Jump to content

Ryanair droht Spanien mit Streckenabbau und Arbeitsplatzabbau


Recommended Posts

Man hat das Gefühl, dass kein Tag vergeht, ohne das der Billigflieger Ryanair sich mit skurrilen Schlagzeilen in die Nachrichten bringt. Diesmal legt sich Ryanair erneut mit Spanien an.

Die irische Airline droht damit, die Flüge nach Spanien zu reduzieren und Stellen abzubauen.

Hintergrund dieser Drohung sind 65 vom spanischen Behörden in den Jahren 2009 und 2010 verhängte Geldbußen, in Höhe von 1,23 Millionen Euro gegen Ryanair. Diese soll Ryanair zahlen, weil Ryanair unter anderem gegen Lärmschutzbestimmungen sowie die Regelungen der Flugtarife und Fluggastrechte verstoßen haben soll.

Hier hat sich nun sogar der Ryanair- Chef Michael O’Leary selbst eingeschaltet und bezeichnete die Geldstrafen in einem Schreiben an den spanischen Tourismusminister Miguel Sebastián, als "illegal und ungerechtfertigt". Und dann kommt die Drohung vom Chef persönlich. Er kündigte an, die Geldstrafe nicht zahlen zu wollen. Zudem würde seine Fluggesellschaft, wenn die spanische Regierung weiter auf die Geldbußen bestehe, Flugstrecken nach Spanien streichen und so zum Verlust von Arbeitsplätzen auf zahlreichen spanischen Flughäfen beitragen.

Die Zahlen wie auch die Drohung sind zumindest die Angaben von Ryanair, von dem der Brief von Ryanair- Chef Michael O’Leary in der Wirtschaftszeitung "Expansión" veröffentlicht wurden.

Interessant dabei ist, dass Ryanar nicht einfach mit dem Abbau ihres Streckennetzes in Spanien droht, sondern gezielt auch mit dem Verlust von Arbeitsplätzen und dem Abbau von Personal droht. So verwundert es dann auch nicht, dass spanische Verbraucherschützer Ryanair vorwerfen, die Regierung zu erpressen. Auch die Wirtschaftszeitung Expansión" selbst wertet das Schreiben des Ryanair Chefs als Erpressung der spanischen Regierung.

Link to comment

Weiß man in etwa, wie viele Mitarbeiter diese merkwürdige Fluggesellschaft auf spanischen Boden beschäftigt?

Mit Streckenabbau können sie gern drohen. Wer nach Spanien will, kommt auch ohne Ryanair dort hin. Das wissen die auch genau, daher also nun dieser Erpressungsversuch mit neuerlichen Arbeitslosen.

Nun, für 1,23 Mio Euro kann man schon ziemlich lange Arbeitslosengeld bezahlen. Trotzdem bleibt übrig, dass mir diese Luftlinie immer unsympathischer wird. Doch auch da reiht sie sich ein in eine Linie mit Air Berlin etc..

Es un escándalo!

Link to comment
Guest el duende

Ryanair haben wir vor vielen Jahren einmal nach Pisa benutzt. Seitdem nicht wieder. Wußte noch nicht mal das die auch Spanien beschicken. Aber die wollen ja auch nur Fluggäste mit keinem Gepäck und die sollen dann auch noch nicht mal pink... gehen . Wer fliegt eigentlich mit so etwas. Bei der Aufpreispolitik wirds mit anderen Linien auch nicht viel teurer - nur sorgloser.

Link to comment

... claro, Erpressung! Könnte auch funktionieren. Leider leider ist Ryan Air nicht bedeutungslos. Ich war mal in der Nähe von Tarragona, Reus, auf dem "Flughafen". Dort hab´ ich eine hartnäckige Ryan Air-Kundin abgeholt. Das war aber ´ne Deutsche. Der "Flughafen" war jedoch fest in englischen Händen. Ich glaube, das ist die Kundschaft, die Ryan Air durch die spanische Luft befördert. Es gibt zwar noch Easy Jet, aber ich glaube, von der Insel düsen mehr Ryan Air-Bomber Richtung Spanien, als irgendwas anderes (und seriöseres ...).

Ich kann im Augenblick überhaupt nicht abschätzen, wie die Regierung damit umgehen wird. Ich neige dazu, dass man sich "einigt". Ich glaube nicht, dass man in der derzeitigen Phase auch nur einen englischen Touristen verlieren möchte ...

Link to comment

Ach treppi, meinst Du, dass ausgerechnet die Engländer auf ihr geliebtes Spanien verzichten würden, nur weil Ryanair nicht mehr fliegt? Man kann ja über das Inselvölkchen sagen, was man will: findig sind sie allemal.

Die werden schon einen Weg auf die Barhocker der Chiringuitos finden.:D

Wenn die Regierung sich mit Ryanair einigt, wird dies nicht unbemerkt bleiben. Und dann wäre es normal, wenn andere Luftlinien die gleichen Kondition wie Ryanair bekommen möchten.

Link to comment

Ryanair hatte bereits früher in einem anderen Fall mit solchen Maßnahmen gedroht und nichts erreicht. Eine Fluggesellschaft, die ihre eigenen Regeln für den Flugverkehr aufstellen will, ihre Angestellten wie Objekte behandelt und sich über ihre Kunden lustig macht ("Wer nichts zahlt, bekommt auch nicht") hat nichts besseres verdient, als dass sie sanktioniert und boykottiert wird.

Ich gehe im übrigen davon aus, dass die absolut überwiegende Mehrheit aller Angestellten irische Arbeitsverträge und nicht spanische hat.

Link to comment

Alles hypothetisch. Niemand kann ernsthaft annehmen, dass eine drastische Reduzierung der Bedienung spanischer Flughäfen durch Ryan Air überhaupt keine Veränderung der Urlauberströme mit sich bringen würde. Die Frage ist nur, wie konsequent eine so von Touristen abhängige Fluggesellschaft wie Ryan Air ein solches Ziel verfolgen könnte? Ich denke eher mal an "Gut gebrüllt, Löwe - aber jetzt reden wir nochmal miteinander".

@jorgo, eine Frage an Dich: Wer boykottiert denn Ryan Air so spürbar? Ich kenne niemanden, ich bin der Einzige, der (allerdings aus anderen Gründen) nicht mit Ryan Air fliegt, ansonsten hat diese "Marke" ein verdammt gutes Standing - Hauptsache ... SCHÖN BILLIG!!

Link to comment
Guest el duende

Ich kenne niemanden, ich bin der Einzige, der (allerdings aus anderen Gründen) nicht mit Ryan Air fliegt, gutes Standing - Hauptsache ... SCHÖN BILLIG!!

Falsch - bei mir gibts auch nur Boykott.;)

Und billig ist nicht alles. Wenn man sämtliche Kosten bei deiser Linie zusammen zieht um den gleichen Komfort wie mit AB oder Lufthansa zu bekommen, dann ist der Unterschied nicht mehr so groß das es sich lohnt die Unbequemlichkeiten mit Ryanair in Kauf zu hehmen.

Link to comment

@el duende, wir können Freunde fürs Leben werden ... wenn Du Dich auch noch von der anderen unseligen Fluggesellschaft "AB" löst ...;)

Aber, gut dem Dinge, immerhin zeigst Du ja bereits Ryan Air die kalte Schulter. Bestimmt wird die andere Fluggesellschaft irgendwann folgen. Ich habe da ein gutes Gefühl ...

Link to comment
@jorgo, eine Frage an Dich: Wer boykottiert denn Ryan Air so spürbar?

Meine Aussage war eher so zu verstehen, dass RA boykottiert werden SOLLTE... leider sind immer noch zu vielen Kunden mit Dumpingpreisen verführbar. Bei anderen Gesellschaften zahlt man oft auch nur 20€ mehr.

Link to comment
Guest el duende
Bestimmt wird die andere Fluggesellschaft irgendwann folgen. Ich habe da ein gutes Gefühl ...

Stimmt - irgendwann werd ich überhaupt nicht mehr Fliegen können.:D

Link to comment

Es ist ja nicht so, als hätte Ryanair hier ein Monopol. Die Konkurrenz wird sicher gerne die Lücke füllen wollen, welche Ryanair hier zu hinterlassen droht. Von daher wird sich Ryanair dass gut überlegen müssen, ob sie beim Pokern nicht besser die Mitspieler im Auge behalten.

Link to comment

Das Handelsgericht von Alicante hat entschieden, dass die irische Fluggesellschaft Ryanair am Flughafen von Alicante ihre Passagiere über Busse oder Teleskop-Gänge der Flughafen-Verwaltung AENA in die Maschinen befördern muss. Nach 5 Jahren "Fußläufigkeit" brachte die Einweihung des neuen Terminals im März den Wandel - aber Ryanair weigerte sich, weil diese Maßnahme die Firma (und damit ihre Passagiere unnötiger Weise) pro Jahr rund zwei Millionen Euro kosten würde, kündigte Flugstreichungen an. Die spanische Presse sieht das Urteil als eine Bestätigung für AENA an, die von ihren Kompetenzen Gebrauch mache und zudem Ryanair von den neuen Gegebenheiten seit Monaten unterrichtet habe.

Ryanair interpretiert das Urteil, gegen das Einspruch möglich ist, allerdings genau anders herum: Das Gericht verurteile AENA wegen Missbrauchs einer dominanten Stellung und fordere AENA auf, Ryanair wieder zu erlauben, seine Passagiere zu Fuß in die Flugzeuge einsteigen zu lassen.

Quelle: Costa-Info

Link to comment
  • 2 weeks later...

Ich weiß nicht wie man hier so locker flockig Argumentieren kann.

Diese Verurteilungsgeschichte wegen diverser Vergehen ist doch nur vorgeschoben.

Fakt ist, daß Ryanair nicht mit sich spielen läßt. Bestes Beispiel Girona.

Weil man die Konditionen (Subventionen von Katalanien) nicht mehr geben wollte hat Ryanair 18% seiner Flugverbindungen komplett eingestellt, und weitere 40% stark ausgedünnt. (2x pro Woche statt 5x).

Des Effekt ist für die nördliche Costa Brava einfach nur furchtbar. Gastronomie, Clubs, Hotels sowie der Einzelhandel klagt über Umsatzeinbusen im zig-stelligen Millionenbereich.

Ich habe das selbst gesehen. Flughafen Girona früher 3 Anzeigetafeln Abflüge von Morgens bis Abends. Heute eine.

Das Argument andere Fluggesellschaften stehen in den Startlöchern um die Routen von Ryanair zu übernehmen ist einfach nur lächerlich. Auf dem einen Bildschirm sind (Stand 10.05.2011) von 50 Flügen 46 Ryanair, die restlichen 4 sind unbekannte. Selbst Spanair, die schon mal an Ryanair gescheitert ist will die innerspanischen Flüge nicht bedienen.

Man ist momentan auch wieder am zurückrudern, doch das wird vermutlich teuer.

Das Gleiche wird Alicante blühen.

Der Verlierer ist Spanien, bzw. die entsprechenden Regionen denn Ryanair hat längst vorgesorgt (Neu Barcelona EL PRAT) bzw. die eingestellten Verbindungen nach Spanien durch Andere ersetzt.

Link to comment

... ich habe nicht "locker flockig" argumentiert. Aber meine Auffassung von dieser Angelegenheit war den anderen hier im Forum vielleicht doch ein wenig zu "prepotente". Ich glaube nach wie vor, dass Ryan Air zumindest laut brüllen kann und andere sich erschrecken ...

Link to comment
Guest el duende

Des Effekt ist für die nördliche Costa Brava einfach nur furchtbar. Gastronomie, Clubs, Hotels sowie der Einzelhandel klagt über Umsatzeinbusen im zig-stelligen Millionenbereich.

Das scheint mir maßlos übertrieben.

Ich habe das selbst gesehen. Flughafen Girona früher 3 Anzeigetafeln Abflüge von Morgens bis Abends. Heute eine.

.

Und Anzeigentafeln sagen nicht über die Auslastung der Flugzeuge aus.

Der Verlierer ist Spanien, bzw. die entsprechenden Regionen denn Ryanair hat längst vorgesorgt (Neu Barcelona EL PRAT) bzw. die eingestellten Verbindungen nach Spanien durch Andere ersetzt.

Und hier behaupte ich mal - Barca ist einfach lukrativer für Ryanair. Dürfte ein noch größeres Passagieraufkommen haben.

Link to comment

Jooohh, was die "zigfachen Millionenverluste" angeht, da steig´ ich mit ins Boot ein. Hier in Spanien gibt es mit Sicherheit genauso viele Weltmeister im Jammern wie in anderen europïschen Ländern.

Aber in der Tat, die Absteigen, die bisher prächtigen Zulauf durch Ryan-Air-Kundschaft hatten, könnten vielleicht Probleme bekommen. Ohne die nebenan zur Absteige gehörende Kneipe dürften wohl dunkle Wolken am Himmel aufziehen ...

Es ist eben dieses spezielle Publikum was mit Ryan Air üblicherweise fliegt. Wenn sich in einigen Touristenzentren entsprechende "Low Cost"-Unterkünfte verfestigt haben, haben die demnächst Schwierigkeiten, langfristig gesehen!

Link to comment
Guest el duende
Jooohh, was die "zigfachen Millionenverluste" angeht, da steig´ ich mit ins Boot ein. Hier in Spanien gibt es mit Sicherheit genauso viele Weltmeister im Jammern wie in anderen europïschen Ländern.

Aber in der Tat, die Absteigen, die bisher prächtigen Zulauf durch Ryan-Air-Kundschaft hatten, könnten vielleicht Probleme bekommen. Ohne die nebenan zur Absteige gehörende Kneipe dürften wohl dunkle Wolken am Himmel aufziehen ...

Es ist eben dieses spezielle Publikum was mit Ryan Air üblicherweise fliegt. Wenn sich in einigen Touristenzentren entsprechende "Low Cost"-Unterkünfte verfestigt haben, haben die demnächst Schwierigkeiten, langfristig gesehen!

Gute Ansage. Gefällt mir.:)

Link to comment

@treppi Ryanair brüllt nicht nur, sondern macht das was sie sagen siehe Girona und wenns so weitergeht auch Alicante. Wen sollen Sie denn erschrecken ?

Was das Jammern auf hohem Level betrifft stimme ich Dir zu. Da sind wir Deutsche ja bestimmt Weltmeister, aber was Du da über die Kundschaft und deren Low-Cost Verhalten auf Spanien loslässt ist diskriminierend, unter der Gürtellienie und einfach nur indiskutabel.

Mit was fliegst Du denn.????? mit Emirates, Air-Singapore, Air-France, Lufthansa, oder vielleicht sogar IBERIA.????? Leider fliegen Die aber Girona nicht an, selbst Iberia oder Spanair nicht sowas aber auch.

@ el duende

Daß Anzeigetafeln nichts über die Auslastung aussagen weiß ich selbst. Woher Du aber Deine Aussage nimmst weiß ich nicht. Die Auslastung von Ryanair-Flügen ist um etliches höher als die anderer Airlines. Ich wollte auch nur sagen, daß vor März 2011 auf dem Flughafen Girona mehr Traffic war, und da Ryanair nun mal ca 95% von Girona ausmacht, kann sich jeder selbst ausrechnen was das für eine Region bedeutet, die in den letzten Jahren zig was weiß ich wieviel in die Infrastruktur dieser Region/Flughafen Investiert hat bedeutet.

Barca interessiert die Leute im nördlichen Katalanien eine Sch..`ss.

Ryanair schon, denn als nächste Schließung werden eventuell Reus, Valencia und Alicante folgen.

Nur wer von Barca nach nördliche Costa Brava will, der Zahlt nun mal nochmal 2x 100 Euro für Transfer, egal ob Ryanair, Air Berlin, Iberia oder vielleich irgendwann Emirates.

Was das für Diese touristikabhängige Region bedeutet muß man ja nicht weiter erläutern.

Frage.? Warum fliegt Spanair, Iberia, Air Berlin nicht nach Girona.???? Auf die Antwort bin ich jetzt richtig gespannt. !!!

Edited by relax
Link to comment

Also, @relax ( ... weshalb eigentlich?), beruhige Dich erstmal.

Der Sturm der Entrüstung bezgl. meiner Einschätzungen hielt sich diesmal in Grenzen. Das war das letzte Mal ganz anders, als ich (in Deinem Sinne) die Auffassung vertrat, dass Ryan Air sehr wohl etwas bewegen könnte. (Musst Du mal oben gucken ...)

Dann: Meinungspluralismus ist doch eigentlich eine wünschenswerte Sache, oder nicht? Meine Meinung in bezug auf den "typischen" Ryan-Air-Touri ist folgende: ALLES MUSS ARSCHBILLIG SEIN! Das habe ich jetzt mal wenig schmeichelhaft "umschrieben", aber dazu stehe ich auch. Du musst meine Meinung selbstverständlich nicht teilen. Damit können wir - glaube ich - beide leben.

Um Deine Neugierde in bezug auf meine Reisegewohnheiten zu befriedigen: ALLE Fluggesellschaften mit Ausnahme von Ryan Air und Air Berlin. (Stand 04.09.11) Grundsätzlich will ich mal nicht ausschliessen, dass sich zukünftig noch eine weitere Fluggesellschaft dazu gesellt. Man weiss ja nie ...

Und noch etwas: Unschwer erkennst Du, dass ich in Valladolid zuhause bin. Mein Heimatflughafen ist Villanubla, 10 km vor dem Stadtzentrum Valladolids. Villanubla wird vornehmlich von Iberia (nicht aus Deutschland) und von Ryan Air (auch nicht mehr aus Deutschland) angeflogen. Bis zum März flog Ryan Air noch dorthin. Von Weeze aus. War mir aber völlig egal, denn mit Ryan Air fliege ich nicht. Also, mein Flughafen ist Madrid-Barajas und dazu kommen dann eben "Transfer"-Gebühren (ALSA: 13,00 EUR - RENFE bis hin zu unverschämten 37,00 EUR). So sieht´s aus.

Link to comment
  • 1 year later...

Na den mal wieder Ryanair

2.000 Menschen werden ihren Arbeitsplatz verlieren

Die Billigfluglinie Ryanair kündigte an, 15 ihrer Routen in Spanien zu schliessen, 46 weitere sollen reduziert werden.

Wie der Präsident des Unternehmens mitteilte, soll diese Entscheidung aufgrund der gestiegenen Flughafengebühren gefallen sein.

Von den Strecken, die Ryanair streichen wird, entfallen elf Verbindungen auf den Flughafen der spanischen Hauptstadt.

Die Fluglinie wird dann keine Strecken zwischen Madrid - Barajas und Manchester, Frankfurt, sowie Girona anbieten.

Die anderen vier Flüge betreffen den Flughafen in Barcelona, von dort wird es keine Verbindungen mehr zu Hamburg und Triest geben.

Im Hinblick auf die reduzierten Flugverbindungen sind in 24 der Fällen Madrid - Barajas betroffen und 22 Verbindungen von Barcelona.

Nach Angaben des Unternehmens sollen durch die Kürzungen von Ryanair rund 2,3 Millionen Passagiere und 2.000 Arbeitsplätze in Madrid und Barcelona wegfallen.

Insgesamt 80 Flugstrecken sollen innerhalb Europas gestrichen werden, denn die Kosten seien für das Unternehmen zu hoch.

Um welche Strecken es sich dabei handelt, soll in den kommenden zwei Wochen entschieden werden.(Quelle Andaluz.tv)

Link to comment

War von Rayanair auch nicht anders zu erwarten. Wenn ihre Kosten steigen versuchen sie zu erpressen und wenn das nicht funktioniert steigen sie aus. Ich denke das wird die Runde machen und andere Fluggesellschaften ziehen mit Streckenstreichungen und Personalentlassungen nach. Air Berlin mit an der Spitze. Flugpreiserhöhungen mit eingeschlossen, na klar muss doch noch alles mitgenommen werden was so geht bevor der endgültige Absturz kommt.

Veralbern kann ich mich alleine und habe mich entschlossen ab kommenden Jahr keine Fluggesellschaft mehr mit einem Ticket zu unterstützen und die Strecke per Auto zurück zu legen , auch wenn es mühsamer ablaufen sollte. Und da bin ich sicher nicht die Einzige , welches sich an dene schwindenden Passagierzahlen ablesen lässt. Fehlt nur noch, das aus Kostengründen an den Sicherheitsvorkehrungen gespart wird, na dann Gute Nacht über den Wolken!

Edited by Julchen
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Unser Netzwerk + Partner: Brasilien Magazin | Italien-Forum