Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Giovanni1993

Spanische Übersetzung richtig oder falsch ??

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute

Erstmals freu ich mich das ich das Spanische Forum hier gefunden habe :) und hoffe das ihr mir weiter helfen könnt.

Ich habe ein großes Problem, ich schreibe in Spanisch eine Facharbeit komplett auf spanisch.

Da mein Spanisch nicht so gut ist und ich mit meinen Formulierungen zum teil Probleme habe, habe ich mit Wörterbücher und Übersetzer gearbeitet.

Jetzt wollte ich euch fragen, ob ihr vielleicht mein Text, der jetzt auf Spanisch geschrieben ist, kontrollieren könnt??

MFG Giovanni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Giovanni und herzlich :willkommen: bei uns im Spanien-Treff!

Was Dein Anliegen anbelangt, musst Du Dich bitte noch ein wenig gedulden. Unsere Moderatorin Rita ist für den gesamten spanischen Teil dieses Forums zuständig. Sie wird Dir sicher etwas später eine Antwort geben.

Ich wünsche Dir viel Glück bei Deiner Facharbeit und gutes Gelingen:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Giovanni

Herzlich willkommen in unserem Treff. Wir freuen uns immer über neue User, die sich mit uns austauschen möchten. :p

Darf ich dich fragen, was du studierst, dass du deine Facharbeit in Spanisch schreibst?

Ich helfe gerne, wenn es sich um spezifische Fragen handelt, die du bezüglich der spanischen Sprache hast. Nun das Aber...

Facharbeit tönt für mich nach vielen Seiten und kontrollieren eher nach korrigieren. Liege ich falsch?

Wenn du uns fragst, ob dir jemand deine ganze Facharbeit korrigieren kann, so muss ich dich enttäuschen. Wir haben hier nämlich kein kostenloses Übersetzungs- resp. Lektorenteam. Wenn du deinen Text durch eine Übersetzungsmaschine gejagt hast, dann wird der sowieso schwer verständlich sein, denn meistens kommt da nur "Mist" raus, und es würde sich dann wohl eher um eine Übersetzung handeln.

Stell also bitte konkrete Fragen. Wenn ich sie beantworten kann, dann helfe ich gerne. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann Dir meine Hilfe auch anbieten, sollte es allerdings, wie Rita schon ganz richtig schreibt, um eine komplette Korrektur und Neuuebersetzung gehen, kann das kostenlos nicht sein, Facharbeiten sind lang und um zu korrigieren und korrekt zu uebersetzen braucht man Stunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... ergänzend dazu:

sollten es sich hier auch noch um die Übersetzung technischer Fachbegriffe handeln, wird's richtig schwer ! Denn zu "zeitnahen" Technologien gibt's keine oder nur sehr schwer auffindbare Übersetzungen ... und viele - auch so genannte Fachübersetzer - haben selten den technischen Hintergrund, um die gefundenen Übersetzungen zu verifizieren ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Erstmal ein ganz großen dank für eure schnelle antworten :)

Ich verstehe genau was ihr meint und akzeptiere auch das es eine Menge arbeit ist, ich kenne auch Spanier hier in meiner gegend und lasse mich auch von ihnen unterstützen aber so wie ihr sagt ist das ja zu viel wenn das nur eine Person macht, deswegen hole ich mir wo ich nicht weiter komme einfach von überall hilfe :)

Im moment mache ich mein Abitur :)

Ich erkläre euch ganz kurz wie ich mit meiner Facharbeit vorgegangen bin:

Ich habe erst alles auf Deutsch geschrieben, damit das alles viel schneller geht und jetzt wollte ich einfach alles ganz langsam ins spanische übersetzen.

Also bin ich Satz für Satz immer durchgegangen.

Mein Problem ist jetzt folgendes:

Wenn ich auf Deutsch was schreibe und solche Sätze z.b habe "Durch seine hervorragende Konstruktionsprinzipien und Statikern schaffte er es mit geschwungenen Linien, unregelmäßige Grundrisse und schräg gemauerte Stützen oder schräge Baupfeiler perfekte Häuser zu bauen."

Dann sind da soclhe wörter wie Konstruktionsprinzipien ins spanische schwer zu übersetzen, dann hört sich das immer falsch an obwohl das vielleicht auch richtig sein könnte.

Genau da bin ich dann immer sehr unsicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wuerde Konstruktionsprinzip entweder mit principio de diseño oder mit principio de construcción uebersetzen - das wirst Du aber im Spanischen bei jeder Menge Worten finden, die kannst Du wortwoertlich nicht uebersetzen sondern musst sie umschreiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie meinst du das mit umschreiben ??

Wenn ich jetzt genau den gleichen Satz auf spanisch schreibe hört sich das voll komisch an

hier:

Debido a sus excelentes principios de diseños y los ingenieros estructurales, se construyen con líneas y curvas, planes de tierra irregulares y pilares inclinados ladrillo para construir casas perfectas.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... na dann vielleicht folgenden "unverbindlicher" Kompromiß-Vorschlag:

mach mit deinen Spaniern die komplette grobe Übersetzung des Textes mit markierter und zu überprüfender Übersetzung der fachspezifischen Vokabeln ... wenn's in den Bereich der Architektur/des Bauwesens geht, kannst du die Begriffe im Kontext hier mal versuchsweise einstellen ... wenn's zuviel wird, können wir immer noch den Bremshebel ziehen ... ansonsten: wieviel Seiten - 1-zeilig geschrieben - sind's denn ??

b.t.w.: ... bin selber Architekt und hab 2 Jahre in Spanien gearbeitet und bin umgangssprachlich und fachspezifisch weitestgehend in Spanisch "sattelfest" ...

... und denke dran: die Internet-Übersetzer sind, wie bereits geschrieben, gelinde gesagt ... unter aller "Kanone" ... wollte zwar 'nen anderen Begriff nehmen :;): , aber der geht auch ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also meine Facharbeit besteht aus 4 Themen und hat einen Umfang von 20 Seiten.

Und genau hier wo die Architektur ins spiel kommt habe ich die größten Probleme wegen diesen Fachbegriffen.

Das ist ein Thema sollte auch ganz grob sein deswegen habe ich hier nur ein einhalb seiten.

Achso hab das voll vergessen die Wörtlichen Zitate bleiben alle auf Deutsch also müsst das so ne Seite sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natuerlich hoert sich das komisch an, google-translator ist, was ganze Saetze angeht, absoluter Mist und nicht zu gebrauchen und schon garnicht fuer eine Facharbeit.

Wenn ich umschreibe sage meine ich damit, dass Du nicht immer ein langes, deutsches Wort in einem Wort in eine andere Sprache uebersetzen kannst, manchmal braucht es dafuer 2 oder sogar wie hier 3 Worte um dasselbe zu sagen. Um das allerdings hinzubekommen, sollte man schon der Sprache maechtig sein zumindest weitgehend, sonst geht die Uebersetzung in die Hose.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... mal dein Beispiel:

Durch seine hervorragende Konstruktionsprinzipien und Statikern schaffte er es mit geschwungenen Linien, unregelmäßige Grundrisse und schräg gemauerte Stützen oder schräge Baupfeiler perfekte "zeitgemäße" Häuser zu bauen.

... mal etwas freier übersetzt:

Debido a sus excelentes principios del diseño y los ingenieros técnicos de estática (cálculo), fue capáz diseñar planos de plantas con líneas y curvas irregulares y pilares inclinados de ladrillería y así realizar casas perfectas de nuestra temporada.

bearbeitet von baufred
Korrektur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, so meinte ich das.

Den deutschen Text muesstest Du u.U. auch nochmal Korrektur lesen lassen, da sind ein paar Fluechtigkeitsfehler drin, dann sieht naemlich die Uebersetzung selbst mit dem schrottigen google gleich ganz anders aus:

"Durch seine hervorragenden Konstruktionsprinzipien und Statikern schaffte er es, mit geschwungenen Linien, unregelmaessigen Grundrissen, schraeg gemauerten Stuetzen oder schraegen Baupfeilern perfekte Haeuser zu bauen."

Anmerkung: ich schreibe nicht nach der neuen deutschen Rechtschreibung und lebe seit 25 Jahren nicht mehr in Deutschland, sollte der Text so, wie ich ihn nochmal wiedergegeben habe, nicht korrekt sein, bitte Bescheid sagen.

@baufred, ich wuerde das so schreiben:

Gracias a sus excelentes principios del diseño y los ingenieros técnicos de estática, fue capáz de diseñar casas perfectas, aún disponiendo sólo de planos de plantas con líneas y curvas irregulares así como pilares y soportes inclinados.

bearbeitet von Mica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mica, ich hab mich weitesgehend an den deutschen Text angelehnt und nur dort etwas "aufgebohrt" wo inhaltliche Betonung - aus meiner Sicht des "Planers" - für einen Außenstehenden Akzente zu sehen sein sollen ... theoretisch kann man sogar noch viel mehr "Prosa" einbringen ... sprengt aber wohl den Rahmen seines Anspruches ... :pfeiffen:

- - - Aktualisiert - - -

Giovanni, mein Tipp: schreibe kurze prägnante und wenig "verschachtelte" Texte. Nimm deine technischen Begriffe und mach erstmal die Grobübersetzung ... erst danach hier den technischen "Feinschliff" im deutschen, wie auch im spanischen Text ...

... damit unterm "Strich" ein homogenes Ganzes rauskommt ....

noch dran denken, die dtsch. Plagiatsaffären haben bestimmt auch eure Lehrer sensibilisiert ... :pfeiffen:

bearbeitet von baufred

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Giovanni - Hier war doch schon ein Lösungsvorschlag:

... na dann vielleicht folgenden "unverbindlicher" Kompromiß-Vorschlag:

mach mit deinen Spaniern die komplette grobe Übersetzung des Textes mit markierter und zu überprüfender Übersetzung der fachspezifischen Vokabeln ... wenn's in den Bereich der Architektur/des Bauwesens geht, kannst du die Begriffe im Kontext hier mal versuchsweise einstellen ... wenn's zuviel wird, können wir immer noch den Bremshebel ziehen ... ansonsten: wieviel Seiten - 1-zeilig geschrieben - sind's denn ??

b.t.w.: ... bin selber Architekt und hab 2 Jahre in Spanien gearbeitet und bin umgangssprachlich und fachspezifisch weitestgehend in Spanisch "sattelfest" ...

... und denke dran: die Internet-Übersetzer sind, wie bereits geschrieben, gelinde gesagt ... unter aller "Kanone" ... wollte zwar 'nen anderen Begriff nehmen :;): , aber der geht auch ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Welche Antwort haettest Du denn jetzt gerne, Giovanni?

Sich die Facharbeit von jemand anderem uebersetzen lassen, nennt sich schummeln, jedenfalls zu meiner Zeit nannte man das so.

Wenn Dein Spanisch nicht so gut ist und derjenige, der die Arbeit liest, das weiss, faellt das sofort auf, wie wuerdest Du das erklaeren?

Um google translator nutzen zu koennen und sich zumindest einen Teil der Arbeit zu ersparen, muss man mindestens die Grundregeln der Grammatik beherrschen um den von google uebersetzten Text selber korrigieren zu koennen, ansonsten bringt das alles nichts.

Zwickmuehle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also um ehrlich zu sein bin ich im spanisch kurs ( ich will nicht angeben) der beste und bin auch die einzige eins :) die lehrerin sagt immer lasst euch von giovanni und so helfen.

wenn die anderen ihre texte manchmal lesen und die gut sind sagt die immer hast du nicht selber gemacht und denlt immer ich habe den jenigen geholfen aber egal ich will jetzt nicht sagen das ich sooo gut bin, weil die texte die wir im unterricht machen kann man wirklich nicht hiermit vergleichen.

so und ich bemühe mich immer mein bestes raus zuholen aber hier merke ich gerade das ich solche vokabeln garnicht drauf habe und ich sie auch mit meiner sprache nicht vergleichen kann.

Deswegen dacht ich mir das ihr mir helfen würdet, in dem ihr euch das einfach durch lest.

Ihr könnt ja denk ich mal besser spanisch als ich also fällt euch das doch direkt auf wenn was falsch ist ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie bitte?????

Wo hast Du Deinen Text gespeichert? Auf Word?

Auf jeden Fall markieren, kopieren, in den Spanien-Treff gehen, diesen Thread suchen, und den Text in das Antwortfeld einfügen.

Oder meinst Du, Deine Lehrerin würde dann sehen, dass Du Dir Hilfe geholt hast? Warum sollte sie einen Satz Deiner Arbeit bei Google eingeben?

Ehrlich, ich staune :eek:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von steffen
      Hallo,
      ich benötige bitte mal Eure Hilfe bei der Übersetzung eines Satzes ins Spanische. Laut einem Spanier läßt sich der Satz nicht ins Spanische übersetzen, bzw würde den Sinn der Übersetzung keiner verstehen. Allerdings muß es ja auch einen spanischen Satz geben, der sinngemäß das gleiche aussagt.
      Der Satz lautet wie folgt:
      " Bessere Auslastung: Lenken Sie gezielt die Kundschaft in ihr Unternehmen und sorgen so für eine Auslastung freier Kapazitäten."
      Google übersetzt ihn wie folgt: "Mejor utilización: dirija directamente a los clientes a su empresa y, por lo tanto, asegúrese de utilizar la capacidad de reserva."
      deepl so: "Mejor utilización de la capacidad: Dirija a sus clientes a su empresa de forma selectiva y asegure así una utilización de la capacidad libre."
      Aber wie gesagt, laut dem Spanier würden diese beiden keinen Sinn ergeben, bzw kein Spanier versteht was gemeint ist.
      Ich hoffe, ich könnt mir helfen.
      Vielen Dank,
      Steffen
    • Von Joaquin
      Auweia, da schreibt Facebook wo man "in Penis gut essen" kann.  Eine mehr als mißglückte Übersetzung aus dem Spanischen.
      Was ist denn da passiert? 
      In einer spanischen Gruppe zur spanischen Stadt Peñíscola, fragt jemand wo man dort gut essen kann. Peñíscola wird in der Frage dabei in seiner Kurzform geschrieben, als "Peñís". Obwohl der spanische Buchstabe "ñ" als auch der Akzent beim Buchstaben "i" beibehalten werden, ignoriert dies Facebook und übersetzt die Stadt kurzerhand in "Penis" um. Das ist echt peinlich! 
      Abgesehen davon, ist die Übersetzung überhaupt sehr merkwürdig gestaltet. Dort wird die direkte Ansprache in eine formelle umgewandelt. Und der Gruß wird in eine Bewertung(?) umgedeutet. Das ist nicht wirklich die gute Kunst der Übersetzung
    • Von Joaquin
      Klar gibt es auch beim spanischem Salat mehrere Variationen, aber der klassische Vertreter den es fast immer zum Essen gibt, besteht aus Kopfsalat und Tomaten, wahlweise noch mit Zwiebeln und Oliven. Das war es dann auch an den normalen Zutaten. Garniert wird dann der Salat mit Essig, Öl (Olivenöl) und Salz.

      Dieser Salat wird als reine Vorspeise oder zum Gericht serviert, wobei wenn er einmal angerichtet ist, sich alle Gäste dann aus der einen Salatschale bzw. den Salatschalen gleichermaßen bedienen. Hier ist es also nicht wie in Deutschland üblich, dass jeder Gast am Tisch seine eigene Schale bekommt in der er etwas vom Salat hinein serviert bekommt. In Spanien bedient sich jeder aus der Schale die im möglichst am nächsten ist und piekt sich dort mit der eigenen Gabel, welche er auch zum Verzehr der anderen Speisen benutzt, Salat, Tomate, Zwiebeln oder Oliven heraus.

      Auch wird der ein oder andere am Ende Baguettebrot mit der Gabel oder Hand, in das übrig bleibende Essig und Öl tunken und essen.

      Für einige Deutsche ist dieses, aus einer gemeinsamen Schale Essen, zu Anfang ein kleines Kuriosum und manch einer scheut sich davor, aber es gehört in Spanien zu den guten Sitten.

      spanischer Salat mit Tomaten, Zwiebeln und Oliven

      spanischer Salat mit Tomaten, Zwiebeln und Oliven
    • Von Joaquin
      Facebook macht hier eine mehr als peinliche Übersetzung.
    • Von baufred
      Die spanische Siesta - La Siesta española
      Quelle: Siesta - Wikipedia, la enciclopedia libre
      La siesta es una costumbre consistente en descansar algunos minutos (entre veinte y treinta, por lo general, pero puede llegar a durar un par de horas) después de haber tomado el almuerzo, entablando un corto sueño con el propósito de reunir energías para el resto de la jornada. . Está presente en algunas partes de España y Latinoamérica, pero también en China, Taiwán, Filipinas, India, Grecia, Oriente Medio y África del Norte Esta palabra viene de la expresión latina hora sexta, que designa al lapso del día comprendido entre las 12 y las 15 horas, momento en el cual se hacía una pausa de las labores cotidianas para descansar y reponer fuerzas. La lengua española fue la que creó el término.
      No se trata solamente de una costumbre española, sino que también tiene una explicación biológica. Es una consecuencia natural del descenso de la sangre después de la comida desde el sistema nervioso al sistema digestivo, lo que provocaba una consiguiente somnolencia. Teniendo en cuenta lo copiosas que suelen ser las comidas españolas frente a otras rutinas y regímenes alimenticios europeos que distribuyen las comidas abundantes más hacia el principio de la jornada, y a la propia cronobiología: independientemente de haber comido o no, la depresión postprandial es un elemento que surge tras aproximadamente ocho horas tras el despertar. Por otra parte, en los trópicos, lugares colonizados por España, y en la misma España, situada al sur de Europa, en ese lapso es cuando hace más calor, e incluso los animales retornan a sus guaridas para descansar.
      Está demostrado científicamente que una siesta de no más de 30 minutos (más tiempo puede trastocar el reloj biológico natural y causar insomnio por la noche) mejora la salud en general y la circulación sanguínea y previene el agobio, la presión o el estrés. Además, favorece la memoria y los mecanismos de aprendizaje y proporciona la facultad de prolongar la jornada de trabajo al poderse resistir sin sueño hasta altas horas de la noche con poca fatiga acumulada.[cita requerida]
      Personajes como Albert Einstein cantaron sus alabanzas y Winston Churchill, que aprendió la costumbre en Cuba, fue un entusiasta cultivador de la misma, con la consecuencia inesperada de que sus colaboradores quedaban rendidos cuando le veían a él tan fresco a las dos de la madrugada y con ganas de trabajar más, durante los días de la Segunda Guerra Mundial. Uno de los escritores más importantes de la literatura española del siglo XX, premio Nobel, Camilo José Cela, con su sarcasmo habitual, ensalzó la práctica y disfrute de esta costumbre tan española. El novelista decía de la siesta que había que hacerla "con pijama, Padrenuestro y orinal".
      > Siesta del carnero
      Aquella siesta que se duerme antes de comer se conoce como Siesta del Carnero. En ocasiones se le llama Siesta de la burra, o incluso del Canónigo.
      "en invierno al humero y en verano la siesta del carnero".
       
       
  • Aktuelles in Themen