Jump to content

Genalguacil , Provinz Malaga


Jule

Recommended Posts

Der Name Genalguacil entstammt dem arabischen Wort Genna-Alwacir, was soviel wie "die Gärten des Ministers" bedeutet.

Zusammen mit Gaucín, Benalauría und Jubrique hat dieses Dorf eines der höchstens Regenniveaus der Region mit einem jährlichen Durchschnitt von 1.180 l/m².

Dieses Dorf ist wirklich sehenswert.

Auch wenn das Meer nur 8 km Luftlinie entfernt ist, fährt man vom Dorf aus zum Meer etwas mehr als eine Stunde mit dem Auto.

Die Straße schlängelt sich durch die steilen Berge.

Der Ort besitzt mehr als hundert Wasserquellen.

Dieses Gebiet soll früher reich an Gold und Silber gewesen sein.

Heute gibt es vor allem Ölbaumanpflanzungen.

Und unglaublich viele Korkbäume.

Bekannt und beliebt sind vor allem die Süßigkeiten von Genalguacil.

Die Feiern des Dorfes finden am 2. Februar, Tag der Heiligen Jungfrau La Candelaria, und am 29. April, Tag des San Pedro de Verona, statt.

Alle vier Jahre macht das Dorf eine Kunstveranstaltung.

Dann kommen viele Künstler aus der Umgebung die ihre Skulpturen im Dorf ausstellen,

einige dieser Kunstwerke sind das ganze Jahr über zu sehen.

Link to comment

Jule machst du da FKK :confused:.......??

Schwer auszusprechen der Ortsnamen aber sehr interessant!! Man sieht, da ist Spanien noch sehr urtümlich. Und die Treppen findet man in vielen spanischen Altstädten welche auf Hügeln gebaut wurden. Meist noch mit viiiieelen bepflanzten Blumentöpfen links und rechts auf den einzelnen Stufen. Das finde ich immer besonders schön :)

Link to comment
Jule machst du da FKK :confused:.......??

Schwer auszusprechen der Ortsnamen aber sehr interessant!! Man sieht, da ist Spanien noch sehr urtümlich. Und die Treppen findet man in vielen spanischen Altstädten welche auf Hügeln gebaut wurden. Meist noch mit viiiieelen bepflanzten Blumentöpfen links und rechts auf den einzelnen Stufen. Das finde ich immer besonders schön :)

Wie peinlich, jetzt hat du mich erwischt, Julchen. :verlegen:

Also meistens häng ich dann aber nicht nur so rum, ich bade auch gern in der blauen Pfütze (Charco Azul) im Río Genal, der ist etwas unterhalb des Dorfes gelegen. :D

Link to comment

Die Korkeichenwälder ziehen sich bis kurz vor Tolox / Monda / Guaro hin. Man kann mit einem Offroader von Jubrique nach Tolox fahren. Eine sehr schwere Tour, Dauer ca. 8 Stunden wenn man denn die richtigen Abzweigungen kennt. Eine wunderschöne Gegend, wirklich. Wir haben sie bei Regen erlebt und erfahren dürfen, das war eine tolle Stimmung, weil die endlosen Wälder dann so herrlich duften. Ach, irgendwie fehlt mir Andalucía...

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Unser Netzwerk + Partner: Brasilien Magazin | Italien-Forum