• Ankündigungen

    • Joaquin

      Wichtig: Regeln für das Kleinanzeigen-Forum   08.08.2015

      Hier kann und darf jedes Mitglied Kleinanzeigen einstellen oder Werbung für seine Produkte, Arbeit, Dienstleistungen, Schnäppchen usw. machen und hier auf Themen antworten. Beim Erstellen von Anzeigen beachten: Pro Projekt nur ein Thread. Passende Überschrift/Titel und ausführliche Beschreibung/Beitrag mit aussagekräftigem Inhalt, ohne externe Links/URLs. Keine Angabe von Email oder Telefonnummer. Kontakt gerne über private Nachricht im Forum. Das Pushen des eigenen Threads wird der Fairness wegen mit Schließung geahndet. Keine Werbung für Foren, Communitys oder Portale. Die Forenregeln sind zu beachten. Ordentliche Relevanz zum Thema Spanien. Beim Antworten auf Anzeigen beachten: Antworten, die nicht direkt im Zusammenhang mit dem Angebot und im ernsthaften Interesse an dem Angebot stehen, werden aus dem Thread entfernt. Das gilt auch für geschäftsschädigende Beiträge. Transfer- und Vermittlungs-Anzeigen dürfen nur zwischen deutschsprachigen Ländern und Spanien selbst erfolgen, wobei das Ziel eindeutig Spanien sein muss. Anzeigen sollten einen einzigartigen, regionalen Bezug zu Spanien haben und diesen deutlich darlegen. Anbieter dürfen ihre Dienstleistung oder Produkt welches sie in der Anzeige angeben, nicht in weiteren Ländern anbieten. Gewerbliche Kleinanzeigen nur zu besonderen Angeboten und Dienstleistungen, wie z.B. Sonderangeboten, Produktvorstellungen von Neuheiten, besondere Aktionen wie Gewinnspiele usw. (Das Nachbilden der eigenen Produktpalette im Forum, wird nicht geduldet)
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Claude

Dringend Flugpate gesucht von Malaga nach Deutschlandweit

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich werde in bald einen Hund von der Tierhilfe Europa aufnehmen.Dieser Hund sitzt zur Zeit noch im Tierheim in Linares.Er ist ca 8 Monate alt ,wiegt 14 kg und leider soll der nächste Transport erst am 25. Februar stattfinden.Die Januartour nach Deutschland ist leider schon voll. :-(

Ich hoffe jetzt,so schnell wie möglich einen Flugpaten zu finden,der sich während der Reise um

diesem Hund kümmert.Eine Flugbox kann ich zur Verfügung stellen, falls nötig

Der Ankunftsflughafen ist nicht wichtig..ich fahre dorthin,wo er ankommt :-)

Vielleicht können Sie mir weiter helfen..

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Der Ablauf ist folgender...der/die Flupate/in nimmt den Hund am Flughafen in Empfang ,dort wird er eingecheckt und fliegt in einem beheizten Gepäckraum mit..Formalitäten werden in der Regel vom TSV

geregelt.

In Deutschland muß der Hund am Schalter abgeholt werden und wird sobald der Flugpate rauskommt von mir in Empfang genommen werden.Im Grunde muß der Flugpate

den Hund nicht einmal anfassen oder an der Leine führen,da sich das Tier die ganze Zeit in einer Transportbox befindet.

Liebe Grüße Claudia Schattschneider

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Viel Glück Claudia. Hoffe du findest schnellst möglich Hilfe beim Transfer und kannst deinen Liebling bald in die Arme schließen. Ich fliege leider erst im April.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Frage, welche sich da auch immer wieder Tierschützer stellen, muss man den Tieren diesen Stress einer solchen Reise wirklich antun? Kann man nicht versuchen in Spanien jemanden zu finden? Gibt es in Deutschland nicht genug Tiere im Tierhe die ein gutes zu Hause suchen? Wären die Kosten der Reise nicht besser in einer Suche in Spanien aufgehoben, zumal dann der Stress für die Tiere entfällt? Oder die Kosten der Reise gleich in Versorgung von Tieren in Heimen in Deutschland zu stecken?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nein,grundsätzlich nicht...ich habe in Spanien gelebt,drei Hunde dort adoptiert und mit Nach Deutschland gebracht...den Reisestress haben sie gut überstanden .

wenn man sich die Umstände in den spanischen Tierheimen mal unter die Haut gehen lässt und sich dann mal in Deutschen Tierheimen

umsieht,kann man glaube ich schon verstehen,warum man den Tieren dort mehr helfen möchte als hier..

Daß wir an diesem Kerlchen hängen geblieben sind war ein reiner Zufall...mir war es in erster Linie wichtig,ein Leben zu retten...

und das haben wir :-)..

und natürlich wird auch in Spanien nach potenziellen Adoptanten gesucht...leider mit weniger Erfolg :(

@Julchen ..vielen Dank für die Wünsche! :)

wird schon klappen :-)

zur Not muss ich wohl persönlich hin :)

Liebe Grüße Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Haben auch oft das Problem, mit den Flügen, denn pro Flugzeug(z.B. iberias subcompanie Air nostrum)) sind nur 2 Hunde erlaubt. Aber wir nehmen manchmal einfach die Kleinen auf gut Glück mit zum Check in, lassen uns nicht abweisen, betteln ganz lieb..dann einfach schonmal für den Hund bezahlen(wenn dann nichts geht, bekommt man das Geld ja zurück).

Meisst haben wir fortune und sie dürfen auf den letzten Drücker mit.

Wenn nicht, nimmt man sie eben wieder mit nach Hause.

Einfach versuchen, die haben einen Ermessensspielraum...je nachdem, auf wen man trifft.

Bin schon oft 2x am gleichen Tag abgeblitzt und dann am Ende sass der Wuffi doch im Flieger. Hartnäckigkeit(freundlich) siegt(oft).

Überraschenderweise wissen die Spanier garnichts von vollen Tierheimen in D. , die denken, in D gibt es keine ausgesetzten Hunde , oder überfüllte Tierheime...

Hier werden die Tiere, egal ob jung oder alt, nach einer gewissen Zeit eingeschläfert, wenn sich kein neuer Besitzer findet, also haben sie auf alle Fälle bessere Überlebenschancen in D.

Wer 200- 400€ für die Einfuhr eines Hundes zahlt, setzt ihn bestimmt nicht wieder aus.U

Und von dem Erlöss, bezahlen die , meisst privaten Tierheime, Kastrationen, Futter, Vet. ect. zumindest hier.

Vorsicht bei den offiziellen protectoras de animales, die nehmen einem richtig Geld ab, aber die "Spritze " winkt trotzdem jedem Tier das seine Zeit dort überschreitet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Boykottiert Flugpatenschaften wo es auch immer geht! Stoppt die skrupellosen Tierverschacherer! Stoppt den Hundekauf aus dem Internet!

Was steckt dahinter? Überwiegend sind es gescheiterte Existenzen, oft Alkoholiker, welche vom Mitleid der Tierfreunde in Deutschland leben. Ich habe da leider einiges erleben müssen. So zB eine Deutsche welche ständig 15-20 Hunde aller Größen auf vielleicht 15 qm hält. Sie bekommen nur 1x die Woche eine Schüssel billigstes Trockenfutter und Wasser, leiden in der Sommerhitze, beissen sich gegenseitig tot. Von den gepeinigten Tieren welche in Kot und Urin leben müssen mit ihren vereiterten Wunden werden dann Fotos gemacht und ins Internet gestellt. "So behandeln die Spanier ihre Tiere. Wir haben ihn gerettet." Viele Hunde sind auch nicht herrenlos gewesen, sondern wurden gestohlen, besonders Hübsche und Junge. Nicht jeder spanische Hund hat ein Halsband. Da lebt es sich gut davon.............

Die oft völlig verhaltensgestörten Tiere wandern dann bald von ihren neuen Besitzern in Deutschland ins total überfüllte Tierheim. Bitte stoppt die "Ach-ist-der-Süss-Mausklick-WWW-Tierkäufer".

Ein echter Tierfreund wird sich seinen Hund persönlich aussuchen, ein paarmal mit ihm Gassi gehen, schauen ob man sich riechen kann. Dies ist Pflicht bei deutschen Tierheimen. Bei Kaufpreisen von 400.- Euro kann man auch nach Spanien fliegen und dies tun. Da werden dann auch keine Flugpaten gebraucht.

Wer von Euch einen Hund hat kennt die Situation am Flughafen. Es werden max 2 Hunde pro Flieger mitgenommen. Versucht doch mal einen Flug zu bekommen wo ihr euren eigenen Hund mitnehmen könnt. Da sind auf Wochen hinaus alle Hundeplätze von skrupellosen Tierhändlern belegt. Deswegen nochmal meine Bitte:

Boykottiert Flugpatenschaften wo es auch immer geht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist gut,daß jeder Mensch seine eigene Meinung dazu haben kann...mit Sicherheit ist das nicht ganz verkehrt was du da schreibst aber ganz korrekt ist es auch nicht...ich weiss ,was ich hier mache und ich habe mich selbst schon als flugpate eintragen lassen..die Tiere die ich begleitet habe sind mit offenen Armen und Erfahrung entgegengenommen worden und haben heute ein schönes leben...

Und mit dem *aussuchen* habe ich andere Erfahrungen gemacht...meine Hunde die ich heute habe ,haben sich ihren menschen selbst ausgesucht...und mit ein bisschen hundeerfahrung kann man auch denen helfen,die Anfangs ängstlich und verstört sind...die Tierschutzorganisation,die ich hier unterstütze suchen nach ganz bestimmten Kriterien aus...ich musste einen Fragebogen mit ca 30 Fragen beantworten und nun werden diese Angaben auch persönlich überprüft!

Danach werden kontrollen durchgeführt...mehr geht eigentlich nicht,um das Wohlbefinden des Tieres zu erhalten!!!!

Ich habe den Hund übrigens auch nicht aus dem Internet gekauft sondern mich für eine Adoption eingetragen...Durch den Beitrag den ich dazu gebe,sind lediglich Futter,Arznei und Impfen abgedeckt...

Ich finde,man sollte nicht immer alles verallgemeinern...und alle über einen Kammr scheren!

LG Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Veterinäramt warnt vor illegalem Mitbringen von Hunden aus dem Ausland:

Flugpaten gefährden Menschen und Tiere

Es ist gefährlich und meist auch illegal, als so genannter Flugpate Hunde aus dem Ausland nach Deutschland zu bringen.

...........................

Wenn Tiere in größerem Umfang und systematisch ins Land gebracht werden, sind strengere Anforderungen als im privaten Reiseverkehr zu erfüllen. Diese gelten natürlich auch für Tierschutzorganisationen. Zum Beispiel ist eine Erlaubnis zum Handel mit Tieren und für jedes Tier ein tierärztliches Zeugnis erforderlich.

Mit dem Ziel, diese Auflagen zu umgehen, ist die Einfuhr durch so genannte Flugpaten mittlerweile weit verbreitet: Urlaubsrückkehrer geben sich als Besitzer eines Tieres aus, das ihnen kurz vor der Rückreise nach Deutschland übergeben wurde. „Dadurch werden einem nicht kontrollierbaren, gefährlichen Tierhandel Tür und Tor geöffnet und bewusst die strengen Schutzbestimmungen umgangen“,

................................

„Wer sich aus falsch verstandener Tierliebe dazu benutzen lässt, handelt illegal“, stellt Herrmann klar. Die Flugpaten müssen mit Bußgeldern rechnen, wenn sie erwischt werden.

...............................

Das Veterinäramt beim Landratsamt Bodenseekreis fordert deshalb alle Flugreisenden auf, sich nicht auf Flugpatenschaften einzulassen. Eine seriöse Hilfe für Tiere sei nur dann ohne Gefahren für Menschen und die heimischen Tiere möglich, wenn sie im Rahmen der Gesetze stattfinde, betont die Kreisbehörde. Wenn man sich für den Schutz von Tieren im Ausland engagieren möchte, sei es sehr viel besser und wichtiger, den Tierschutz vor Ort zu stärken. Anregungen hierzu sind beispielsweise auf der Internetseite des Deutschen Tierschutzbundes e.V. zu finden (Deutscher Tierschutzbund e.V.: Startseite).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

****Eine seriöse Hilfe für Tiere sei nur dann ohne Gefahren für Menschen und die heimischen Tiere möglich, wenn sie im Rahmen der Gesetze stattfinde, betont die Kreisbehörde.****

...na dann bin ich ja auf der sicheren Seite...wie gesagt...vielleicht hol ich ihn persönlich ab...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das deutsche Tierschutzorganisationen dagen sind ist klar, sie möchten ja ihre schützlinge an den Mann bringen.

Natürlich ist Vorsicht geboten, um der Tiermafia nicht Tür und Tor zu öffnen, denn weltweit wird gezüchtet was das Zeug hält, um Geld zu verdienen, auf dem buckel der armen Tiere.

Ich kann nur für mich und die mir bekannten Organisationen sprechen, daher bekommt Pepe für seine 2 Anti-Berichte ein fettes "gefällt mir nicht".

Seine Behauptungen sind aus meiner Sicht schlicht unwahr.

Die von ihm erwähnten Tiermessis gibt es, aber sie sind doch recht selten.

Auch ich hatte manchmal gut 5-6 Hunde, die ich z.T. ein paar Wochen aufnahm, bis sich ein geeignetes Herrchen fand.

Auch habe ich schonmal einen Hund nicht rausgegeben, weil mir der neue Besitzer unpassend erschien.

Seriöse, oft private Iniativen, handeln nicht fahrlässig.

Belegte Flugtickets... nur 2 pro Maschiene, gilt für Hunde, welche im Passagierraum mit genommen werden(kleine Hündchen).

In den Transprtraum dürfen mehrere, je nach Fluggesellschaft.

Die Kleinhundetickets sind oft schnell vergeben, weil jeder (...) seinen Schnuffi für eine Woche mit zum Golfen nehmen muss.

Auch wir überprüfen regelmäßig, ob die abholende Person, den Hund dann nach Wochen u. Monaten auch noch hat, mit einigen stehen wir jahrelang in Kontakt, aus Freude am Tier.

Vor den staatlichen Protektoras habe ich schon gewarnt.

Und dann..., lieber ein Galgo in D als in Andalusien am Baum hängend!!!

Lieber einen Ratero in D, als die Spritze(oder der Knüppel) in Spanien.

Lieber einen Hund in deutschen Tierheimen(auch wenn er aus Spanien stammt), als einen, nach 4 Wochen getöteten , in einem spanischen Tierheim.

und gerne unterstütze ich Vereine, die es den Besitzern ermöglichen, sie sterilisieren zu lassen(barato), als die Produktion weiter laufen zu lassen.

Viel Glück Claude, Freunde fliegen Ende des Monats, aber von Jerez, über Palma nach D...das ist dann wieder nicht so klasse, da der Hund bei jedem Zwischenstopp wieder neu eingecheckt werden muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Moix,

ich bin ja schon drauf und dran,selbst hin zu fliegen aber die sache mit dem zwischenstopp ist fast unmöglich.....(schon möglich aber teeeeeeeuer :mad::-( ))

Einen Zwischenstop kann man denke ich verkraften...sollte aber nicht so ein langer zeitraum bis zum weiterflug sein.

Ach ist das alles doof....am liebsten hätte ich ihn schon hier...mal sehen ...vielleicht ergibt sich ja noch etwas...

dein Kommentar oben finde ich übrigens super!!Danke!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich warte immer noch darauf, dass mir mal jemand die Frage beantwortet, wer das grosse Geld mit den Tieren macht, denn die Flugtickets müssen ja bezahlt werden. Aber sicher sind die Tickets nur ein Trinkgeld im Vergleich zu dem, was die HÄNDLER daran verdienen.

Pepe hat Recht - Finger weg von diesem Unsinn. [ATTACH=CONFIG]3133[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]3133[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]3133[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]3133[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]3133[/ATTACH]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

6x9 das kann man nicht so pauschal sagen...........Ich kenne auch einige Menschen, die sich einen Hund aus Spanien geholt und diesen dadurch vor dem sicheren Tod gerettet haben. Alle sind sehr glücklich über ihren Entschluß und würden es wieder so handhaben. Natürlich muss genau hin geschaut werden, wo das Tier auch her kommt und ob es wirklich lohnt für Mensch und Tier. Die miesen Händler sitzen wohl eher noch in Polen, wo man von dem Kauf eines Tieres eher absehen sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und ihr meint die Hunde in Deutschlands überfüllten Tierheimen werden dort ewig leben können? Da hätte jedes Tierheim hunderte von Hunden "im Hotel". Was meint ihr was da nach gewisser Zeit passiert? Von was träumt ihr nachts?

Habt IHR denn schonmal versucht einen in Deutschland lebenden Hund nach einem Notfall ins Tierheim zu geben? Da wird die Aufnahme wegen Überfüllung durch südeuropäische Hunde abgelehnt. Eine Schw__ei ist das!

Da könnt ihr nur zum Tierarzt gehen und den lieben Kleinen einschläfern lassen.

Und jetzt bitte keine leeren Worte mehr, greift BITTE zum Telefon und ruft irgendein Tierheim in D an und fragt mal nach! Ich hab's gemacht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

6x9 und pepe... jajaja allwissend wie ihr seid, ....

Ich kann nur meine Erfahrungen beschreiben und.. auch ich kenne deutsche Tierheime, die besonders überfüllt sind mit Kampfhundrassen, die sich Idioten angeschafft haben, ohne Ahnung von Hundehaltung und Erziehung.

Diese Tiere sind später nicht mehr zu vermitteln(hier ein dickes Leider), weil sich selbst visierte Hundehalter da nicht mehr rantrauen, vor lauter Panikmache in der Presse und den nun damit verlangten Auflagen.

Ich kann nur nochmal wiederholen, das viele private Tierauffangstationen kein Geld damit verdienen.

Im Gegenteil : Hunde, irgendwo verlaust, unterernährt und verwurmt, mit Exemen, oder Verletzungen, werden :

a.) Kastriert, sterilisiert

b.) gesundheitlich wieder hergestellt (wer weiss was da an Tierarztkosten zusammen kommt - MAUL HALTEN!!!)

c.) Flugkosten und auch der Aufendhalt vor dem Flug (wer weiss was da allein an Futterkosten und Sprit und Zeit drauf geht - MAUL HALTEN!!!)

Und nun kommt mir bitte nicht mit der PAUSCHALBEURTEILUNG.

Und bevor ihr nun weiter auf Eurer festgefahrenen Meinung beharrt, nehmt mal so ein Tier für 14 Tage auf, versorgt und bezahlt die Geschichte, dann werdet ihr feststellen das oft 400€ ein Schnäppchen sind.(Ach ja, die Zeit haben wir noch garnicht berechnet...5€ die Stunde, Hungerlohn, den kein neuer Besitzer zahlt)

Und am Ende hat in D. jemand einen astreinen Rassehund, zwar ohne Papiere(aber da kastriert - egal), stubenrein, gesund und erzogen. Tolles Geschäft!!!

Es gibt schwarze Schafe (Protectoras) und Geschäftemacher, die massenweise Welpen auf den Markt werfen,( meisst Ostblock,Zigeuner und gewissenlose Geldmacher) und genau diese Hunde sind es, die unsereins dann aus der Scheiße holt.

Das Weihnachtsgeschenk, ach soo süß, an karneval ausgesetzt, weil er wegen unsachgemäßer Fütterung, Durchfall hatte und alles vollgekackt hat.

Und es muss ja auch der Yorkie sein, der Wasserhund ,oder Pinscher, weil er in "Mode " ist...

Wir , die Menschen, sind letztendlich für das Elend dieser Tiere verantwortlich und da muss es auch welche geben, die versuchen dieser gerecht zu werden.

Wenn ich dann eure Posts lese, kommt mir, sorry, die Galle hoch.:mad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe immer das Problem, dass ab und an hier und in anderen Foren jemand einen Flugpaten sucht und man im Prinzip wenig Hintergrund-Infos zu der Person und ihren Motiven hat. Im besten Fall ist es eine wirklich ernsthafte Angelegenheit, im schlimmsten Fall wir der Hund zum Schmuggeln von Drogen missbraucht.

Es hilft der Sache natürlich wenig, wenn man hier nur eine der extremen Positionen vertritt, ohne die wahren Hintergründe zu kennen.

Mir ist es daher immer wichtig, die Ernsthaftigkeit und Hintergründe der jeweiligen Person und des Tieres in Erfahrung zu bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@6x9-.....sorry,das weiss ich auch nicht,wer das grosse Geld macht...die seriösen Tierschutzorganisationen aber sicher nicht...und wenn man sich immer schön daraus hält,und die Finger davon lässt,kann man ja auch gleich wegschauen und sich hier einfach GAR NICHT äussern...

@ pepe..bei dir könnte man meinen du bist ein RASSIST....spanische hunde,deutsche Hunde blablabla....was soll das?

...

ich hab da mal was rausgesucht....auf die Frage von Pepe:

*Und ihr meint die Hunde in Deutschlands überfüllten Tierheimen werden dort ewig leben können? Da hätte jedes Tierheim hunderte von Hunden "im Hotel". Was meint ihr was da nach gewisser Zeit passiert? Von was träumt ihr nachts?*

Werden Tiere im Tierheim eingeschläfert??? (einschläfern, hunde)

Ich finde es sehr interessant...

@Joaquin ..das sehe ich auch so :-)die Flugpaten werden von der TSOrganisation geprüft..müssen ein Dokument unterschreiben in dem alles geklärt ist..Personalausweis und Flug wird natürlich auch kontrolliert :-)...

Der neue Besitzer,in diesem Falle ich,wird auch geprüft und auch persönlich kommt jemand um sich anzusehen wo der Hund hinkommt und wie die neuen Herrchen sind..

Ich will ernsthaft helfen und habe ein riesen Herz für Tiere...und muss mich hier so blöde beschimpfen lassen..zwar nicht persönlich aber es kam schon bei mir an!

Danke Moix für deinen ausführlichen Bericht...du sprichst mir aus der Seele......

bearbeitet von Claude

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Und ihr meint die Hunde in Deutschlands überfüllten Tierheimen werden dort ewig leben können? Da hätte jedes Tierheim hunderte von Hunden "im Hotel". Was meint ihr was da nach gewisser Zeit passiert? Von was träumt ihr nachts?

Habt IHR denn schonmal versucht einen in Deutschland lebenden Hund nach einem Notfall ins Tierheim zu geben? Da wird die Aufnahme wegen Überfüllung durch südeuropäische Hunde abgelehnt. Eine Schw__ei ist das!

Da könnt ihr nur zum Tierarzt gehen und den lieben Kleinen einschläfern lassen.

LOL..sorry ..aber das finde ich schon etwas beschränkt...DANN geht man mit dem Tier zur Polizei oder ruft die Polizei an....DAS habe ICH nämlich schonmal machen müssen..und weisst du was???Die Polizei hat SOFORT Möglichkeiten gehabt,den Hund unter zu bringen...

Mir wird echt schlecht wenn ich deine Komments lese!

Mann,jetzt bin ich echt ein bissl sauer :böse:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So,ich habe jetzt einen Flug gebucht...ich hol Ihn persönlich ab...so sind doch hier alle erstmal einigermaßen zufrieden gestellt ,hoffe ich ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kluge Entscheidung Claudia post-976-1385423707,7301_thumb.gif Zeigt mal wieder, das einem nichts zuviel ist um seinen Liebling zu sich zu holen. Lass dann mal bitte hören, wie die Geschichte weiter ging und wenn du uns dein neues Familienmitglied dann hier vorstellst, freuen sich einige unter anderem auch ich ganz besonders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehr gute Entscheidung Claude!

Du wirst sicher von deinem neuen Kameraden reichlich belohnt werden für deine Bemühungen!

Gruss

Ulli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur zur Erinnerung für Tier und Spanienfreunde, heute war "Sant Antoni", an diesem Tag werden Allerorts die Tiere gesegnet.

Die Strassen sind voll, von der Schildkröte, über Meerschweinchen, bis hin zu Tigern (in Valencia war Zirkus) werden Hund, Katze , Maus und Pferd gesegnet. Ein herrliches Spektakel.

Ein Troll ist kein niedliches Tier, denke, die meissten der Leser wissen was es ist.

Jemanden, der sich an an ein Forum wendet, um Hilfe bittet und damit eine Diskusion auslösst, als Solchen zu bezeichnen, finde ich schon heftig.

Man sollte doch bedenken, das man damit auch zukünftige Besucher abschreckt...

Wenn man meint, es mit so einem "seltenen Tier" zu tun zu haben, sollte sich erst mal an den Admin wenden...:pfeiffen:

@claude... ich verlass mich drauf, das wir hier von dir und deinem neuen Freund hören!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen