Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Julchen

Gestohlen was die Gelegenheit her gab- 3.000 Einkaufswagen geklaut in Madrid

Empfohlene Beiträge

Heute gelesen in den Nürnberger Nachrichten............

Mindestens 3.000 Einkaufswagen soll ein Spanier binnen eines Jahres gestohlen haben, nun nahm ihn die Polizei in Madrid fest.Der 37-jährige habe die Einkaufswagen in mehreren Selbstbedienungsläden im Süden Madrids gestohlen und an einen Schrotthändler weiterverkauft. Die Ermittler beziffern den gesamten Hehlerwert der gestohlenen Einkaufswagen auf etwa 290.000 Euro.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diese Art des Diebstahls, ziemlich verbreitet. Vom verlegtem Kupfer –Wasserrohr oder Kabel. Bis hin zur Gedenktafel, Gleisen. Alles fällt unter den Hammer. Von ES bis DE.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist schon klar, das alles mitgenommen wird was nicht niet und nagelfest ist, doch Einkaufswagen in dieser Menge war mir nun auch neu :eek: Doch es sollen ja auch schon Solaranlagen von Dächern geklaut worden sein. Wo das wohl noch hinführen mag frage ich mich da blos :mad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei mir in der Nähe (Kassel) hat eine Kirche den Kampf aufgegeben und die schönen, polierten, kupfernen Regenrinnen die an der Kirche zum Boden hin führten, nun nur noch durch hässliche Kunststoffrinnen ersetzt. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1055
Diese Art des Diebstahls, ziemlich verbreitet. Vom verlegtem Kupfer –Wasserrohr oder Kabel. Bis hin zur Gedenktafel, Gleisen. Alles fällt unter den Hammer. Von ES bis DE.

Ebenso in Polen. Freunde von mir haben dort ein abgelegenes Haus mit kleinem See. Das Haus war mal kurze Zeit unbewacht und schon wurde es leergeräumt. Die rissen alle Wasser- und Heizungsrohre von den Wänden. Nur die Heizung war denen zu schwer. Ein Schaden von mehreren tausend Euro.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Annahme, wenn ich sehe, das Touristen ihre Einkäufe mit dem Einkaufswagen bis nach Hause transportieren.

Dann dieser irgendwo in der Gegend rumsteht. Eingesammelt wird.

Kommt doch mir die Zahl 3000 in der Gesamtrechnung fast als Normalität vor.

Möchte die 50 Cent oder 1€ Moneten gerne als Nebenverdienst haben.

Funktioniert auch nicht, sind meistens schon mit dem Messer aus der Küche von dem gemieteten Appartement entfernt worden. :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Von Einkäufen die Turis machen, war die Rede.

Die nach SuperSol oder Lidl mit Wägelchen zum Urlaubsdomizil wandern.

Nicht verständlich, sicher zu Hause macht man das auch nicht. Das gibts doch nicht.

Nur das sind leider die Juwelchen, deren man sich im Ausland schämt und gerne über sehen werden..

Vom Hausstand von DE`s im Einkaufswagen, dieses kann ein eigenes Thema werden.

Ansonsten unterstelle ich keinem etwas, was nicht Hintergrund hat.

Sicher, sind es wie in vielen Fällen -- eben Einzelfälle

(Die einige User mit Beweisbaren Unterlagen erhalten haben)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar, kann ich mir schon vorstellen , das es so etwas gibt. Findet man in DE ja auch und dann werden die Wagen einfach irgendwo stehen gelassen, weil man zu faul ist diese wieder zurück zu bringen. Mich wundert, das es überhaupt erlaubt ist mit den Wagen vom Gelände zu fahren?? Doch andererseits, wer will das alles wieder überprüfen??.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei unseren Nachbarn haben sie vorgestern Nacht eine Baumbeleutung gestohlen, so 'n ganz billiges Ding für 10.- Euro. Bei uns wurden im Sommer 2 Geranien aus den Töpfen raus entwendet. Da fragt man sich auch...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gullis und Kreuze von den Friedhöfen, einschließlich Eisengitter um die Gräber sind sehr begehrt.

Die Kupferregenrinnen sind auch schon in unserem Verwandtenkreis zweimal abmontiert, obwohl man im Haus schlief. Wie an der Kirche bei Kassel, wurden nun Kunsstoffrinnen angebracht. Auch wir schauen, wenn wir übers Wochenende weg sind zuerst, ob noch Rinnen und Kupferhaken für Schneefanggitter da sind.

Mein Kupferkessel ist samt Blumen auch schon weg. Das neueste ist gestapeltes Kaminholz, ob Zaun und Tor. Wir diskutieren in der Nachbarschaft was können wir dagegen tun.

Weiß wer etwas?

Herzlichst

Felicia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zeigt einfach nach aussen hin nicht Alles was ihr habt, versucht nicht mit Dingen zu beeindrucken!

Mehr sein als scheinen ist da allemal beruhigender:)

Ich hatte mal in Moraira nette Leute kennengelernt, die hatten fast nichts zum Essen, aber die Gartenmauer musste frisch gestrichen werden, Schwachsinn! Und zum Chinesen (Menü 5.50) gingen sie aufgeputzt wie für den Opernball......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Gerardo,

wir gehören weder zu der angebenden noch zu der reichen Kategorie, leben unspektakulär und diskret, jedoch lassen sich trotz Allem bestimmte Dinge nicht verheimlichen und schließlich darf es nicht so weit gehen, daß man nur noch in abgescheuerten Kleidung herumläuft. Ein wenig Schönes möchte ich um mich haben, sonst werliert man den Blick für das Schöne.

Herzlichst

Felicia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir wurde in Spanien einmal eine komplette Bewässerungsanlage mit Computer, Verteiler und Druckminderern , welche von aussen uneinsehbar an der Innenmauer angebracht war gestohlen. Als die damalige Verwalterin nachschaute war nur noch der blanke Wasserhahn da.:eek:

Wir haben alles neu gekauft und eine Casita mauern lassen, in der die Geräte nun unter Verschluss gebracht wurden.

Im Zuge unserer Baumaßnahmen haben wir dann auch die Grundstücksmauer erhöhen und ein uneinsehbares Tor montieren lassen. Dies alles auch um einen besseren Schutz vor Gelegenheitsdiebstahl zu haben.

Hält aber sicher auch nicht davon ab, wenn jemand gezielt in ein Gelände kommen will. Die kommen dann immer rein, egal wie hoch die Mauer und gesichert das Grundstück ist. Selbst Alarmanlagen sind heute kein Hinternis mehr, die werden einfach lahm gelegt.

Das Brennholz für den Kamin wurde nun auch vorsichtshalber verschlossen gesichert. Man weiß ja nie, wenn die Zeiten noch schlechter werden klauen sie dir auch noch die Ziegel vom Dach und verhöckern diese. :mad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Gerardo,

wir gehören weder zu der angebenden noch zu der reichen Kategorie, leben unspektakulär und diskret, jedoch lassen sich trotz Allem bestimmte Dinge nicht verheimlichen und schließlich darf es nicht so weit gehen, daß man nur noch in abgescheuerten Kleidung herumläuft. Ein wenig Schönes möchte ich um mich haben, sonst werliert man den Blick für das Schöne.

Herzlichst

Felicia

Je ärmer die Armen werden, desto mehr werden sie klauen, wenn es dann hart kommt auch mit Gewalt!

Der Mittelstand hat dann schlechte Karten. Die Oberschicht hat die Möglichkeiten sich zu schützen.

Felicia es gib so viele schöne Dinge in der Natur unseres Planeten, Du wirst Deinen Blick nicht verlieren müssen.:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja lieber Gerardo,

wenn du zur falschen Zeit am falschen Ort bist, kann dir das heute überall auf der Welt passieren! Oft mag es nicht einmal um Geld gehen sondern ist die reine Mordgier. Wo sind nur die menschlichen Werte geblieben? Liegt es mit an der Erziehung?

Früher waren die Menschen doch auch arm, aber es gab Respekt vor Unversehrtheit und Eigentum des Anderen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt Julchen.

Zum Thema ein Morairaerlebniss:

An unserem Haus wollten wir einige Elektroarbeiten ausführen und haben hierzu unseren befreundeten Elektriker aus Deutschland mitgebracht.

Wir sitzen alle in der Naja und essen zu Mittag. Es beschleicht mich blitzartig ein Gefühl einer Gefahr. Ich springe vom Stuhl und stürze zur Haustür, die offen war - vorher habe ich sie abgeschlossen - schlage die Tür zu und drehe den Schlüsel um und stecke ihn in die Hosentasche. Warum kann ich nicht erklären. In diesem Augeblick rennt eine - wie muß man es sagen? Roma oder Zigeunerin? aus dem Schlafzimmer und versucht zu entkommen. Ich rufe nach meinem Mann der samt Handwerker ebenfalls ins Zimmer stürzt und anfängt zu jammern, sie hätte nichts gestohlen. Meine Tochter versuchte die Polizei anzurufen, aber irgendwie in der Aufregung klappte es nicht, die Zigeunerin rannte durch die Räume, die alle vergittert sind. Ich schloß die Haustür auf rief meinem Mann zu haltet sie fest, schlug die Haustür wieder zu und schloß diese ab und rannte zur unseren Nachbarin und rief rufen sie die Polizei an. Es dauerte Minuten, zwei Polizeiwagen kamen, aber bis ich wieder an unserem Haus war....:

Mein Mann und unser Handwerker - wie so brave Deutsche sind - haben sie nicht festgehalten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Felicia, das was Dir da mit der Roma passiert ist, hat nichts mit Armut zu tun, das ist organisierte Kriminalität. Das ist ein relativ harmloser Einschleichdiebstahl

Wenn es aber ums Überleben geht wirds schlimm!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uns haben sie mal an der Costa Blanca das Haus ausgeräumt. Da wurde das Badezimmergitter hinten am Haus aufgesägt während wir nur mal schnell am Gemeinschaftspool waren. Da wurde sogar das Waschmittel geklaut. Nicht bemerkt haben sie aber unsere Kamera und den Radio welche beide auf dem Rasen vorm Haus lagen. Da mussten wir dann doch lachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von madridtapas
      Alcalá gibt es schon seit fast 2000 Jahren und wurde unter den Römern Complutum genannt. Den heutigen Namen verdankt die Stadt den Mauren, die Anfang des 8. Jhdt. ganz Spanien eroberten.
      Bedeutendstes Kind der Stadt ist Miguel de Cervantes (1547-1616), der Autor des Don Quijote. Sein Geburtshaus können Sie in der Fussgängerzone Calle Mayor umsonst besuchen.
      Der Besuch der alten Universität (gegründet 1499 durch Kardinal Cisneros) ist ein Muss. Die berühmte Madrider Universität Complutense ist historisch gesehen "lediglich" ein Ableger der Universität Alcalá (Complutum!).
      Aber auch die Kathedrale de los Santos Niños (12. Jhdt.) und die Plaza de las Bernardas mit gleichnamiger Kirche und dem benachbarten Erzbischöflichen Palast sind einen Besuch wert. Zwischen beiden Orten befindet sich die Casa de la Entrevista: Hier baten die Katholischen Könige Isabel und Fernando Herrn Kolumbus zur Audienz, bevor dieser zu seiner Reise nach Indien startete, die dann ungewollt in die Karibik führte...
      Seit 1998 gehört die Altstadt von Alcalá de Henares zum Weltkulturerbe der UNESCO.
      Alcalá ist mit der S-Bahn (cercanías) vom Hauptbahnhof Atocha aus in einer guten halben Stunde zu erreichen
    • Von Joaquin
      Dieser Artikel zu Madrid wird in der SpanienWiki weitergeführt:
      SpanienWiki: Madrid
    • Von TrendFlow
      BIST DU AUS DEUTSCHLAND UND WOHNST IN MADRID ODER BARCELONA?
      WÜRDEST DU GERN HIN UND WIEDER ALS TREND REPORTER ARBEITEN?
      Dann bist Du bei uns, EARSandEYES, genau richtig.
      Wir sind ein deutsches Markt- und Trendforschungsinstitut und wir arbeiten weltweit mit deutschen Expats im Rahmen der Trendforschung zusammen. Wir untersuchen für große, deutsche oder internationale Unternehmen (Konsumgüterindustrie & Dienstleistungen) deren Markt weltweit.
      Wir sind immer auf der Suche nach neuen und motivierten Leuten, die Lust haben mit uns ein bisschen in die Zukunft zu schauen und die uns aus der westlichen Sicht berichten, was in ihrer Metropole besonders, anders und unverzichtbar ist.
      Natürlich arbeitet niemand umsonst, sondern gegen ein Honorar, je nach Aufwand liegt dies i.d.R. zwischen 150 – 600 EURO. Ist aber sicher fair bemessen von uns.
      Im Durchschnitt werden in den großen Metropolen, wie New York, London und Tokyo 5 Projekte pro Jahr durchgeführt. In kleineren (unpopuläreren) Metropolen sind es etwas weniger Projekte. Du kannst jedes Mal selbst entscheiden, ob das Projekt was für dich ist und ob du mitmachen willst oder nicht.
      Klingt das für Dich interessant? Dann gibt es weitere Informationen. Bei Rückfragen melde dich gern.
      Interessenten können sich einfach registrieren (natürlich arbeiten wir unter strengen Datenschutzbedingungen) und wir schreiben Dich dann per E-Mail an.
      Vielen Dank und herzliche Grüße aus Deutschland
      Carlos Maisch
      Team Trendflow
    • Von Joaquin
      Die Hauptpost in Madrid.
    • Von Joaquin
      Die ULEB Euroleague ist wohl die wichtigste Liga für die europäischen Basketball-Vereinsmannschaften. Hier konnte nun Real Madrid am 17. Mai, zum ersten Mal den Titel holen. Sie konnte sich den Sieg mit 78:59 gegen Olympiakos Piräus im Barclaycard Center, Madrid holen. Dritter wurde ZSKA Moskau mit einem 86:80 gegen Fenerbahce Istanbul.
      Championship Game Highlights: Real Madrid-Olympiacos Piraeus

  • Aktuelles in Themen