Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

Ich plane einen mal anderen Spanienurlaub. Ich will jede Nacht in einem anderen Hotel/Motel übernachten und einmal die Südseite Spaniens besuchen. Zeitraum wäre Ende Juli, habe jetzt auch einiges vorbereitet und bin beim Gepäck hängengeblieben. Wieviel Gepäck bräuchte man dafür? Bei einem normalen Pauschalurlaub wüsste ich das...

Und sollte ich eine andere Art von Reisekoffer wählen?

Was denkt ihr darüber?

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, wie lange dauert den die Reise?

Nach deinen Angaben, schätze ich mal um die 1-2 Wochen?

Für einen ständigen Hotelwechsel empfehle ich einen kompakten 4 Roller Hartschalenkoffer, mit ca.  50-70 Liter Koffervolumen. Klar kommt es natürlich auch darauf an, was du alles in deinem Koffer gepackt haben möchtest. Allerdings empfehlt es sich für eine Tour etwas wenige mitzuschleppen und einen sehr leichten Koffer mitzunehmen. Weitere wichtige Informationen und einen Test-Vergleich findest du hier. Ich benutze gerne den Hauptstadtkoffer Serie Spree für ca eine Woche.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Es hängt auch davon ab, womit man reist. Wenn du z.B. mit deinem eigenen Auto nach Spanien fährst, dann kansst du deine ganze Garderobe mitnehmen. Wenn du mit dem Bus fährst oder mit dem Flugzeug fliegst, dann ist es wichtig, dein Gepäck möglichst leichter zu machen. In solchem Fall würde ich persönlich nur die wichtigsten Sachen mitnehmen: Kleidung (Badeanzug nicht vergessen), ein Paar zusätzlicher Schuhe, irgendwelche Pillen und ... Geld) Und ich würde lieber nicht einen Koffer, sondern einen Wanderrucksack mittnehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von christina1608
      hallo ,
      folgende Situation ... am 3.12. fliege ich von Cairo nach Teneriffa Nord - mit Egyptair ,
      da sind 2 gepäckstücke a 23 kkilos erlaubt .
      Beim Zwischenstopp in Madrid wechselt die Maschine - Air Europa , wo nur 1 Gepäck erlaubt ist , oder ich muss ca 100 € für
      das 2. Stück bezahlen .
      Mein Problem ist , in Madrid wird mein Gepäck  ausgecheckt und muss in die Air Europa .... Mir bleibt nur 1 Stunde Aufenthalt ,
      schaffe ich das ??? Ich komme im Terminal 1 an und muss zum Terminal 2 , nach Teneriffa ...
      Hat jemand Erfahrung in ähnlicher Situation ?
      Keine Ahnung , was ich machen soll , danke ....
       
    • Von Joaquin
      Durch Zufall ist mir bei der letzten Fahrt, mit einem Regional Express nach Valencia aufgefallen, dass es dort für das Gepäck, Gewichts-, Mengen- und Größenbeschränkungen gibt. So ist in der Tat auf der Rückseite der Fahrkarte zu lesen: "Equipaje máximo: 3 bultos sin superar en conjunto 20 Kg., ni 250 cm (largo + ancho + alto)"
      Also nicht mehr als drei Taschen/Gepäckstücke, welche zusammen nicht mehr als 20 kg wiegen und zusammen eine Größe von 250 cm in Breite, Länge und Höhe, überschreiten.
      Habe ich jetzt im Leben nie überschritten und werde dies wohl auch kaum. Auch die wenigsten Fahrgäste die dort gesehen habe, haben diese Abmessungen übertroffen. Ich denke auch, dass falls es mal jemand übertreibt, sich dort kaum jemand Anstoß nehmen wird, ist ja schließlich nicht Ryanair Ein nettes Wort zum Schaffner, sollte es zur Not dann auch tun. Man bricht sich dabei kein Bein und es ist doch allemal besser, als dann mit dem Gepäck alleine in der Pampa auf einem Bahnhof zu stehen
      PS: Nette Worte und einsichtiges Verhalten, helfen sowohl in Spanien, wie auch in Deutschland oder anderen Ländern, einem sehr oft weiter als stures, bockiges und rechthaberisches Auftreten
    • Von Birgl
      Hallo,

      ich habe mich hier angemeldet, um hauptsächlich Informationen zu bekommen, wie wir (2 Personen) am besten von Süddeutschland nach Südspanien gelangen, ohne Flugzeug und Bahn zu benutzen. Und zwei Fahrräder inklusive Gepäck müssten auch noch mit. Gedachter Zeitraum wäre spätes Frühjahr Ende April/Anfang Mai 2014 und Rückreise nach ca. 5 Wochen.
      Am liebsten wäre uns ab/bis Bamberg oder Erlangen und Ziel hinwärts Gibraltar und zurück noch nicht bekannt. Die Idee steckt auch noch in den Kinderstiefeln und wurde erst an diesem Wochenende geboren. Wobei eben der Transport das Hauptproblem ist.

      Wer hat den einen oder anderen Tipps oder eine Idee für uns?

      Vielen Dank Vorab für die vielen Infos und Hilfe.

      Herzliche Grüße
      Birgl
    • Von Joaquin
      Freitag, 29. Februar 2008

      Wer als Kunde der Fluglinie Ryanair befürchtet, evtl. etwas zu viel Gepäck eingepackt zu haben und dann herausfinden möchte, wie hoch denn nun die zusätzlichen Kosten sind und was die jeweilige Gewichtsüberschreitung in Kilogramm so kosten, wird leider nicht fündig.

      Als normaler Ryanair Kunde begibt man sich dazu auf die Internetseite von Ryanair und bekommt dort u.a. zum einen das folgende zum lesen. (Angehängte Bildschirmfotos beachten)


      Folgt man dem Link so kommt auf die Tabelle der "Table of Fees" der Tabelle zu den Zusatzkosten. Oben fällt schon auf, dass hier z.B. die Gebühren zur Namensänderung nicht online verfügbar sind. (Angehängte Bildschirmfotos beachten)

      Weiter unten wird ersichtlich, dass ebenso auch die Zusatzgebühren für das Übergepäck nicht online verfügbar sind. (Angehängte Bildschirmfotos beachten)

      Nicht gerade sinnvoll eine Frage online auf der Internetseite zu stellen und die Antwort in einem Link geben zu wollen, wo dann genau diese Frage eben dort nicht beantwortet wird.
      Das ist nicht nur irreführend, sondern auch nicht gerade seriös. Zahlreiche Fluggäste werden beim einchecken dann bei Übergepäck eine recht teure Überraschung erleben, da sie nun die fälligen Kosten zu erbringen haben. Diese werden nämlich all zu oft von den Fluggästen unterschätzt und lassen es angesichts der fehlenden Preise im Internet, einfach auf sich zu kommen.

      Hier könnte einem fast der Verdacht kommen, Ryanair würde dies einkalkulieren und daher die Preise mit Absicht nicht online stellen.



  • Aktuelles in Themen