Jump to content

Menorca ist eine Reise wert


Recommended Posts

Meine spanischen Freundinnen und ich unternehmen jedes Jahr eine gemeinsame Reise innerhalb Spaniens. Heuer entschieden wir uns für Menorca, eine der Baleareninseln.

Eine der Freundinnen organisierte die Reise. Ich war froh, dass sie das machte, muss nun aber sagen, dass ich mich besser eingemischt hätte, denn die Zeit, die wir für die relativ kurze Distanz von Alicante nach Maó brauchten, fand ich persönlich übertrieben lang: von Haus zu Haus ca. 14 Stunden. Da hätte ich beinahe meine Freundin in Buenos Aires besuchen können.

Wir fuhren mit dem Zug von Alicante nach Barcelona und stiegen dort in den Flieger nach Maó. Mit dem Mietwagen fuhren wir nach Ciutadella und suchten dort das Haus in der Altstadt, welches uns eine Bekannte zur Verfügung gestellt hatte. Das Auto mussten wir natürlich etwas weiter weg parken (oder parkieren, wie wir Schweizer sagen), denn die Gassen der Altstadt sind ziemlich eng, aber wunderschön und sehr sauber. Da die Fiestas anstanden, waren alle mit dem Verschönern der Hausfassaden beschäftigt, herrlich.

Den ersten Tag (und nicht nur den) verbrachten wir in Ciutadella, durchstreiften die Altstadt, den Hafen und „ibamos de tapas“. Wir wollten es keinesfalls verpassen, am „Wettbewerb der besten Tapa“ teilzunehmen.

post-1089-1385423964,117_thumb.jpg

post-1089-1385423964,1657_thumb.jpg

post-1089-1385423964,1902_thumb.jpg

Ciutadella ist eine wunderschöne Stadt, die uns Moix ja bereits auf eindrückliche Weise nähergebracht hat.

Hier herrscht kein hektischer Alltag. Hier nehmen die Menschen ihr Leben viel ruhiger als andernorts. Nicht umsonst stoßen wir überall auf den Satz:

No somos lentos. Vosotros estáis estresados.

Link to comment
Guest Gast2204

Menorca ist auch eines meiner Reiseziele. Freunde von mir waren da und waren genauso begeistert wie Du. Ist doch das richtige Plätzchen zum Entschleunigen.

Link to comment

Entschleunigen tönt gut :p. Doch wir waren nicht nur zum Entspannen da. Wir wollten die Insel erkunden, und mit dem Auto klapperten wir sie nach und nach ab. Da mich geschichtsträchtige Orte magisch anziehen, legten auch bei der Naveta des Tudons einen Halt ein. Sie liegt ganz in der Nähe von Ciutadella und soll eines der bedeutendsten Baudenkmäler der europäischen Vorgeschichte sein. Sie wurde gegen Ende der Bronzezeit, zwischen dem 8. Und 9. Jh. vor Chr. genutzt.

Naveta des Tudons

Bei dieser Naveta handelt es sich um eine kollektive Begräbnisstätte. Man nimmt an, dass hier Personen begraben wurden, die zu einer bestimmten Gruppe gehörten. Man weiß aber nicht, ob es sich um Menschen der gleichen Familie oder Sippe handelte. Da die Bestattungen während einer ziemlich langen Zeitspanne erfolgten, fand man die Knochen ohne jegliche anatomische Verbindung. Sie lagen also ziemlich verstreut. Man fand auch persönliche Grabbeigaben, also Armreife, Halsketten, Anhänger aus Bronze, Knöpfe aus Knochen, einige Waffen, Töpfe und Gefäße aus Keramik.

Uns wurde gesagt, dass man diese Art von Begräbnisstätten ausschließlich in Menorca findet und dass es von dieser Art noch andere geben soll.

Leider ist die Naveta des Tudons zur Zeit gesperrt, also für Besucher nicht zugänglich. Ich war schon etwas enttäuscht, dass wir uns nur den „oberirdischen Steinhaufen“ anschauen und nicht ins Innere eintreten konnten. Das Äußere der Grabstätte erinnerte uns irgendwie an ein umgekipptes Schiff. Daher soll übrigens auch der Name Naveta abgeleitet worden sein.

post-1089-1385423964,2128_thumb.jpg

Link to comment

Schön das Rita die Insel gefallen hat und ich hoffe das noch mehr Besucher ihren Weg hierher finden. Für Tips stehe ich per PN gerne zur Verfügung.

Es gibt übrigends noch die Navetas von Rafal Rubi, zwischen Mao und Alaior. Aber die bei Ciutadella ist die am besten erhaltene.

Link to comment

Wie richtige Touristen unternahmen wir natürlich auch eine Bootsfahrt, die uns zu den wunderschönen Calas, Cala en Turqueta, Macarella, Macarelleta, usw. brachte. Kristallklares Wasser lud uns bei jedem Halt zum Baden ein. Diesem Vergnügen entsagte ich allerdings, da ich es gar nicht mag, ein feuchtes Badekleid zu tragen und Kleider zum Wechseln hatte ich nicht mit. :p

Die Fahrt lohnte sich. Vom Meer aus zeigt sich Menorca nämlich von seiner schönsten Seite mit seinen felsigen Küsten, die mit Sandstränden abwechseln, und es gibt auch noch völlig „unberührte Zonen“, wo die Vegetation bis zum Strand reicht.

post-1089-1385423964,364_thumb.jpg

post-1089-1385423964,3935_thumb.jpg

post-1089-1385423964,4268_thumb.jpg

post-1089-1385423964,4701_thumb.jpg

post-1089-1385423964,5028_thumb.jpg

Link to comment

Die sind eben nicht vom Boot aus geschossen, sondern direkt am Strand. Du weißt ja, im Knippsen bin ich nicht mehr die Schnellste. Bis ich die Kamera in der richtigen Position habe... dann muss ich darauf achten, dass meine linke Hand nicht vor dem Sucher landet :p... und einhändig knippst es sich nicht wirklich optimal.

Link to comment

@ Rita - dann ist es besser, auf Nummer Sicher zu gehen.

@ Mica - Danke! Das ist genau das, was ich (und sicher auch noch andere User) gern sehen wollte. Wann warst Du denn auf Menorca?

Fährt einfach hin und sagt nix. So was!

Link to comment

Lilac, wir waren schon oft auf Menorca, normalerweise quartieren wir uns in Ciutadel.la ein und klappern mit dem Mietwagen die Insel ab, ohne fahrbaren Untersatz geht da garnichts.

Menorca hat nur einen Nachteil: Sehr teuer.

post-1305-1385423968,1858_thumb.jpg

Link to comment

@ Mica, teurer als das Festland ist es allein durch den Flug und alles muss mit Schiffen auf die Insel gebracht werden(Lebensmittel ect.)

Fotos von Mica: s.o. Bahia de Fornells, aufgenommen wohl vom Monte Toro, die Bilderreihe Nordstrand, ev. Binimela o cavalleria, die anderen Südstrand, wie Galdana, Turqueta und Macarelleta o Mitjana. Mica - wenn du das nächste mal hier bist, bitte melden!

Link to comment

Mica, ich empfand Menorca nicht als besonders „teuer“. Gut, ich weiß nicht, was ein Hotel kostet, da wir privat untergekommen sind. Auch der Preis des Mietswagens hielt sich meiner Meinung nach in Grenzen und das Essen, na ja, das war nicht teurer als bei uns.

Aber...

Wir wollten natürlich unbedingt eine der berühmten Calderetas essen. Die typische Langustensuppe wurde eigens für uns zubereitet und zu uns nach Hause geliefert. Sie schmeckte vorzüglich.

Ich weiß ja, dass Langusten teuer sind, und wir bezahlten den Preis für die Caldereta ohne zu murren, obwohl ich persönlich finde, dass man andernorts für dieses Geld ein exklusives Menu mit allem Drum und Dran vorgesetzt bekäme. :p

Link to comment

Wir waren auch zu unterschiedlichen Zeiten da, wir fahren meist im September, denn bei mir geht es nicht anders und ja ich weiss was Du meinst, wir fahren zum Caldereta Essen nach Fornells :D, wenn schon, denn schon

Link to comment

Ein Besuch in Maó durfte natürlich auch nicht fehlen. Auch über diese Stadt hat uns Moix bereits viel Interessantes erzählt.

Wir klapperten einige Viertel zu Fuß ab und wir landeten natürlich auch im Hafen. An der Promenade befindet sich unter anderem eine kleine Schusterwerkstadt, wo man die typisch menorquinischen Abarcas kaufen kann. Auch ich probierte mir welche an. Da ich aber an beiden Füßen einen ordentlichen Hallux habe, passten sie nicht in dieses Schuhwerk rein. Ich wollte schon auf einen Kauf verzichten, als meine Freundin meinte, hier würden die Schuhe a medida gemacht. Na ja, fragen kostete ja nichts. :D Als der Schuhmacher meine Füße sah, lachte er und meinte: Esos no son juanetes, son Don Juanes de verdad. :lol:

Aber, keine zwei Stunden später konnten wir unsere Abarcas abholen… und auch meine passten. :freuen:

post-1089-1385423968,4281_thumb.jpg

post-1089-1385423968,3503_thumb.jpg

post-1089-1385423968,3825_thumb.jpg

Link to comment
Guest Gast2185

Hallo!

Trifft sich gut, daß Menorca hier als Reiseziel besonders empfohlen wird. Wir planen die Reise dorthin in diesem Jahr, so 2 oder 3 Wochen, im September.

Wir würden gerne eine Finca mieten. Haben damit auf Gran Canaria sehr gute Erfahrungen gemacht. Gibt es sowas zu erschwinglichen Preisen auf Menorca? Welche seriösen Portale zum Mieten gibt es?

Danke & viele Grüße

Heiko

Link to comment

Hallo Caligula und herzlich :willkommen: bei uns im Forum. Du hast ja bereits gelesen, dass mir die Insel besonders gut gefällt. Ob du auf Menorca eine Finca mieten kannst, das weiß ich allerdings nicht. Aber keine Sorge, es gibt hier auch User, die ganzjährig auf Menorca wohnen. Die können dir sicher helfen.

Nun wünsche ich dir einen schönen Tag und Freude im Treff :winken:

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Unser Netzwerk + Partner: Brasilien Magazin | Italien-Forum