Jump to content

Bildungsurlaub Spanien Raum Torreveja


Recommended Posts

Hallo ihr lieben,

Ich möchte das erste Mal im Leben Bildungsurlaub machen:eek: und zwar zwei Wochen ohne Vorkenntnisse. Das würde mir für den Anfang reichen. Ich würde aber gerne in meinem Haus in Quesada wohnen und maximal 40km fahren wollen.

In Deutschland habe ich nur Angebote für Südamerika und von Spanien wird mir grundsätzlich abgeraten. Habt ihr gute Erfahrungen gemacht und wisst Ihr eine „gute“ Schule die anerkannten Bildungsurlaub anbietet?

Liebe Grüße Sigi

Link to comment

Hallo Lastminute

Südamerika oder Spanien, das ist wohl die Frage :p.

Dass man dir von Spanien abgeraten hat, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Haben dir die Leute des Reisebüros auch Gründe angegeben? Die würden mich persönlich brennend interessieren. :p

Meinen Bildungsurlaub habe ich vor zig Jahren in Alicante gemacht und die Escuela Oficial de Idiomas besucht. Was den Unterricht betrifft, so habe ich nur die besten Erfahrungen gemacht. Er war sehr gut aufgebaut und vorbereitet und die Profesores verstanden es auch, uns die Grammatik näher zu bringen.Wir wissen ja alle, dass ein guter Unterricht von den Lehrern abhängt und in dieser Hinsicht hatte ich damals absolutes Glück.

Die ersten paar Tage waren zwar etwas viele "Studenten" anwesend, die Klasse wurde aber auf natürliche Weise dezimiert :p.

Über den Unterricht in Südamerika kann ich dir nichts sagen. Was ich aber weiß, ist, dass sich das iberische und das südamerikanische Spanisch ziemlich unterscheiden, sowohl in der Aussprache als auch im Wortschatz.

Die grundsätzliche Frage lautet, wofür du die spanische Sprache brauchst und in welcher Region, in welchem Land du dich später mal eher aufhalten wirst. Für mich persönlich wäre das von größter Wichtigkeit.

Ob du dir die Grundkenntnisse nun hier in Spanien oder dort über dem großen Teich aneignen willst... ich wünsche dir in jedem Fall viel Spaß und natürlich Erfolg. :D

PS: Da du schreibst, dass du zwei Wochen Urlaub machen willst, würde ich dir in jedem Fall Spanien empfehlen. Du kannst so nämlich die volle Zeit nutzen, weil der Weg viiiieel kürzer ist. :winken:

Link to comment

Moin lastminute,

das von Rita Geschriebene sehe ich prinzipiell genauso ... die "Zielorientierung" des Sprachgebrauchs kann durchaus die Schule bestimmen, wobei halt in Spanien die "reinere" Form - speziell in Zentralspanien - gesprochen wird. Aber auch wenn Lateinamerika im Fokus liegen sollte, gibt's im I-net genug Infos zu den in LA vorherrschenden lokalen Abweichungen in der Sprache ... das sollte also nicht unbedingt der Grund sein, deswegen Spanien zu meiden.

Selbst hab' ich mehrere Intensivkurse in Málaga und Barcelona bei professionellen Instituten besucht, die alle sehr gut organisiert und strukturiert den Stoff an den Mann bringen konnten ...

... ach ja, vielleicht liegt der Grund der "Beratungsempfehlung" des Reisebüros nach LA in den höheren Reisekosten - sprich höheren Provisionen für die Vermittlung/Bearbeitung der Reise - begründet ... :pfeiffen:

... aber nicht vergessen, Bildungsurlaubsangebote der jeweiligen Sprachschule müssen in den jeweiligen Bundesländern anerkannt sein - das dürfte wohl eher das Problem werden ...

Edited by baufred
Ergänzung
Link to comment
Guest Gast1681

@Lilac, nee ich wußte von der Schule eigentlich gar nichts. Unsere englische Nachbarin hat mir gesagt, dass sie sich dort eingeschrieben haben und sie konnte den Namen Bruni einwandfrei aussprechen. Meinen dagegen nicht, sie nennt mich nämlich Brandy und egal wie oft ich sie korrigierte sie bleibt dabei :D. Also die Namensgleichheit ist absoluter Zufall. Die Schule soll sehr gut sein, ich selbst kann es jedoch nicht beurteilen.

Link to comment
Guest Gast1681

Vielleicht sollte ich das wirklich tun, aber ich bin Bildungsmüüüüüüüüüde und langsam auch -resistent. Müßte sonst eine Speichererweiterung im Hirn vornehmen lassen :nerven:.

Link to comment

Ach was! Das Gehirn ist wie ein Muskel. Wenn er nicht laufend trainiert wird, baut er ab.

Also nun aber!

P.S. Kannst Dir natürlich auch USB-Sticks links und rechts in die Ohren stecken. Vielleicht bringt das was. Gibt ja schon welche mit einer enormen Speicherkapazität:p

Link to comment
Guest Gast1681

Hab es auch schon in Erwägung gezogen Lilac, aber mein Mann meinte, dass ich damit anecken würde, wenn die Dinger aus meinen Ohren ragen. Als ob ich das nicht auch ohne ganz gut hinkriegen würde, das Anecken mein ich a080.gif.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Unser Netzwerk + Partner: Brasilien Magazin | Italien-Forum