Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
jmpainter

Weißer Spargel, weiß jemand wo ich welchen direkt vom Bauern kaufen kann ?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich habe über Jahre hin immer zwischen Ayamonte und Huelva bei einem spanischen Bauern frischen weißen Spargel gekauft.

Der hat leider seinen Betrieb verkauft und es wird dort kein Spargel mehr angebaut.

Wenn jemand von euch einen Tip hat wo in dieser Gegend, evtl. bis Sevilla / Cadiz hoch es einen Bauern gibt der Spargel anbaut, würde ich mich sehr freuen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

auch ich wuerde mich freuen fuer einen Tip.Seit Jahren suche ich eine Moeglichkeit frischen Spargel zu bekommen. Ich wohne im Regierungsgebiet Cadiz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Saison ist - und nur dann sollte man ja Spargel essen - gibt es den sehr frisch und lecker auf jedem Wochenmarkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weissen Spargel frisch auf dem Wochenmarkt? Hm, hier nicht unbedingt und auch nicht ueberall - weisser Spargel wird hier in Dosen und Glaesern fuer Salat verkauft, den leicht bitteren Geschmack mag nicht jeder - den besten weissen Spargel bekommt man immer noch in Navarra und zwar frisch vom Feld, hier in Spanien ist mehr der gruene Spargel angesagt, welcher ja auch sehr lecker ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann man sagen. Und den findet man mit etwas Gespür sogar ganz allein in den Knicks am Rande von Feldwegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist schon erstaunlich das es so schwer ist einen spanischen Spargelbauern ausfindig zu machen. Speziell wenn man dabei berücksichtigt das Spanien einer der größten Produzenten von weißem Spargel innerhalb Europas ist. Der Geschmack des Konserven Spargels ist wohl wahr, sehr gewöhnungsbedürftig und nicht unbedingt meiner. Danke für den Tip mit Navarra, aber das ist mir dann doch etwas zu weit. Ich denke ich werde in der nächsten Wochen auf dem Rückweg von einem Kunden in Sevilla mal ein wenig durch die Gegend fahren und nach einem Bauern Ausschau halten. Habe übrigens im letzten Jahr auf einem Markt in Huelva 30 Kg Spargel gekauft und mir ist erst zuhause aufgefallen das unter den Kisten Etiketten mit Namen und Adresse des Produzenten geklebt haben. Der kam aus Chile und hat mir dann nicht mehr so gut geschmeckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt mittlerweile jede Menge Online-Shops, teilweise sogar von den Bauern selbst betrieben, wo man Bioobst und -gemuese bestellen kann und dies dann frei Haus geliefert wird, einfach mal googlen.

Aus Chile der weisse Spargel und der gruene in den Supermaerkten kommt aus Perú.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Ich wusste nicht das Spanien einer der größten Produzenten von weißem Spargel sein soll? Ich dachte immer das wäre Deutschland. Ich kenne in Spanien nur den grünen Spargel. Weißen auch noch aus Griechenland aber geschmacksmäßig kann der an den Deutschen bei weitem nicht ran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deutschland ist wohl der größte Produzent von weißem Spargel in Europa, aber Spanien ist auf dem Gebiet auch nicht ohne. Wie ich im letzten Jahr gelesen habe, liegt die Produktion von Spanien weit vor Griechenland. Was den Geschmack von griechischem Spargel anbelangt so muß ich sagen das ich damit bisher auch nicht wirklich zufrieden war. Aber ein frischer weißer Spargel aus Spanien kann durchaus mit dem aus Deutschland mithalten. So wie ich das aus Deutschland noch kenne, behauptet jede Region den besten Spargel zu haben, ich habe allerdings wenn man von der Zubereitung mal absieht da nie einen Unterschied geschmeckt. Egal ob der aus Beelitz oder Lüneburg oder sonst wo in D kam.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Selbst wenn man nicht in Spanien lebt kann man in den Supermaerkten sehen-lesen das der erste Spargel in D. aus Spanien kommt. Mich hat es immer gewundert das in Sued-Spanien keiner zu kaufen ist.Ueber geschmack laest sich immer streiten. Ich habe Jahre in Hessen gelebt, in der naehe von Spargelanbauern, ich war die Erste und die Letzte beim kaufen.Da die Zeit so sehr beschraenkt war gab es jeden Tag Spargel:D Hier bekommt man in den Grossen Staetten weissen Spargel,aber hier an der Costa de la Luz bekommt man vieles nicht.:nerven:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Aber Du wirst in DE kaum jemand finden, der weißen Spargel aus Spanien kauft. Man muss auch nicht Spargel kaufen der wer weiß was an Kilometern an Weltreise hinter sich hat, denn wer Spargel isst weiß auch, dass er nur gut ist wenn er frisch ist. Da ist mit allen Lebensmitteln so, wenn man mehr regional kaufen würde statt Gemüse um die Welt zuschicken, wäre vieles nicht wie es jetzt ist. Aber dazu kann jeder seine eigene Meinung haben.

bearbeitet von Lilac
Doppelposting

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bruny, ich denke du bist doch auch fuer die EU gewesen,ODER?? Dann schau einmal woher die Lebensmittel kommen,in den Supermaerkten und auch im Grosshandel.Nicht jeder lebt auf dem Land.Bohnen,Erdnuesse, Kartoffeln u.s.w., einfach mal mit offenen Augen durchs Leben gehen:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Ich muß aber nicht das kaufen was zuerst eine Weltreise hinter sich hat. Ich kann auch ganz gut mit regionaler Ware leben. Ich brauche keine Tomaten wenn nicht Tomatenzeit ist, keine Erdbeeren wenn nicht die Zeit dafür ist usw. Ich kann gut damit leben und muß dann auch nicht mein Gewissen beruhigen. Wenn ich in Spanien bin kaufe ich mein Gemüse vor Ort, wenn ich in Deutschland bin kaufe ich hier regionale Ware. Das kann jeder machen wie er will. Aber ich will es eben für mich so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es schoen und prima, dass ich zu jeder Jahreszeit alles moegliche an Obst und Gemuese kaufen kann. Klar gibt es immer einige Sachen wie z.B. Weintrauben oder Erdbeeren, die es halt nicht immer gibt, ok, kann ich auch mit leben, desto mehr freue ich mich dann auf die Saison, wenn es das wieder im Geschaeft gibt.

Mittlerweile kommen ja sogar schon "hollaendische" Gurken und Paprikaschoten aus Almería...die schicken wir dann nach DE, die mag hier keiner :p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Nööö Mica, wir wollen die auch nicht - wir sagen halt dann die haben den EHEC Erreger und schwupps können sie im Supermarkt vor sich hinverrotten :p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich halte es so wie Bruny,

da ich umgeben von Spargelbauern bin, ist meine Spargelzeit auch nur wenn dieser frisch gestochen wird. Da sich der Geschmack von frischen Spargel doch ganz erheblich von gekauften im Supermarkt unterscheidet ( habe ich einmal ausprobiert ) muss ich den dann in anderen Zeiten nun wirklich nicht haben.

Genauso wie Erdbeeren, die wirklich nur frisch vom Feld gepflückt auch nach Erdbeeren schmecken.

Dagegen ist meine Paprikazeit fast nur wenn ich mich in Spanien aufhalte und diesen frisch am Markt einkaufe......schmeckt einfach anders als der bis DE verfrachtete.

Holländisches meide ich fast grundsätzlich, da mir dieses alles zu wässrig vorkommt und an Geschmack zu wünschen übrig lässt.

Der Gemüsemarkt in Spanien ist mir immer ein besonderes Erlebnis und wird von je her auch voll ausgekostet.......:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich esse sehr gern die leckeren zwiebeln,vom onkel von luisa ,der einen campo hat-sowas von lecker sind die

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt nichts besseres, als selbst angebautes Obst und Gemüse - oder wie in Deinem Fall, esele, vom Acker eines Verwandten/Freundes.

Man hat doch ein ganz anderes Verhältnis zu den Kartoffeln, die man auf dem eigenen Acker gesetzt und dann geerntet hat. Oder Zwiebeln, Paprika... Und was gibt es überhaupt Köstlicheres, als eine sonnenwarme Tomate vom Strauch zu nehmen, kurz den Staub abzuspülen und zu genießen. Hmmmm....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sage ich dir, ich habe in deutschland sogar mal auf dem balkon tomaten gezuechtet-waren nicht viele aber geschmeckt haben die mmmmm

- - - Aktualisiert - - -

boah ,hier stuermt es grade wie hulle:eek:und die hunde muessen gleich gassi -gut das luisa geht-ich wuerde mit meiner gehhilfe weggeweht werden

bearbeitet von Lilac
Unnötiges Zitat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Ich habe auch jedes Jahr Tomaten als Kübelpflanzen und die sind einfach lecker. Ich habe auch zum ersten Mal diese Naschtomaten als Hängeampel gepflanzt. Die sollen den Kindern wieder den Geschmach von natürlichem Gemüse vermitteln. Ich bin zwar nicht unbedingt ein Kind :p, aber für diese kleinen selbstangebauten Naschtomaten bin ich gerne eins. Und was bei mir als Kübelpflanze ebenso prächtig gedeiht sind Paprika und Pepperoni. Beides braucht nahezu keine Pflege und auch wenn Raupen an den Blättern sind, so what, die Frucht selbst mögen die nicht und ich mag die Blätter nicht also kommen wir gut miteinander aus :D. Und mein Männe trägt die Kübel sogar rum, weil sie sonst nicht den ganzen Tag Sonne hätten. Aber diese Mühe lohnt sich.

@esele -meinst Du diese weißen Zwiebel mit dem Grün dran?? Dafür würde ich mich als kostenloser Erntearbeiter einbringen. Ich kann diese Zwiebel dünn gehobelt auf einem Butterbrot essen und bin der zufriedenste Mensch der Welt. Na gut, noch zufriedener bin ich wenn auch ein Gläschen Wein dabei rausschaut :D.

bearbeitet von Bruny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

die fruehlingszwiebeln meinte ich eigentlich nicht, das sind doch die wo die koepfe kleiner sind?aber es sind auch weisse zwiebeln aber richtig dick sind die und wie die schmecken besonders im salat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Nein, ich meine nicht die Frühlingszwiebel, sondern große runde weiße Zwiebel, bei uns am Wochenmarkt werden Sie meistens gebunden 3 oder 4 Stück verkauft. Ich mag sie im Salat, zu Tomaten und einfach aufs Brot. Die sind nicht so hart im Biß wie die normalen Zwiebel mit der braunen Schale und angenehm im Geschmack. Fast ein bisschen süsslich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Immospezialist
      Für alle, die vorhaben in Spanien eine Immobilie zu erwerben und dabei keine Fehler machen wollen: https://www.amazon.de/beste-Weg-zur-Traum-Finca-Spanienimmobilien/dp/3746940842/ref=as_li_ss_tl?_encoding=UTF8&qid=1540628934&sr=8-1&linkCode=ll1&tag=spanien-blog-21&linkId=6db998e0062b1df41eb42f1dd6e45642&language=de_DE

    • Von Barbara Valencia
      Einige sagen, ich wäre eine gute deutsche Hausfrau, mache Marmelade und Kompott ein, 
      kenne mich mit den üblichen Gepflogenheiten des einkochen aus.... und nun habe ich doch glatt vom 
      einem spanischen Witwer  71 Jahre alt, gelernt, wie die Spanier hier seit langer Zeit traditionell ihre Tomaten einkochen....!!
       
      Vorgeschichte, dieser Witwer hat eine Campo mit Gemüse und seit einigen Jahren bekommen die Nachbarn und Freunde kistenweise Gemüse ab. 
      letztest Jahr, war es soviel, das ich nach meiner Manier Tomaten und Gemüse eingekocht habe....
       
      dieses Jahr ist alles anders, der Freund brachte mir 3 große Kisten mit Tomaten, die aus sehen wie Birnen, oder Eier, von seinem Campo. 
      ok...was macht man mit so einer Übermenge von 50 bis 60 kg wirklich wohlschmeckenden Tomaten... essen....essen... upps... und beim dritten Salat... hat mein Mann gestreikt . 
       
      Dann zeige ich super stolz meine letzten 3 Gläser vom letzten Jahr, der Witwer schaut mich nur an und grinst... und fragt......was ist das...????
      Naja... die Konserven vom letzten Jahr, mit Deinen Tomaten......!
       
      soll ich Dir mal zeigen, wie man das macht... ohhhhh ... meine Hausfrauen Ehre .... ein spanischer Witwer... und nun sowas...
       
      Klar, ich lerne gerne dazu, wir haben uns dann für den nächsten Tag verabredet, um die drei Kisten irgendwie in Gläser zu bekommen.....
       
      Es wird gebraucht.....
      eine lieben Freund..... 
      Kisten reifer Tomaten.... kg ist egal...
      große Eimer oder Kübel 
      Gläser mit Schraubverschluss..... ich hebe immer die von den Bohnen,Kirschen und Kichererbsen usw. auf. 
      Große Töpfe mit kochendem  Wasser, 
      ein kleines Messer 
      Küchentücher 
      und Olivenöl.... und 2 bis 4 Std. Zeit... je nach Menge der Tomaten. 
       
       
      ..................weiter Bericht folgt....!
       
       
       
       
      ok... und vergessen habe ich  dicke und  stabile   Bauhandschuhe !
    • Von 007
      Hallo liebe Leute. Wer kennt sich aus mit Kauf einer Finka auf  Mallorca.
      Habe schon einige Beschreibungen in diesem Forum gelesen. Sind leider alles von 2016 und älter.
      Gibt es neue Erkenntnisse, was zum Beispiel: Bewohnbarkeitsbescheinigung betrifft. Wie bekomme ich die , wie beantrage ich die. Muss ich die immer noch haben um dort zu wohnen.
      Wohnen ist falscher Begriff. Wohnen bleibe ich immer noch in Deutschland. Habe nicht vor auszuwandern. Aber öfters mal  für ein paar Wochen sich zum entspannen dahin fahren.
      Ich habe gerade eine Finka , nach dem ich schon hunderte sich angeschaut haben, gefunden und bin  mit der Maklerin am verhandeln. Der Preis für die Finka ist ordentlich. Jetzt habe ich noch festgestellt dass, das Grundstück fasst 4000 m² kleiner ist als Sie uns angegeben hat.  Hängt der Preis auch von der Grundstücksgröße ab? Die Maklerin meinte, Das Haus ist doch das entscheidende. 
      Die Finka ist so wie so illegal. Lässt man lieber die Finger davon weg. Eigentlich ist das eine Traum Finka. 
      Würde mich freuen wenn einer sich meldet der schon auf Mallorca in einer nicht legaler Finka wohnt, oder sich aufhält. 
      Gibt es tatsächlich viele Problemen mit Behörden.
      Gruß 007
    • Von Joaquin
      Dieser Artikel zum Salat wird in der SpanienWiki weitergeführt:
      SpanienWiki: Salat
    • Von Shambala
      Hallo ihr lieben Wahl-Spanier, ich spiele mit dem Gedanken endlich Nägel mit Köpfen zu machen und nach Torrevieja überzusiedeln und mich dann dort selbstständig zu machen. Da mein Spanisch etwas eingerostet ist, würde ich aber gern mit einer deutschen Agentur oder einem deutschsprachigen Verkäufer arbeiten. Hat hier vielleicht jemand etwas anzubieten oder kennt jemanden vor Ort? 
      Viele Grüße Shambala 
  • Aktuelles in Themen