Jump to content

Spanien im Mittelpunkt der Schuldenkrise


Recommended Posts

Ich hab keine Glaskugel, .... aber was kommt danach? Oder glaubt hier jemand dass sich Länder wie Spanien, Portugal, Griechenland aus dem Sumpf ziehen können? ...

Nicht aus dem Sumpf sondern in den Sumpf.

Danke mal drüber nach. Wobei sie teilweise selbst Schuld sind.

Link to comment
Guest Gast1681

Sorry, aber diese Aussage versteh ich nicht. Wo ist denn die Alternative, wenn jedes Land für sich selbst dahinwurstelt? Sorry, aber jetzt muss ich sausen, sonst komme ich zu spät.

Link to comment

moin

ja wenn jeder vor sich hin wurstelt.... wo kämen wir dann hin?

Vllt dorthin, wo CH und Türkei heute stehen, also brilliant? Vllt nicht ganz so gut'?

Jetzt haben wir den EU-Salat und ist auch gut so.

Und das grosse D saugt auch noch die Jugend der Nachbarn aus.

Prima.

Link to comment
Guest Gast1681

Also bei allem Respekt dreamsailor, dieses ewige gegen Deutschland geschimpfe passt doch überhaupt nicht in die Diskussion. Es gibt die ewig gestrigen, die nicht einsehen wollen, dass sich unsere Welt, Wirtschaft und Kultur ge- und verändert hat. Die Jugend der Nahcbarländer muß doch nicht nach Deutschland kommen, das ist jedem sich selbst überlassen. Brasilien fordert Ärzte aus Spanien an, ok? nicht ok? Ich gönne jdem Menschen auf dieser buckligen Welt eine Chance - ob er sie nutzt oder nicht ist die Angelegenheit des einzelnen.

Link to comment

Stellt sich immer die Frage was gerecht ist. Nicht immer einfach das richtige zu tun.

Viele dt. wünschen sich eine billige Pflegekraft für ihre Eltern. Wie die Eltern der Pflegekraft ver.... ist denen wurscht.

Das gleiche wenn sie jeden Tag ein dickes Steak futtern...

Link to comment

ja im Rahmen der Diskussionen, wo ich übrigens insbesondere die Tage weit mehr als mir lieb ist, meine Ansichten bestätigt wurden.

Und jetzt werden Ärzte mit Azubis verglichen.

Zur Krise:

Bankia verliert binnen 5 Tage 80% (3 Monate ca. 95% bzw. da waren ja auch Tagesverluste um 10%, aber hier versgat die %rechnung)

Davor gab es bereits massivste Verluste, und einen Reverse Split

zum lachen (bin aber nicht drin)

Link to comment
Guest Gast1681

Nein dreamsailer ich vergleiche nicht, ich sagte nur dass Brasilien Ärzte aus Spanien anfordert. Ist auch besser für einen Arzt für seine Arbeit bezahlt zu werden, auch wenn es weniger sein sollte, als irgendwo in Spanien in einem System zu versauern, das längst hätte reformiert werden sollen. Ein System von dem sich Nutznieser bereichern können (auch deutsche Rentner) hätte dringendst reformiert werden müssen und zwar vor Jahren. Und es ist besser für einen Jugendlichen eine Perspektive aufgezeigt zu bekommen, als perspektivlos in der Nase zu bohren.

Ich bin genau wie Du erschüttert, erbost, erzürnt und doch machtlos ob der Krise in Spanien. Es wäre Sache der spanischen Politiker endlich ihren Arsch in Bewegung zu setzen, aber, ich traue ihnen gelinde gesagt nicht zu, dass sie überhaupt wissen wie dieses verzwickte Thema angegangen werden muss. Ich dachte mir schon sie würden wenigstens Strukturreformen auf den Weg bringen, aber solange es möglich ist, dass dieses Land wieder an "billiges" Geld kommt werden sie den Teufel tun. Wenn die Banken weiter in Schieflage geraten, dann wird halt wieder in Europa mehr Geld zur Verfügung gestellt. Über die Ausmaße des Ganzen machen wir uns alle keine Begriffe, denn ich kann mir ehrlich gesagt nicht einmal die im Raum stehenden Zahlen konkret vorstellen. Und sogar wenn ich eine Lösung hätte, würde die Rajoy und Konsorten am Arsch vorbei gehen. Ihre Säckel sind nicht leer und nicht in Gefahr. Und auch nicht die der anderen korrupten Konsorten wie z.B. Bauunternehmer. Es geht ja munter weiter mit der Geldvernichtung.

Link to comment

In Spanien ist die Inflation im Mai wieder gestiegen.

Die für europäische Zwecke harmonisierte Teuerungsrate (HVPI) habe von 1,5 Prozent im Vormonat auf 1,8 Prozent zugelegt,

teilte das nationale Statistik-Institut INE am Donnerstag nach einer ersten Schätzung in Madrid mit. Volkswirte hatten

nur einen Anstieg auf 1,7 Prozent erwartet. Im April war die Inflation noch auf den niedrigsten Wert seit mehr als drei

Jahren zurückgefallen.

http://www.aktiencheck.de/news/Artikel-Spanien_Inflation_legt_ueberraschend_stark_zu-5051252

Link to comment

Und schon wieder werden Versprechen nicht gehalten, ganz im Gegenteil! Dank Brüssel wird die in Spanien lebende Bevölkerung wiedermal in Angst und Schrecken versetzt.

Da Rajoy NICHT , wie versprochen, mit seinen drastischen Massnahmen in der Lage ist, das Defizit auf das von der EU geforderte Maß zu senken, kriecht er zu Kreuze, bittet um mehr Zeit. Soweit , so gut..., aber dafür soll er dann die MWST/IVA erhöhen, die Steuer auf Kraftstoff ect - noch mehr Reformen im Renten und Sozial, Sanitär Bereich.

Wo soll das hinführen??? Der Normalo kann jetzt schon nicht mehr und der weltfremde EU Fuzzi schlägt das vor und Rajoy wird uns weiter melken wie die Milchkühe. Das davon die Wirtschaft NICHT wächst, ist jeder Hausfrau klar, bloß diesen Geistesgrößen geht kein Licht auf. Die von der EU zugesagte Finanzhilfe, für kleine Selbständige und Jugendarbeitslosigkeit, ist auch nur ein Darlehn und die Summe lächerlich, auf Europa bezogen. Ich kann nicht soviel k... , wie ich fr... mussen muss diese Idioten in Nadelstreifen treiben ihre Spielchen mit uns und das für das 10fache eines normalen Monatssalär. So langsam kann ich Radikalen verstehen, mir platzt der Stahlhelm , bei soviel Mist, wie da gemacht wird.

Link to comment

konnte... optionslos, oder.

Soll mal jeder nachdenken, was der ganze Verwaltungsapperat kostet. 2 Monate vom Amt im Ausland, aber was alleine kostet die Verwaltung, richtlinien, Personal usw. für die paar Ocken? EU rente hier, da dort..... Vieles sollte vereinfacht werden, lieber paar euros in die Hand statt tausend seiten PApierkram üerb 8 jahre. mehr Eigenverantwortung!

ja klar hört sich gut an

Link to comment

Wenn wir so etwas ganz einfach durch die Presse erfahren, ist doch wohl davon auszugehen, dass diese Meldung auch Herrn Rajoy vorliegt.

Warum wird dann nichts dagegen getan, dass die ohnehin schon gepumpten Gelder einfach nach Südamerika "weitergeleitet" werden.

Und was sagt die EU dazu?

Ich verstehe das nicht.

Link to comment
  • 3 weeks later...

Das Euro-Krisenland Spanien will bis 2015 durch die Reform des aufgeblähten öffentlichen Verwaltungsapparates 37,7 Milliarden Euro einsparen.

Die konservative Regierung von Ministerpräsident Mariano Rajoy präsentierte am Freitag in Madrid ein Paket mit mehr als 200 Maßnahmen.

Vorgesehen ist unter anderem die Abschaffung der regionalen Rechnungshöfe, Ombudsmänner und Datenschutzbehörden. Insgesamt sollen 90 öffentliche Einrichtungen gestrichen werden.

http://www.handelsblatt.com/politik/international/verwaltungsreform-spanien-will-knapp-38-milliarden-sparen-/8391112.html

Link to comment

Die Bank von Spanien hat die Banken des Landes aufgefordert, die Dividenden-Auszahlungen an ihre Aktionäre für das laufende Jahr zu beschränken.

Spaniens Banken wackeln, denn sie sind aufgrund der anhaltenden Rezession massiv mit faulen Krediten belastet.

(Kann mir einer erklären, wieso es überhaupt zu Dividendenauszahlungen kommt, wenn die Banken mit Minus abgeschlossen haben?)

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/29/zentralbank-in-spanien-ordnet-crash-abwehrmassnahmen-an/

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Unser Netzwerk + Partner: Italien-Forum