Jump to content

Leute, gebt mehr Geld aus !


Recommended Posts

Bemerkenswert finde ich die Tatsache, daß trotz vieler Touristen und zusätzlich vieler Residenten bzw. Ausländer, die autonomen Regionen in Spanien am stärksten

von der Arbeitslosigkeit betroffen sind.

Wie kann es sein, daß es die meisten Arbeitslosen in der Com. Valencia, auf Mallorca, in Andalusien und auf den Kanaren gibt ?

Warum ist die Quote in den anderen Regionen niedriger ?

Liegt es an der ungleichen Verteilung der Industrie ?

Bringt der Tourismus doch nicht soviel ein, wie man immer dachte ?

Ist vielleicht die Kaufkraft gewisser Touristen zu niedrig ? Beispiel die britischen Billigflieger, oder der subventionierte Rentner-Tourismus im Winter ?

Was meint Ihr, warum die Arbeitslosigkeit in den Urlaubsgebieten ( ausgenommen Melilla und Ceuta) am höchsten ist ?

Link to comment

Ein Grund dafür ist sicher, dass die Leute in der Gastronomie zum Beispiel nur für zwei Monate im Jahr angestellt werden. Sobald die Hauptsaison vorüber ist, sitzen sie wieder auf der Straße.

Die Kaufkraft der Residenten ist nicht zu unterschätzen, doch wohin fließt denn das Geld? Wohl kaum in Restaurants. Auch die Residenten müssen auf den Euro schauen, kochen selbst und kaufen.... na klar: Bei Lidl und Aldi. Vielleicht kommt noch das Mercadona hinzu. Das sind dann auch die Geschäfte, die das ganze Jahr über "brummen".

Link to comment

Auf alle Fälle ist ein Factor das beliebte "All-In".

Um die Preise zu halten,die die Touroperadores diktieren, wird der Stall bedingungslos ausgemistet.

Auch werden nur noch kurzzeitige Verträge gemacht.

der sektor leidet auch an den sparsamen Touris, die nun nicht mehr jeden Sch... kaufen, ob T-shirt, oder Villa.

Ganz Europa hat Krise und jeder will nur noch billig oder garnicht.

wenn ich also 2 Wochen all-in in einem malle oder andaluz Hotel bekomme für 700.- pro Nase(große), was hat denn der Normalo noch auszugeben???

Einmal Essengehen, ein Eis und das wars.

Früher war man jeden 2. Tag "draussen", ein Kleid für die Liebste, ein Schlauchboot für die Kids...

Heute wird die Tageszeitung weitergereicht...

Fakt ist, jeder in europa, der arbeitet, oder irgendein Einkommen hat, hat z. Z. weniger in der Tasche, und dementsprechend gibt er weniger aus - geiz ist nicht mehr geil, sondern notwendig und darunter leiden ganze Armeen von arbeitswilligen!

Link to comment

ich bin sehr vorsichtig mit meinem geld und achte auf die preise.auswaerts essen gehn vielleicht 2 mal im jahr,da kostet das menue nicht mehr als 8 euro pro person.wir legen jeden monat geld zur seite -denn man weiss nicht was noch kommt.das hat uns erst vor kurzem geholfen als meine freundin wegen ihre implantate kurzfristig nach de musste.da ist es gut,wenn man einen sparstrumpf hat.da schlaeft man nachts auch besser

Link to comment

Bin ja nun auch gerade in einer Urlaubsgegend unterwegs und es ist auffällig, das in den Geschäften, Gaststätten ja sogar auf den Wochenmärkten sehr viel weniger Betrieb stattfindet als in den vergangenen Jahren um die gleiche Zeit.

Wenn man die Menschen etwas näher beobachtet, lässt sich feststellen das sehr viel mehr überlegt und verglichen wird, bevor ein Kauf getätigt wird.

Nicht nur die Spanier, auch die immer wieder kehrenden Besucher schauen vermehrt auf ihren Geldbeutel und verzehren lieber zu Hause als in der Gastronomie. Zum Beispiel Gemüse und dergleichen wird nach wie vor noch gut eingekauft, was mir sagt das wohl wieder mehr gekocht als ausgegangen wird.

Im Großen und Ganzen......................Ja, es ist um so einiges ruhiger geworden hier in und um Moraira.

Bin schon einmal gespannt, wie es dann in der Hauptsaison so läuft?

Link to comment

Hauptsaison in Spanien, dieses Jahr : Mitte Juli bis Mitte August!

Man folgt dem Beispiel Rajoys und kürzt, wo es nur geht.

Normalerweise ist die Temporada von Mitte Juni, bis Mitte September...

Dabei geben sich die Hotels richtig Mühe und öffnen schon am ersten Mai und nicht so wie zu Vorzeiten Mitte Mai, Anfang Juni.

Allerdings mit dem Minimum an Personal und Qualität.

Link to comment
Guest Gast829

Bin mal gespannt, wann das erste Chiringuito hier aufmacht... Eins steht noch vom letzten Jahr, weil sie wohl zu faul waren, es abzubauen.. :D Geöffnet ist jedoch noch nicht..

Link to comment
Wieso muß man weg Implantate nach DE??? gibt’s in ES auch und billiger und selben Qualität.

Mit den Kosten für den Flug gibt’s ne richtige Sause oder was fürs Kopfkissen.

:confused:

ganz einfach, sie hat sich die implantate damals in de setzen lassen in der uniklinik muenster und laesst sich nur dort behandeln-

esele,

um welche Implantate geht es ?

Um die im Mund oder um..... ?

im mund -die zaehne:)-und meine freundin ist von der uniklinik-muenster ueberzeugt

Link to comment

esele;

ich hab nur aus rein med. Interesse gefragt, um welche Implantate es sich handelt !

Tourismus:

Es gibt doch noch andere Bereiche , gerade bei Residenten, außer der Gastronomie;

wie sieht es denn mit Renovierungen aus ? jetzt müßte man doch wegen crisis gute Angebote für Hausverschönerungen usw. bekommen !?

Zu Boomzeiten sind ja die Preise allein für Baumaterial fast monatlich gestiegen !

Wie geht es dem Einzelhandel außer den Supermärkten, oder kaufen alle nur noch auf den Märkten ?

Wie sieht es mit Leerstand bzgl. locales comerciales aus ? Immer noch so hoch die Mieten ?

Bin ja erst wieder im Sommer unten, deshalb mein Interesse !

Link to comment

Supermärkte sind leerer als sonst und die Einkaufswägen auch nicht mehr so voll.post-976-1385423775,2428_thumb.gif

Baufirmen warten auf Aufträge und bei Presupoestos (Kostenvoranschläge) lassen sich reellere Preise erkennen. Vergleiche sind anzuraten! Auch wird terminlich zügiger gearbeitet.

Bei unseren Arbeiten hier kamen die Arbeiter um halb Acht bis halb sieben und die Mittagspause betrug genau eine Stunde. Auch wurde am Samstag gearbeitet. Kann aber nun auch an der Firma liegen und muss nicht überall so sein.

Wie es mit den Preisen von Baumaterialien momentan steht, kann ich nicht beurteilen. Aber in meiner naheliegenden Ferreteria, sowie auch in anderen Geschäften, sind bereits Preisreduktionen diverser Artikel zu erkennen.post-976-1385423775,2371_thumb.gif

Leerstand von" locales comerciales" ist meines Erachtens ,seit letzten Herbst gleich geblieben und hat sich zumindest hier nicht verschlimmert. Über die Höhe von Mieten habe ich leider keinen blassen Schimmer, könnte mir aber gut vorstellen, das sich da auch etwas herunter handeln lässt. post-976-1385423775,2311_thumb.gif

Link to comment
Guest Gast829
Supermärkte sind leerer als sonst und die Einkaufswägen auch nicht mehr so voll.

[ATTACH=CONFIG]5079[/ATTACH]

Wenn das stimmt, will ich nicht wissen, wie es früher war... Einkaufen ist für michheute noch stressig genug...

Link to comment

Hier dürfen die Spanier und ihre Besucher noch etwas mehr Knete ausgeben.

Gebühren, Peaje, war bisher nur für die Autobahnen fällig.

Nun soll auch für die Autovias gelatzt werden, das Stück z.B. Valencia - madrid könnte 15 € kosten, oneway.

Oder sie werden noch irgendwo anders erhöhen (Spritsteuer o. Autosteuer...)

Link to comment

Die Idee mit dem mehr Geld ausgeben ist eine gute Sache. Es ist schließlich eine Witrtschaftskrise und die Idee ist doch ganz gut gemeint. Es ist naturlich eine andere Sache was die Wirkung angeht. Aber besser als nichts zu tun.

Link to comment

Wie bitte :eek:?

Also wenn man mir mehr Geld gibt, dann bin ich auch gern bereit, mehr auszugeben. Aber solange man in D und E nur immer mehr zur Ader gelassen wird, können wir das nicht. Wie soll man Geld ausgeben, wenn es einem schon vorher weggenommen wird?

Link to comment
Die Idee mit dem mehr Geld ausgeben ist eine gute Sache.... Es ist naturlich eine andere Sache was die Wirkung angeht. Aber besser als nichts zu tun.

Und du willst auch ins EU-Ausland, nach Spanien auswandern??? :eek: Na dann wünsche ich dir viel Glück und max. Erfolg. :confused:

Link to comment

Also ich sorge immer dafür das das schwer verdiente Geld auch wieder in den Umlauf kommt . Konnte aber bisher dadurch keine Verbesserung der Wirtschaft feststellen. :DVielleicht sollte ich dann doch lieber in die richtige Wirtschaft damit gehen und einen auf euch heben, das macht wenigstens auch Sinn :pfeiffen:

Link to comment
Also ich sorge immer dafür das das schwer verdiente Geld auch wieder in den Umlauf kommt . Konnte aber bisher dadurch keine Verbesserung der Wirtschaft feststellen.

Da mache ich auch mit Julchen. Also sind wir schon zwei. :D Und du weißt ja: Steter Tropfen höhlt den Stein... oder la gota de agua horada la piedra...

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Unser Netzwerk + Partner: Brasilien Magazin | Italien-Forum