Mica

Hier ist die Hoelle los heute.... - Katalonien will Unabhängigkeit von Spanien

Empfohlene Beiträge

Gast Gast1681

Mica, kannst du mich da ein bisschen aufklären. Das Video konnte ich zwar sehen aber um es ganz zu verstehen bräuchte ich ein bisschen Hintergrundwissen. Das heisst die demonstrieren für Unabhängigkeit von Spanien - wollten sich immer schon abseilen, oder jetzt ganz verstärkt aufgrund der Finanzkrise? Wenn dem so ist, könnten die denn alleine besser übeleben. Ich kenne mich in diesem Teilgebiet leider gar nicht aus, aber ich gehe mal davon aus, dass diese Region wirtschaftlich besser gestellt ist? Wenn das der Grund für das Bestreben der Unabhängigkeit sein sollte, dann kann es bald wirklich zu Schwierigkeiten in Spanien kommen. Es ist dann die gleiche Situation wie Süd- und Norditalien.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Ok, Merci für den Hinweis. Soeben gelesen! Also es ist wie in allen Ländern wo das Geld knapp bzw. gar nícht mehr vorhanden ist. Man wehrt sich ohne Hirn und ohne Sinn. Wenn sie es in der großen Gemeinschaft nicht schaffen, was wollen sie dann alleine? Wer soll sie dann unterstützen. Ich habe mich so sehr auf Spanien gefreut, jetzt jedoch bin ich eigentlich nur noch verunsichert und das ist eine Situation die ich so gar nicht schätze :daumenrunter:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab mir das Theater grad mal angesehen und kann nur mit dem Kopf schütteln. So langsam wird mir bewusst warum die Menschen hier sowas von blöde und dämlich sind. Wenn sie schon über Generationen hinweg alles spanische vergessen haben, aber die Blödheit ist erhalten geblieben. Wie war das noch mal mit València? hat dort nicht die alcaldía die "spanische" Regierung um Hilfe angefleht weil sie am Ende sind und keine Kohle mehr haben? Junge Junge, und jetzt so ein Theater wegen Unabhängigkeit. :daumenrunter:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mica - unsere Reporterin vor Ort sozusagen:p - was meinst Du dazu? Was wollen die Katalonen denn anfangen mit ihrer Unabhängigkeit? Was soll sich zum Besseren wenden und wie?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na, Ramban, ganz so einfach gestrickt sind die dann doch nun wieder nicht, dazu muss man ein bisschen, und nur zum Beispiel, in der Wirtschaft graben und schauen, was allein Catalunya an Abgaben an den Staat aufgelegt bekommt und was fuer Gegenleistungen im Vergleich zu anderen comunidades autónomas zurueck gibt.

Vorbild: Schottland.

@lilac: Ich bin geteilter Meinung, kann aber den Wunsch sehr gut verstehen. Ich bin nur halt nicht sicher, dass es eine gute Idee ist, denn die erste Auswirkung fuer Catalunya als eigener Staat innerhalb Europas waere der Austritt aus der EU um hinterher allen Regeln folgend wieder um den Eintritt zu bitten.

@bruny, jetzt sag nicht, dass Du nicht weisst, was hier ueberall in Spanien los ist, warum bist Du verunsichert?

Auch kann man die Bewegung "independència" nicht kurz erklaeren, dazu muesste man 1000 Jahre Geschichte der katalanischen Nation, was sie mal war, lesen.

Hier gibt es einiges dazu:

http://www.freewebs.com/nacioncatalana/01.htm

bearbeitet von Mica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Mica, selbstverständlich weiß ich was in Spanien los ist - aber wenn ein Bundesland um die Unabhängigkeit kämpft, das ist wieder ganz was anderes. Siehe Kosovo, siehe Ex Jugoslawien. Dieses Scenario will ich mir für Spanien gar nicht vorstellen, die Unruhe breitet sich sehr schnell aus, aber schlimmer noch, es wird EIN Volk gegeneinander ausgespielt. Das bringt nur Unfrieden, Unruhe und Unfrieden! Ich hatte das schon ein mal und brauche das wirklich nicht nocheinmal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Na, Ramban, ganz so einfach gestrickt sind die dann doch nun wieder nicht, dazu muss man ein bisschen, und nur zum Beispiel, in der Wirtschaft graben und schauen, was allein Catalunya an Abgaben an den Staat aufgelegt bekommt und was fuer Gegenleistungen im Vergleich zu anderen comunidades autónomas zurueck gibt.

Ist richtig Mica, ich habe es sicherlich zu sehr verallgemeinert. Aber jetzt, in dieser Zeit so ein Theater um Unabhängigkeit zu beginnen ist genau so ein Schwachsinn und ohne Sinn und Verstand, wie zu behaupten, die deutschen haben die Schuld an der jetzigen Situation in Spanien.

Und, wollen wir doch mal weiterspinnen, was würde denn passieren wenn Catalunya urplötzlich, in der heutigen Zeit seine Unabhängigkeit bekäme? Will jetzt einer behaupten das sich dann alles in blitzeschnelle zum besseren neigen würde?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Sorry, aber Dummheit lässt sich auch nicht auf 1000 Jahre alte Geschichte zurückführen. Lernen denn andere nie von Vorkommnissen. Brauchen sich doch nur die Länder ansehen die für Unabhängigkeit gekämpft haben. Noch nie in der Geschichte hat sich dort was zum besseren getan. Als ob im Moment noch nicht genug Sch..... wäre. Könnt ihr euch vorstellen welch gefundenes Fressen dies für Spekulanten und Rating Agenturen ist. Aber egal dann hat bestimmt wieder ein anderer Schuld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Basken kämpfen schon ewig um die Autonomie, was der ETA die Türen öffnete und viele Opfer forderte.

Die katalanen sind schon ewig ein eigenes Völkchen und, - zum Ärger anderer Provinzen (u.a.a Madrid), sehr erfolgreich, was Buissness angeht.

Auf den inseln sind sie gefürchtet, "cuidado, vienen los catalans" heißt es regelmäßig am Anfang der Temporada.

Und überhaupt sind so einige Spanier in erster Linie Andaluz, Catalans o Vascos.

Wahlschlachten werden auf galizisch geführt, und wenn ich Daten aus dem Norden bekomme, sehe ich das schon an der eigentümlichen Zusammensetzung der Buchstaben - Vizcaya nicht Biscaya, das gleiche in catalan und meine Freunde schreiben mir in andaluz...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

6 Millionen Katalanen, von denen 2 Millionen auf Demonstrationen in verschiedenen Staedten waren als dumm zu bezeichnen ist schon etwas anmassend...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Leider kann ich nicht anders sagen, als dass es dumm ist - eventuell ist naiv das bessere Wort. Was will denn eine Region in dieser schwierigen Zeit damit bezwecken. Können sich dann ja gerne auf neutrales, unabhängiges Gebiet begeben, aber dann ohne EU!!! Und das bezeichne ich als dumm, kann auch unüberlegt dazu sagen. Ich selbst bin Bayer aus vollem Herzen, sage aber trotzdem zu denen die nach Unabhängigkeit plärren - dumm, naiv! Das hat nichts mit anmassend zu tun, Mica - das ist einfach gesunder Menschenverstand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Bruny, da bin ich voll bei dir. An die Bayern hatte ich bei diesem Thema auch gedacht. Da gibt es ja auch immer noch und heute ein paar Vollidioten die meinen sie müssten im Jahr 2012 wieder einen König haben und sich von D abspalten.

Und, ob dumm oder naiv oder sonstwas ist völlig wurscht. Und ob 2 Mill. von 6 Mill. auf der Strasse sind und eine Demo für Unabhängigkeit abhalten ist auch völlig belanglos. Die Katalanen leben in Spanien und sind Spanier, und das Spanier in vielen Fällen nicht rational denken können haben sie doch lang und breit bewiesen. Meine Anmerkung zu Südamerika kam ja auch nicht von ungefähr. Aber bleiben wir in Europa (EU). Das was da abging hatte Methode. Wer in Gottes Namen streitet heute in dieser besch... Zeit für Unabhängigkeit wenn er eigentlich weiss das seine Region genau so pleite und unfähig allein zu überleben ist wie das Land von denm es sich abspalten will? Das ist Idiotie, nix anderes. Und so langsam (nach mehr als 1000 Jahren) sollten die Katalanen mal anfangen zu denken. Wir leben im Jahr 2012 und nicht mehr im 13. oder 14. Jahundert. Fast jedes Land in Europa will in die EU weil es sich Besserung und Fortschritt erhofft, und eine spanische Region von ca. 6 Mill. Katalanen streiten und demonstrieren wie vor 1000 Jahren für die Unabhängigkeit ihrer Region. Das ist heute, in diesen Zeiten, in diesen ökönomisch beschissenen Zeiten und in diesem Jahrhundert mehr als lächerlich und egoistisch. Und da bin ich wieder bei der Arroganz und dem Egoismus der durch die Spanier auf die halbe Erdkugel verbreitet wurde.

Wenn man ein schlechter Mensch wäre dann sollte man den Katalanen noch heute die Unabhängigkeit schenken und zusehen wie sie noch mehr zu Grunde gehen. Da nützt auch kein angeblicher besserer Erfolg im Business im Vergleich zum Rest in Spanien. Es soll doch niemand hier behaupten das die Katalanen die einzigen im Lande sind die Wirtschaft Spanien aufrechthalten, das ist doch Schwachsinn.

Noch eine Anmerkung... kann es sein das die Katalanen die komplette Unabhängigkeit des Kosovo, die ja einen Tag vorher verkündet wurde, in den falschen Hals bekommen haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also irgendwie kann ich die Catalans verstehen , wirtschaftlich sind sie erfolgreich.

wer hätte da Lust, für "Dummheiten" von Anderen aufzukommen??

Allerdings zeigt die Europäische Geschichte auch, wohin die Aufspaltung in Regionalregierungen geführt hat...

-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Benvinguts Observer, wenn du die catalans kennst, stell dir mal die Frage andersrum - Spanien sin Catalunya...

Schätze aber, das der Warnschuss nach Madrid nur mal wachrütteln soll, bevor Madrid zuviel eigene Suppe kocht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Hallo Observador, nein könnten sie natürlich nicht. Noch gehören sie zu Spanien und somit zur EU. Was wäre wenn Ostdeutschland 1989 unabhängig geworden wäre??????? Bei aller Sympathie, klein > klein hilft keinem weiter in dieser globalisierten Welt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1753

Hallo Moix, ich kenne die catalanes nicht und will auch mit denen nichts zu tun haben. Willst du eigentlich diese in der Welt unbedeutende Regionalsprache in ganz Spanien salonfähig machen? Ich beziehe mich auf benvinguts. Trotzdem Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Observador... ich glaub nicht das Moix die cataláns in der ganzen Welt salonfähig machen will nur weil er dich hier auf catalán begrüsst. Moix lebt nun mal in Catalunya und ich denke er weiss wovon er spricht.

Und wenn du die cataláns nicht kennst und auch nichts mit ihnen zu tun haben willst... warum schreibst du dann hier in diesem Thread überhaupt hombre? :daumenrunter:

bearbeitet von Rambam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von danielmarijana
      Hallo wir sind Marijana (18 Jahre) und Daniel (23 Jahre) aus Deutschland. Wir haben soeben das Abenteuer gewagt nach Spanien auszuwandern. 
      Nun sind wir auf der Suche nach einer Arbeitsstelle oder Gelegenheitsjobs um uns etwas aufbauen zu können. 
      Ein Job mit Unterkunft und kleinen Taschengeld wäre da natürlich ideal. Egal ob Erntehelfer, Kellner, Putzfrau oder z.b. im Hafen. 
      Auch Jobs bei denen wir auf eine Finka/ Ferienanlage aufpassen und Pflegen würden, sprechen uns an. 
      Dabei wäre es natürlich wichtig eine Schlafmöglichkeit zu haben und dafür dann weniger zu verdienen. 
      Im Großen und Ganzen sprechen wir beide (Muttersprache) Deutsch und Daniel (auch Muttersprache) Spanisch und ein bisschen englisch zum Verständigen sprechen wir beide. 
      Wir sind beide  sehr aufgeschlossene und zuverlässige Personen, arbeite gerne im Team und mit Kundenkontakt. 
      Unsere Lernfähigkeit und schnelle Auffassungsgabe unterstützen dabei gelerntes umzusetzten und somit schnell auch verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen zu können. 
      Wir sind flexibel einsetzbar und haben Spaß daran uns neues Wissen und neue Erfahrungen zu sammeln. 
      Natürlich gibt es Jobs die vielleicht nur auf einen von uns beiden passen würden, aber auch darüber freuen wir uns sehr. 
      Momentan sind wir noch in Barcelona. Wir sind allerdings mobil und warten auf euch !!! 
      Wir würden uns sehr über ein Jobangebot mit Unterkunft oder Lösung zur schlafsituation freuen. 
      Mit freundlichen Grüßen 
      Marijana und Daniel
    • Von bine
      Hallo, ich habe eine etwas komplizierte Angelegenheit und bräuchte Hilfe. Ich weiss nicht was ich genau machen soll. Ich habe auf Ibiza gelebt und bin dort 2010 weg und zurück nach Deutschland, ein auf mich angemeldetes Motorrad liess ich mit meinem damaligen Mann zurück. Leider hat er die Steuern nie bezahlt und ist nun verstorben. Ich bin wieder verheiratet und die Papiere vom Motorrad sind verschollen. Die Steuerschuld kann nicht bezahlt werden weil ich  1. ein anderen Namen habe und 2. die Papiere nicht habe und 3. in Deutschland lebe
      Nun fand ich jemand der das Motorrad kaufen möchte und auch alles bezahlen würde was damit zusammenhängt. Aber ich weiss nicht was ich machen muss. Eine Bekannte sagte mir ich solle auf ein spanisches Konsulat gehen und mit eine Vollmacht holen. Wieso auf ein Konsulat? Dies wäre 300 km von mir entfernt. Gibt es keine in Spanien gültige Vorlangen ..quasi eine Generalvollmacht?
      Lieben Dank fürs Lesen und ich hoffe mir kann jemand einen guten Rat geben
      Sabine
    • Von costablanca_liebhaber
      Hallo, 
      mein Partner und ich spielen mit dem Gedanken mehrmals im Jahr für mindestens 3 Monate in Spanien zu verbringen. Wie geht es den "Auswanderern" unter euch, ist es leicht Kontakte zu knüpfen, oder bleibt man eher unter sich. Wo habt ihr Kontakte geknüpft? 
      Liebe Grüße
    • Von Helmut Josef Weber
      Wir wohnen jetzt schon über 20 Jahre in Spanien und habe in diesen ganzen Jahren feststellen können, dass die Abgabenlast in Spanien, gegenüber Deutschland, wesentlich geringer ist.
      Besonders wirkt sich die niedriger Abgabenlast der Bürger dahin geht aus, dass in Spanien der Immobilienbesitz der Bevölkerung wesentlich höher ist als in Deutschland.
      Damit das auch so weitergeht, und die Abgabenlast in Spanien nicht erhöht werden muss, erhält Spanien nun etwa 140 Milliarden Euro von der EU.
      Viele Grüße aus Andalusien
      Helmut
    • Von G.B.Paff
      Wir, ein Ehepaar Anfang 60 sympathisch, weltoffenen, kontaktfreudig und optimistisch suchen einen Haussitter für die Zeit unserer familiär bedingten Aufenthalte in Deutschland und ergänzenden Hilfe im Alltag, ab sofort für einen längeren Zeitraum, vorerst bis zu 1 Jahr (verlängerbar).
      Einem sympathischen, ehrlichem Paar, bzw. Einzelperson, im Alter von 55 bis max. 65 Jahren, gerne frühberentet, mit Sinn für Ästhetik bieten wir hier bei Übernahme leichter allgemeiner und handwerklicher Tätigkeit, die Gelegenheit den Traum vom Leben im sonnigen Süden Spaniens ohne Risiken und Investitionen zu verwirklichen.
      Unser Anwesen mit großem Pool liegt an der andalusischen Mittelmeerküste, umgeben von Bergen mit freiem Blick auf das nur 1.5 Kilometer entfernte Meer mit Stränden ohne Massentourismus und dem beständigstem Klima Spaniens bei bester Infrastruktur.
      Je nach Interessenlage und des Umfangs der näher abzusprechenden Hilfeleistung können wir die unentgeltliche Nutzung einer Wohnung mit separatem Eingang und Außenbereich in der Größe von
      ca. 60 m2 und  130 m2 anbieten.
      Nebenkosten zzgl. Strom sind gesondert abzurechnen.
      Spanischkenntnisse sind natürlich von Vorteil. Ständige Sprachkurse werden laufend kostenlos von unserer Gemeinde angeboten. Anmerken möchten wir noch, daß der Lebensunterhalt in unserer nicht durch internationalen Tourismus verseuchten Umgebung noch sehr günstig ist.
      Voraussetzung wären natürlich gegenseitige Sympathie, Vertrauen und Zuverlässigkeit und bei unserer Wohnsituation natürlich ein eigenes Auto.
      Selbstverständlich können wir Ihnen ein kurzzeitiges Probewohnen gegen Zahlung einer entsprechenden Aufwandsentschädigung anbieten.
      Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns auf Ihre erste Mail, gerne mit persönlicher Darstellung und einem aktuellen Selfie als Anlage.



  • Aktuelles in Themen