Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Fred75

Einbruch (Haus komplett leergeräumt)

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wir haben ein spartanisches Ferienhaus in Katalonien/Alt Emporda/ unweit zur frz. Grenze.

Das Haus steht relativ einsam in der Landschaft und hat eine Zisterne und einen Generator, der in unserer Abwesenheit bei Freunden gelagert wird.

Früher hatten wir auch Einbrecher, die aber an Wertsachen interessiert waren, die sie schnell zu Geld machen können. Aber jetzt ist ein Einbruch passiert, der jegliches Maß sprengt. Einbrecher haben unser gesamtes Mobilar (ua. 3 Kleiderschränke, 2 Doppelbetten, Kinderstockbett), Heizkörper und Waschbecken gestohlen. Das Haus haben wir 1976 gekauft

Ich vermute auch, dass dahinter keine Spanier stecken, sondern osteuropäische Diebesbanden. Tatsache ist, die Wirtschaftskrise breitet sich in der EU aus (E hat 50% Jugendarbeitslosigkeit!!!!).

Aber es stimmt mich so traurig, dass Diebe mittlerweile auf diesem Niveau angekommen sind. Die Ganoven haben doch gesehen, dass noch nicht einmal eine Stromleitung zu dem Anwesen führt! Also mit anderen Worten, nicht viel Geld vorhanden ist!

Habt Ihr auch schon solche Erfahrungen gesammelt. Freue mich über jede Antwort

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und willkommen im Spanien-Treff, Fred!

Wie kommst Du darauf, dass keine Spanier bei Dir eingebrochen sind? Ohne Beweise alles irgendwelchen Osteuropäern in die Schuhe zu schieben, finde ich nicht fair. Diebesbanden würden auch ganz sicher keine Möbel klauen.

Gerade weil die Arbeitslosigkeit in E so hoch ist, kann man sich lebhaft vorstellen, dass heute nicht mehr nur wertvolle Dinge gestohlen werden, sondern auch ganz normale Alltagsartikel, die evtl. sogar selbst gebraucht werden, oder von den Eltern etc..

Es wird in nächster Zukunft nicht besser werden, davon können wir alle ausgehen.

Hunger tut weh, Fred! Und nicht nur den Osteuropäern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das tut mir sehr leid fuer euch.

Im moment wird alles geklaut oder abgeschraubt was nicht gesichert ist.

Viele beschuldigen immer die Scharen von Rumaenen die in Es mehr oder weniger ihr Unwesen treiben.

Man muss sein Haus richtig sichern, gerade wenn man es nicht staendig bewohnt.

Gitter an Fenstern und Tueren, und jemand Vertrautes der hin und wieder danach sieht.

Hat man das nicht, ist es eine Einladung zum Einbruch.

Wie geht es denn mit eurem Haus nun weiter?

bearbeitet von Andalucia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den Beitrag von Bonnym habe ich gelöscht, da es sich um eine Arbeitssuche handelt.

Ich bitte darum, derartige Angebote/Nachfragen in die dafür vorgesehenen Sparten zu schreiben.

Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1288

Aus unbewachten Häusern in Polen reissen die selbst die Wasserleitungen und Heizungsrohre aus den Wänden und verscherbeln alles Metall. Sowas wird es bald auch in anderen Ländern und Regionen geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist traurig und sehr ärgerlich Fred75 . Nach so einem Vorfall hat man auch in Zukunft Angst in und um sein eigenes Haus und nicht zuletzt auch um sein Leben und für lange Zeit bleibt ein sehr ungutes Gefühl . Auch wir wurden bereits Opfer eines Einbruchs, Nachts in Anwesenheit. Das ist allerdings schon 10 Jahre her und wir hoffen nie mehr davon betroffen zu werden. Einmal ist bereits einmal zu viel.........:mad:

Denke allerdings, das uns Einbrüche und Überfälle, in nächster Zeit wohl noch öfter beschäftigen werden. Viele Menschen, gerade nun in Spanien werden immer mittelloser und versuchen nun auch immer mehr auf unehrliche Art und Weise zu etwas zu kommen. Ich denke gerade unbewohnte Häuser laden dazu ein, ausgeräumt zu werden, aber auch bewohnte werden heim gesucht. Wie kann man sich schützen? Das Thema wurde hier auch schon in anderen Threads diskudiert.

Wäre einmal interessant zu wissen, wer von den Usern hier schon einmal oder öfter von Einbruch, Überfall und Autobahnraub betroffen wurde. Vielleicht kann einmal Jemand eine anonyme Abfrage dazu erstellen?

Trotz dieser unschönen Erfahrung möchte ich dich ganz herzlich hier im Spanien Treff begrüßen und dir einen netten Austausch wünschen.

LG Julchen:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1288
Ich denke gerade unbewohnte Häuser laden dazu ein, ausgeräumt zu werden, aber auch bewohnte werden heim gesucht. Wie kann man sich schützen? Das Thema wurde hier auch schon in anderen Threads diskudiert.

Vielleicht sollte ich Haushüter werden. :)

Das wäre doch ein reizvoller Rentnerjob. In Abwesenheit der Besitzer in schönen Häusern wohnen, darauf ein Auge zu haben, Blumen giessen, ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch ich kenne Fälle, wo auf dem Land Casas de Campo geplündert wurden, die vermuteten Täter Spanier...Drogisten.

Für einen Kleiderschrank gibts wenigstens 20€, das reicht fürs erste.

Und in Zukunft werden es nicht nur Drogisten, sondern Familienväter sein, die deine Matratze für 10€ verkaufen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo werte Leser,

ich muss meinen Bericht v. 22.7 korrigieren. Ich war jetzt in Spanien in meinemFerienhaus für zwei Wochen. Es war doch nicht ganz so schlimm. Ich sprechespanisch nicht so gut und habe meinen spanischen Freund am Telefon nicht richtigverstanden.

Die Diebe waren ausschließlich auf Metall aus. Aber die Kleinigkeiten sprengenhierbei jedes Maß an Verständnis.

Sie haben sämtliche Sachen, die Metall zusammenhängen, geklaut.

Hier die spektakulärsten Beispiele:

- Keramik Fußbad zerstört um an die Wasserhähne zukommen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

- 2 Kramik-Waschbecken außen am Haus auf Felsen aufgeschmissen um die 40 Jahrealten Wasserhähne mitzunehmen; die Wahnsinnigen hätten die Waschbecken auch zuHause aufschmeißen können!

- alle Leitungen am Waschbecken (diese waren noch nichtaus Kunsstoff)

- Alustange aus Keramikhandtuchhalter rausgerissen; eine Seite dabei zerstört

- Suppenkelle, Brotmesser Wert 2 E!

- sämtliche uralten Töpfe und Pfannen

- alle Heizkörper (auf die kann ich verzichten, schaut jetzt aber häßlich aus)

- sämtliches Werkzeug aus dem Kellerraum (billigste Schraubenzieher,Silikonpistole!!!!!!!!!!!!!!)

- die Alustange aus dem Ruder vom Plastikboot

Das Treppengeländer aus Metall zum Turmzimmer ist noch da. Vielleicht kommendie Verbrecherbanden bald mit einer Alu-Flex!

An Möbeln haben sie zwei Metallbetten mitgenommen. Matratze und Lattenrost hatsie nicht interessiert!

Daneben wurde auch noch Toilettenpapier geklaut. Es müssen ganz arme Menschengewesen sein, die bei einem Einbruch so etwas mitnehmen.

Es ist nur noch traurig, wie weit diese Diebe gehen. Wie gesagt, dieWasserhähne aus den beiden Badezimmern waren absoluter Standard und über 40Jahre alt. Was bekommt man denn dafür! Doch nicht einen Betrag über 10 E!

Auch den uralten Boiler haben siekomplett abgeschraubt und sogar das Elektrokabel aus dem Boden gerissen,welches zu dem Motorenraum führt. Energieerzeugung über einen Generator, denich natürlich im Dorf deponiert hatte.

Habt Ihr auch Erfahrungen mit Metalldieben. Freue mich über Eure Antworten!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

na denen ging es doch nur um den Metall-, Alu-, Kupfer-Schrott. Deshalb auch deine 40 Jahre alten Wasserhähne. Naja, war ja auch Zeit das die mal erneuert werden. :cool:

Klopapier hat natürlich keinen Schrottwert, das brauchen die um sich gelegentlich mal den A... abzuwischen. ;) (war ein Scherz)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Ärger bezieht sich sicher weniger auf die Metallteile, die jetzt futsch sind. Es ist vielmehr der enorme Schaden, der beim "Entfernen" selbiger entstanden ist.

Ich glaube, ich würde zur Furie post-607-1385423838,7846_thumb.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja na klar ist das ein unglaublicher Ärger der mit so einem Vandalenakt hochkommt. Ich wollte den Fred ja auch nur ein wenig aufpäppeln mit meinen Kommentaren :prost:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn die Hausversicherung mitspielt, kommt man an eine neue Einrichtung.

Ich hoffe für den Geschädigten, dass die Polizei vor Ort war.

Bei meiner OCASO ist Vandalismus versichert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich würde mich wohl auch grün ärgern, denn oft ist der angestellte Schaden viel größer als das was mitgenommen wurde :sick:

Der diesjährige Urlaub in dem Haus ist wohl auch irgendwie beim :böse: wenn man an die Rennerei zwecks Behebung er Schäden denkt...

Da bleibt wirklich nur zu hoffen das die Versicherung wenigstens ihren Anteil trägt, falls Anzeige erstattet.................

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen