Jump to content

Spanien subventioniert Ryanair und Co.


Recommended Posts

Die spanische Regierung will die Billigflieger locken. Flughafengebühren werden gesenkt, für neue Strecken fallen gar keine Gebühren mehr an. Die Ankündigung steht im krassen Widerspruch zu Plänen der EU.

In den vergangenen zwei Jahren hatten sich die Tarife allein an Spaniens zwei größten Flughäfen Madrid und Barcelona verdoppelt.

Rauf, runter, rauf…!

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/flughafengebuehren-spanien-subventioniert-ryanair-und-co-/8931512.html

Link to comment

Schon interessant, wie man durch die Wortwahl den Leser steuern kann. Die Überschrift vermittlelt nun klar die Aussage, die Billigflieger kassieren ab. Was ist denn mit AB und den Anderen?

@ Kurtchen:

NUR die Billigflieger geben eingesparte Kosten an den Kunden weiter. Allerdings in zweifacher Hinsicht. Nämlich sowohl in Form oftmals unschlagbarer Grundpreise, als auch in der bekannten Aufpreispolitik. Allerdings, wer des Lesens und der Grundrechenarten mächtig ist kann sich im Vorfeld ausrechenen, ob ews sich für ihn lohnt. Und das sich die gescholtenen Billigflieger vorbehalten haben, 100%ige Preiserhöhungen nicht zu zahlen, nun das ist ihr Gutes Recht. Niemand von uns tankt bei Shell & Co. für 3€ den Liter, wenn 3 Strassen weiter die Freie Tanke den Sprit für 1,50€ anbietet.

Bei den großen Airlines wird das eingesparte Geld wohl eher den Aktionären zu Gute kommen.

Link to comment
Guest Gast1681

Mich wundert eher wie ausgerechnet Spanien es sich leisten kann auf Flughafengebühren zu verzichten. Irgendwas oder irgendwer wird darunter leiden. Ich bin gestern in Alicante angekommen. Dort wurde der Flughafen erst erweitert (sinnlos, aber genauso sinnlose Aktionen gibt es auch anderswo). Auf diesem Gelände jedoch waren genau 3 Flugzeuge angedockt, 2 Ryanair und 1 mir gänzlich unbekanntes. Ein wahrhaft höllischer Betrieb :eek:. Ich glaube kaum dass das Übel in den Flughafen Gebühren liegt, sondern sehe dies als weitere verzweifelte Aktion von staatlicher Seite.

Link to comment

NUR die Billigflieger geben eingesparte Kosten an den Kunden weiter. Allerdings in zweifacher Hinsicht. Nämlich sowohl in Form oftmals unschlagbarer Grundpreise, als auch in der bekannten Aufpreispolitik.

Wir fliegen dieses Mal im Dezember von Osnabrück nach Malaga. Der Grundpreis hat uns keine andere Wahl gelassen. Wobei die Nebenkosten wirklich nicht hoch waren, roham. Es ist ein Schnäppchen der besonderen Art - pro Person 32,44 Euro hin und zurück . . . wir können es einfach nicht glauben. Es war zwar ein wenig schwierig die Reiseversicherung zu deaktivieren, doch nach ein paar Klicks war es dann doch geschafft.

Ich frage mich nun wirklich, wie machen die das? Dieser Preis deckt ja kaum die Flugkosten - es ist mir ein Rätsel.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Unser Netzwerk + Partner: Brasilien Magazin | Italien-Forum