....!!

Es vergingen ein paar Tage, ja sie lebten hier auf dem Grundstück.

Ich beobachtete, das der Gärtner ihnen (wenn er da war),immer etwas mitbrachte, in Alufolie eingewickelt,

legte er es in eine Ecke in den Garten.

Ich gebe zu, das ich ihnen heimlich Trockenfutter zu kommen ließ.

Denn mein Mann war absolut dagegen, sie zu füttern.

Da wir ja selber 2 alte Katzendamen haben, die allerdings schon sehr wählerisch mit ihrem Futter sind

und oft die Nase rümpfen.

Wenn sie sprechen könnten würden sie sagen:"Nein und nochmals nein, das mögen wir nicht."

Wieder einmal war großes Naserümpfen angesagt und es gab nur eins, Futter wegwerfen oder Mutterkatze und kleines

damit füttern.

Während ich noch überlegte, sagte mein Mann:"nun gib schon den beiden das Futter."

Es war eigentlich keine Überraschung für mich, denn ich kenne meinen Mann, hatte dann aber doch nicht damit gerechnet,

das es so schnell ging.

So haben wir morgens und abends die beiden gefüttert.

Die kleine Katze haben wir "Henry" genannt, paßt zu ihr, wegen der roten Fellmusterung.

Ob sie nun tatsächlich männlich war, mußten wir noch auskundschaften.

Wenn ich Futter hinstellte, habe ich mir fast den Hals verrengt, um etwas zu entdecken. Kein Chance!!

Sie ließ sich nicht anfassen und die Mutterkatze schon mal gar nicht.

Nach einpaar Tagen ließ sich "Henry" mit einem Finger streicheln, beim Futterfassen, und ich stellte dann auch fest

das "Henry" wohl doch kein"Henry" ist.

Nach weiteren Tagen, kam "Henry" auf unsere Terrasse,wahrscheinlich hat ihm der Futterservice, zu lange gedauert.

"Henry" kam nicht nur auf unsere Terrasse, sondern blieb gleich da, kam aber nicht rein.

Die Mutterkatze bereits wieder trächtig, (kann nicht mehr lange dauern) versuchen wir seit Wochen einzufangen.

Aber es ist halt eine Wildkatze.

Jetzt ist es uns endlich gelungen eine Kiste aufzutreiben, um sie lebend einzufangen.

Nächste Woche soll es geschehen.

Eine Tierärztin aus Estepona, waren dort mit unserer Kitty, wird sie kostenlos sterilisieren.

Ja, solche netten Menschen trifft man auf seinen Wegen, manchmal allerdings vergißt man sollches.

Und "Henry", fühlt sich bei uns Zuhause, ist verspielt und sehr verschmußt und ums dreifache gewachsen.

Angang nächsten Jahres werden auch wir sie sterilisieren lassen

Wir haben versucht unserer "Henry" einen anderen Namen zu geben, ist aber fehlgeschlagen.

Die Tierärztin hat prompt in ihrer Karteikarte "Henriette" eingetragen.

Es war mir ein Bedürfnis euch auch dieses Erlebnis hier in Spanien einmal mitzuteilen

und ich weiß auch das viele, viele, von euch sich sehr für die Tiere hier einsetzen.

Es ist zu hoffen,das sich da noch vieles ändert und nicht nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Unser Netzwerk + Partner: Italien-Forum