Empfohlene Beiträge

Eigentlich war der folgende Beitrag eine Reaktion zu einem Spiegel-Artikel aus dem Jahr 2005. Nichtsdestotrotz ist es wohl immer noch aktuell, daher hier meine kurze, bescheidene Meinung dazu.

Das geht nun wirklich zu weit. Da haben Wissenschaftler festgestellt, wie notwendig die Siesta (zu deutsch Mittagsschlaf) und nun will die spanische Regierung dieses Nationalheiligtum drastisch verkürzen und weitergehende Maßnahmen ergreifen.

Wo anderst führt man den Mittagsschlaf aufgrund seiner erwiesenen Produktivitätsförderung ein und in Spanien soll er aufgrund von angeblicher Produktivitätsminderung, wegrationalisiert werden.

Typische vernunftlose Ministeriumsentscheidung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Völliger Quatsch aber ein wenig Wahrheit ist dennoch dran. In den Sommer Monaten haben wir die Siesta ganz schnell bei uns eingeführt so das wir ab 14.00 Uhr bis 16 Uhr eine Siesta machen und danach wieder arbeiten allerdings ist mein Büro und mein Schlafzimmer bzw. die Naya ( je nachdem wo ich Siesta mache ) auch nur wenige Schritte weg also die Produktivität wird nicht wirklich beeinflusst. Ein gutes Beispiel ist erst die Tage geschehen als Handwerker bei uns so eine Casette in den Kamin eingebaut haben, die fuhren wegen der Siesta 25 km heim und wieder 25 km her das ist dann in meinen Augen alles andere als produktiv.

Ich bin in jedem Falle für die Siesta :prost:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja als würde man hier in Deutschland Fußball und Bier abschaffen wollen. :D Ich finde die Siesta gehört einfach zu Spanien. Da sollte man, wie ich finde, eher mehr Wert auf den Tierschutz legen. Hier wären Traditionsbrüche (Stierkampf etc. ) doch wesentlich sinniger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt frage ich mich so langsam, ob ich wirklich die vergangenen 20 Jahre in Spanien lebte und immer noch dort bin. Siesta? Was ist das denn? Ich lebe nicht in der Großstadt, sondern in der Nähe eines Dorfes. Alle Supermärkte haben vom 9-21 h durchgehend geöffnet, die Apotheke bei uns ebenfalls. Die Banken schließen eh mittags zu, genau wie das Postamt. Aber wenn bei uns in der Straße mal wieder ein Nachbar gröbere Bauarbeiten durch spanische Firmen ausführen läßt, so machen die Arbeiter von 14-15 h Mittagspause. Nix mit Siesta.

Also ich glaube, das ist wirklich schon etwas veraltet. Auch in den Großstädten wie Madrid und Barcelona wird in den Büros normal gearbeitet mit einer Mittagspause, wie wir sie auch aus Deutschland kennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Tag, ich bin neu und freue mich hier mitmachen zu dürfen.

Die Fiesta ist in einem heissen Land wie Spanien unglaublich wichtig. Niemand kann bei Sommertemperaturen von 35 - 40 Grad arbeiten ohne dass die Arbeit uneffektiv wird. Eine Siesta ist dabei sehr hilfreich.

Nur jetzt kommt dann die Realität dazwischen. Wie soll das gehen, wenn die Arbeitsstelle in Malaga ist und der albanil zu Beispiel wohnt in Coin?

Oder die Verkäuferin muss 3,5 Stunden siesta überbrücken, kann aber nicht nach Hause fahren weil es zu weit ist. Das ist genauso uneffektiv und ärgerlich für den Arbeitnehmer.

Es wird wohl eine Lösung gefunden werden müssen, die das Bedürfnis nach Ruhe in der heissesten Zeit des Tages erfüllt und gleichzeitig die moderne Arbeitswelt berücksichtigt. Es gibt ja auch genug Firmen da sollte immer jemand erreichbar sein. Vor allem, wenn man ein international operierendes Unternehmen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wow dass ist ja krass!

Dass sollen sie auf keinen fall machen... fuer Siestas sind die Spanier doch bekannt... die sind ein volk der geniesst und ruht... wieso wollen sie dass denn wegnehmen!??!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ich meinen eigenen Beitrag nicht noch einmal wiederholen möchte, hier mein Text:

Jetzt frage ich mich so langsam, ob ich wirklich die vergangenen 20 Jahre in Spanien lebte und immer noch dort bin. Siesta? Was ist das denn? Ich lebe nicht in der Großstadt, sondern in der Nähe eines Dorfes. Alle Supermärkte haben vom 9-21 h durchgehend geöffnet, die Apotheke bei uns ebenfalls. Die Banken schließen eh mittags zu, genau wie das Postamt. Aber wenn bei uns in der Straße mal wieder ein Nachbar gröbere Bauarbeiten durch spanische Firmen ausführen läßt, so machen die Arbeiter von 14-15 h Mittagspause. Nix mit Siesta.

Also ich glaube, das ist wirklich schon etwas veraltet. Auch in den Großstädten wie Madrid und Barcelona wird in den Büros normal gearbeitet mit einer Mittagspause, wie wir sie auch aus Deutschland kennen.

Die Siesta ist vielleicht von irgendwo im tiefsten Campo angesagt. In Städten und Großstäden gibt es so etwas doch gar nicht mehr. Und das schon seit Jahren!:mad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

War heute im übrigen wieder in den Nachrichten. Amerikanische Wissenschaftler haben in einer Studie haben herausgefunden, dass ein Mittagsschlaf von gut einer Dreiviertelstunde, sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System auswirkt. Besonders, da sich der Blutdruck nach Streßphasen am Arbeitsplatz, hier durch den Mittasgsschlaf, wieder normalisiert.

Wir Spanier haben das ja schon immer gewusst :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Glaubst Du, ich habe nach 22 Jahren leben in Spanien mit Spaniern nichts mitbekommen? Die Arbeiter stehen in der vollen Mittagssonne auf den Dächer und arbeiten. Nix mit Siesta! Die Geschäfte sind von 9 -21 h geöffnet. Nix mit Siesta.

Wo gibt es die denn noch? In Madrid vielleicht?Wo legen sich die Leute dann nieder zum Mittagsschläfchen? Schieben sie zwei Bürosessel zusammen?

Natürlich mag es verschlafene Dörfer geben, in denen sich über die Mittagszeit nichts rührt. Aber die befinden sich nicht an der Costa Blanca, nicht in Madrid, Barcelona, Valencia oder Alicante. Und dort wohnt ja wohl ein Hauptteil der Bevölkerung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie kommt es eigentlich, dass wenn ich eine wissenschaftliche Studie rezitiere, Du dies als Angriff auf dein Leben in Spanien interpretierst?

Lilac, manchmal ist ein kurzer Einwurf nur ein Einwurf um das Thema aufzufrischen, zu erweitern und nichts weiter. Münze doch nicht jeden Satz auf deine Person um :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mach ich doch gar nicht. Es ist jedoch das dritte Mal, dass ich von der "Front" berichte, dass die Siesta hier Vergangenheit ist.

Niemand geht darauf ein.

Das finde ich merkwürdig? Daher bin ich froh, dass Du jetzt geantwortet hast. Ich hatte schon den Eindruck, ich sei unsichtbar:D

P.S. Deinen letzten Satz hättest Du Dir allerdings sparen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Entschuldigung, war den ganzen Nachmittag nicht im Forum. Nach dem Essen habe ich ein wenig Siesta gemacht... Ja, ja, die zog sich dann hin bis 17 h. Und ich bin immer noch post-607-1385423667,6395_thumb.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:rolleyes::rolleyes:Touristen schwärmen davon. Siesta nicht nur während der Urlaubszeit, nein auch im Arbeitsleben.

Eigentlich altes Thema, wieder neu aufgewärmt und immer --so und dann-- wie man es gerade braucht.

7-15 Uhr _ (6 – 15 _9-17 _8 - 21 _ 9 – 22 Uhr usw. welche Vielzahl in ES).

Arbeitsmoral und Produktivität steigen. man kommt aus der Krise. Da sollte man den Hebel wo anders ansetzen.

Fast so wie mit der Sommer und Winterzeit. Da dachte man es auch.

Viel grösser noch ist die Unmöglichkeit,

dass die Öffnungszeiten auch nochmal mit dem Hinweis auf Sommer/Winter Anwendung finden.

Schon verwirrend, mit was kann man denn dass wieder in Verbindung bringen.

Sollte wirklich mal endlich geklärt werden, dass man Karriere machen kann :rolleyes::rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sage es mal mit den Worten von Kofi Annan: "Die Welt besteht aus Optimisten und Pessimisten.Letztlich liegen beide falsch.Aber der Optimist lebt glücklicher."Kofi Annan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:rolleyes::rolleyes:Touristen schwärmen davon. Siesta nicht nur während der Urlaubszeit, nein auch im Arbeitsleben.

Eigentlich altes Thema, wieder neu aufgewärmt und immer --so und dann-- wie man es gerade braucht.

7-15 Uhr _ (6 – 15 _9-17 _8 - 21 _ 9 – 22 Uhr usw. welche Vielzahl in ES).

Arbeitsmoral und Produktivität steigen. man kommt aus der Krise. Da sollte man den Hebel wo anders ansetzen.

Fast so wie mit der Sommer und Winterzeit. Da dachte man es auch.

Viel grösser noch ist die Unmöglichkeit,

dass die Öffnungszeiten auch nochmal mit dem Hinweis auf Sommer/Winter Anwendung finden.

Schon verwirrend, mit was kann man denn dass wieder in Verbindung bringen.

Sollte wirklich mal endlich geklärt werden, dass man Karriere machen kann :rolleyes::rolleyes:

andere laender, andere sitten:)mich stoert die siesta ueberhaupt nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
.....

Die Siesta ist vielleicht von irgendwo im tiefsten Campo angesagt. In Städten und Großstäden gibt es so etwas doch gar nicht mehr. Und das schon seit Jahren!:mad:

Bist du sicher, das du in Spanien warst? Mittags ist doch alles dicht, auch in Grossstädten wie Malaga, Sevilla, Granada, Cordoba, Almeria, etc..... ausser Lidl und Mercadona hat nichts auf, selbst manche Bars machen zu.

Lokal gesehen ist das ja vielleicht richtig und wichtig, aber wirtschaftlich die reine Katastrophe. Bei VW ist das einer der Punkte wo man überlegt Seat abzuwickeln.

Morgens um 7h - keiner da...

Morgens um 9h - keiner nimmt das Telefon ab, man ist gerade angekommen und trinkt Kaffee in der cafeteria...

Wenn die dann mal anfangen zu arbeiten ist in Deutschland Mittag.

Kommen die Deutschen vom Mittag, gehen die Spanier in die Siesta von 14-17h, im Sommer bis 18h.

Um 18h ist aber in D keiner mehr in der Firma.

Europäische Kommunikation ist da schlichtweg unmöglich.

Das Klima kann hier keine Ausrede sein. Die internationalen Firmen haben alle Klimaanlagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:rolleyes: >>>Europäische Kommunikation ist da schlichtweg unmöglich.<<<

Schon mal gelesen diese Aussage im Bereich variable Arbeitszeiten, bereits abgehackt.

Aber immer noch aktuell. Wie funktioniert nur die Exportwirtschaft.

>>>Das Klima kann hier keine Ausrede sein. Die internationalen Firmen haben alle Klimaanlagen.<<<

Ein hoch auf internationalen Firmen (mit ihren Klimaanlagen).

Aber immer noch aktuell. Den Rest beiseitelassen?. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Eigentlich war der folgende Beitrag eine Reaktion zu einem Spiegel-Artikel aus dem Jahr 2005. Nichtsdestotrotz ist es wohl immer noch aktuell, daher hier meine kurze, bescheidene Meinung dazu.

Das geht nun wirklich zu weit. Da haben Wissenschaftler festgestellt, wie notwendig die Siesta (zu deutsch Mittagsschlaf) und nun will die spanische Regierung dieses Nationalheiligtum drastisch verkürzen und weitergehende Maßnahmen ergreifen.

Wo anderst führt man den Mittagsschlaf aufgrund seiner erwiesenen Produktivitätsförderung ein und in Spanien soll er aufgrund von angeblicher Produktivitätsminderung, wegrationalisiert werden.

Typische vernunftlose Ministeriumsentscheidung!

Der produktive Mittagsschlaf sollte maximal 20 Minuten dauern. Die Siesta dauert 3-4 Stunden verbunden mit reichlich Alkohol. Der wird da in solchen Strömen genossen, dass Polizeikontrollen ab 16:30 - 18h die Regel sind. Da wird erst mal rein auf Alkohol kontrolliert, "bitte blasen". Das sind schon zwei verschiedene Dinge.

Ich persönlich habe die Siesta immer gemocht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Siesta ist mal wieder Thema in Spanien und wie so oft als Politikum. Der amtierende Ministerpräsident Mariano Rajoy will die Siesta in gewohnter Art und Weise abschaffen und macht es zum Wahlkampfthema. Wollte er eine regierungsfähige Mehrheit bekommen, wird er sich für die Abschaffung der Siesta einsetzen und einem an der Arbeit soll der Hammer um 18.00 Uhr fallen. Natürlich alles nur zum Wohle der Familie und um sich von veralteten Traditionen zu verabschieden.

Aber auf dem Bau wird im Sommer auch kein Unternehmer seine Arbeiter in der Mittagshitze schuften lassen und ihnen vollen Lohn bei unproduktiver Arbeit bezahlen wollen. Umgekehrt hat die Wirtschaft schon längst dort die Siesta gekappt, wo sie eh nicht mit der Produktion vereinbar ist. Und 18.00 Uhr als Parole für den Feierabend ist auch sehr abgedroschen, bei Schicht- und Nachtdienst. Die Industrie passt sich in Spanien was die Siesta angeht wohl schneller an, als einige Beamte und Politiker ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber für viele Indoor Jobs mit Familie, eignet sich das Konzept Siesta wirklich nicht. Da wäre meine Frau dann z.B. von 14-17 Uhr zu Hause (wo die Kinder eh noch in der Schule sind) und kommt dann erst um 22Uhr wieder von der Arbeit wo die Kinder dann schon im Bett sind.

Also so ein 9-17Uhr Job (nine to five) macht bzgl. der Zeit mit denen Kindern schon mehr Sinn (da es hier ja eh Ganztags Schulen sind).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von WorkingAdventures
      Für ein neues Projekt suchen wir freundliche und engagierte Kandidaten für die Arbeit als Kundenbetreuer (inkl. Vertrieb) in Barcelona.
      Sie werden für Dyson, einem der innovativsten Technologieunternehmen überhaupt, arbeiten. In der Kundenbetreuung werden Sie den Kunden bei Fragen und Problemen per Telefon oder E-Mail helfen und Sie auch über die neuesten Dyson Produkte informieren. Es ist also keine reine Kundendienststelle, sondern Vertriebstätigkeiten wie Cross-Selling und Up-Selling gehören auch dazu.
      Bitte beachten Sie aber, dass Sie nur Inbound Gespräche führen werden. Kaltakquise oder Outbound Anrufe gehören nicht dazu!!
       
      Was wir anbieten: 
      Ein monatliches Bruttogehalt von 1.500 € + 600 € Leistungsprämie Hilfe bei der Organisation, z.B. den Steuern, der Krankenversicherung, Beantragung der Sozialversicherungsnummer und NIE, etc. Ein toller Arbeitsort im Zentrum Barcelonas Nach 4 bis 6 Monaten gibt es interessante Aufstiegsmöglichkeiten Kostenlose Spanisch- und Englischkurse Bezahltes Training und Coaching; Tolles Arbeitsklima  
      Starttermine, an jedem Montag im Monat:
      März April Mai Juni  
      Was wir von Ihnen verlangen:
      Deutschkenntnisse auf Muttersprachlerniveau Sehr gute Englischkenntnisse (in Wort und Schrift) Sie sind flexibel (wechselnde Schichten) Sie sind für mindestens 6 Monate verfügbar Sie sind mindestens 18 Jahre alt
        Schicken Sie uns eine Nachricht! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
      Einer unserer freundlichen Recruiter wird sich dann innerhalb von 24 Stunden mit Ihnen in Verbindung setzen ☎️
       
    • Von WorkingAdventures
       
      Träumen Sie davon, in Barcelona zu leben und zu arbeiten? Für Airbnb sind wir auf der Suche nach mehreren freundlichen Kundenbetreuern, die ab Februar oder auch später starten können. Gönnen Sie sich ein Glas Sangria, bewerben Sie sich für diese Stelle und bevor Sie sich versehen, sind Sie auf dem Weg Richtung Sonne! ☀️

      Über den Job:
      Wir suchen freundliche und engagierte Kandidaten für die Arbeit als Kundendienstmitarbeiter in Barcelona. Sie werden für Airbnb, einem der innovativsten Unternehmen überhaupt, arbeiten. Im Kundenservice werden Sie dafür verantwortlich sein, Kunden bei Fragen und Problemen per Telefon, Social Media und E-Mail zu helfen. Sie erhalten alle Schulungen und Werkzeuge, die Sie benötigen, um die Kunden im Handumdrehen glücklich zu machen!
       
      Was wir anbieten: 
      Ein monatliches Bruttogehalt von 1.750 € Hilfe bei der Organisation, z.B. den Steuern, der Krankenversicherung und dem Bankkonto Ein toller Arbeitsort im Zentrum Barcelonas Nach 4 bis 6 Monaten gibt es interessante Aufstiegsmöglichkeiten Kostenlose Spanisch- und Englischkurse Bezahltes Training und Coaching; Tolles Arbeitsklima  
      Starttermine:
      4. Februar 2019 11. Februar 2019 später im Jahr  
      Was wir von Ihnen verlangen:
      Deutsche Muttersprache oder fließend (in Wort und Schrift) Sehr gute Englischkenntnisse (in Wort und Schrift) Sie sind flexibel (wechselnde Schichten) Sie sind für mindestens 6 Monate verfügbar Sie sind mindestens 18 Jahre alt
        Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
      Wenn Sie uns eine Email schicken, bräuchten wir folgende Informationen von Ihnen:
      Vollständiger Name Email Telefonnummer Starttermin Gewünschte bzw. beste Kontaktzeit Sie müssen uns im ersten Schritt KEINEN Lebenslauf und auch KEIN Anschreiben schicken!
      Sobald Sie sich beworben haben, wird sich einer unserer freundlichen Recruiter innerhalb von 24 Stunden mit Ihnen in Verbindung setzen ☎️ Alles weitere werden wir dann telefonisch besprechen.
       
    • Von Mica
      Also ich muss ehrlich sagen, ich habe es nie bereut, nur 4 Monate zuhause zu bleiben und meinen Sohn nach 4 Monaten in einen Kindergarten zu geben.
      Als mein Sohn in die Vorschule kam war er wesentlich aufgeweckter als andere Kinder desselben Alters, die bei Oma und Opa zuhause geblieben sind, waehrend die Eltern arbeiten gingen - ich seh es auch bei meiner kleinen Nichte, die ist jetzt 1,5 Jahre alt, wenn die Mutter mal aus dem Zimmer geht, ist ein Riesengeschrei - wie das mal gehen soll, wenn meine Schwester sie im Oktober in den Kindergarten bringen will, weiss auch keiner.
      Wie seht Ihr das? Ich kann die Meinung der deutschen Muetter eigentlich ganz gut verstehen:
      http://www.stern.de/politik/deutschland/kinderbetreuung-fast-die-haelfte-aller-frauen-bereut-elternzeit-1981903.html
    • Von Lilac
      Wie sagen einige Leute doch immer?
      An jeder schlechten Nachricht hängt auch immer eine positive!
      Richtig. Denn waren die Wartezeiten für einen Kita-Platz in Spanien früher lang und einige Eltern, die ihren Nachwuchs nicht rechtzeitig angemeldet hatten, mussten sich selbst um die "lieben Kleinen" kümmern, so ist das zumindest heute kein Problem mehr.
      Da sehr viele Spanier sich die Kita-Plätze finanziell nicht mehr leisten können, verschwanden die Wartelisten wie von Geisterhand.
      spanienlive.com/lernen/kindergarten/354-spanien-kindergarten-teure-tarife-fuer-kita-viele-eltern-koennen-sich-kinderbetreuung-nicht-leisten-.html
    • Von hohfra2
      Wir, ir, ein seit inzwischen über 13 Jahren in Deutschland fest etabliertes und Jahr für Jahr dynamisch wachsendes Unternehmen im Bereich Chemikalien- und Restaurationsbedarfshandel mit stark wachsendem Kundenstamm und inzwischen international sehr erfolgreichen Partnern in A, CH, CZ, F, HU, I, NL, PL, RUS und bald auch in CRO und UK  suchen für die Ausweitung unserer Vertriebsaktivitäten in den äußerst spannenden europäischen Kernmarkt SPANIEN

      - eine/n Muttersprachler/-in SPANISCH oder eine/n Partner/-in mit sehr guten/verhandlungssicheren Spanischkenntnissen mit der Idee, bald sein / ihr eigenes Online-Unternehmen / Unternehmen nach unserem bewährtem Konzept aufbauen, führen und expansiv entwickeln zu wollen

      - Sie lieben 100% Selbstständigkeit (kein Franchising, keinerlei Vorgaben, nur Empfehlungen zum erfolgreichen Geschäftsaufbau) und möchten unser erfolgreiches Unternehmenskonzept im
      spannenden Markt SPANIEN primär im Onlinehandelssegment oder auch mit eigenen Vertretern umsetzen wollen?

      - Sie zeichnen sich durch die Fähigkeit zur Selbstmotivation, Fleiß, Zuverlässigkeit und aktiven Unternehmergeist aus und sind "Geschäftsmann / Geschäftsfrau durch und durch"?

      - Sie möchten gerne von zu Hause aus bei flexibler Zeiteinteilung arbeiten?

      - Sie interessieren sich für den B2B und B2C Markt?

      - Sie möchten am Anfang keine große Kapitalinvestition tätigen (ca. 5.000 - 8.000 € für den Erstausstattungswarenbestand erforderlich; kein Aufwand für lediglich Ideen, Franchisnamensrechte, )?

      - Sie interessieren sich für den Onlinehandel, besitzen eine hohes Maß an Affinität für für das Internet und sehen dort Ihre berufliche Zukunft?

      - Sie kennen die einschlägigen nationalen Gesetze in Spanien zum Onlinehandel und zu unseren speziellen Produkten (v.a. der Chemie) oder wären bereit, sich in diese einzuarbeiten?

      - Sie wohnen in Spanien, bevorzugt an der Grenze zu Frankreich (aus Gründen der Logistikkosten - dies ist aber kein Muss)?

      - Sie können sich mit unserem Marktsegment, Chemikalien und Bedarf für Restauratoren in den Marktsegmenten v.a. Kleinkunden und Mittelstand identifizieren und haben bestenfalls bereits
        Erfahrungen im Bereich Chemikalien, Restaurationswesen, Denkmalpflege o.ä. (Hinweis: Letzteres keine zwingende Voraussetzung, für uns zählt primär der Ehrgeiz und Ihr Willen etwas erreichen
        und erfolgreich aufbauen zu wollen)?

      - Motivierte Quereinsteiger mit "sales & marketing spirit" sind herzlich willkommen!

      Wenn das auf Sie zutrifft, sollten Sie sich unbedingt bei uns melden - wir freuen uns sehr, Sie kennenlernen zu dürfen!


      Wir bieten Ihnen:

      - die Erfahrung eines ausgereiften, nachweisbar sehr erfolgreichen Geschäftsmodells in bereits vielen Ländern Europas!

      - eine nachhaltige, dauerhafte Unterstützung mit unserem Know-how ohne zeitliche Begrenzung im Rahmen einer Partnerschaft mit uns

      - einen EXKLUSIVVERTRAG für Ihr Wohnortsland Spanien = Sollten Sie sich für eine Zusammenarbeit mit uns entscheiden, werden Sie unser/e EINZIGE/R Vertriebspartner/-in in Spanien sein!

      Ihr Ansprechpartner:

      Herr
      Frank Hoh

      Coordinator International Markets

  • Aktuelles in Themen