Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Joaquin

In welchen Ländern, setzen sich Deutsche Rentner am liebsten nieder?

Empfohlene Beiträge

Deutsche Rentner und Senioren, lassen sich auch gerne mal im Ausland nieder, was hier im Forum sicherlich keine all zu große Überraschung sein dürfte.
 
Was sind nun aber die liebsten Ländern, wo sich deutsche Rentner niederlassen? Eine Frage, welche sich anhand der Rentenzahlungen der Deutsche Rentenversicherung (DRV), leicht ermitteln lässt. Im vergangenem Jahr wurden 220.000 Renten an Deutsche in das Ausland überwiesen.
 

Hier die Top-10-Liste der Auswanderungsländer für Rentner, anhand der Rentenzahlungen:

  1. Schweiz - 25.445
  2. USA - 25.224
  3. Österreich - 21.795
  4. Spanien - 19.147
  5. Frankreich - 16.154
  6. Kanada - 10.654
  7. Australien - 9.384
  8. Niederlande - 9.245
  9. Großbritannien - 7.619
  10. Italien - 6.594

Spanien liegt damit auf Platz 4 und wenn man mal von den deutschsprachigen Ländern absieht, dann nach der USA sogar auf Platz 2 ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was, die Schweiz liegt immer noch auf Platz 1?

Ich dachte, das hätte sich nach der "ominösen Abstimmung" der Schweizer geändert :D .

Oder schlägt sich das erst in einer neuen Erhebung nieder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja schon, aber ich hörte Stimmen wie...

...wenn sie "uns" als Arbeitskräfte nicht wollen, dann machen wir auch keinen Urlaub mehr in der Schweiz, dann bringen wir auch kein Geld mehr in dieses Land, und, und, und :D

Auch Rentner bringen Geld in ein Land, denke ich :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zur Schweiz:  Nun Mal bezogen auf Arbeitnehmer: die hauen zu tausenden ab.

Warum ist ja bekannt: sie haben nicht das Gefühl willkommen zu sein und es gibt, vor allem für die Ostdeutschen , wieder genügend Arbeitsplätze in Ostdeutschland. Nicht so gut bezahlt, aber daheim ist man willkommen, hat Familie und Freunde.

Mit wem will die Schweiz denn die deutschen Arbeitskräfte ersetzen dann ?

Bei Rentnern: Australien und Kanada wundert mich schon sehr, da hätte ich Ungarn oder Bulgarien höher eingeschätzt, das bezogen auf Rentner, nicht auf Auswanderer wohlgemerkt.

Es wird sich aber sehr ändern, die jetzigen Rentner haben eine deutlich höhrere Kaufkraft als die nachfolgenden Generationen

Auswandern nach Spanien als Rentner - das wird Luxus sein in ein bis 2 Jahrzehnten, die Mittelschicht stirbt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

haha Deutsche Rentner in die Schweiz,das sind aber nur die,die vorher ihr Geld hier untergebracht haben.Ich lebe ja hier und ich weiß genau mit einer normalen Deutschen Rente überlebt hier keiner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich wuerde gern in der schweiz leben-im genfer raum am liebsten- da habe ich vor vielen jahren mal auf saison gearbeitet-aber meine rente ist fuer die schweiz nicht hoch genug -leider.scandinavien wuerde mir auch gefallen, wenn ich mehr zaster haette

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mich nicht mehr erinnern, auf welchem Sender ich es gesehen hab, war glaube ich Livestream vom ZDF oder NDR, noch garnicht so lange her. Da ging es um Rentner die gezwungen sind, Minijobs anzunehmen, um ueberhaupt bis ans Monatsende zu gelangen, und das auch nur mit Einsparungen, ich hab ganz schoen geschluckt vor dem Bildschirm, denn das kannte ich so von Erzaehlungen aus der Familie oder vom Hoerensagen nicht. Schon erschreckend, so sollte eigentlich das Rentenalter nicht aussehen. Wer 50 und mehr Jahre gearbeitet hat, geschuftet und eingezahlt, sollte in der Lage sein, mehr oder weniger bequem bis zum Ende des Monats zu gelangen, ohne im Alter auch noch einen Extrajob annehmen zu muessen, von einer Auswanderung in ein anderes Land garnicht zu reden. Leute von +70, die sich in WG's zusammenfinden? Ok, wenn selbst gewaehlt, weil u.U. allein und ohne Familie, kann ich es noch nachvollziehen, aber gezwungen, weil die Rente nicht fuer eine Miete reicht? Nee, dafuer haben unsere "Alten" echt nicht gearbeitet ein Leben lang und ich freu mich nur, dass mein Vater schon vor langen Jahren den Absprung gewaehlt hat und das Angebot der Fruehrente angenommen hat, welches ihm seine Arbeitgeber, eine amerikanische Firma, im Alter von 58 und nach 44 Arbeitsjahren!, gemacht hat. Mein Vater ist jetzt 84 Jahre alt, immer noch fit, selbst nach dem Schlaganfall im Januar, und lebt seit 26 Jahren seine wohlverdiente Rente so richtig schoen aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Mutter gehört zu den Ü 70, die noch arbeiten müssen - Kleine Leute - kleines Geld. Wie das mal bei mir aussieht, will ich garnich wissen. Ein Bisschen von D., ein wenig von ES, falls zahlungsfähig oder EU EinheitsArmutsrente, oder zur Strafe schuften bis man tot umfällt - alles ist drinn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich auch. Ich denke, ich werde auch immer jobben müssen. Kann man das sich irgendwo ausrechnen so pro forma?

Mein Mutter hat ca. 30 Jahre in D. eingezahlt, auch neben den Kindern und hat es nicht bis zur Rente geschafft, auch doof.

Mein Vater ist 67 und hat ne fette deutsche Rente. Hat mit 14 seine Lehre angefangen und bis 65 in derselben Firma gearbeitet.

Spanische Schwigis sind gleichalt und haben auch ne gute Rente, leben aber von seiner, weil sie selbständig war. Er darf sie halt nur nie verlassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von GastER
      Hallo Liebes Spanien-treff Forum,
       
      Meine Frau und ich möchten gerne nach Mallorca auswandern, wir möchten dort Wohnen und Leben. (Wir kennen Mallorca sehr sehr sehr Gut)
       
      Kurze Infos zu uns:
       
      Wir sind zwischen 30 und 45. „Verheiratet“
      Wir haben kein Europäischen Pass, oder ein Aufenthaltstitels oder gültigen Langzeitvisums. Von einem EU-Land oder Schengen-Raum.
      Wir sind, Staatsangehörige von Drittstaaten.
      Wir sind Nicht-EU-Bürger
      Finanzielle Mittel: Wir verfügen über Genug Finanzielle eigen Mittel. Wir Bewegung uns im 6*Stelligen Euro Bereich.
      Meine Frau beherrscht die Spanisch Sprach in Wort und Schrift.
      Wir möchten in Mallorca nicht Arbeiten oder Sozialhilfe beziehen.
      Wir Brauchen kein Arbeitsvisum.
      Wir verfügen über eine Private Krankenkassen-Chipkarte-Versicherung für den EU Raum.
      Aber wir haben keine Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) Karte.
       
      Meine Mutter Lebt schon seit ca 7 Jahren auf der Insel Pension *Rente*, sie Besitzt ein Haus „NIE“ Residencia u.s.w hat sie alles. Sie ist *EU-Bürger (Pass)
       
      Zum Problem:
      Zur zeit können wir uns nur 90 Tag auf Mallorca aufhalten, dann müssen für 6 Monate das Land verlassen und ins unserem Heimatland warten.
       
      Meine Frage an euch:
      Wer kann mir da weiter Helfen? Bitte keine Nachrichten Wie, wende dich an die Spanische/Botschaft usw.
       
      Ich brauche Tipps und Tricks ;-)
       
      Wir brauche in der Richtung eine unbegrenzte „Aufenthaltsgenehmigung/Langzeitvisums aber ohne Arbeitserlaubnis u.s.w….“
      Fachlich Brauch ich in der art:
      Langzeitvisumfür Wohnzwecke
      Langzeitvisum zum Zwecke der Familienzusammenführung.
       
      Meine Mutter ist in einem Alter angekommen und braucht jetzt eine 95% Rund um Uhr Pflege von A bis Z!!!
      Meine Mutter würde auch ein Vertrag aufsetzten für Hilfe und 100% Pflege. Sie hat hat auch ärztliche Dokumente dafür.
       
      Ein Arbeitgeber oder Arbeitsvertrag besitzt ich nicht.
      Ich bin Freelancer/Freier Mitarbeiter
      Auch ein Regelmäßigen Einkommen ende Monat habe ich nicht,meine Frau auch nicht.
       
      Welche Unterlagen werden von Uns beiden benötige?
      Ich Finde leider keine infos für Nicht-EU-Bürger!!!!!!
       
      Wer kennt sich damit sehr gut aus und kennt da paar gute Tricks wie man ... Danke;)
      V
      Grüsse!
    • Von Gfeliz
      Hallo ihr lieben,
      ich habe vor in der nächsten Zeit nach Spanien auszuwandern. Wäre zwar erst im März 2021 Rentner, aber meine Firma will die alten los werden. Daher bin ich in der konfortablen Situation, dass ich ab 1.1.2020 freigestellt bin und bis zur Rente voll weiter bezahlt werde. Sogar meinen Firmenwagen darf ich noch (bis zum 30.6.2020) weiter fahren.
      Mein Haus hier steht zum Verkauf und spätestens am 31.3.2020 werde ich hier raus müssen. Wir wollen ein Haus in der Gegend zwischen Barcelona und Tarragona kaufen. Die Sprache ist dank meiner Frau kein Problem. Sie hat den Spanischen Pass und zu Hause sprechen wir überwiegend Spanisch. Sie würde in Spanien gern wieder in ihrem Beruf als Altenpflegerin arbeiten, aber das macht leider keinen Sinn. Dann würde die beschränkte Steuerpflicht gelten und das wenige was sie verdient, würden wir an Steuern zahlen müssen. Ich werde beim Finanzamt Neubrandenburg die unbeschränkte Steuerpflicht beantragen. Aber ich mache mir Sorgen wegen der Steuer. Nur dieses eine Finanzamt ist für ALLE Auslandsdeutschen zuständig. Bis zum 31. Mai muss ich auch in Spanien die Steuererklärung abgeben. Wenn ich bis dahin keinen Deutschen Steuerbescheid habe, muss ich in Spanien noch einmal zahlen. Wie ist eure Erfahrung?
      Kranken- und Pflegeversicherung: Sollte man sich von der Deutschen Versicherung abmelden und sich besser in Spanien versichern? Ich habe nicht vor zurück zu kommen! Was kostet die Versicherung in Spanien? Ich weiß, theoretisch ist man durch die Deutsche Versicherung auch im EU Ausland versichert. Nach meiner Erfahrung sieht die Praxis anders aus: Bar zahlen und dann das Geld von der Deutschen Versicherung zurück holen. Nur habe ich keine Lust deswegen zwischen Spanien und Deustchland zu pendeln!
      Thema Auto: Wir möchten uns einen Dacia Jahreswagen im April nächsten Jahres kaufen. Mit Klima und ein paar Extras haben wir 9.000€ einkalkuliert. Damit wird man hier fündig. Wie sieht es in Spanien mit so einem Auto aus? Macht es vielleicht Sinn das gleiche Auto besser in Spanien zu kaufen?
      Und nochmal Auto: Für den Umzug haben wir uns einen alten Ducato gekauft. Mit einem großen Kofferaufbau (2,3m * 2,1m * 5,8m). Das sollte für die Möbel, die wir behalten wollen, ausreichen. Den Rest werden wir verschenken bzw in den Container werfen. Der Transporter ist von 4 auf 3,5 Tonnen abgelastet. Damit kann er mit Führerschein B gefahren werden. Ende 2020 ist er 30 Jahre alt und kann als historisches Fahrzeug umgemeldet werden. Dann sind Umweltzonen auch kein Problem mehr. Ich denke, dass ich ihn in Spanien verkaufen kann (morgen geht er in die Werkstatt, bekommt einen neuen Zahnriemensatz, eine neue Wasserpumpe und neue Kupplung). Nicht grad preiswert, aber ich will niemandem Schrott andrehen. Wie schaut es in Spanien mit dem H-Kennzeichen aus?
      LG,
      Gerd
       
    • Von costablanca_liebhaber
      Hallo, 
      mein Partner und ich spielen mit dem Gedanken mehrmals im Jahr für mindestens 3 Monate in Spanien zu verbringen. Wie geht es den "Auswanderern" unter euch, ist es leicht Kontakte zu knüpfen, oder bleibt man eher unter sich. Wo habt ihr Kontakte geknüpft? 
      Liebe Grüße
    • Von Klaudia Riegler
      Hallo,
      Möchte nächstes Jahr auf die Kanaren auswandern und würde mich über Kontakte freuen von Menschen die bereits dort schon wohnen!
      Möchte hauptsächlich in der Natur leben und mit Mensch und Tier arbeiten!
      Vielleicht gibt es ja hier jemanden der mit Tieren und/oder  Menschen arbeitet und Unterstützung sucht!
      Natürlich lerne ich schon spanisch, bin auch finanziell unabhängig.............
      Würde mich freuen auf Antworten!
       
      lg
      Klaudia
  • Aktuelles in Themen