Jump to content

Studenten in Spanien: "Was soll ich machen? Depressiv werden?"


Recommended Posts

Geisteswissenschaftler gelten als schwer vermittelbar - da geht es spanischen Absolventen kaum anders als deutschen.

Warum studieren im kriselnden Spanien trotzdem noch viele solch brotlose Fächer?

Fünf Studenten über falsche Versprechungen, Kant und die Flucht nach Norden.

http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/spanien-studenten-aus-santiago-ueber-studium-der-geisteswissenschaften-a-924891.html#ref=rss

Link to comment

Guten Abend,

also zunächst meine ich die Beispiele aus dem Artikel sind nicht richtig.

Gehört Fremdsprachen zu den Geisteswissenschaften (hier Anglistik) ?

Und Sport, und Kommunikationswissenschaften. ?

Geschichte ???

Ich meine einzig die Studentin die Philosophie studiert hat ist Geisteswissenschaftlerin,

Ein Experte dazu bin ich nicht. Ich müsste wikipedia fragen um ehrlich zu sein.

Und meine Meinung; Jeder soll studieren was er meint ist richtig. Wo kommen wir hin wenn jeder Jura (da gibt es massenhaft Arbeitslose, daher gehen sie ja auch in die Politik), BWL (wenn man nicht was was studiert werden solll), oder Ing./IT studiert (das hat in der Tat Hand und Fuss. Jenen fehlt es allerdings an einem: Softskills, Kommunikationsfähigkeiten.

Dieses haben Geisteswissenschaftler mehr als alle anderen Studierten.

Es ist definitiv erwiesen das Geisteswissenschaftler auch Ihren Weg machen, oft als Quereinsteiger (z.B Personalwesen).

Ich halte sie für sehr, sehr wichtig und kann die jungen Leute nur ermuntern dieses auch zu studieren, wenn sie es wollen und damit identifizieren.

Der ehemalige Deutschland Chef von Opel war Philosoph, um ein Beispiel zu nennen,

Ein Lob für den Mut an alle Geisteswissenschaftler, lasst Euch nicht entmutigen. Ihr seid wichtig für die Gesellschaft und macht Euren Weg, auch wenn er beschwerlich scheint.

Im Vergleich: die vielen Studienabbrecher in IT oder Ingenieurwissenschaften, BWL oder Jura kosten dem Steuerzahler ein Vermögen.

Edited by Kurtchen
Link to comment
  • 2 weeks later...

Jo, die haben alle Luxuswissenschaften studiert. Krisenfest ist sowas nicht, da wird als erstes gespart.

Heutzutage kann eh jeder studieren, geht ja über eine FH sogar mit einem Realschulabschluß. Da darf man sich über solche Jammergeschichten nicht wundern. Statt an der Uni wird dann halt am Arbeitsmarkt ausgesiebt.

Link to comment

Kurtchen, die folgenden „Fächer“ gehören alle zu den Geisteswissenschaften: Geschichte,Sprachen, Literaturwissenschaften, Soziologie, Philosophie, Kulturwissenschaften, Teile der Psychologie, Film- und Fernsehwissenschaft, Theaterwissenschaft, Kunst und Kunstgeschichte, Kulturgeschichte, Musikwissenschaft, Politikwissenschaft, Archäologie, Pädagogik, Religionspädagogik, Theologie, Sport, Judaistik, Arabistik, Sinologie, Japanologie undKommunikationswissenschaft.

Wahrscheinlich gibt es sogar noch mehr davon...

Link to comment

Vielleicht hätte ich Sportwissenschaft schreiben sollen :p.

Im Ernst, ich bin zwar nicht so bewandert, was die Wissenschaften betriftt, meine aber, dass Sport dazugehört, denn Studenten, die Sport studieren, sind ja nicht den ganzen Tag in der Turnhalle, sondern leisten sehr viel Kopfarbeit.

Feststeht jedenfalls, dass nicht nur Philosiphie dazugehört :p

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Unser Netzwerk + Partner: Brasilien Magazin | Italien-Forum